Das Logo von Tölz live
+
Immer aktuell: Tölz live

Immer aktuell

Tölz live: Bergwacht Benediktbeuern verkauft Misteln und Daxen am Sonntag

Alle Autoren
    schließen
  • Melina Staar
    Melina Staar
  • Felicitas Bogner
    Felicitas Bogner
  • Silke Scheder
    Silke Scheder
  • Veronika Ahn-Tauchnitz
    Veronika Ahn-Tauchnitz

Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.

  • Hier gibt es alle Kurz-News aus der Redaktion stets aktuell.
  • Der Tölzer Puls zum Nachfühlen in unserem exklusiven Minuten-Archiv: Tölz live bis zum 11. November 2020 .
  • Besonderer Fokus liegt auf Staus, Blitzer, Wetter und spannenden Events, immer aktuell.
  • Vermisst du eine Meldung? Dann sag uns flott Bescheid! Entweder unter redaktion@toelzer-kurier.de, oder via Facebook, oder du rufst kurz an unter 08041/767946.

Dienstag, 1. Dezember:

12.16 Uhr: Am Sonntag, 6. Dezember, veranstaltet die Bergwacht Benediktbeuern einen Mistel- und Daxenverkauf. Beginn des Verkaufs ist um 10 Uhr auf dem Parkplatz neben dem Gasthof zur Post an der B11, Ende um 17 Uhr.
Um den Transport zu erleichtern, besteht die Möglichkeit mit dem Auto direkt zum Ausgabestand vorzufahren. Der Verkauf findet unter den aktuellen Hygienevorschriften statt. Der Reinerlös dient zur Förderung des Nachwuchses und der Anschaffung notwendiger Rettungsmittel der Bereitschaft Benediktbeuern.

11.21 Uhr: Zu vergünstigten Preisen können ab sofort noch Adventskränze, -Gestecke und Selbstgestricktes im Tölzer BRK-Mehrgenerationenhaus (Klosterweg 2, Tel. 08041/7933588) täglich von 9 bis 12 Uhr gekauft werden. Und auch im BRK-Kleidermarkt (Am Ried 3a) gibt es noch Vorrat (Öffnungszeiten 9.30 bis 14 Uhr).

9.45 Uhr: In der Klassik-Reihe „Quartettissimo“ wird der Auftritt des Armida-Quartetts am 6. Dezember im Tölzer Kurhaus abgesagt. Dafür gibt es einen neuen Termin für den Auftritt des Brentano-String-Quartets, nämlich am 25. Mai 2021. Das teilt Organisator Christoph Kessler mit.

Montag, 30. November:

18.02 Uhr: Verbesserter Infektionsschutz bei der Lenggrieser Gemeinderatssitzung: Zwischen den einzelnen Plätzen im Alpenfestsaal wurden Plexiglasscheiben aufgestellt.

Der Gemeinderat Lenggries tagt im Alpenfestsaal.

16.17 Uhr: Die Kinder des Lenggrieser Waldkindergartens spielen bei Wind und Wetter im Freien. Seit September 2019 ist die Einrichtung in einem lichten Waldstück zwischen Lenggries und Schlegldorf zu Hause. Ein trockener Platz zum Brotzeitmachen oder Basteln hat bisher aber noch gefehlt. Den kann sich der Kindergarten nun dank einer Spende über 250 Euro vom Lions-Club Bad Tölz leisten. Damit wurde eine Überdachung am Außensitzplatz finanziert. Hier können sich die 15 Kinder bei Regen unterstellen. Einen symbolischen Scheck übergab jetzt Constanze Elger, Präsidentin des Lions-Club (2. v. li.) an Sophie Schröder, die 2. Vorsitzende des Vereins Waldkindergarten Lenggries (re.) und Anna Essendorfer vom pädagogischen Team (li.). Mit dabei war auch die kleine Lola Schröder.

Lions-Club spendet dem Waldkindergarten Lenggries 250 Euro.

14.26 Uhr: Die Tourist-Info Bad Tölz teilt mit: „Schweren Herzens haben wir soeben mit den Bananafishbones die Entscheidung getroffen, neben dem bereits durch den Lockdown unmöglichen Konzert am 20.12. auch die weiteren Konzerte vom 21. – 23.12. abzusagen. Die weiterhin hohen Fallzahlen – speziell auch in unserer Region – lassen zum einen wenig Aussicht auf eine Durchführbarkeit zu, zum anderen sehen wir uns auch in der Verantwortung hier ein Zeichen der Vernunft zu setzen. Da für viele einheimische Familien die Besuche der Konzerte der Bananafishbones einem Ritual gleichen, wird die Band als kleine Entschädigung mit Unterstützung der Stadt Bad Tölz ein Konzert vorab aufzeichnen, das dann am 23.12. um 20 Uhr auf dem YouTube-Channel der Bananafishbones und auf der Homepage www.bad-toelz.de abrufbar sein wird. Eintrittskarten für die nun abgesagten Konzerte können ab Mittwoch in der Tourist-Information am Max-Höfler-Platz 1 rückerstattet werden. (Reduzierte Öffnungszeiten: Montag – Freitag 9 – 12 Uhr)„

13.34 Uhr: Aus dem Pressebericht der Tölzer Polizei: „Am Sonntag, den 29.11.2020, gegen 16:20 Uhr beobachtete eine 59-Jährige Frau aus Eurasburg drei Kinder, vermutlich um die 12 Jahre alt, die ein brennendes Stück Papier in eine in der Kohlstattstraße abgestellte Altpapiertonne warfen. Die 59-Jährige Frau schrie die Buben an, welche unerkannt in Richtung Rot-Weiß-Fußballplatz davonliefen. Sie zog das brennende Papier aus der Tonne und verhinderte somit, dass der Inhalt der Tonne sich entzündete. Es entstand daher kein Sachschaden. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können oder die drei Buben (etwa 12 Jahre alt, schwarze Jacken) kennen, werden gebeten sich unter der Rufnummer 08041-76106-0 bei der Polizeiinspektion Bad Tölz zu melden.“

12.12 Uhr: Regina Wallner, die die Staatliche Berufsschule in Bad Tölz besucht, wurde zur stellvertretenden Bezirks-Schülersprecherin für die oberbayerischen Berufsfachschulen, Fachschulen, Fachakademien, Wirtschaftsschulen und Berufsschulen gewählt. Dies  teilt die Pressestelle der Regierung von Oberbayern mit. Regina Wallner und Bezirks-Schülersprecher Christian Mancin aus München wollen sich demzufolge in ihrer Amtszeit besonders gegen Rassismus und für mehr Mobbingprävention einsetzen.

11.00 Uhr: Die Polizei meldet: Ein Rennradfahrer wurde bei einem Unfall am Sonntag im Gemeindebereich Dietramszell schwer verletzt. Laut Polizei fuhren ein 45-jähriger Münchner und ein gleichaltriger US-Amerikaner, der in der Landeshauptstadt wohnt, gegen 11.15 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße von Thalham in Richtung Dietenhausen. Beim Rechtsabbiegen an einer Kreuzung stürzte der vorausfahrende Amerikaner mit seinem Rennrad. Das Rad hatte aufgrund der winterglatten Fahrbahn die Bodenhaftung verloren. Der 45-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Sonntag, 29. November:

18.23 Uhr: Eigentlich hatte der Tölzer Stadtrat in der November-Sitzung die Ehrung verdienter Bürger vornehmen wollen, da wegen der Corona-Pandemie im Kurhaus getagt wurde. In dem Seidl-Gebäude sind die vorgeschriebenen Abstände leichter einzuhalten und können auch deutlich mehr Zuhörer bei der Sitzung anwesend sein. Der Tagesordnungspunkt wurde nun ins kommende Jahr verlegt, sagt Rathaussprecherin Birte Otterbach. Hintergrund ist auch, dass immer noch nicht klar ist, ob das Kurhaus für die Dezember-Sitzung zur Verfügung steht. Sie findet am Dienstag, 22. Dezember, statt. Am selben Tag ist aber eigentlich eines der Weihnachtskonzerte der Bananafishbones geplant. Noch steht nicht fest, ob die Veranstaltungen stattfinden. Das weitere Vorgehen wird laut Florian Rein von den Fishbones gerade mit der Tourist-Info abgestimmt

15.48 Uhr: Der Tölzer Christkindlmarkt entfällt heuer Corona-bedingt, stattdessen sind nur eine Handvoll Imbissbuden aufgestellt. Obwohl das übliche Flair fehlt, strömen – auch wegen des verkaufsoffenen Sonntags – jede Menge Menschen in die Marktstraße. Lange Schlangen bilden sich vor allem vor den Grillwurst- und Glühwein-Ständen. Entsprechend zufrieden ist Ute Wagner, Stand-Betreiberin und Wirtin der geschlossenen Kneipe „Click“: „Die Kunden-Frequenz ist gut.“ Die Kunden hielten sich nach ihrer Beobachtung auch an die Corona-Richtlinien: „Wir sind dankbar, dass wir trotz Lockdown hier verkaufen dürfen.“

Verkaufsoffener Sonntag und Bratwurstbuden: In der Tölzer Marktstraße herrscht reges Treiben.

