Das Logo von Tölz live
+
Immer aktuell: Der Newsblog Tölz live

Immer aktuell

Tölz live: Behinderungen im Bahnverkehr nach Kochel

Alle Autoren
    schließen
  • Stefanie Wegele
    Stefanie Wegele
  • Christiane Mühlbauer
    Christiane Mühlbauer
  • Melina Staar
    Melina Staar
  • Veronika Ahn-Tauchnitz
    Veronika Ahn-Tauchnitz

Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion. 

  • Hier gibt es alle Kurz-News aus der Redaktion stets aktuell.
  • Der Tölzer Puls zum Nachfühlen in unserem exklusiven Minuten-Archiv: Tölz live bis zum 8. Juli
  • Besonderer Fokus liegt auf Staus, Blitzer, Wetter und spannenden Events, immer aktuell.
  • Vermisst du eine Meldung? Dann sag uns flott Bescheid! Entweder unter redaktion@toelzer-kurier.de, oder via Facebook, oder du rufst kurz an unter 08041/767946.

Dienstag, 20. Juli:

11.28 Uhr: Aufgrund einer beschädigten Brücke zwischen Tutzing und Starnberg kommt es auf den Strecken München Hauptbahnhof - Kochel / Weilheim zu Beeinträchtigungen. Das teilt die Deutsche Bahn mit. Die Strecke ist derzeit im betroffenen Abschnitt gesperrt. Die Züge aus Richtung Kochel wenden vorzeitig in Tutzing. Es wurde ein Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Tutzing und Starnberg eingerichtet. Ab / bis Starnberg soll man die S-Bahnen der Linie S 6 nutzen.

10.30 Uhr: Noch immer führt die Isar in Tölz viel Wasser. Gelegentlich sieht man auch großes Treibgut.

Viel Wasser in der Isar.

Montag, 19. Juli:

17.40 Uhr: Nach Einbrechern fahndet die Tölzer Polizei. Die Überwachungskamera eines Supermarkts an der Lenggrieser Straße zeigte am Montag gegen 2.35 Uhr, dass Personen im Gebäude waren. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes gab an, zwei männliche, schwarz gekleidete Personen gesehen zu haben, die in Richtung Stadtmitte flüchteten. Am Zaun wurden ein Schuh und ein Teil eines Handschuhs sichergestellt. Zwar gab es keine Einbruchspuren, aber die Schiebewand am Eingang wurde verschoben. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

16.54 Uhr: Nach dem Regen in den vergangenen Tagen scheint heute in Tölz meistens wieder die Sonne.

Noch immer kommenden Passanten, um die Isar in Augenschein zu nehmen.

15.54 Uhr: Der Schlossweg ist wieder benutzbar. Mit dieser für die Greilinger sehr guten Nachricht überraschte Bürgermeister Anton Margreiter die Gemeinderäte bei der jüngsten Sitzung. Zusammen mit seinem Stellvertreter Christoph Kitterle habe man in einem sehr, sehr konstruktiv und harmonisch verlaufenem Gespräch mit dem Grundeigentümer erreicht, dass die beliebte Verbindung abseits der Kreisstraße im Bereich des Weihers ausgeschnitten werden konnte.

Die Arbeiten seien bereits in der vergangenen Woche vom Bauhof durchgeführt worden. Die Vereinbarung gilt so lange, bis die Gemeinde eine andere Verbindung herstellen kann. Zwei Möglichkeiten dazu gibt es bereits, auf die das Gemeindeoberhaupt aber nicht im Detail eingehen wollte.

13.49 Uhr: Die Vereinsmeisterschaften der Isargau Fingerhakler teilen mit, dass die Vereinsmeisterschaft wetterbedingt verschoben wird. Neuer Termin: Sonntag, 25. Juli

12.21 Uhr: Die Untermbergstraße in Gaißach wird wegen Asphaltierungsarbeiten zwischen den Ortsteilen Unterreuth und Grundern in der Zeit von Montag, 19. Juli, bis einschließlich Mittwoch, 21. Juli, für den Gesamtverkehr gesperrt. Während dieser Zeit darf und kann die Straße nicht befahren werden. Die Anlieger werden aufgefordert, ihre Fahrzeuge außerhalb des gesperrten Bereichs zu parken. Die Umleitungen erfolgen über die Kreuzgasse (von Untermbergstraße nach Pfistern), über die Kreisstraße TÖL 16 und den Grundner Weg (von TÖL 16 nach Grundern). 

11.19 Uhr: Die Isar führt nach wie vor reichlich Wasser, doch eine akute Hochwassergefahr ist gebannt, da es nicht mehr regnet. Heute Vormittag war das Untergeschoß im Tölzer Parkhaus noch gesperrt. Die Loisach hat weiterhin Meldestufe 2 in Schlehdorf sowie Stufe 1 in Kochel und Beuerberg.

Heute Vormittag war das Untergeschoß im Tölzer Parkhaus noch gesperrt.

10.15 Uhr: Die mobilen Hochwasserwände an der Isarpromenade werden gerade wieder abgebaut.

Das Wasser in Tölz geht wieder zurück.

Sonntag, 18. Juli:

18.22 Uhr: Ein Unbekannter hat versucht, am Samstag zwischen 9 und 11.30 ein Kellerabteil in einem Mehrfamilienhaus in der Siedlung „Am Ellbach“ aufzubrechen. Der Eigentümer (55) fand ein verbogenes Vorhängeschloss, berichtet die Polizei. Vermutlich wurde der Täter gestört. Im Keller befanden sich zwei hochwertige Mountainbikes. Zeugen sollen sich bitte unter Telefon 0 80 41/76 10 60 bei der Polizei melden.