14.48 Uhr: Die Polizei sucht nach einem weißen Wohnmobil, vermutlich aus München, das am Samstag auf der Straße von Lenggries nach Wegscheid einen Unfall verursacht hat. Wie die Polizei schreibt, befuhr eine 29-jährige Lenggrieserin gegen 10.40 Uhr die Straße in Richtung Wegscheid. Auf Höhe Grasmühle kam ihr an einer Engstelle ein Wohnmobil entgegen, das die Bus-Fahrerin zu einem Ausweichmanöver nach rechts zwang. Dabei streifte sie eine Steinmauer, wobei rund 1000 Euro Sachschaden an ihrem Fahrzeug entstand. Der Wohnmobil-Fahrer kümmerte sich nicht um den Unfall und setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Es handelt sich laut der Lenggrieserin um ein weißes Fahrzeug mit Münchner Kennzeichen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 08041/761060 entgegen

12.59 Uhr: Die Redaktion wünscht allen Lesern einen schönen ersten Adventssonntag!

Am Adventskranz brennt die erste Kerze.

11.53 Uhr: Am Samstag wurden am Wegscheider Draxlhang bei Minustemperaturen die ersten technischen Schneeflocken durch die Schneelanzen produziert. Das Ergebnis waren punktuelle beziehungsweise strichweise Schneeflecken. Mit diesen Kleinigkeiten hat man den Anfang gemacht, ehe in den nächsten Tagen voraussichtlich der natürliche Schneefall dazukommt und den Hang bedeckt. Ob es dann aber für die Skiläufer und Liftbetreiber zum gewünschten Saisonauftakt kommt, ist ungewiss. 

Beschneiung am Draxlhang am Brauneck in Lenggries-Wegscheid.

10.18 Uhr: Auch wenn der Tölzer Christkindlmarkt, der normalerweise an diesem Wochenende hätte starten sollen, ausfällt: Der verkaufsoffene Sonntag in Bad Tölz findet statt. In zahlreichen Geschäften in der Stadt kann man zwischen 13 und 18 Uhr einlaufen.

Freitag, 27. November:

17.27 Uhr: Einige Menschen zog es heute, ob das schönen Wetters an den Kirchsee. Auch morgen kündigt sich nochmal viel Sonnenschein bei bis zu 7 Grad an.

Sonnetanken am Kirchsee in Sachsenkam.

15.33 Uhr: Ein Zeichen für das lokale Einkaufen in den Geschäften in Bad Tölz möchte der Unternehmerverein „Wir für Tölz!“ setzen. Um den lokalen Handel in der Vorweihnachtszeit zu entlasten, bietet „Wir für Tölz!“ allen Unternehmen - Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern des Vereins - einen „Gschenk-Packerl-Service“ an. In zwei Weihnachtshütten in der Marktstraße werden ab heute bis Donnerstag, 24. Dezember, jeweils donnerstags von 13 bis 18 Uhr, freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 16 Uhr die in den Geschäften gekauften Waren weihnachtlich verpackt. Für die Kunden ist das Verpacken der Geschenke ein kostenfreies Angebot.

Um den lokalen Handel in der Vorweihnachtszeit zu entlasten, bietet „Wir für Tölz!“ allen Unternehmen - Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern des Vereins - einen „Gschenk-Packerl-Service“ an.

12.56 Uhr: Rathaussprecherin Birte Otterbach teilt mit, dass die Bürgersprechstunde in der Kurbücherei, welche am Montag von 17 bis 18 Uhr hätte stattfinden sollen, ausfällt. 

12.15 Uhr: Das Wasserwirtschaftsamt Weilheim teilt mir, dass es in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes Bad Tölz – Wolfratshausen beabsichtigt, ab dem 30.November die Sandablagerungen am rechten Vorland der Loisach zwischen der Staatsstraßenbrücke St 2060 und der Brücke bei Unterau zum Hochwasserschutz
abzutragen.

11.12 Uhr: Der Club Soroptimist International Isartal-Bad Tölz (SI) organisiert eine Weihnachts-Wunsch-Aktion für Kinder und Frauen, die aktuell als Opfer häuslicher Gewalt im Frauenhaus des Landkreises leben. In der Touristinformation Bad Tölz steht deshalb vom 28. November bis 18. Dezember ein Wunschbaum. Wer einen Wunsch erfüllen möchte, kann dort eine der Wunschkugeln mitnehmen. Diese enthält Informationen zum Wunsch eines Kindes oder einer Mutter. Wer nicht nach Bad Tölz kommen kann, findet weitere Wünsche auf der Facebook-Seite des Clubs. Das Geschenk kann dann bis zum 18. Dezember in der Touristinformation, in der Stadtbücherei Bad Tölz, im Café des Südens in Bad Tölz sowie in der Geschäftsstelle des Vereins Frauen helfen Frauen e.V. in Wolfratshausen abgegeben werden. Der Club SI sorgt dann dafür, dass alle Geschenke bis Heiligabend bei den Empfängern ankommen.

9.57 Uhr: Auch in der Pfarrei Schlehdorf/Großweil findet heuer erstmals die Adventsfensteraktion statt. Aufgrund der Pandemielage hat sich die Katholische Kirchenstiftung St. Tertulin entschieden, zwar nicht auf die Adventsfenster, aber auf die Treffen zur Besinnung am Abend zu verzichten. Die Fenster werden wie geplant von den jeweiligen Familien gestaltet (Liste unter www.pfarrei-schlehdorf.de unter der Rubrik „Aktuelles“) und bei Einbruch der Dunkelheit beleuchtet. So kann jeder Interessierte bei einem privaten Spaziergang durch die Gemeinde die Fenster besuchen. Die bereits geöffneten Adventsfenster können bis Silvester besichtigt werden.

Donnerstag, 26. November:

18.06 Uhr: Jetzt hat es auch die Tölzer Löwen erwischt: Am Donnerstagnachmittag erhielt Geschäftsführer Christian Donbeck vom Gesundheitsamt die Nachricht, dass es „mehr als einen“ positiven Corona-Test in der Mannschaft gibt. Die exakte Zahl konnte Donbeck nicht nennen, „weil das Gesundheitsamt unseren Spielern noch nicht alle Ergebnisse zugestellt hat“. Klar ist, dass die beiden Spiele an diesem Wochenende ausfallen. Am Freitagabend sollten die Löwen in Freiburg antreten, am Sonntag stand das Spiel gegen den EC Bad Nauheim auf dem Terminplan. Unklar war bis Redaktionsschluss, ob die für Dienstag, 1. Dezember, angesetzte Nachholpartie gegen Bayreuth und die Spiele am 4. und 6. Dezember verlegt werden. 

16.40 Uhr: Der Auftritt der Band „Edmund“ am 15. April 2021 im Tölzer Kurhaus wurde nun komplett abgesagt, es gibt keinen Ersatztermin. Das teilt Veranstalter Christian Gutmair mit. Die Kunden können die Karten an der Verkaufsstelle zurückgeben, wo diese erworben wurden. 

15.09 Uhr: Die Tölzer Stadtwerke geben in einer Pressemitteilung bekannt: Die Stadtwerke Bad Tölz werden in 2021 die Strom-, Gas- und Wasserversorgungspreise stabil halten und nicht erhöhen. 

13.53 Uhr: Nach dem Motto „Trotz Corona fällt der Advent nicht aus“ haben die Frauen des Katholischen Frauenbundes Advents- und Türkränze gebunden. Der Verkauf findet am Samstag, 28. November, im Freien vor dem Heilbrunner Pfarrheim St.- Kilian statt. Der Verkauf ist von 14 bis 16 Uhr. Natürlich gilt auch dabei Maskenpflicht und Mindestabstand.

12.46 Uhr: Eine 44-jährige Frau aus Icking fuhr am Mittwoch, 25. November gegen 12.15 Uhr mit ihrem Pkw Saab, von Steinbachau in Richtung Kreisstraße TÖL 16. An der Einmündung zur TÖL 16 bog die Saab-Fahrerin nach rechts in Richtung Lenggries ab. Hierbei übersah sie einen von links kommenden, auf der TÖL 16 in Richtung Lenggries fahrenden Lkw (Mercedes), gesteuert von einem 53-jährigen Münchner und kollidierte mit diesem.
Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Der Pkw der Unfallverursacherin war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden an beiden beteiligten Fahrzeugen beläuft sich auf insgesamt zirka 2500 Euro.

11.39 Uhr: Das Staatliche Bauamt Weilheim führt an diesem Donnerstag, 26. November, und am Freitag, 27. November, Reparaturarbeiten an sogenannten Schneenetzrechen an der Bundesstraße 11 zwischen Walchensee und Urfeld durch. Für die Arbeiten an den Lawinenbauwerken muss die Straße halbseitig gesperrt werden, teilt die Behörde mit. Zudem kann es zu kurzzeitigen Vollsperrungen kommen. Die Schneenetzrechen stehen an einer Böschung entlang der B 11, die durch eine Vielzahl von Sicherungsbauwerken verbaut ist. Auf einer Länge von rund 100 Metern müssen einige Schneenetzrechen von Totholz befreit und repariert werden, heißt es. Hierfür sei die halbseitige Sperrung unumgänglich. Die Arbeiten sind zur Erhaltung der Verkehrssicherheit notwendig. Ziel ist es, die B 11 innerhalb von zwei Tagen wieder ohne Ampelregelung für den Verkehr freigeben zu können. Am Wochenende wird die halbseitige Sperrung aufgehoben. Das Bauamt bittet die Verkehrsteilnehmer für die zu erwartenden Behinderungen um Verständnis.

10.35 Uhr: Der Tag in Bad Tölz ist es heute wieder sehr sonnig, aber kalt.

Mittwoch, 25. November:

17.45 Uhr: In der Zeit vom 3. bis 23. Oktober 2020 fand im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen das diesjährige Stadtradeln statt. Heuer nahm auch die Stadt Bad Tölz zum ersten Mal teil – und das gleich mit herausragendem Erfolg:

Insgesamt traten in der Isarstadt in 20 Teams 219 aktiven Radlern an. Zusammen wurden 31.738 Kilometer erradelt, was einer CO2-Ersparnis von 5 Tonnen entspricht.

Damit liegt die Kommune im landkreisvergleich auf Platz 1. der Zeit vom 3. bis 23. Oktober 2020 fand im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen das diesjährige Stadtradeln statt. Heuer nahm auch die Stadt Bad Tölz zum ersten Mal teil – und das gleich mit herausragendem Erfolg:

Insgesamt traten in der Isarstadt in 20 Teams 219 aktiven Radlern an. Zusammen wurden 31.738 Kilometer erradelt, was einer CO2-Ersparnis von 5 Tonnen entspricht.

Damit liegt die Kommune im landkreisvergleich auf Platz 1.

15.10 Uhr: Aus dem Polizeibericht: „Bei einer Verkehrskontrolle am gestrigen Dienstagabend in Lenggries/ Steinbach stellten die Tölzer Kollegen gegen 21:00 Uhr beim Lenker eines VW-Transporters deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein anschließender Test bei dem 24jährigen Lenker aus Lenggries, wurde ein Wert von knapp über 1,2 Promille festgestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins durchgeführt. Neben dem Entzug der Fahrerlaubnis erwartet den Fahrzeuglenker eine ordentliche Geldstrafe.“

13.33 Uhr: Die Stadtwerke Bad Tölz teilen mit: „Wenn der Advent vor der Türe steht, ist es für die Stadtwerke wieder an der Zeit die Zählerstände an den rund 17.500 Verbrauchsstellen abzulesen. Aufgrund der Corona-Pandemie wird das Ableser-Team in diesem Jahr etwas flexibler agieren. Die Mitarbeiter der Stadtwerke werden im Zeitraum 1. Dezember 2020 bis 7. Januar 2021 die Zählerstände im Stadtgebiet erfassen. Dabei sind sie mehr denn je auf die Mithilfe der Kunden angewiesen. Wichtig ist insbesondere, dass die Zähler für Strom, Gas und Wasser sofort frei zugängig sind und dadurch lange Warte- und Aufenthaltszeiten in geschlossenen Räumen vermieden werden können. Zum Schutz der Gesundheit tragen die Ableser außerdem zu jeder Zeit einen Mundschutz und achten auf den Mindestabstand.

Auf Verlangen werden die Ableser selbstverständlich ihren Mitarbeiterausweis vorzeigen.

Sollte das Infektionsgeschehen eine persönliche Ablesung durch die Stadtwerke-Mitarbeiter unmöglich machen oder sollten Kunden unter den besonderen Umständen in diesem Jahr keine persönliche Ablesung wünschen, erhalten sie kontaktlos eine Ablesekarte. Diese kann selbständig ausgefüllt und an die Stadtwerke geschickt werden. Für Rückfragen steht der Kundenservice per Mail an netznutzung@stw-toelz.de oder unter Tel. 08041 797-315 gerne zur Verfügung.“

12.20 Uhr: Bagger sind neben dem Parkhaus an der Bockschützstraße in Bad Tölz zugange. Es werden Leitungen verlegt. Fußgänger müssen daher auf die andere Straßenseite ausweichen. Der Straßenverkehr wird nicht behindert.

Leitungsarbeiten neben dem Parkhaus an der Bockschützstraße in Bad Tölz.

11.32 Uhr: In Bad Tölz wird die Marktstraße weihnachtlich geschmückt. Nachdem wie berichtet gestern der Christbaum am Winzerer-Denkmal aufgestellt wurde, haben Betriebshof-Mitarbeiter heute den großen Adventskranz am Marienbrunnen angebracht.

Der Marienbrunnen in Bad Tölz wird mit einem Adventskranz geschmückt.

9.54 Uhr: Am heutigen Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen setzen deutschlandweit viele Städte und Gemeinden ein leuchtendes Zeichen, um auf dieses Anliegen aufmerksam zu machen. Gebäude werden dazu am Abend in der Farbe Orange angestrahlt. Das ist unter anderem am Walchensee-Kraftwerk geplant - wie schon im vergangenen Jahr.

Das Wasserschloss am Walchenseekraftwerk wurde am 25. November 2019 zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen in Orange angestrahlt. (Archivfoto)

Dienstag, 24. November:

17.30 Uhr: Die Gemeinderatssitzung in Lenggries am Montag, 30. November, beginnt mit einem ganz besonderen Punkt: Werner Weindl, der 24 Jahre lang die Geschicke seiner Heimatgemeinde gelenkt hatte, wird der Ehrentitel „Altbürgermeister“ verliehen. Ansonsten geht es in der Sitzung unter anderem um die Erweiterung der französischen Partnerschaft mit bretonische Gemeinden um die Gemeinde Chautelaudren-Plouagat. Beginn ist um 18 Uhr im Alpenfestsaal. 

16.30 Uhr: Zu einer Sachbeschädigung kam es zwischen Sonntag, 19 Uhr, und Montag, 10 Uhr, im Tölzer Rosengarten. In diesem Zeitraum entzündeten unbekannte Täter mit Altpapier ein Feuer in einem der Pavillons. Durch dieses wurden die Bodenfliesen oberflächlich leicht beschädigt (500 Euro). Ein Mitarbeiter des Bauhofs hatte die abgebrannte Feuerstelle entdeckt und dies bei der Polizei gemeldet. 

15.26 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Ein 72-jähriger Mann aus Murnau wollte am Montag gegen 13.40 Uhr mit seinem Pkw der Marke BMW X3 rückwärts aus einer Parklücke in der Demmeljochstraße (auf dem Parkplatz eines Schnell-Imbisses) ausparken. Hierbei übersah er eine 35-jährige Tölzerin, welche mit ihrem Pkw VW hinter ihm gerade aus dem Parkplatz fahren wollte und kollidierte mit dieser. Verletzt wurde hierbei niemand. Der entstandene Sachschaden an beiden beteiligten Fahrzeugen beläuft sich auf insgesamt 4500 Euro.

14.30 Uhr: Auf der Bundesstraße 11 steht zwischen Walchensee und Urfeld am 26. und 27. November eine halbseitige Sperrung an. Grund ist die Sanierung der Schneenetzrechen. Diese stehen an einer Böschung entlang der B 11, die durch eine Vielzahl von Sicherungsbauwerken verbaut ist. Auf einer Länge von rund 100 Metern müssen laut Staatlichem Bauamt Weilheim einige Schneenetzrechen von Totholz befreit und repariert werden. Hierfür ist eine halbseitige Sperrung unumgänglich.

13.30 Uhr: Zu einem Familiengottesdienst zum 1. Adventssonntag lädt die Kochler Pfarrgemeinde am kommenden Sonntag, 29. November, um 11 Uhr, also im Anschluss an den Hauptgottesdienst, in die Pfarrkirche ein. Ums „Aufwachen“ geht es in der mit adventlichen Liedern gestalteten Messe, die in besonders Weise für Kinder und Familien gestaltet wird. Es spielt die Kochler Kirchenband.

12.30 Uhr: An diesem Dienstag tagt der Tölzer Stadtrat. Die Sitzung beginnt um 17 Uhr im Tölzer Kurhaus. Die Stadt Bad Tölz möchte sich als Austragungsort der Special Olympics Winterspiele Bayern im Jahr 2023 bewerben. Weitere Themen sind der Haushalt 2021, der seine Schatten vorauswirft. Zum Beispiel geht es um den Anbau eines Geräteraums am Mehrzweckraum des Turnvereins sowie die Sanierung der Heiz- und Lüftungsanlage. Auch das Thema Kulturfonds der Stadt Bad Tölz wird beraten. Zugelassen zu der Sitzung sind 27 Zuhörer..

11.30 Uhr: Der Tölzer Christbaum wird angeliefert.

Der Tölzer Christbaum wird angeliefert.

11.15 Uhr: In der Tölzer Marktstraße werden einige Buden aufgebaut. Ob dort tatsächlich wie geplant als kleiner Christkindlmarktersatz einige Gastronomiestände eröffnen können, ist derweil noch unklar.

In der Tölzer Marktstraße werden Hütten für mögliche Essensstände während der Christkindlmarktzeit aufgebaut.

10.29 Uhr: Das evangelische Pfarramt Lenggries teilt mit: Die Aufführung des „Weihnachtsoratoriums“ von Camille Saint-Saens, die für Samstag, 28. November, in der Waldkirche geplant war, findet nicht statt.

Montag, 23. November:

17 Uhr: In Lenggries ist heute gegenüber vom Rathaus der Christbaum aufgestellt worden. In Tölz erfolgt das Ganze am Dienstag.