17.05 Uhr: Das hätte auch schlimmer enden können: In der Tölzer Eichenstraße erwärmte am Samstagabend eine Anwohnerin gegen 19 Uhr Paraffinwachs auf dem Herd, berichtet die Tölzer Polizei. Das Wachs fing dann Feuer. Die Frau konnte einen Topfbrand selbst mit einem übergeworfenen Tuch ablöschen. Allerdings ging der Rauchmelder nicht mehr aus, so dass sie die Feuerwehr alarmierte. Diese stellte den Rauchmelder aus und lüftete die Wohnung. Es entstand kein Sachschaden. 

16 Uhr: Wie die Veranstalter des „Musiksommers am Walchenseekraftwerk“ am Wochenende mitteilen, ist Sängerin Norisha Campbell erkrankt und kann nicht wie geplant am Sonntag, 25. Juli, in Kochel auftreten. Als Alternative wird von Eddy Miller auf der Bühne stehen. Unter dem Titel „Summernights in New York“ erwartet die Zuhörer nun am 25. Juli ein Konzert mit Songs und Balladen von Frank Sinatra bis Sammy Davies Jr., teilt Organisatorin Sabine Pfister vom KKK in Lenggries mit: „Die Musik dazu liefern die bereits angekündigten Musiker, rund um Norisha Campbell.“ Die Gäste können sich auf weltberühmte Klassiker der Swing-Ära freuen und in die e Welt des Broadway eintauchen, so Pfister. „Es ist Norisha Campbells ausdrücklicher Wunsch, das Konzert nicht abzusagen, sondern der Band, die sich schon so lange auf den Auftritt beim Musiksommer am Walchenseekraftwerk gefreut hat, den Abend weiterhin zu ermöglichen.“ Die Karten behalten weiterhin ihre Gültigkeit, können aber auch zurückgegeben werden. Wer sein Ticket stornieren möchte, sollte dies aus organisatorischen Gründen bis spätestens Freitag, 23. Juli, tun, und zwar per Mail an musiksommer@kkk-lenggries.de oder Telefon 08042/ 91 24 65, um die Rückzahlung zu organisieren. Ein bis zwei Tage vor dem Konzert erhalten alle Besucher eine Mail mit allen Informationen rund um das Konzert, auch zu den Corona-Vorgaben. Es bleibt beim Beginn um 20 Uhr und beim Einlass ab 18.30 Uhr. 

15.05 Uhr: Auch in Lenggries herrscht starke Wasserströmung, wie dieses Foto von Wolfgang Müller zeigt. Vereinzelt sah man heute Schlauchbootfahrer. Das ist lebensgefährlich.

Die Isar bei Lenggries.

14.43 Uhr: Das Tölzer Parkhaus muss im Untergeschoß geräumt werden. Die Polizei bitte alle Fahrzeughalter, ihr Auto zu entfernen.

14.20 Uhr: Laut Hochwassernachrichtendienst hat die Loisach in Kochel derzeit Meldestufe eins. Das gilt auch für die Isar auf Höhe Lenggries.

14.12 Uhr: Die Durchfahrt der Königsdorfer Straße in Bad Tölz ist derzeit gesperrt.

An der Isar in Tölz wurden mobile Hochwasserschutzwände montiert.

13.30 Uhr: Der Wohnmobilstellplatz an der Isar in Tölz wird immer noch geräumt. Viele Spaziergänger kommen auf die Isarbrücke, um einen Blick auf den Fluss zu werfen. Zur Stunde regnet es gerade nur leicht.

13.10 Uhr: An der Isar in Tölz wurden mobile Hochwasserschutzwände montiert.

11.45 Uhr: Einige Straßensperrungen werden gemeldet: Betroffen sind die B11 zwischen Walchensee und Urfeld sowie die B181 am Achensee zwischen Maurach und Seehof-Tunnel in beiden Richtungen (Österreich). Gesperrt ist auch die Straße zwischen Vorderriß und Wallgau. In Bad Tölz wird zur Stunde der Wohnmobil-Parkplatz am Isarufer geräumt, weil der Sylvenstein kontrolliert abgelassen wird.

Wegen Überflutung ist die B11 am Walchensee zwischen Walchensee und Urfeld gesperrt.

10.40 Uhr: In Tölz regnet es gerade heftig. Die Isar hat gut Wasser.

Die Isar führt gerade reichlich Wasser, wie der Blick aus unserem Redaktionsfenster zeigt.

Freitag, 16. Juli:

18.19 Uhr: Das Naturparkhaus Hinterriss hat wieder für verschiedene Veranstaltungen geöffnet. Der nächste Vortrag findet statt am Donnerstag, 22. Juli: Es geht um die Generalsanierung der Falkenhütte. Architekt Rainer Schmid gibt Einblicke in den Planungs- und Realisierungsprozess zu einem der größten Bauprojekte der Sektion Oberland im DAV. Beginn ist um 19.30 Uhr. Anmeldung auf www.karwendel.org oder Telefon 00 43/5 24 52 89 14.

16.58 Uhr: Zur Stunde bekommen 108 Abiturientinnen und Abiturienten am Tölzer Gabriel-von-Seidl-Gymnasium ihre Abschlusszeugnisse überreicht.

15.13 Uhr: Der Wirt des Tölzer „Starnbräu“, Roland Schlechter, macht an diesem Sonntag kurzfristig eine Weißwurst-Aktion in seinem Gasthof in der Marktstraße. Die Einnahmen aus dem Verkauf beziehungsweise Verzehr zwischen 10 und 14 Uhr werde er einem Bürgermeister in einer der Hochwasser-Gemeinden spenden, teilt er mit. 