Der Lenggrieser Christbaum wird aufgestellt

16.02 Uhr: Sachschaden in Höhe von rund 150 Euro richtete ein Unbekannter mit Hilfe eines Blumenkübels an einem Dönerladen an der Tölzer Hindenburgstraße an. Nach Angaben der Beamten warf der Täter den Kübel, den er zuvor vor einem benachbarten Café entwendet hatte, gegen die Fronttüre des Ladens. Dadurch zerbrach die innere Scheibe der Doppelglastür. Der Kübel im Wert von rund 30 Euro ging bei der Tat ebenfalls zu Bruch. Der Vorfall ereignete sich irgendwann im Zeitraum zwischen dem vergangenen Samstag gegen 20 Uhr und Sonntag gegen 8 Uhr. Sachdienliche Hinweise auf den Täter erbittet die Tölzer Polizei unter der Telefonnummer 0 80 41/76 10 60.

14.45 Uhr: Bei Vodafone gibt es derzeit eine größere Störung. Davon ist auch die Region Bad Tölz betroffen. Weitere Infos gibt es hier.

13.35 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Im Zeitraum von Samstag, 21 November, gegen 20 Uhr und Sonntag, 22. November, gegen 11.05 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter zwei Buchsbäumchen aus den Übertöpfen vor einem Geschäft in der unteren Marktstraße. Bäumchen konnten im näheren Umfeld nicht aufgefunden werden. Der Stehlschaden beläuft sich auf circa 360 Euro.

12.23 Uhr: Am Dienstag, 24. November, beginnen für über 140 Azubis im Landkreis Bad-Tölz-Wolfratshausen die IHK-Abschlussprüfungen. Darauf verweist Reinhold Krämmel, Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses Bad Tölz-Wolfrats­hausen. Krämmel wünscht den künftigen Fachkräften viel Erfolg bei der Prüfung. „Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung ist gerade in diesen schwierigen Zeiten ein großer Meilenstein“, so der IHK-Ausschussvorsitzende. „Unsere Unternehmen brauchen top ausgebildeten Fachkräftenachwuchs, um nach der Corona-Krise wieder voll durchstarten zu können“, sagt Krämmel.

11.35 Uhr: Ihre Küche in der „Schießstätte“ am Buchberg bleibt derzeit coronabedingt kalt. Dafür kocht Michaela Hager aus Wackersberg an diesem Montag, 23. November, einmal mehr in der Küche des Heimatmagazins „Wir in Bayern“ im Bayerischen Fernsehen (Beginn 16.15 Uhr). Im Rahmen der kulinarischen Aktionswochen und passend zur Jahreszeit verrät sie den Zuschauern ihr Rezept für klassische Rinderrouladen mit Spätzle, zu denen ein Rote-Bete-Salat gereicht wird. 

10.47 Uhr: Das Kreisbildungswerk bietet heute den Online-Workshop Form Follows Function an. Dabei geht es um grafische Gestaltung ohne Grafikprogramm für Internet und Social Media. Referentin ist Beate Mader, Beginn ist um 17 Uhr. Anmeldung: Vision³, Beate Mader, Tel.:08041/ 7956545, E-Mail: info@visionhochdrei.de

10.20 Uhr: Ein Hubschrauber kreiste am Freitagabend länger über Bad Tölz. Nach Polizeiangaben war der Helikopter bei einer Vermisstensuche eingesetzt worden. Die vermisste Person sei aber noch in der Nacht wohlbehalten gefunden worden. 

Sonntag, 22. November:

16.45 Uhr: Am Sonntag ereignete sich in Benediktbeuern gegen 12 Uhr ein Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde. Eine 56-jährige Münchnerin wollte laut Polizei auf der Bonifatiusstraße ortsauswärts fahrend die Benediktusstraße geradeaus überqueren, um zum Schwimmbad zu gelangen. Dabei übersah sie die von links auf der Benediktusstraße herannahende vorfahrtsberechtige Fahrerin eines Skoda, wobei sie möglicherweise durch die tiefstehende Sonne geblendet wurde. Die 47-jährige Kochlerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, so dass beide Fahrzeuge mitten auf der Kreuzung kollidierten. Am Fahrzeug der Verursacherin entstand ein Schaden in Höhe von rund 12.000 Euro, der Schaden am Skoda wurde auf etwa 8.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

16 Uhr: Die nächste Stadtrats-Fraktionssitzung der Grünen am Montag, 23. November, muss coronabedingt nicht öffentlich stattfinden. Dennoch soll die Möglichkeit gegeben sein, Fragen oder Anregungen loszuwerden. Diese können per Mail an Idee@gruene-toelz.de geschickt werden. Die Fragen werden in der Fraktionssitzung bearbeitet. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem der Rückblick auf die vergangenen Sitzungen von Bau-, Finanzausschuss sowie Kur- und Tourismusausschuss. Auch um den städtebaulichen Vertrag zum Hotelprojekt Wackersberger Höhe geht es. 

15 Uhr: Die Feuerwehr Ellbach hat am Samstag Daxn und Zweige für die Adventszeit am Feuerwehrhaus verkauft. Der Erlös wird für die Renovierung des Schützenhauses gespendet.

FFW Ellbach5.jpg

13.50 Uhr:  Einige Hundert Schaulustige hatten Anfang Mai verfolgt, wie ein 7,8 Tonnen schwerer Baukran über die Dächer der oberen Tölzer Marktstraße „flog“, um im Hinterhof der Bäckerei Riedmeier wieder aufgebaut zu werden. Lediglich etwa zwei Dutzend waren es dann am Freitagabend, als der Kran nach getaner Arbeit wieder „zurückflog“. Dunkelheit und empfindlich niedere Temperaturen hatten da wohl viele abgehalten, das erneute Spektakel zu verfolgen.

Der Baukran wurde von einem großen Autokran zurück über die Dächer der Marktstraße gehoben

13.40 Uhr: Am Tölzer Friedhofsberg entstehen heute wieder recht kostenpflichtige Fotos.

Blitzer am Tölzer Friedhofsberg

12.49 Uhr: Hoher Sachschaden entstand am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall auf der Königsdorfer Grundstraße. Dort war gegen 19 Uhr ein 28-Jähriger mit seinem Ford Focus von Geretsried kommend in Richtung Königsdorf unterwegs. Dabei kam er nach Angaben der Polizei mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte anschließend gegen einen Telefonmast. Der Königsdorfer und sein 27 Jahre alter Beifahrer blieben bei der Kollision glücklicherweise unverletzt. Der Ford besitzt nach der Kollision allerdings nur noch Schrottwert, er musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Weil der Mast nach dem Unfall abgeknickt war, ragte das Telefonkabel in die Fahrbahn. Die Freiwillige Feuerwehr Königsdorf musste es provisorisch an einem Baum befestigen. Als Unfallursache, so Emanuel Luferseder, Vize-Chef der Geretsrieder Polizeidienststelle, stehe nicht angepasste Geschwindigkeit im Raum.

11.55 Uhr: Die traditionelle Adventsfeier des VdK-Ortsverbands Benediktbeuern muss in diesem Jahr Corona-bedingt leider entfallen. Das Engelamt findet statt am 28. November um 13 Uhr in der Marienkrche in Benediktbeuern. 

10.54 Uhr: Festliche Musik zum Gedenktag der heiligen Cäcilie, der Patronin der Kirchenmusik, gibt es an diesem Sonntag in der Lenggrieser Pfarrkirche St. Josef. Sie erklingt um 19 Uhr.

9.55 Uhr: Ein strahlend blauer Himmel erstreckt sich heute über dem Tölzer Land. Allerdings sind die Temperaturen eisig. Wer heute auf den Blomberg (Foto) geht, darf sich über eine schöne Fernsicht freuen.

Impression vom Blomberg

Freitag, 20. November:

17.35 Uhr: Tipps gegen Langeweile:
Bad Tölz: Evangelische Kirchengemeinde, Orgelvesper zum Thema „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ (Kirchenlied von Georg Neumark), 19 Uhr, Johanneskirche +++ Jugendcafé, geöffnet 15 bis 21 Uhr, Hindenburgstraße 32.

16.30 Uhr: Am Montag, 23. November, steht Michaela Hager aus Wackersberg in der Küche des Heimatmagazins „Wir in Bayern“ im BR Fernsehen. Im Rahmen der kulinarischen Aktionswochen und passend zur Jahreszeit verrät sie den Zuschauern ihr Rezept für klassische Rinderrouladen mit Spätzle, zu denen ein Rote-Bete-Salat gereicht wird. Die Sendung beginnt um 16.15 Uhr. 

15.34 Uhr: Um Wartezeiten zu verkürzen, können Blutspender ab sofort online eine individuelle Terminreservierung vereinbaren. Das teilt der BRK-Kreisverband Bad Tölz-Wolfratshausen mit. Unter blutspendedienst.com/badtoelz können Interessierte schon jetzt für Freitag, 27. November, eine Uhrzeit ausmachen. Gespendet werden kann von 16 bis 20 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum am Schützenweg 1 in Bad Tölz.