14 Uhr: Die Bergwacht Benediktbeuern hat am Mittwochabend einem verletzten Mountainbiker geholfen. Er war mit einer Kameradengruppe vom Benediktenwandgebiet in Richtung Benediktbeuern unterwegs, als er im Lainbachtal im Bereich Elend stürzte. Bei dem Sturz verletzte sich der Mann die Schulter. Zum Glück, so berichtet die Bergwacht in einer Pressemitteilung, war ein Arzt in der Sportgruppe, welcher dem Verletzten schon vor Ort helfen konnte. Vier Bergwachtler machten sich dann mit dem Rettungsfahrzeug auf den Weg zu der Unfallstelle und übernahmen die weitere medizinische Versorgung. Der Verletzte wurde ins Tal und dann vom BRK ins Krankenhaus gebracht. 

13.15 Uhr: Die nächste Sitzung des Reichersbeurer Gemeinderats findet am Freitag, 16. Juli, im Saal des Gasthaus Altwirt statt. Besprochen werden diverse Bauangelegenheiten, das Thema „Hundetoiletten“ im Gemeindegebiet sowie der „Sozialraum Süd“ mit dem Kooperationsprojekt Familienpaten. Beginn ist um 19.30 Uhr. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie gilt die Pflicht, grundsätzlich FFP2-Masken zu tragen. Die Möglichkeit zu einem Corona-Schnelltest wird vor der Sitzung ab 19 Uhr angeboten. 

12.09 Uhr: Im Rahmen des Kulturfestivals im Rosengarten, zeigt die Künstlerin Ruth Haan ihre Bilder. Vernissage ist am Freitag, 16. Juli um 17 Uhr in der ReAL-Akademie am Schulgraben 2 („Alte Knabenschule“). Jedem Besucher ist es zusätzlich möglich, die Bilder dort von 20. Juli bis 30. September jeweils Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 13.30 bis 17 Uhr zu besichtigen. Seit 2004 bis heute malt Ruth Haan „Seelenbilder“. Mit dem Stück „Theater auf der Kippe“ verwandelt sich der Rosengarten in einen verwunschenen Garten, in dem eine Heldenreise der besonderen Art beginnt. Die Stückentwicklung wird von den Berliner Künstlerinnen Florentine Schara und Juliane Torhorst begleitet. Premiere ist am Samstag, 17. Juli, um 15 Uhr, die zweite Vorstellung folgt am Sonntag, 18. Juli um 15 Uhr. Ebenfalls in die Welt des Theater entführt die „Komische Gesellschaft“ unter der Regie von Ulla Haehn. Mit „Alle normal oder was...?“ kommt hier eine inklusive Gruppe auf die Bühne, die der Frage nachgeht, wer oder was eigentlich normal ist. Die Termine dafür sind am Freitag, 16. Juli, um 18 Uhr und am Sonntag, 18. Juli, um 14 Uhr im Rosengarten. 

11.06 Uhr: Wie die Polizei meldet, haben am Donnerstag gegen 18.30 Uhr Beamte fünf Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren an einem Kinderspielplatz am Georg-Pacher-Weg kontrolliert, da die Beamten ein Geräusch, ähnlich dem Schütteln einer Spraydose, wahrgenommen hatten. An zwei Sitzbänken, an einem Zaunelement, sowie an beiden Kinderrutschen stellten die Beamten frisch gesprühte blaue Farbe fest. Ein 16-Jähriger und ein 14-Jähriger, beide aus Bad Tölz, hatten noch blaue Farbe an den Händen. Ein weiterer 14-Jähriger hatte Farbe an der Hose. Die Spraydose wurde in einem Mülleimer aufgefunden. Die Jugendlichen räumten nach und nach ein, die Objekte besprüht zu haben.

Donnerstag, 15. Juli:

18.07 Uhr: Die Sparte Turnen des TV Lenggries sucht ab sofort dringend Übungsleiter und Helfer für die fünf- bis siebenjährigen Geräteturner. Die Mädchen und Buben trainieren immer dienstags von 16 bis 17 Uhr in der Mehrzweckhalle. Interessenten müssen nicht vom Gerätturnen kommen – die bisherigen Übungsleiter stehen ihnen am Anfang gerne zur Seite. Bei Interesse bitte bei Gabi Partenhauser unter 0 80 42/43 11 melden, gerne auch auf den Anrufbeantworter sperchen oder eine E-Mail an Partenhauser.Gabi@web.de schreiben. 

17 Uhr: Unbekannte Täter haben in der öffentlichen Toilette im Lenggrieser Rathaus die Notausgangsbeleuchtung sowie die Türgriffe der Toilettenkabine beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf insgesamt rund 100 Euro. Der Vorfall ereignete sich im Zeitraum von Freitag, 9. Juli, bis zum vergangenen Montag. Hinweise zu der Sachbeschädigung werden bei der Polizeiinspektion Bad Tölz unter der Rufnummer 0 80 41/76 10 60 entgegengenommen.

16.12 Uhr: Eine Ausstellung der Fachberatung Heimatpflege des Bezirks Oberbayern ist von Samstag, 17. Juli, bis Sonntag, 15. August, im Maierhof des Klosters Benediktbeuern zu sehen. Die Ausstellung „Über die Schwelle. Familie Haushofer - fünf Generationen in Kunst, Wissenschaft und Politik“ gibt Einblick in das vielfältige Wirken einer außergewöhnlichen oberbayerischen Familie, die sowohl im 19. als auch im 20. Jahrhundert maßgeblich am gesellschaftlichen Leben in Bayern beteiligt waren. Die Öffnungszeiten sind am Samstag von 13 bis 17 Uhr sowie Sonn- und Feiertags von 11 bis 17 Uhr. 

14.47 Uhr: Eines ihrer ersten Arbeitsgebiete ist gleich eine ziemlich anspruchsvolle Aufgabe: der Hintersberg. Julia Paech ist Ansprechpartnerin für alle Kaufinteressenten für Grundstücke des neuen Tölzer Wohngebiets. Die 34-Jährige ist seit 1. Juli neue Liegenschaftsleiterin der Stadt Bad Tölz. Sie folgt damit Anita Bierschneider nach, die im Juli 2020 das Amt von Bettina Faßbender übernommen hatte. Bierschneider ging nach einem Jahr in Elternzeit. Paech stellte sich jetzt im Finanzausschuss vor. Sie ist gebürtige Tölzerin und in Holzkirchen aufgewachsen. Zuletzt war sie im Amt für Liegenschaften und Wirtschaftsförderung der Stadt Freising beschäftigt, zuletzt in der Funktion der Abteilungsleiterin.

Julia Paech ist neue Liegenschaftsleiterin der Stadt Bad Tölz.

13.37 Uhr: Dampfzugfahrten am Samstag, 17. Juli, haben Auswirkungen auf die Zugverbindungen der BRB im Netz Oberland. Auf der Strecke Tegernsee – Holzkirchen – München kommt es in beiden Richtungen zwischen Tegernsee und Schaftlach tagsüber zu je einer Fahrplanänderung pro Richtung und Schienenersatzverkehr mit Bus bei einer weiteren Verbindung. Der Bus fährt erheblich früher ab und kommt auch früher an als im Regelfahrplan. Zwei reguläre Verbindungen werden durch die Fahrten des Dampfzugs ersetzt: 11.18 Uhr ab Schaftlach nach Tegernsee und 16.22 Uhr ab Tegernsee nach Holzkirchen. Fahrgäste aus Lenggries müssen bei der Verbindung um 16.22 Uhr in Schaftlach auf den Dampfzug umsteigen. Bei beiden Verbindungen werden die BRB-Tickets anerkannt. Eine Fahrradmitnahme ist nicht möglich. Wie gewohnt finden Fahrgäste auf der Webseite (www.brb.de) einen Sonderfahrplan zum Download.

11.50 Uhr; Die Bundesstraße 307 auf der Faller-Klamm-Brücke wird ab Montag, 19. Juli, wieder halbseitig gesperrt. Wie bereits angekündigt, geht es bei dieser Maßnahme um die Erneuerung der Übergangskonstruktionen – sieben Stück pro Seite. Die Übergangskonstruktionen der Brückenquerfugen aus dem Jahr 1985 sind im Laufe der Zeit durch eindringendes Tausalzwasser geschädigt worden. Um eine weitere Schädigung der Bausubstanz zu verhindern, sind diese Instandsetzungsarbeiten dringend notwendig. Die beschriebene halbseitige Sperrung wird voraussichtlich bis Ende Oktober 2021 andauern. Für die entstehenden Verkehrsbehinderungen während der Arbeiten bittet das Staatliche Bauamt Weilheim um das Verständnis der Verkehrsteilnehmer und Anwohner. 

11 Uhr: Aus gegebenem Anlass sagen die Zimmerleute Bad Tölz ihren für den 26. Juli geplanten 360. Jahrtag ab, ebenso die Jahreshauptversammlung. Diese findet eventuell Ende September statt, die Mitglieder werden dann schriftlich informiert.  

9.49 Uhr: Die Gemeinde Dietramszell beginnt mit der Sanierung der Gemeindeverbindungsstraßen von Baiernrain nach Linden sowie von Baiernrain nach Lochen. Baubeginn ist Montag, 19. Juli. Die Sperrung dauert nach Angaben der Gemeinde bis längstens Freitag, 23. Juli. Die Straßen werden abwechselnd für den Verkehr gesperrt, die Umleitung erfolgt über die jeweils andere Gemeindeverbindungsstraße. Erster Bauabschnitt ist die Gemeindeverbindungsstraße von Baiernrain nach Linden. 

Mittwoch, 14. Juli:

18.04 Uhr: Der Campus Benediktbeuern der Katholischen Stiftungsfachhochschule bietet am Dienstag, 20. Juli, einen digitalen Informationstag an. Online und interaktiv können sich Interessierte über das Angebot informieren, Fragen stellen und so einen Eindruck von der Hochschule bekommen. Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Infos gibt es auf www.ksh-muenchen.de. Kurzentschlossene können sich auch danach noch bis zum 1. August für ein Studium der Sozialen Arbeit und/oder Religionspädagogik in Benediktbeuern bewerben. Für Fragen zur Bewerbung steht Andrea Huber (Mail: sekretariat.bb@ksh-m.de oder Telefon 0 88 57/88-503) zur Verfügung.

17.27 Uhr: Der Greilinger Gartenbauverein kann wieder zu seinem Grillfest einladen. Es findet am Freitag, 23. Juli, ab 18 Uhr bei schönem Wetter auf dem Hof von Anni Schmid statt. Für Speisen und Getränke ist gesorgt. Der Termin diesen Freitag wird also verschoben.

16.34 Uhr: Tag drei der Umweltaktion „Plastic Mountains“ führt (v.li.) Clara Stoll, Florence Dejardin und Viktoria Hazak von der Gruppe „Impact Revolution“ in die Kurstadt. Bepackt mit ihren auffälligen Rucksacküberzügen aus Plastikmüll, wollen sie auf die Problematik der Umweltverschmutzung aufmerksam machen (wir berichteten). Heute bricht das Münchner Trio Richtung Tutzinger Hütte auf. Bisher sei der Protestmarsch wie geplant verlaufen. Mit einer Ausnahme: „Wir kamen immer etwa zwei Stunden später an den Etappenzielen an, weil wir im Zeitplan nicht einberechnet haben, mit so vielen Menschen unterwegs so ausführlich zu sprechen“, sagt Hazak. Dies sei aber ein gutes Zeichen. Denn ihr Vorhaben, aufzufallen und Wanderer auf die Vermüllung der Ozeane aufmerksam zu machen, sei damit bisher wohl geglückt. 

Heute bricht das Münchner Trio Richtung Tutzinger Hütte auf.

14.24 Uhr: Im Bürgerhaus am Lettenholz wird gerade bei einem Pressegespräch über das Programm zum 25-jährigen Bestehen der Tölzer Jugendförderung informiert.