13.57 Uhr: Die Tölzer Fridays-for-Future-Bewegung hat heute zur Lärmdemo gegen die Rodung des Dannröder Forsts aufgerufen. Gerade kamen die Demonstranten die Säggasse herunter - mit dabei Glocken und Kochtöpfe zum Trommeln.

Klimademo in Bad Tölz

12.55 Uhr: Die Raiffeisenbank im Oberland berichtet davon, dass es in den vergangenen Tagen gehäuft zu betrügerischen Anrufen durch vermeintliche Bankmitarbeiter kam. In den jüngsten Fällen geben sich die Betrüger als Mitarbeiter der Bank aus unter dem Vorwand, dass es angeblich Probleme mit ihrem Konto oder ihrer Bankkarte gibt. Dabei werden persönliche Daten, Kontonummer und Kartennummern abgefragt. Anschließend versuchen die Täter mit diesen Daten per Telefonbanking, Überweisungen bei der Bank des Opfers in Auftrag zu geben und Geld ins Ausland zu transferieren. „Aus diesem Grund ist erhöhte Vorsicht geboten, und wir bitten Sie zu beachten, dass ein Bankmitarbeiter niemals in dieser Weise Kontakt mit Kunden aufnimmt und Daten abgleicht“, so die Raiffeisenbank. „Bitte geben Sie unbekannten Personen niemals Ihre Bank- und Kontodaten sowie PIN-Nummern weiter, kontaktieren Sie einen bekannten Ansprechpartner Ihrer Bank und informieren die Polizei.“

11.54 Uhr: Die Raiffeisenbank im Oberland teilt mit, dass am Freitag, 20. November, die Raiffeisen Bau- und Warencenter in Lenggries und Thanning wegen Inventur geschlossen sind. Telefonische Erreichbarkeit: Baustoffe 0 81 76/93 07 -71; Garten- und Landschaftsbau 0 81 76/93 07-18; Agrarabteilung 081 76/93 07-31. 

11.07 Uhr: Nicht vergessen: Auch auf dem Bauernmarkt müssen Mund und Nase bedeckt sein. Der Markt beim Winzererdenkmal geht noch bis 13 Uhr.

Auch auf dem Tölzer Bauernmarkt gilt Maskenpflicht.

10.30 Uhr: Eine gute Nachricht für alle Autofahrer: Die Ampel am Moraltverteiler funktioniert wieder.

09.45 Uhr: In Bad Tölz kommt es derzeit zu Verkehrsbehinderungen. Am Moraltverteiler ist die Ampel kaputt. Die Polizei hat die Straßenmeisterei informiert.

Donnerstag, 19. November:

18.31 Uhr: Die Feuerwehr konnte auf dem Greilinger Flugplatz die Ursache für die Rauchentwicklung im Hangar nicht feststellen. Die Experten vermuten einen Kurzschluss in einer Fahrzeughalle.

17.11 Uhr: Die Feuerwehren Bad Tölz und Greiling sind vor wenigen Minuten alarmiert worden. „Rauchentwicklung im Hanger auf dem Greilinger Flugplatz“, lautet die erste Information.

Alarmiert die Feuerwehren Bad Tölz und Greiling.

16.24 Uhr: Der Sirenenalarm in Bad Heilbrunn wurde ausgelöst, da jemand einen verbrannten Geruch feststellte. Es wurde jedoch herausgefunden, dass dieser Geruch nur kurz entstanden ist, als eine Glühbrine durchgebrannt ist, gibt die Polizei bekannt.

15.57 Uhr: In Bad Heilbrunn heulen die Sirenen. Nähere Infos folgen.

14.25 Uhr: Auch wenn Corona vieles durcheinanderwirbelt – die Tradition des hell erleuchteten Christbaums beim Winzererdenkmal führt die Stadt Bad Tölz auch im Krisenjahr 2020 fort. Am kommenden Dienstag, 24. November, werden Mitarbeiter des Betriebshofs den Baum aufstellen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Bad Tölz. Dieses Jahr handelt es sich um eine zirka 22 Meter hohe Tanne aus Sachsenkam.

13.29 Uhr: Beim Einbiegen von der Kreisstraße Töl 5 auf die B 472 hat eine Autofahrerin am Mittwochmorgen die Vorfahrt missachtet und so einem Unfall verursacht. Nach Angaben der Polizei kam die 35-jährige Heilbrunnerin mit ihrem VW-Bus aus Richtung Langau und wollte gegen 8.20 Uhr nach links auf die Bundesstraße abbiegen. Dabei übersah sie den von rechts kommenden Skoda einer Penzbergerin (31). Der VW-Bus erfasste den Skoda am Heck. Durch den Aufprall kam der Pkw von der Fahrbahn ab und prallte links neben der Straße gegen einen Baum. Am Skoda entstand Totalschaden (5000 Euro). Der Sachschaden am VW-Bus beläuft sich laut Polizei auf 1000 Euro. Der Schaden am Baum wird mit 50 Euro beziffert. Die beiden Fahrerinnen blieben unverletzt.

12.18 Uhr: Die Abendstimmung am Kirchsee genoss gestern Karl Bock - und machte dabei dieses schöne Foto. Dabei fiel dem Kurier-Mitarbeiter auch auf, dass das Parkwächterhäuschen an der Zufahrt bereits abgebaut ist. Wie berichtet, führt die Gemeinde Automaten ein.

Abendstimmung am Kirchsee.

11.24 Uhr: Die Feuerwehr Ellbach verkauft am Samstag, 21. November, Daxn und Zweige für die Adventszeit. Die Tannenzweige können von 8.30 bis 12 Uhr unter den aktuellen Corona-Vorschriften am Feuerwehrhaus abgeholt werden. Der Erlös wird für die Renovierung des Schützenhauses gespendet.

10.30 Uhr: Das Abfallwirtschaftsunternehmen des Landkreises weist auf die geltenden Corona-Regeln in Quarzbichl und am Entsorgungszentrum am Vorberg in Greiling hin. „So gilt für alle Kundinnen und Kunden verpflichtend das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes – und zwar nicht nur in den Gebäuden, sondern auch am Wertstoffhof“, heißt es in einer Pressemitteilung der WGV. Auch der Mindestabstand von 1,50 Meter zu anderen Personen sowie zum Personal müsse zwingend eingehalten werden. „Wenn ein Nebengeräusch beispielsweise von einem fahrenden Lkw, die Verständigung erschwert, ist man schnell versucht, näher heranzutreten – dies muss jedoch vermieden werden“, bittet das Unternehmen. Besonders an den stark frequentierten Samstagen müsse zudem mit Wartezeiten gerechnet werden, da nur eine begrenzte Anzahl von Kunden gleichzeitig in den Hof eingelassen werden darf: Ist die Maximalzahl erreicht, wird die Zufahrt vorübergehend gesperrt. „Eigentlich selbstverständlich, dass das auch für Fußgänger gilt, die unter der Absperrkette durchschlüpfen wollen“, so die Pressemitteilung. Aktuelle Informationen zu der Corona-Situation gibt es im Internet auf wgv-quarzbichl.de/aktuelles und bei der Abfallberatung unter Telefon 0 81 79/ 9 33-33 und -35.

Mittwoch, 18. November:

17 Uhr: Fast noch sommerlich waren heute die Temperaturen in Bad Tölz. Der Tag mit strahlend blauem Himmel und viel Sonnen endet mit einem schönen Sonnenuntergang hinter der Franziskanerkirche.

Sonnenuntergang in Bad Tölz

16 Uhr: Die Corona-Pandemie macht auch der Tölzer Bergwacht einen Strich durch die Rechnung: Beim Tölzer Christkindlmarkt, so hatten es die Bergretter geplant, wollten sie edle Weine aus Spanien verkaufen. Der Erlös sollte in den Bau der Rettungswache fließen. Doch nun ist der Markt abgesagt. Die Bergwacht möchte den Wein aber natürlich trotzdem gerne an den Mann oder die Frau bringen und so Geld für den Bau einnehmen. Angeboten werden die edlen Tropfen nun auf www.bergwachttoelz.de/weinverkauf. Online kann man ein Bestellformular ausfüllen. Oder man schickt eine Mail an schn_ps_7@web.de oder mietzner-axel@t-online.de. „Wir erhalten beim Großeinkauf vom spanischen Weinhändler 50 Prozent auf die angebotenen Weine und verkaufen sie zum Original-Katalogpreis“, erklärt Bergwachtsprecher Norbert Weinhuber.

15 Uhr: Ein sechsjähriger Bub ist am Montag bei einem Auffahrunfall leicht verletzt worden. Der Zusammenstoß passierte nach Polizeiangaben gegen 12.45 Uhr auf der Bundesstraße 13 zwischen Lenggries und Bad Tölz. Dort war ein 22-jähriger Mann aus Gmund mit seinem Ford Transit nach Bad Tölz unterwegs. Er musste verkehrsbedingt bremsen, heißt es im Pressebericht der Tölzer Polizei. Das übersah eine hinter ihm fahrende 38-jährige Frau aus Lenggries mit ihrem Ford Ranger. Sie konnte trotz einer Bremsung den Zusammenstoß nicht mehr verhindern und fuhr auf das Heck des Ford Transit auf. Die Auffahrerin blieb unverletzt, ihr sechsjähriger Sohn verletzte sich bei dem Unfall leicht. Ein Krankenwagen brachte ihn in die Tölzer Stadtklinik. Die anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden am Ford Transit beläuft sich auf zirka 3000 Euro, der Schaden am Ford Ranger beläuft sich auf rund 10 000 Euro.