Das Pressegespräch läuft zur Stunde.

13.30 Uhr: Aufgrund des Umbaus im Rathaus Lenggries wird der Bürositz des Forstreviers Lenggries des AELF Holzkirchen verlegt: Ab dem heutigen Mittwoch befindet sich der Revierleiter, Hans-Jörg König-Mandel, in Räumlichkeiten am Isarring 7, erreichbar unter der Telefonnummer 0 80 42/9 65 99 68. An der Zuständigkeit und den Aufgaben des Reviers ändert sich dadurch nichts. Weiterhin gültig bleibt die E-Mail-Adresse hans-joerg.koenig-mandel@aelf-hk.bayern.de sowie die dienstliche Mobilnummer 01 70/ 6 32 94 46. 

12.02 Uhr: Die Bauarbeiten im Tölzer Gries/Jungmayrplatz haben begonnen.

Bagger und Baustellenfahrzeuge im Gries.

11.15 Uhr: In Kooperation mit dem Caféhaus Lugauer bietet der Nachbarschaftsverein „Zammlebn“ diesen Sommer einen „Kaffeetisch“ für Senioren in Benediktbeuern und Bichl an. Ein geselliges Zusammensein soll den ehemaligen Teilnehmern des Mittagstisches wieder möglich sein. Auch neue Gäste, die einfach mal ratschen wollen, sind willkommen. Der erste Kaffeetisch findet am Donnerstag, 22. Juli, ab 15 Uhr in Café Lugauer statt. Eine Anmeldung unter 0 88 57/39 63 ist am Dienstag, 20. Juli, zwischen 14 und 19 Uhr erforderlich. Für Teilnehmende, denen es selbstständig nicht möglich ist, ins Café zu kommen, kann im Einzelfall ein Fahrdienst arrangiert werden. Die Kosten für Kaffee/Tee und ein Stück Kuchen betragen bei der Veranstaltung 4,50 Euro. Der Verein hat das Ziel, auch den Mittagstisch wieder anzubieten. Ob das im Herbst gelingt, hängt von der Pandemie und der Situation der Wirte ab. 

10.23 Uhr: Die Leonhardifahrt, der größte kirchliche Feiertag in Dietramszell im Jahreskreis, wird coronabedingt auch heuer ausfallen. Dennoch wird am kommenden Samstag, 17. Juli, um 9 Uhr wie schon im vergangenen Jahr eine Feldmesse an der Zeller Leonhardikirche gefeiert. „Wer zu unserem kleinen Lehards kommen will, soll gerne kommen“, lädt Hauptorganisator Hans Kanzler die Gläubigen zu dem Gottesdienst unter freiem Himmel ein. Als Besonderheit des Lehards 2021 wird der Erlacher Neupriester Georg Böckl-Bichler Hauptzelebrant und Prediger sein. Am Ende der Heiligen Messe wird der Segen für Mensch und Tier erbeten. Im Anschluss an den Festgottesdienst wird der Priester zudem in der Leonhardikirche den Gläubigen auf Wunsch den Primizsegen erteilen. Auch ein Leonhardi-Zeichen 2021 wird angeboten.

Dienstag, 13. Juli:

18 Uhr: Für langjährige Treue zur Feuerwehr Arzbach wurden beim Jahrtag zahlreiche Floriansjünger ausgezeichnet. Mit dabei waren: (hi. Reihe v.li.) Bürgermeister Jan Göhzold, Kreisbrandmeister Georg Lettner, Kreisbrandinspektor Wolfgang Stahl, FF- Vorstand Georg Geisreiter, Hans Fuchs (leicht verdeckt/ 20 Jahre aktive Dienstzeit), Kommandant Klaus Willibald (vo. Reihe v.li.) Josef Oswald (45 Jahre Aktive Dienstzeit), Josef Bail (15), Georg Probst (20), Hans Blindhammer (40), Hans Monn (20), Karl Scheifl (20) und Klaus Riesch (25).

Für langjährige Treue zur Feuerwehr Arzbach wurden beim Jahrtag zahlreiche Floriansjünger ausgezeichnet

17.06 Uhr: Der Gartenbauverein Sachsenkam rückt am Samstag 17. Juli, dem Jakobskreuzkraut im Dorfgebiet zu Leibe. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr am Parkplatz der Firma HaWe in Sachsenkam. Dies gab Bürgermeister Andreas Rammler bei der jüngsten Gemeinderatssitzung bekannt. Rammler würde sich freuen, wenn sich neben den Mitgliedern des Gartenbauvereins auch Mitglieder aus dem Rat und andere Bürger an der Aktion beteiligen. Da die Pflanze als giftig eingestuft ist, sollten keine kleinen Kinder teilnehmen. Mitzubringen sind eine kleine Gartenschaufel und Handschuhe

15.57 Uhr: Die Servicestelle Frau und Beruf bietet ab Mittwoch, 28. Juli, einen dreitägigen Onlinekurs via Zoom zum Thema „Netzwerk“ an. Ob selbstständig oder angestellt – persönliche Kontakte und Networking-Events spielen eine wichtige Rolle, um Aufträge zu akquirieren oder Karrierechancen auszubauen. Der Kurs „Bau dir dein Netzwerk auf – digital und analog“ findet an drei aufeinander aufbauenden Terminen statt, und zwar am Mittwoch, 28. Juli, und Donnerstag, 29. Juli, jeweils von 9 bis 12 Uhr und schließlich am Freitag, 30. Juli, von 9 bis 11 Uhr. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter „servicestelle.net/bad-toelz“

14.38 Uhr: Der Kolpingwerk-Bezirksverband Bad Tölz-Wolfratshausen lädt am kommenden Sonntag, 18. Juli, zu einer Bergmesse auf den Wallberg mit Übergabe der Osterkerze durch die evangelische Gemeinde ein. Beginn ist um 11.30 Uhr mit anschließendem gemütlichen Beisammensein im Panoramarestaurant. Zum Wallbergkircherl kommen die Teilnehmer zu Fuß, per Rad oder auch mit der Gondel. Alle Gondelfahrer, die in den Genuss des ermäßigten Gruppenpreises kommen wollen, zeigen ihren Kolpingausweis oder eine schriftliche Bestätigung ihrer Mitgliedschaft vom Vorsitzenden an der Kasse vor. Der ermäßigte Fahrpreis für eine Berg- und Talfahrt beträgt 18 Euro, für Kinder von 6 bis 15 Jahren acht Euro. Sollte das Wetter schlecht sein, entfällt die Bezirksbergmesse. Im Zweifelsfall kann man sich bei Elisabeth Aust erkundigen unter der Telefonnummer 0151/14 79 17 48. 

13.40 Uhr: Im Oktober 2017 fand die Ausstellung “schlecht/bad“ von Florian Hüttner in der Wandelhalle statt. Auf Basis dieser Ausstellung ist nun ein umfängliches Künstlerbuch erschienen. Es enthält viele Arbeiten und Ausstellungsansichten und zeigt die Arbeiten auch in ihren ursprünglichen Zusammenhängen. Ein ausführlicher Bildindex gibt Informationen zu den jeweiligen Abbildungen. Das Buch wird am Samstag, 17. Juli, von 18 bis 21 Uhr in der Wandelhalle vorgestellt. Eine Sonderausgabe wird ebenfalls zu sehen sein. In der großzügigen Atmosphäre der Halle gibt es die Gelegenheit, im Buch zu blättern und es zu begutachten. 

12.02 Uhr: Gestern war traumhaftes Wetter, aber am heutigen Dienstag ist der Himmel über dem Tölzer Land bewölkt, und es regnet immer wieder. An dieser wechselhaften Wetterlage wird sich auch in den kommenden Tagen wenig ändern.

Regnerisch ist es heute in Tölz.

11.30 Uhr: Der Verein zur Förderung von Friedensarbeit im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen kommt am heutigen Dienstag um 19.30 Uhr zu seiner Jahresmitgliederversammlung im Gasthof „Der Grieche“ in Wolfratshausen/Farchet zusammen. Im formalen Teil des Treffens wird unter anderem über die Tätigkeiten im Jahr 2020 berichtet und der Vorstand turnusgemäß neu gewählt. Im Anschluss folgt ein Bericht über die jüngste Aktion der Friedensinitiative am Hinteren Hörnle. Zudem wird die Planung anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Initiative in diesem Jahr besprochen. Im Spätherbst ist im „Hinterhalt“ eine Veranstaltung geplant.

10.20 Uhr: Im Rahmen der Reihe „Natursommer im Loisachtal“ lädt die Gästeinformation Benediktbeuern zu einer weiteren Tümpelsafari für Familien mit Kindern ab sechs Jahren ein. Forschend und spielerisch können kleine Entdecker einen Blick unter die Wasseroberfläche wagen und entdecken, was in einem Teich alles kreucht und fleucht und welche Pflanzen dort leben. Die Ausrüstung wird gestellt. Treffpunkt ist an diesem Freitag, 16. Juli, um 10 Uhr der Innenhof des Maierhofs am Kloster Benediktbeuern. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Voranmeldung in der Gästeinformation Benediktbeuern, unter der Telefonnummer 0 88 57/248, erforderlich. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder. Die zum Veranstaltungszeitpunkt gültigen Coronaregeln müssen unbedingt eingehalten werden. 

Montag, 12. Juli:

18.01 Uhr: Der Tölzer Knabenchor gibt am 18. Juli sein erstes großes Konzert nach der coronabedingten Pause. In der Tölzer Stadtpfarrkirche kommen Werke von Johann Sebastian Bach, aber auch anderer Komponisten aus der Familie Bach, sowie von Felix Mendelssohn Bartholdy und weiteren zur Aufführung. Beginn ist um 19.30 Uhr, Einlass um 19 Uhr. Die Plätze sind aufgrund der Hygienevorschriften stark limitiert. Tickets sind in der Tourist-Information am Max-Höfler-Platz erhältlich und kosten zwischen 15 und 26 Euro, ermäßigte Preise für Gäste, Schwerbehinderte und Kinder.

17 Uhr: Seit wenigen Wochen ist im Freilichtmuseum Glentleiten das Wohnhaus vom ‚Marosen-Lehen’ geöffnet. Seine einstige Adresse lautete ‚Obersalzbergstraße 66’. Während das Gebäude im Lauf der Jahrhunderte kaum Veränderungen erfuhr, ereigneten sich während der 1930er-Jahre in seiner Nachbarschaft große Umbrüche: Der Ort Obersalzberg wurde zu Hitlers zweiten Regierungssitz umfunktioniert und komplett umgebaut. Die besondere Geschichte des Ortes nimmt die Kultureinrichtung des Bezirks Oberbayern zum Anlass für eine Vortrags- und Gesprächsreihe über Erinnerungskultur: An diesem Donnerstag, 15. Juli 2021, diskutieren um 19 Uhr Prof. Dr. Jörg Skriebeleit (KZ-Gedenkstätte Flossenbürg) und Ulrich Chaussy (Autor des Buches ‚Nachbar Hitler’), über den heutigen Umgang mit dem Erbe der NS-Zeit. Beleuchtet wird dabei unter anderem, wie Erinnerungen angesichts sterbender Zeitzeugen und verschwindender Relikte bewahrt werden können –und wie diese für Gruppen mit anderem Erfahrungshorizont nachvollziehbar werden. Das Museum bittet aufgrund der nur begrenzten Platzzahl alle Interessierten um eine vorige Anmeldung für die Veranstaltung, am besten per E-Mail an die Adresse freilichtmuseum@glentleiten.de oder auch telefonisch unter der Nummer 0 88 51/185-0. 