13.47 Uhr: Der Advent wirft seine Schatten voraus. Zur Stunde installieren die Stadtwerke die Weihnachtsbeleuchtung auf der Isarbrücke.

Die Installation der Weihnachtsbeleuchtung auf der Isarbrücke wird vorbereitet.

12.30 Uhr: Die Gaißacher Bürgerversammlung, die traditionell immer am ersten Sonntagvormittag im Dezember stattfindet, muss heuer wegen der Corona-Auflagen ausfallen. 

12.20 Uhr: Am Tölzer Friedhofsberg wird heute geblitzt.

Blitzer am Friedhofsberg.

11.29 Uhr: Großer Andrang herrscht heute wieder an der Kesselbergstraße. Die Wanderparkplätze sind voll belegt, wie das Bild von Zeno Oettl beweist.

Volle Parkplätze an der Kesselbergstraße

10.27 Uhr: Am kommenden Samstag, 21. November, verkauft die FFW Ellbach wieder Daxn-Zweige am Feuerwehrhaus. Unter den aktuellen Corona-Vorschriften können wieder zwischen 8.30 Uhr und 12 Uhr Tannenzweige geholt werden. Der Erlös wird für die r Renovierung des Schützenhauses gespendet.

Immer aktuell: Der Newsblog des Tölzer Kurier.

9.41 Uhr: Aufgrund der aktuellen Situation kann die für den 27. November geplante Jahreshauptversammlung des Trachtenvereins Walchensee nicht stattfinden und wird auf unbestimmte Zeit verschoben.

Dienstag, 17. November:

17.45 Uhr: Aus dem Bericht der Verkehrspolizei Weilheim: Eine Geldkassette inklusive zirka 30 Euro Inhalt und eine Tischplatte hat ein bislang unbekannter Dieb in der vergangen Nacht zwischen Mitternacht und 6 Uhr aus dem Toilettenvorraum der Tank- und Rastanlage Höhenrain–Ost entwendet. Die Geldkassette war von unten an eine Tischplatte angeschraubt. Diese hat einen Schlitz, durch den Toilettenbesucher ihren Obolus in die Kassette werfen können. Gegen 6 Uhr wurde ein Bediensteter der Tank- und Rastanlage von einem Besucher darauf aufmerksam gemacht, dass im Toilettenvorraum nur noch der Tischsockel vorhanden war, nicht mehr die Tischplatte und die angeschraubte Geldkassette. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Weilheim unter Tel.: 0881/640-302 zu melden. Insbesondere sucht die Polizei auch den Zeugen, der den Diebstahl gegen 6 Uhr gemeldet hatte.

17 Uhr: In diesen Minuten beginnt die Sitzung des Bau- und Stadtentwicklungsausschusses im Sitzungssaal des Tölzer Rathauses. Unter anderem geht es um eine Lichtkonzeption für die Stadt Bad Tölz. Zur Beratung liegen auch einige kleinere Bauanträge vor. Beispielsweise geht es um den Teilabbruch eines Bienenhauses und den Neubau eines Geräteschuppens, den Umbau eines Wohn- und Geschäftshauses in der Marktstraße und die Anlage einer Ausstellungsfläche für Gebrauchtwagen mit Neubau einer Waschstraße.

16.23 Uhr: Hebammen können noch bis 1. Dezember 2020 Anträge einreichen, um für 2020 von einer „Sonderzahlung für die Hebammen in der Wochenbettbetreuung“ zu profitieren. Der Freistaat Bayern hat dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen eine Zuwendung in Höhe von knapp 24.600 Euro zugesprochen, der Landkreis stockt dies durch Eigenmittel auf 27.333 Euro auf. Dieser Betrag soll vollständig den Hebammen zu Gute kommen, die im Landkreis in der Wochenbettbetreuung in einem bestimmten Umfang tätig sind. Damit Hebammen für 2020 in den Genuss dieses Zuschusses kommen können, müssen sie mindestens 15 Mütter, die mit ihrem Erstwohnsitz im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen gemeldet sind, im Wochenbett mit jeweils mindestens drei Hausbesuchen betreut haben. Hebammen, die mindestens 25 Mütter betreut haben, werden mit einem höheren Betrag unterstützt. Der Antrag ist einzureichen im Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen, Büro des Landrats, Prof.-Max-Lange-Platz 1, 83646 Bad Tölz. Die im Landkreis tätigen Hebammen wurden vom Landratsamt bereits informiert. Hebammen, die keine Information des Landratsamtes erhalten haben, werden gebeten, sich unter abteilung1@lra-toelz.de zu melden.

15.15 Uhr: Ein Wildunfall ereignete sich am Montag gegen 18.30 Uhr in Gaißach. Laut Polizei befuhr ein 37-Jähriger Gaißacher mit seinem Skoda samt Anhänger die Töl 16. Zwischen Untergries und Lexen kreuzte ein Tier die Fahrbahn. Als der 37-Jährige auswich, geriet der Anhänger ins Schlingern, riss von der Anhängerkupplung ab und landete im angrenzenden Feld. Die bis dahin ordnungsgemäß gesicherte Ladung – es handelte sich um Holzbretter – wurde auf die Fahrbahn geschleudert. Der Skoda selbst touchierte noch die Leitplanke. Der 37-Jährige kümmerte sich im Beisein der hinzugerufen Polizei um die Beseitigung der Holzbretter. Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf rund 2500 Euro.

12.55 Uhr: Beim Online-Workshop „Plastikfreier leben - Naturkosmetik selber machen“ des Zentrums für Umwelt und Kultur (ZUK) in Benediktbeuern können Interessierte am Donnerstag, 26. November, von 17.30 bis 19 Uhr hinter die Kulissen der uns vielfältig umgebenden Plastikwelt und ihre Folgen blicken sowie selber plastikfreie Naturkosmetikprodukte herstellen. Anmeldeschluss ist am 25. November.

12.06 Uhr: Die Befürchtung, im Tölzer Höhenbergweg könnte ein Zimmerbrand ausgebrochen sein, hat sich zum Glück nicht bestätigt. Die Feuerwehr stellte vor Ort lediglich fest, dass auf einer Herdplatte ein Brotzeitbrettl angebrannt war.

11.25 Uhr: Die Feuerwehr rückt in Bad Tölz gerade in Richtung Höhenbergweg aus. Alarmierungsgrund laut Polizei: „Rauchentwicklung aus einer Küche“. Näheres ist noch nicht bekannt.

10.30 Uhr: Am Freitag, 20. November, ist es wieder soweit. Die Tölzer „Friday for Future“-Bewegung lädt zum Protest gegen den Klimawandel ein – dieses Mal zu einer „Lärmdemo“. Anlässlich der aktuellen Debatte um die Rodung des Dannenröderforst will die Bewegung mit lautstarken Protesten auf das Thema aufmerksam machen. Startpunkt ist das Tölzer Rathaus. Um 13 Uhr soll es losgehen. Eingeladen ist jeder der Lust hat, sich mal wieder auf einer Demo zum Thema „Umweltschutz“ Luft zu machen. Damit das funktioniert sind alle Teilnehmer dazu aufgefordert Gegenstände mitzubringen, die Lärm machen. „Damit wir in Tölz mal so richtig einheizen können“, heißt es in der Pressemitteilung. Auch Masken müssen mitgebracht werden. 

9.30 Uhr: Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Holzkirchen sagt aufgrund der gestiegenen Infektionszahlen alle geplanten Schulungen und Fortbildungen auch im Wald ab. Dies gilt insbesondere für den Waldbegang für Waldbesitzerinnen am 20. November, die Schulung „Pflege junger Wälder“ am 20. November sowie die Langholz- Schulung am 27. November. Neue Termine werden bekanntgegeben, sobald es die Infektionslage zulässt.

Montag, 16. November:

17.06 Uhr: Der Weihnachtsverkauf des Mehrgenerationenhauses Bad Tölz wird dieses Jahr im Gewölbe des Mehrgenerationenhauses (Klosterweg 2) stattfinden. Am Donnerstag, 26. November, von 12 bis 17 Uhr, am Freitag, 27. November, von 9 bis 17 Uhr und am Samstag, 28. November, von 9 bis 15 Uhr, können Adventskränze und Selbstgestricktes erworben werden.

16.04 Uhr: Wechsel bei den Familienpaten im Loisachtal. Zum Ende des Monats übergibt Marlies Sitzberger-Jall die Leitung der Familienpaten an Regine Köhl. Die Familienpaten bieten Familien bei der Bewältigung schwieriger Alltagssituationen Unterstützung und Begleitung auf Zeit.

15 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Ein Unfall ereignete sich am Sonntag auf der Lenggrieser Straße in Bad Tölz. Laut Polizei bog eine 21-Jährige aus München gegen 17.45 Uhr mit ihrem Mini aus der Griesfeldstraße kommend links in die Lenggrieser Straße ab. Dabei übersah sie den von rechts kommenden Opel eines Lenggriesers (28). Die Autos stießen zusammen. Verletzt wurde niemand. Der Mini war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden am Opel beträgt etwa 3000 Euro, der am Mini etwa 10000 Euro.

14 Uhr: Wie jede Jahr organisieren die Judoka des SV Wackersberg-Arzbach am 28. und 29. November einen Christbaumverkauf. Aufgrund der Corona-Pandemie wird es diesmal folgendermaßen ablaufen: Zwischen 14 und 18 Uhr können sich Interessierte auf dem Sportgelände des SVWA die gewünschte Größe aussuchen und den Baum gleich verpackt mitnehmen. Der Preis für die Bäume liegt je nach Größe bei maximal 40 Euro. Wer an den beiden Tagen keine Zeit hat, dem wird ein Christbaum auch bis an die Haustüre geliefert - gegen eine Spende. Vorbestellungen an klaus.hanus@gmx.de.

13 Uhr: Zu einem nächtlichen Einsatz rückte die Lenggrieser Bergwacht am Freitag aus. Der Alarm erfolgte laut Pressebericht um 19.14 Uhr. „Vier Mountainbiker sitzen an der Luitpolder Alm fest“, hieß es. Sie fanden den Weg nicht mehr zurück und hatten auch keine Lampen dabei. Vier Rettungskräfte der Bergwacht rückten mit zwei Fahrzeugen aus, um die unterkühlten Mountainbiker und ihre Räder ins Tal zu transportieren.

11.56 Uhr: Zur Lärmdemo ruft die „Fridays for Future“-Bewegung am kommenden Freitag, 20. November, auf. Um 13 Uhr ist Treffpunkt am Tölzer Rathaus. Die Organisatoren weisen darauf hin, auf Masken und Abstand zu achten.

10.38 Uhr: Wie jedes Jahr hat der Veteranen- und Militärstammverein Bad Tölz an Allerheiligen auf dem Friedhof für die Kriegsgräberfürsorge gesammelt. Organisator Alfred Binder überwies nun 962,48 Euro an den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Die Sammler bedanken sich bei allen Spendern recht herzlich.

Sammelten für die Kriegsgräberfürsorge (v. li.): Alfred Binder, Norbert Wittmann, Jürgen van Wahnem, Stefan Uhlitzsch, Peter Singer, Dietmar Rohles sowie Markus Speer (nicht auf dem Bild).

Sonntag, 15. November:

17 Uhr: Das für heute um 17 Uhr angesetzte Auswärtsspiel der Tölzer Löwen bei den Bayreuth Tigers entfällt. Der Grund ist ein Corona-Fall im Team der Tigers. Das Spiel wird am Dienstag, 1. Dezember, um 20 Uhr nachgeholt.

16.25 Uhr: Unter Ausschluss der Öffentlichkeit legten an diesem Volkstrauertag Landrat Josef Niedermaier und Zweiter Bürgermeister Michael Lindmair einen Kranz am Todesmarschdenkmal an der Mühlfeldkirche nieder.

Legten einen Kranz am Todesmarschdenkmal nieder: Landrat Josef Niedermaier und Zweiter Bürgermeister Michael Lindmair.

14.15 Uhr: Anlässlich des Volkstrauertags legte der Tölzer Bürgermeister Ingo Mehner heute gemeinsam mit Florian Völler vom Bund Deutscher Kriegsgräberfürsorge einen Kranz am Kriegerdenkmal nieder. Josef Kronwitter (Dirigent der Tölzer Stadtkapelle) spielte dazu das Lied „Der gute Kamerad“.

Legten einen Kranz am Kriegerdenkmal nieder: Bürgermeister Ingo Mehner und Florian Völler vom Bund Deutscher Kriegsgräberfürsorge.

12.54 Uhr: Ab 20.15 Uhr ist heute Abend der Sachsenkamer Max Kropius bei „The Voice of Germany“ in Sat.1 zu sehen. Im direkten Duell mit einem anderen Kandidaten geht es für den 29-Jährigen um den Einzug in die nächste Runde.

11.37 Uhr: Blauer Himmel über Bad Tölz. An diesem Sonntag zeigt sich die Kurstadt bei schönstem Herbstwetter - aber mit niedrigen Temperaturen.

Ein schöner, aber kalter Herbsttag.

10.32 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Die Polizei meldet einen Mofadiebstahl. Laut Pressebericht wurde in der Zeit von Mittwoch, 11. November, 16 Uhr bis Freitag, 13. November, 9 Uhr, ein silber/blaues Mofa der Marke Steyr-Puch in Lenggries gestohlen. Geschädigt ist eine Lenggrieserin (35). Das Mofa stand zu dem Zeitpunkt auf dem Hof des Wohnanwesens an der Bachmairgasse. Der Wert beträgt etwa 1500 Euro. Hinweise nimmt die Tölzer Polizei unter 0 80 41/76 10 60 entgegen.

Freitag, 13. November:

18 Uhr: Über 8000 Euro Sachschaden entstand am Donnerstag bei einem Unfall in Bad Tölz. Gegen 11.30 Uhr hatte eine 47-jährige Tölzerin ihren BMW an der Salzstraße in Richtung Innenstadt auf dem rechten Parkstreifen abgestellt. Die Frau wollte ausparken, wurde aber durch ihr Kind auf dem Rücksitz abgelenkt und bemerkte nicht, dass ihr Fahrzeug vorwärts rollte. Als sie darauf aufmerksam wurde, trat sie versehentlich nicht auf die Bremse, sondern aufs Gaspedal. Sie fuhr auf den vor ihr parkenden VW Bus einer 32-jährigen Frau aus Hausham auf. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls zudem noch auf den vor ihm parkenden Skoda eines 81-jährigen Benediktbeurers geschoben. Am VW Bus entstand ein Schaden in Höhe von rund 6000 Euro, der Schaden am BMW wird mit zirka 2500 Euro beziffert. Der Skoda blieb unbeschädigt. 

16.26 Uhr: „Es wird eng, wenn wir die Verlegung der Rohre für das Nahwärmenetz im Bereich Ruhpointweg/Ruhpointhöhe und die Teerung noch vor Wintereinbruch hinbekommen wollen.“ Nicht sachgemäß ausgeführte Schweißarbeiten haben das Projekt zeitlich etwas zurückgeworfen, berichtete Bürgermeister Ernst Dieckmann in der Sondersitzung des Gemeinderats. Er hoffe, dass die Baustelle an der Tölzer Straße bis Anfang der nächsten Woche wenigstens halbwegs abgeschlossen werden könne.

14.50 Uhr: Zu einem Unfall kam es am Donnerstag in Bad Heilbrunn, berichtet die Polizei. Eine 69-Jährige Frau aus Gaißach fuhr gegen 6:35 Uhr mit ihrem VW von Achmühl kommend in westlicher Richtung. Hinter ihr fuhr ein 32-Jähriger Mann aus Bad Tölz mit seinem Mercedes Benz. An der Kreuzung zur Staatsstraße 2063 hielten beide verkehrsbedingt an. Beim Losfahren starb der 69-Jährigen Frau der Motor ab, dies bemerkte der 32-Jährige zu spät und fuhr auf den stehenden VW auf. Der Schaden am VW beläuft sich auf circa 4.000,- Euro, der Schaden am Mercedes wird mit etwa derselben Höhe beziffert. 

13.20 Uhr: Das Binden und der Verkauf von Adventskränzen durch den Sportvereins Sachsenkam entfallen heuer auf Grund der Pandemie. Das teilt Vorstand Fritz Kropius mit.

11.45 Uhr: Erstmals in ihrer Geschichte haben sich 46 Knabenchöre aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in einer grenzübergreifenden Kooperation zusammengeschlossen, um auf die Nachwuchssorgen aufmerksam zu machen. Am 14. November um 11:55 Uhr – also um fünf vor zwölf – treten die Chöre mit einem digitalen Flashmob unter dem Hashtag #KulturGutKnabenchor und der Botschaft „Viva la musica!“ in den sozialen Netzwerken auf. Initiiert wurde die Aktion vom Tölzer Knabenchor, den Augsburger Domsingknaben, den Regensburger Domspatzen und dem Windsbacher Knabenchor. Wo Singen noch möglich ist, tragen die Chöre digital die anspruchsvolle vierstimmige Kanon-Version „Viva la musica“, vor, ansonsten sprechen die Chorleiter Statements. Wenn Knabenchöre längerfristig keine Möglichkeit haben, Nachwuchs zu finden, werden große Konzerte wie Bachs Matthäuspassion oder das Weihnachtsoratorium in naher Zukunft nicht mehr von Knabenchören interpretiert werden können, so eine der Befürchtung der Chorleiter.

10 Uhr: Im Tölzer Kurhaus tagt gerade der „Zweckverband Kommunales Dienstleistungszentrum Oberland“. Im Mittelpunkt steht die Verkehrsüberwachung. Unter anderem geht es um die Neuaufnahme der Gemeinde Sachsenkam.

Im Tölzer Kurhaus tagt gerade der „Zweckverband Kommunales Dienstleistungszentrum Oberland“.

Donnerstag, 12. November:

17.41 Uhr: Stephan Tauscher ist der neue Wegewart der Gemeinde Bad Heilbrunn Der 36-Jährige stellte sich in der jüngsten Gemeinderatssitzung am Dienstagabend im Heilbrunner Kursaal vor. Der Polizist wohnt seit März dieses Jahres in der Loisachtal-Gemeinde und nimmt sich nun ehrenamtlich den Aufgaben eines Wegewarts an. „Vergangene Woche habe ich mir bereits einen Überblick über die Berg- und Wanderwege verschafft“, sagte er. Dabei habe er bereits gemerkt, dass es hier einige Wege mit „viel Schlamm“ gebe. „Das wollen wir eventuell schon die kommenden Wochen in Angriff nehmen“, erklärte er seine Ambitionen. Dabei setze er nicht zuletzt auch auf die Zusammenarbeit mit dem gemeindlichen Bauhof. Die Frage, ob auch die heilklimatischen Wege in Heilbrunn verbessert würden, sei zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch offen. „Wir müssen sehen, inwieweit wir das in Angriff nehmen können“, sagte Bürgermeister Thomas Gründl in der jüngsten Gemeinderats-Sitzung.

16.16 Uhr: Im Bonhoeffer-Haus in Kochel am See findet heute Abend ab 19.30 Uhr der Vortrag „Hightech fair herstellen – eine Herausforderung“, statt. Die Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung unter Telefon 0 88 51/53 96, per E-Mail an pfarramt.kochel@elkb.de oder online über die Homepage möglich.

15.22 Uhr: Das Jugendcafé an der Hindenburgstraße 32 in Bad Tölz hat heute von 16 bis 20 Uhr geöffnet.

14.22 Uhr: Am Freitag, 13. November ist um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Jakob ein Gottesdienst mit den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Es ergeht herzliche Einladung an die Ehrenamtlichen zur Mitfeier.

13.19 Uhr: Die Verwaltungsgemeinschaft Kochel am See hat ihre Bauverwaltung gestärkt. „Durch die vermehrte Bautätigkeit im privaten Bereich, aber auch durch die Zunahme der eigenen Projekte der Gemeinden Kochel und Schlehdorf sind die Aufgaben in den vergangenen Jahren stetig gestiegen“, sagt Bürgermeister Thomas Holz. Deshalb habe man nun die Bauverwaltung organisatorisch aus der Hauptverwaltung herausgelöst und neben dieser und der Finanzverwaltung als dritte Haupteinheit installiert. „Damit wird nicht nur die Bedeutung gestärkt, sondern auch eine entsprechende Personalausstattung ermöglicht“, so Geschäftsleiterin Nicole Lutterer. Die personelle Aufstockung wurde bereits durch die Einstellung von Dirk Grusdas vollzogen, der die Bauverwaltung seit Oktober leitet. Der 44-jährige Verwaltungsfachwirt hat bereits umfangreiche Erfahrung im kommunalen Bereich unter anderem bei den Gemeinden Gauting und Seeshaupt gesammelt, wo er auch Leitungsfunktionen innehatte. „Ich freue mich auf meine Tätigkeit, da die Aufgaben aufgrund der besonderen Strukturen der beiden Kochelsee-Gemeinden sehr abwechslungsreich sind“, sagt Grusdas.

12.20 Uhr: Die Evangelische Kirchengemeinde Kochel muss den für den Mittwoch, 18. November geplanten Seniorenkreis im Dietrich-Bonhoeffer-Haus leider absagen. Grund hierfür ist die aktuelle Corona-Situation.

11.12 Uhr: Die Filiale der Raiffeisenbank Reichersbeuern packt ihre Koffer. Bis zur Fertigstellung der neuen Zweigstelle der Raiffeisenbank in Reichersbeuern ziehen die Mitarbeiter in das bisherige Rathaus an der Tölzer Straße 12 um. Die Geschäftsstelle bleibt deshalb von Freitag 13., bis einschließlich Dienstag, 17. November, geschlossen. Am Mittwoch, 18. November, steht die Filiale mit vollumfänglichem Service und bekannten Öffnungszeiten im alten Rathaus wieder zur Verfügung, teilt die Bank mit. Geldautomat und Kontoauszugsdrucker werden bereits am Freitag, 13. November, in das alte Rathaus umziehen und stehen dort im Laufe des Nachmittags für die Kunden wieder bereit.

9.19 Uhr: Der Tag im Tölzer Land beginnt neblig. Während es in Tölz langsam auflockert, hängt der Nebel noch in dichten Schwaden im Loisachtal.

Die Isar in Bad Tölz im Nebel

Mittwoch, 11. November:

18.06 Uhr: Wer sich über das Blaulicht gewundert hat: Die Feuerwehr ist ausgerückt, weil eine Wohnung geöffnet werden musste.

16.30 Uhr: Seit vielen Jahren macht sich Brigitte Lautenbacher aus Bauerbach (Landkreis Weilheim-Schongau) für die Hilfsaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ stark, bei der notleidende Kinder beschenkt werden. Auch heuer bittet sie wieder um Spenden – trotz und gerade wegen der Corona-Krise. „Unter dem Motto ,Jetzt erst recht‘ wollen wir darauf aufmerksam machen, dass gerade die Schwächsten unserer Weltbevölkerung am meisten unter dem Pandemie leiden und auf unsere Mithilfe angewiesen sind“, so Lautenbacher über das Hilfsprojekt. „Für den Päckchenpacker bietet sich eine wunderbare Chance, soziale Nähe auf Distanz herzustellen.“ In Bad Tölz werden Päckchen bei „Arag“ an der Arzbacher Straße 3 angenommen. In Penzberg von der Immobilien GbR Köbler und Leiss in der Karlstraße 57, dem Oberland Versicherungsservice GmbH in der Bahnhofstraße 6 sowie von der Familie Born, Grube 4b. Informationen, was beim Herrichten der Päckchen zu beachten ist, gibt es auf www.die-samariter.org/projekte/weihnachten-im-schuhkarton/mitpacken/. Dort kann auch eine Liste mit Geschenkideen für Kinder verschiedenen Alters abgerufen werden. „Weihnachten im Schuhkarton“ ist eine Aktion des Vereins „Samaritan’s Purse“.

14.47 Uhr: In respektvollem Abstand haben die Mädchen und Buben der Kinderkrippe Reichersbeuern am Mittwoch den Martinsritt erlebt. Luise Dachsberger trabte auf ihrem Pferd und mit einem wallenden roten Mantel als St. Martin verkleidet an den Kindern vorbei. Die Kleinen hielten dazu ihre selbst gebastelten Laternen fest in den Händen.

Martinsritt in Reichersbeuern

14 Uhr:  Rund 5000 Euro Sachschaden entstand am Samstagnachmittag bei einem Unfall in Bad Tölz. Gegen 14.15 Uhr befuhr eine 25-jährige Tölzerin mit ihrem VW die Lenggrieser Straße. Ein Fahrschulauto der Marke Mercedes wartete an der Einmündung in die B 13, bis der vorfahrtsberechtigte Verkehr vorbeigefahren war. Die 25-Jährige schaute laut Polizei zwar nach links, übersah aber den stehenden Mercedes und fuhr diesem hinten auf.

12.33 Uhr: Noch bis 13 Uhr wird auf dem Wochenmarkt in der Tölzer Marktstraße verkauft. Beim Anstehen an den Standln achten die Kunden auf Abstände und tragen Masken.

Noch bis 13 Uhr kann man auf dem Wochenmarkt einkaufen.

11.28 Uhr: Eigentlich sollten seit 9. November Hangsicherungsarbeiten am Blomberg laufen. „Allerdings ist es der ausführenden Firma coronabedingt aktuell nicht möglich, die Bauarbeiten am Blomberg durchzuführen. Die Hangsicherung muss deshalb auf das kommende Frühjahr verschoben werden.“, berichtet die Stadt.

10.31 Uhr: Erst klaute er einen Geldbeutel, dann hob er auch noch Geld der Bestohlenen am Automaten ab: Hinweise auf einen Dieb erbittet die Polizei (0 80 41/76 10 60). Die Tat ereignete sich bereits am 24. September, wurde aber erst diese Woche angezeigt. Zwischen 9.40 und 10.15 Uhr war eine Tölzerin (68) laut Polizei beim Einkaufen in einem Discounter an der Demmeljochstraße. Der Unbekannte stahl die Börse aus der Tasche der Frau. Dann hob er am Automaten Geld ab, insgesamt 2000 Euro. Dies war ihm laut Polizei möglich, weil die Frau Karte und PIN zusammen im Portemonnaie aufbewahrt hatte.

9.28 Uhr: Die szenischen Aufführungen der „Heiligen Nacht“ im Tölzer Marionettentheater müssen in diesem Jahr coronabedingt gestrichen werden. Umso mehr freut sich Klaus Wittmann, dass er die bekannte Weihnachtsgeschichte von Ludwig Thoma an zwei besonderen Plätzen mit hervorragender Musik- sowie Gesangsbegleitung vortragen darf: Am Samstag, 12. Dezember, um 19.30 Uhr im Kurhaus zusammen mit dem Trio Ossiander-Darchinger. Karten für 20 Euro gibt es in der Tourist-Information. Am Sonntag, 20. Dezember, liest Wittmann zweimal im Barocksaal im Kloster Benediktbeuern: um 15 und um 18 Uhr. Musikalisch begleitet wird er vom Trio Korntheuer-Staltmeier und Rainer Gruber am Akkordeon. Karten für 20 Euro gibt es ab 1. Dezember im Klosterladen

Auch interessant

Kommentare