16.06 Uhr: Die Gemeinde Bad Heilbrunn teilt mit, dass die für heute angekündigte Vollsperrung der Straße zwischen Bad Heilbrunn (Bauhof) und Ramsau wegen Brückensanierung auf den 2. August verschoben wird. Die Sanierung der Schellenbachbrücke wird vorgezogen. Deshalb ist hier die Straße von Langau Richtung Schönau gesperrt. Die Schönau kann über die B 11 Abzweigung Höhe Kiensee erreicht werden.

15.12 Uhr: Aufgrund der großen Nachfrage gibt es für das „Global Holiday Camp“ im Aktionszentrum des Klosters Benediktbeuern einen zweiten Termin: Wie die Organisatoren mitteilen, wird das Camp nun auch vom 30. August bis 3. September angeboten. Es gibt noch freie Plätze. Teilnehmen können Schüler zwischen zehn und 14 Jahren. Der Besuch ist ausgesprochen günstig und kostet nur 25 Euro für die ganze Betreuungswoche. Das Camp wird von einer Gruppe ehemaliger Volontäre der Organisation „Don Bosco Volunteers“ veranstaltet, die ihren Freiwilligendienst im In- und Ausland absolviert haben. Unter dem Motto „Wohnst du noch oder campst du schon?“ wird man sich heuer mit verschiedenen Themen im Bereich Zusammenleben, Diversität und Partizipation auseinandersetzen. Dazu werden zum Beispiel Spiele, eine Schnitzeljagd und eine Rallye im Klosterland gemacht, außerdem wird einmal ein Ausflug unternommen, je nach Wetter zum Beispiel eine Wanderung. Das Programm und alles Wichtige zur Anmeldung gibt’s online auf www.global-holidaycamp.jimdofree.com/camp

14.15 Uhr: Die Wasserwacht Tölz, die am Walchensee die Station in Niedernach unterhält, hat am Sonntagabend einem jungen Pärchen in Seenot geholfen. Wie Wachleiter Christian Würmseer berichtet, entdeckte man die beiden im Bereich der Insel Sassau. Zuvor hatten Passanten schon Hilferufe gehört und die Rettungsleitstelle verständigt. Die jungen Stehpaddler hatten den Wind am Walchensee unterschätzt und kamen aus eigener Kraft nicht mehr ans Ufer. Vier ehrenamtliche Wasserretter nahmen sie und die Sportgeräte ins Rettungsboot auf und brachten sie nach Urfeld. Eine medizinische Versorgung war nicht notwendig. 

13.25 Uhr: Eine geführte Bergwanderung auf den Herzogstand (1.730 m) bietet die Tourist Info Kochel am Donnerstag, 15. Juli, an. Start ist um 9 Uhr. Mit seinem Ausblick auf die oberbayerischen Seen, das Karwendelgebirge, das Wettersteingebirge und die Tiroler Berge, ist der Herzogstandgipfel einer der schönsten Aussichtsberge unserer Region. Weitere Details und Anmeldungen sind bis zum Vortag über die Tourist-Information Kochel am See unter der Telefonnummer 0 88 51/338 oder per E-Mail an die Adresse info@kochel.de möglich. 

12.19 Uhr: Auf Einladung des Katholischen Kreisbildungswerks kommt der Liedermacher Konstantin Wecker zu einer Lesung in die Tölzer Franzmühle. Unter dem Thema „Poesie und Widerstand in stürmischen Zeiten“ wird er ein leidenschaftliches Plädoyer für Kunst, Kultur und eine gerechte Nach-Corona-Gesellschaft halten. Die Lesung am Dienstag, 20. Juli, beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt beträgt 28 Euro. Anmeldungen unter 0 80 41/60 90 und auf www.kbw-toelz.de. Der Abend findet unter den aktuellen Hygienebestimmungen statt. 

11.25 Uhr: Die Mittwochsgruppe der Tölzer Alpenvereinssektion unternimmt am kommenden Mittwoch, 14. Juli, eine Wanderung von Garmisch-Partenkirchen auf den Katzenkopf und den Königsstand (Gruppe 2). Die Busabfahrt ist um 8 Uhr am Tölzer Bahnhof. Der Teilnahmepreis beträgt 14 Euro. An- beziehungsweise Abmeldung ist bis Dienstag, 13. Juli um 18 Uhr unter 0 80 41/79 45 10 möglich.

10.46 Uhr: Autofahrer aufgepasst: in Bad Heilbrunn wird geblitzt, und zwar auf Höhe Bäckerei „Speckerbäck“.

9.26 Uhr: Es geht wieder los mit den Tölzer Flohmärkten - und zwar am 18. Juli und am 1. August. Bei den ersten Terminen ist die Ausstellermenge noch beschränkt, um die Vorgaben zur Steuerung der Besucherströme sicher stellen zu können. Die Stände sind daher bis auf Weiteres nur im Vorverkauf via MünchenTicket erhältlich. Es werden bei den Märkten keine Plätze spontan morgens vor Ort vergeben. Aufgrund der erhöhten Kosten und der reduzierten Standeinnahme sowie der Umsetzung des Hygienekonzeptes werden die Standpreise auf 20 Euro (ggfs. zzgl. Gebühren von MünchenTicket) für den einfachen Stand mit KFZ und ggf. Kleiderständer angehoben. Der Verkauf ist ab Montag um 10 Uhr freigeschaltet. Der Einlass für Aussteller ist ab 7 Uhr, der Aufbau ab 8 Uhr morgens. Es gelten die üblichen Regelungen wir Maskenpflicht, Mindestabstand und Wegeregelung, alle Infos auf www.toelzer-flohmarkt.de

Sonntag, 11. Juli:

16.40 Uhr: Ein Mix aus Sonne und Wolken bestimmt den Sonntag-Nachmittag in Bad Tölz.

Sonne und Wolken über Bad Tölz.

15.07 Uhr: In Benediktbeuern wird in diesen Minuten der neue Benediktus-Weg eröffnet. Dieser meditative Rundweg verläuft um die Klosteranlage und besteht aus zwölf Stationen mit Impulsen.

Eröffnung des neuen Benediktus-Wegs in Benediktbeuern.

13.37 Uhr: Bei einem Verkehrsunfall in der Jachenau wurde ein Kind leicht verletzt. Laut Polizei war ein 19-jähriger Jachenauer mit seinem Auto im Bereich von Niggeln auf einer einspurigen Zufahrtsstraße unterwegs. In einer nicht einsehbaren Kurve kam ihm ein 8-jähriger Jachenauer mit seinem Rad entgegen. Es kam zum Zusammenstoß. Der Bub wurde dabei leicht verletzt und ins Murnauer Krankenhaus gebracht. Am Auto entstand Schaden in Höhe von etwa 300 Euro.

12.22 Uhr: Die Gäste beim Gesundheitsfest dürfen sich im Fitnessparcour versuchen.

Fitnessparcour im Vitalzentrum.

11.28 Uhr: Noch laufen die Vorbereitungen, um 12 Uhr startet im Rahmen des Gesundheitsfests eine Kinder-Olymopiade, ausgerichtet vom TV Bad Tölz.

Vorbereitungen für Kinder-Olympiade sind in vollem Gange.

09.48 Uhr: Rund um die Gesundheit dreht sich heute alles beim Tölzer Gesundheitsfest. Los geht es um 11 Uhr rund um das Vitalzentrum im Badeteil. So gibt es sportliche Übungen, Vorträge über Gesundheitsthemen und Einführungen in die richtige Nutzung des Kneippbeckens. Die letzte Veranstaltung endet um 15.45 Uhr.

Freitag, 9. Juli:

18:01 Uhr: Tipp fürs Wochenende: Am Morgigen Samstag, 10. Juli, findet der, Aktionstag „Sport & Aktiv“, von 10 bis 18 Uhr in der Marktstraße und and der Isarpromenade statt. Abends treten als Ausklang zwei Bands auf. Sowohl „MaxJosef“ als auch „Brass da la vista“ sorgen für einen musikalischen Ausklang.

16.48 Uhr: Die Regenschauer sind vorbei, und es kündigt sich ein sonniger Wochenend-Start in der Kurstadt an. Nachmittags hat es knapp 20 Grad, und der Himmel über Bad Tölz ist beinahe wolkenfrei.

Sonniger Wochenend-Start in der Isarstadt

14:46 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Bei einer Polizeikontrolle am Donnerstag gegen 21:45 Uhr wurde in der Bahnhofstraße ein 19-jähriger Tölzer gestoppt, da er keine Nummernschilder am Fahrzeug angebracht hatte. Die Beamten stellten zudem fest, dass das Auto nicht angemeldet und der Mann auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Den Tölzer erwartet nun ein Strafverfahren.

13.55 Uhr: Zum Brand eines Stromverteilerkastens kam es am Donnerstag gegen 12.55 Uhr in Gaißach. Ein Anwohner bemerkte, dass der Kasten, der an einem Fußweg östlich des Egenbergerweges steht, rauchte und in Flammen stand. Beim Eintreffen der Feuerwehren war der Kasten laut Polizei bereits vollständig abgebrannt (Foto: Demmel), die Reste wurden abgelöscht. Aufgrund offenliegender Kupferkabel wurde der Einsatzort durch die Streife bis zum Eintreffen der Bayernwerke abgesichert. Laut Mitarbeiter ist von einem technischen Defekt durch einen „schleichenden Kurzschluss“ auszugehen. Daraus entwickelte sich ein Kabelbrand. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 2500 Euro. Im Einsatz waren die Feuerwehren Gaißach und Bad Tölz mit etwa 20 Kräften.

Der Stromverteilerkasten brannte völlig ab.

12.20 Uhr: Die Raiffeisenbank im Oberland eG wandelt die Geschäftsstelle am Tölzer Isarkai ab 1. August in eine SB-Geschäftsstelle um. Die Kundenfrequenz sei in den vergangenen Jahren immer weiter zurückgegangen, erklärt die Bank. Die Kräfte würden nun in der Hauptstelle auf der Flinthöhe in Bad Tölz, Albert-Schäffenacker-Str. 5, gebündelt. Die SB-Geräte (Geldautomat inkl. Kontoauszugsdrucker und SB-Terminal) sowie der Briefkasten können weiterhin vor Ort in unserer SB-Geschäftsstelle genutzt werden.

11.20 Uhr: Wie berichtet hatte es an der für den motorisierten öffentlichen Verkehr gesperrten Staatsstraße St 2072 Urfeld – Jachenau in der Nacht vom Mittwoch, 23. Juni, zum Donnerstag, 24. Juni, aufgrund von Starkniederschlagsereignissen einen Murenabgang gegeben. Die Staatsstraße St 2072 musste von Urfeld bis Sachenbach komplett gesperrt werden. Ab sofort ist die Straßen nun wieder frei. Das Abraummaterial wurde weggefahren.

10.26 Uhr: Am kommenden Dienstag, 13. Juli, lädt die Sektion Tölz des Deutschen Alpenvereins zu ihrer Mitgliederversammlung mit Neuwahlen ein. Sie findet ab 19 Uhr im Ellbacher Schützenhaus statt. Die Mitglieder werden gebeten, ihre Teilnahme bei der Geschäftsstelle anzukündigen per E-Mail info@dav-toelz.de oder telefonisch unter der Nummer 08041-2507. Die Geschäftsstelle in der Tölzer Marktstraße ist am Montag von 17 bis 19:30 Uhr besetzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare