+
Hilf uns mit noch aktueller zu werden und melde dich mit deiner News - Tölz Live.

Immer aktuell

Tölz Live: Gemeinde Kochel lädt am Dienstag zur Bürgerversammlung

Alle Autoren
    schließen
  • Christiane Mühlbauer
    Christiane Mühlbauer
  • Silke Scheder
    Silke Scheder
  • Melina Staar
    Melina Staar
  • Andreas Steppan
    Andreas Steppan

Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.

+++AKTUALISIEREN+++

Das wird wichtig am Dienstag:

Bürgerversammlung in Kochel, 20 Uhr, Heimatbühne +++ Dorferneuerung in Benediktbeuern: Planungsbüros für die Dorfstraße stellen sich vor, 19 Uhr, Rathaus +++ VdK-Ortsgruppe Benediktbeuern-Ried: Vorstandswahl, 18.30 Uhr, Gasthaus Herzogstand +++ Der Finanzausschuss des Tölzer Stadtrats tagt um 16 Uhr. 

Montag, 18. Februar:

18 Uhr: Tipps gegen Langeweile:

Bad Tölz: Meditationskreis Zen-Meditation, 19.30 Uhr, Von-Ketteler-Ring 14, Info-Telefon 0 80 41/32 19. +++ Evangelische Kirchengemeinde, Bibelkurs (Friedrich Nietzsche), 18.30 Uhr, Sakristei der Johanneskirche +++

Benediktbeuern: Vernissage zur Foto-Ausstellung der Fachberatung Heimatpflege „Handelsweg in Oberbayern“, 18 Uhr im historischen Kreuzgang des Klosters, geöffnet täglich von 9 bis 17 Uhr (bis 31. März, barrierefrei, Eintritt frei).+++

Lenggries: Waldkindergarten, Informationsveranstaltung mit Anmeldung, 19.30 Uhr, katholisches Pfarrheim. 

15.42 Uhr: Der Autor Richard C. Schneider stellt am Dienstag, 26. Februar, in der Tölzer Buchhandlung Rupprecht sein Buch „Alltag im Ausnahmezustand“ vor. Es geht darin um die Entwicklung der israelischen Gesellschaft in den vergangenen Jahren - innerlich zerrissen und von außen bedroht. Richard C. Schneider ist einer der besten Kenner Israels. Er bereist als Journalist seit über 30 Jahren den Nahen Osten und war von 2006 bis 2015 als Leiter und Chefkorrespondent des ARD-Studios Tel Aviv verantwortlich für Israel und die palästinensischen Gebiete. Der Vortrag beginnt um 20 Uhr, die Eintrittskarten kosten je 12 Euro.

Richard C. Schneider

13.41 Uhr:Am Montag, 25. Februar, beginnt im BRK-Kleidermarkt Bad Tölz (Am Ried 3a) der Winterschlussverkauf: Das bedeutet, drei Teile kaufen, zwei bezahlen. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 bis 13 Uhr sowie Montag- und Dienstagnachmittag 14.30 bis 18 Uhr.

12.20 Uhr: Auch dieser Montag wird wieder ein ausgesprochen schöner Wintersporttag - aber mit weniger Ansturm als am vergangenen Wochenende. Auf den frisch präparierten Pisten am Brauneck macht das Skifahren am Vormittag besonders viel Spaß.  Und am Nachmittag kommt dann der beliebte „Einkehrschwung“. 



10.43 Uhr: Wer anstehende Gehölzfällungen und größere Schnittmaßnahmen an Bäumen und Sträuchern erledigen möchte, muss den 1. März im Auge behalten. Denn ab dann gilt wie jedes Jahr das jahreszeitliche Verbot von Gehölzfällungen nach § 39 Bundesnaturschutzgesetz. Darauf weist das Tölzer Landratsamt in einer Pressemitteilung hin. darin heißt es: „Nach § 39 Bundesnaturschutzgesetz ist es in der Vegetationsperiode zwischen 1. März und 30. September verboten, Hecken, lebende Zäune oder Gebüsche abzuschneiden und Bäume, die außerhalb des Waldes bzw. gärtnerisch genutzter Grundflächen oder außerhalb von Hausgärten stehen, zu fällen. Ganzjährig erlaubt sind schonende Form- und Pflegeschnitte oder notwendige Verkehrssicherungsmaßnahmen, die nicht aufzuschieben sind. In üblichen Hausgärten dürfen Bäume ebenfalls das ganze Jahr über gefällt werden. Achtung: Gehölze, in denen Vögel nisten, dürfen nicht gefällt werden.“

Vorschau auf den Tag:

Zu zwei Pressegesprächen lädt das Landratsamt am Montag ein. Einmal geht es um einen neuen Weg zur digitalen Familienbildung. Im zweiten um die Verleihung des Kulturehrenbriefs an Erwin Wiegerling. +++ Außerdem findet ein Ökumenisches Frauencafé mit dem Thema „Weltgebetstag – Was ist das eigentlich?“ in Lenggries statt, von 15 bis 17 Uhr im Gemeinderaum der evangelischen Waldkirche, Anmeldung im Pfarrbüro oder per E-Mail: RMessmer@ebmuc.de +++

Sonntag, 17. Februar:

16.47 Uhr: Wer derzeit mit dem Auto in und um Bad Tölz unterwegs ist, sollte zusätzliche Zeit einplanen. Die Ausflügler sind auf dem Rückweg, es kommt vor allem auf der B13 zwischen Lenggries und Bad Tölz zu längerem Rückstau.

16.15 Uhr: Die Tölzer Löwen empfangen heute Abend die Lausitzer Füchse zum Heimspiel. Die Partie beginnt um 18.30 Uhr. Der Tölzer Kurier bietet wieder einen Liveticker an.

15.54 Uhr: Ein Bub aus Greiling ist am Freitag gegen 16 Uhr bei einem Ladendiebstahl erwischt worden. Laut Polizei steckte der 13-Jährige in einem Einkaufsladen vor Ort eine Flasche Mineralwasser im Wert von 95 Cent in eine Tasche und passierte den Kassenbereich, ohne zu bezahlen. Allerdings hatte eine Mitarbeiterin den Diebstahl beobachtet und hielt das Kind beim Verlassen des Geschäfts auf. Da der Bub keinen Ausweis bei sich hatte, wurde die Polizei verständigt. Die Beamten brachten den Ladendieb nach Hause und übergaben ihn seiner Mutter. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Ladendiebstahls geringwertiger Sachen.

14.29 Uhr: 138 Absolventen der Tölzer Berufsschule wurden am Freitag bei einem Festakt im Kursaal verabschiedet. Unter den jungen Frauen und Männern waren 13 sogenannte „Staatspreis-Träger“, Berufsschüler also, die ihre Ausbildung mit einem Notendurchschnitt von 1,5 und besser abgeschlossen haben. „Wir brauchen Sie so dringend wie nie zuvor“, sagte Sparkassen-Direktorin Renate Waßmer in ihrer Funktion als stellvertretende Vorsitzende des regionalen IHK-Gremiums.

13.40 Uhr: Der ehemalige Kommandant der Tölzer Feuerwehr, Wolfgang Stahl, und sein früherer Stellvertreter Hans Palinski sind von Bürgermeister Josef Janker mit der Bürger-Medaille ausgezeichnet worden. Beide haben bei der Jahreshauptversammlung nach 18-jähriger Tätigkeit nicht mehr kandidiert.

Bürgermeister Josef Janker (Mi.) ehrte den ehemaligen Tölzer Feuerwehr-Kommandanten  Wolfgang Stahl (re.) und dessen Stellvertreter Hans Palinski. Stahl ist inzwischen Kreisbrandinspektor Süd.


12.03 Uhr: Der Auftritt der Südtiroler Folkgruppe „Titlá“ in der Tölzer „Lust“ wurde vom Publikum begeistert aufgenommen. Drei Zugaben mussten die Musiker geben.

10.05 Uhr:  Das wird wieder ein ganz besonders schöner Wintertag: Die Ballon-Besatzung, die am Sonntagmorgen mit Blick auf die Isarwinkler Berge über Bad Tölz hinweggefahren ist, hatte vermutlich die beste Aussicht auf das sonnige Wintersport-Paradies mit derzeit idealen Möglichkeiten für Skifahrer und Langläufer.  

Wochenende, 16./17. Februar:

Unsere Veranstaltungstipps:

Samstag: Tölzer Tourist-Info, Führung „Bier, Bad, Burg“, Treffpunkt 10 Uhr, Winzerer-Denkmal, Marktstraße +++ Tölzer Planetarium, „Stern-Reise zum Nordpol – Wir folgen dem Polarstern“, 18 Uhr, Am Schloßplatz +++ Kulturverein Lust, Konzert der Gruppe „Titlá“, 20 Uhr, Alte Madlschule in Bad Tölz+++ Evangelische Jugend, Kinderkino „Überflieger“, 16 Uhr, evangelischer Gemeindesaal in Bad Heilbrunn (Eintritt frei) +++ Beira Fasching, „Scheiss auf Schickimicki Boi“ mit den Partylumpen, 20 Uhr, Gasthof Zur Post (Ausweispflicht/ab 16 Jahre) +++ Fasching in Bichl, „Scharfe Kanten, heiße Tanten-Boi“, mit „Matty Valentino“, 20 Uhr, Gasthaus Bayerischer Löwe +++ Sindis Pub, Faschingskonzert mit der Band Easy Licks, 20.30 Uhr.

Sonntag: Filmtheater Capitol´am Tölzer Amortplatz, Sondervorstellung „50 Jahre später“ und weitere 5 Kurzfilme von Michael Fackelmann, 11.30 Uhr (mit Anwesenheit des Filmemachers) +++ ECT, Heimspiel der Tölzer Löwen gegen Lausitzer Füchse, 18.30 Uhr, Tölzer Eisstadion +++ Swinging Souls, Gospelmesse mit „Swinging Souls“ zum 20-jährigen Chorjubiläum, 11.30 Uhr, Klosterkirche Bad Tölz +++ Tölzer Kurbad Redoute mit I Musicanti Bavaresi, 17 Uhr, Kurhaus (Abendkasse: 19/18 Euro).

Freitag, 15. Februar:

17.45 Uhr:Tipps gegen Langeweile: Freunde der französischen Sprache und Kultur, Stammtisch, 18 Uhr, Tölzer „Binderbräu“ +++ Musikzentrum Trommelfell, Trommelfell-Bandworkshop, 19 Uhr im „Sheters Pub“ in Bad Tölz (Eintritt frei) +++ Musikantenstammtisch, 20 Uhr, Gasthaus Starnbräu in Tölz +++ Großweiler Neuwirtbühne, Aufführung des Stücks „Wechselspui“ von Josef Daser, 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr), Fröhlichs Wirtshaus (Kartenvorverkauf: Freitag, 17 bis 19.30 Uhr, Samstag, 10 bis 12 Uhr).

16.25 Uhr: Ab diesem Freitag ist die Königsdorfer Faschingszeitung zu haben - und zwar für 3,33 Euro (3,20192 Cent pro halbe Seite) im Dorfladen, bei der FTO-Tankstelle Oliv, der Bäckerei Stelmaszek und der Maßschneiderei Köglsperger in Königsdorf sowie der Metzgerei Huber in Beuerberg.

15.48 Uhr: Was für ein Wetter! Am besten lässt sich das heute auch auf dem Brauneck genießen.

13.18 Uhr: Zum kommunalen Wohnungsbaugespräch hatte der Bayerische Ziegelindustrieverband und die Bauinnung Bad Tölz-Wolfratshausen/Miesbach am Donnerstagabend ins Tölzer Kurhaus eingeladen. Kommunalpolitiker und Vertreter der Baubranche waren unter den Zuhörern. 

12.54 Uhr: Der Gospelchor „Swinging Souls“ unter der Leitung von Ansgar Dehm feiert heuer 20-jähriges Bestehen. Eröffnet wird aber das Jubiläumsjahr an diesem Sonntag, 17. Februar, in der Franziskanerkirche in Bad Tölz um 11:30 Uhr mit einer Gospelmesse im Rahmen der Marriage Week 2019. 

11.04 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Eine kleine Unaufmerksamkeit führte am Mittwochnachmittag zu einem Unfall in Bad Tölz. Gegen 16.05 Uhr befuhr eine 86-jährige Tölzerin mit ihrem VW Polo die Gaißacher Straße. Als sie nach rechts in die Straße An der Osterleite abbiegen wollte, hielt sie vorschriftsmäßig an. Sie versicherte sich zwar, dass von links kein Auto kam, übersah dabei allerdings doch einen von dort kommenden Audi, den ein 19-jähriger Tölzer steuerte. Bei dem Zusammenstoß wurde der Polo vorne links und der Audi auf der rechten Seite beschädigt. Die Gesamtschadenshöhe beträgt rund 9000 Euro.

9.55 Uhr:Nicht nur am Brauneck und am Reiserhang gibt es heute Skibetrieb. Auch die Ötzlifte in Pessenbach laufen - und zwar von 13 bis 16.30 Uhr. Der Schlepplift am Fahrenberg ist am Wochenende 16./17. Februar  von 9 bis 16 Uhr in Betrieb. Ebenso ist die Ski-Abfahrt nach Urfeld am Wochenende geöffnet. Der Shuttle-Bus von Urfeld nach Walchensee zur Herzogstandbahn verkehrt ab 9.30 Uhr. Der letzte Shuttle Service ist dann um 16.30 Uhr nach Walchensee zur Herzogstandbahn. 

Vorschau auf den Tag: Am Freitag werden die Staatspreise an der Berufsschule verliehen +++ Die Feuerwehr Bad Tölz trifft sich zur Jahresversammlung. Los geht‘s um 19 Uhr im Gerätehaus +++ Wegen des guten Wetters öffnet die Blombergbahn schon am Freitag.

Donnerstag, 14. Februar:

16.45 Uhr: Die Kochler Band Easy Licks spielt am Samstag, 16. Februar, in Sindis Pub in Kochel. Das Motto lautet „Easy Maschkera“. Die Band spielt ihren Stilmix verschiedenster Musikrichtungen und Eigenkompositionen, die sie selbst „Bluegrassyrockpopsoulreggae“ nennen. Mit dabei haben sie ihre neue Live-CD. Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn gegen 20.30 Uhr. Der Eintritt kostet 9,99 Euro. 

14.58 Uhr: Traumtag im Tölzer Land: Bei relativ milden Temepraturen kann man heute wunderbar an der Isar spazieren gehen.

13.52 Uhr: Das Landratsamt verkündet das vorläufige Ergebnis des Bienen-Volksbegehrens. 18,13 Prozent haben im Landkreis dafür unterschrieben. Mit knapp 33 Prozent verzeichnete Icking die höchste Quote, gefolgt von Benediktbeuern und Münsing mit gut 25 Prozent. Nur ganz knapp über zehn Prozent lag die Zahl der Unterschriften dagegen in den Gemeinden Wackersberg und Gaißach. 

13.26 Uhr: Sie sind jedes Jahr ein warmer Geldregen für die Kommunen im Landkreis: Die Schlüsselzuweisungen des Freistaats. Fast 37 Millionen Euro gibt es heuer, wie der CSU-Stimmkreisabgeordnete Martin Bachhuber mitteilt. Allein knapp 21 Millionen Euro entfallen auf den Landkreis. Die übrigen 16 Millionen Euro fließen an 18 der 21 Kommunen. „Mit diesen Geldern können vor Ort wichtige Projekte vorangetrieben werden, von denen die Bürger direkt profitieren“, betont Bachhuber. Allzu sehr freuen sollte man sich über diese Beteiligung an den Steuereinnahmen des Freistaates aber auch nicht. Denn prinzipiell greift der Staat mit der Schlüsselzuweisung den Kommunen unter die Arme, deren Steuerkraft zu wünschen übrig lässt, die also ein bisschen schwächer auf der Brust sind. Verteilt werden die 16 Millionen Euro wie folgt: Bad Heilbrunn 706 924 Euro, Bad Tölz (3,8 Millionen Euro, Benediktbeuern 468 876 Euro, Bichl 449 340 Euro, Dietramszell 506 636 Euro, Egling 470 972 Euro, Eurasburg 149 288 Euro, Gaißach 815 048 Euro, Geretsried 3,2 Millionen Euro, Greiling 195 304 Euro, Icking 35 808 Euro, Jachenau 212 204 Euro, Kochel am See 363 364 Euro, Lenggries 2,6 Millionen Euro, Reichersbeuern 594 684 Euro, Sachsenkam 92 736 Euro, Schlehdorf 335 056 Euro und Wackersberg 1,1 Millionen Euro. Die Gemeinden Königsdorf und Münsing sowie die Stadt Wolfratshausen erhalten 2019 aufgrund ihrer hohen Finanzkraft keine staatlichen Mittel.

12.40 Uhr: Zum Ende der Eintragungsfrist zum Volksbegehren „Artenvielfalt“ zieht das Einwohnermeldeamt der Stadt Bad Tölz Bilanz: Mit 1.936 Eintragungen betrug die Beteiligung der Bevölkerung 14,6 Prozent und übertraf sogar noch die Zahl beim Volksbegehren „Für echten Nichtraucherschutz“ aus dem Jahr 2009. Damals unterstützten 1.760 Berechtigte die Fragestellung (13,5 Prozent). In Bad Tölz waren zum Stichtag 13.212 Stimmberechtigte gemeldet. Unter den 1.936 Frauen und Männern, die ihre Stimme abgegeben hatten, waren 10 Personen nicht im Wahlverzeichnis der Stadt eingetragen und legitimierten sich über einen Eintragungsschein.

12.33 Uhr: Das ZDF setzt seine beliebte Spielfilm-Reihe „Tonio & Julia“ fort. Ab Donnerstag, 7. März, sind vier neue Filme mit Maximilian Grill und Oona Devi Liebich in den Hauptrollen zu sehen. Es wird wieder turbulent um den Pfarrer Tonio und die Therapeutin Julia: „Es geht um Vertrauen, Hoffnung, Liebe und Verlust“, sagt Liebich laut Pressemitteilung. Viele Drehorte der Serie liegen direkt in der Umgebung, wie das ZDF auf Nachfrage mitteilt: So wurde unter anderem in der Jachenau, in der Tölzer Altstadt und an der Isar gedreht. Die Sendetermine sind an den Donnerstagen 7., 14., 21. und 28. März, jeweils um 20.15 Uhr im ZDF.

11.15 Uhr: Diesen Termin kann man sich schon mal vormerken: Das „Kesselhaus“ lädt am Donnerstag, 28. Februar, zum Weiberfasching ein. Das Motto lautet „One Night in Bangkok“. Für Musik sorgt die Band „Flash Light“. Beginn ist um 20.30 Uhr. Eintritt: 8 Euro.
10.30 Uhr: Einen sportlichen Auftakt zu einem sonnigen Wintertag hat dieser Mann am Donnerstagmorgen beim Snowkiting erlebt. Er ließ sich von von seinem Zugdrachen auf Ski über die freien Felder im Norden von Wackersberg ziehen - mit Blick auf das Brauneckgebiet. Schöner kann der Tag nicht beginnen. 

 

Vorschau auf den Tag: Bayerischer Ziegelindustrie-Verband lädt zu einem kommunalen Wohnungsbaugespräch um 17 Uhr ins Tölzer Kurhaus ein +++ Landtagspräsidentin Ilse Aigner weiht in Benediktbeuern die Mitfahrerbank ein und kommt um 19 Uhr ins Café Lugauer zur Dialogveranstaltung mit der CSU +++ Waldbesitzervereinigung Holzkirchen und Amt für Landwirtschaft stellen die  Ergebnisse der Wertholzsubmission um  11 Uhr im Gasthaus Zur Mühle in Beuerberg vor.

Mittwoch, 13. Februar:

18.55 Uhr:Tipps gegen Langeweile: Gabriel-von-Seidl-Gymnasium, Vortragsabend und musikalische Vorstellung des musischen Zweiges, 18.30 Uhr, Aula +++ Bibelgespräch, Thema „Träume sind Schäume? Die Bedeutung der Träume im alten Testament“, 19 Uhr, Pfarrhof Wackersberg +++ Kulturverein Lust, Lachyoga (Lach- und Atemübungen für jedermann), 18.45 Uhr; Aktmalgruppe, 20 Uhr Alte Madlschule (Anmeldung und Info jeweils unter Telefon 01 72/8 48 89 96).

17.20 Uhr: Aufgrund einer baustellenbedingten Störung an der Strecke kommt es zwischen München Hauptbahnhof und Pasing weiterhin zu Beeinträchtigungen, teilt die Deutsche Bahn mit. Die Züge aus bzw.in Richtung Tutzing enden bzw. beginnen in Pasing. Davon betroffen ist also auch die Kochelseebahn. Die Reisenden werden gebeten, zwischen Pasing und Hauptbahnhof die S-Bahnen zu benutzen. Die Störung dauert voraussichtlich bis Donnerstagabend.
15.41 Uhr: Beim jährlichen Tagesmüttertreffen im Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen gab es wieder einen besonderen Grund zu feiern: Drei Tagesmütter hatten ihr 10-jähriges Jubiläum. Das Foto zeigt (v.li.) Judith Rinshofer (päd. Fachdienst Tagespflege), Angelika Huber („Mühlbachzwergerl“ - Eurasburg), Jasmin Coban und Anna Wallner („Ickinger Krabbelstube“), Susanne Dichtl und Magdalena Schmitt (päd. Fachdienst Tagespflege). Im Frühjahr beginnen wieder neue Qualifizierungskurse. Weitere Informationen sind im Amt für Jugend und Familie, Fachdienst Kindertagespflege unter 08041/505453 oder 08041/505170 erhältlich.

13.33 Uhr: Die Ötzlifte in Pessenbach sind in dieser Woche an diesem Mittwoch, 13., und am Freitag, 15. Februar, jeweils von 13 bis 16.30 Uhr in Betrieb. Am kommenden Wochenende laufen die Lifte von 9 bis 16.30 Uhr.

12 Uhr: Bayernweit ist schon seit Dienstag klar, dass das Volksbegehren „Artenvielfalt - Rettet die Bienen“ die nötige Hürde bei den Unterschriften genommen hat. Zahlen für den Landkreis kündigt das Landratsamt für Donnerstagmittag an. Heute kann man noch in den Rathäusern unterschreiben.

10.28 Uhr: Passend zum morgigen Valentinstag trägt der Tölzer Amortplatz schon heute den Namen Amore-Platz.

10.24 Uhr: Nach einer morgendlichen Weichenstörung normalisiert sich die Verkehrslage auf der Kochelseebahn.

Vorschau auf den Tag: Der Benediktbeurer Gemeinderat tagt um 19.30 Uhr im Rathaus. Unter anderem geht es um die Ortsgestaltungssatzung +++ Endspurt fürs Bienen-Volksbegehren: Heute ist der letzte Tag, an dem man sich in den  Rathäusern eintragen kann.

Dienstag, 12. Februar:

17.45 Uhr: Tipps gegen Langeweile: Die Tölzer Löwen treten um 19.30 Uhr in der wee-Arena gegen die Bietigheim Steelers an. Hier gibt‘s einen Live-Ticker zum Spiel +++ Stiftung Nantesbuch, Reihe „Feierabend“: Vorstellung und Lesung „Dritte Natur - aktuelle Debatten über das Verhältnis über das Verhältnis von Kultur und Natur“, 19.30 Uhr, Langes Haus. 

16.43 Uhr: Lesen gehört für Fidel Schwichtenberg einfach dazu. Eigentlich vergehe kein Abend, an dem er nicht ein Buch zu Hand nehme, erklärt der Zwölfjährige. Kein Wunder also, dass er am Montag den Regionalentscheid des 60. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels in der Tölzer Stadtbibliothek für sich entschied. Der Schüler des Gabriel-von-Seidl-Gymnasiums setzte sich dabei gegen zwölf Konkurrenten von Schulen aus dem ganzen Landkreis durch.

15.20 Uhr: Für den Auftritt der Südtiroler Band „Titlá“ an diesem Samstag in der „Lust“ gibt es noch Karten. Titlá (“tut nur“) war vor zwanzig Jahren die Antwort eines Wirtes auf die Frage, ob man hier Musik machen könne. Seit dieser Zeit ist die Gruppe das Aushängeschild für die sogenannte neue Volksmusik aus Südtirol, heißt es in einer Pressemitteilung des Kulturvereins. Nach keltischen und jiddischen Einflüssen haben die fünf Musiker zu ihren Wurzeln zurückgefunden: vom Jodler über Landler bis hin zur Polka, mit alter und neuer Musik aus Tirol, urig und innig, mit Liedern im Pustertaler Dialekt. Beginn ist um 20 Uhr in der Alten Madlschule. Karten verkauft vorab Schreibwaren Zauner in der Marktstraße.



13.27 Uhr: Der Termin für die Beerdigung des verstorbenen Jachenauer Pfarrers Willi Milz steht fest. Wie das Pfarramt Jachenau mitteilt, findet die Beisetzung am Samstag, 16. Februar, um 10 Uhr statt. Am Vorabend ist um 18.30 Uhr ein Sterberosenkranz in der Pfarrkirche St. Nikolaus. Willi Milz war in der Nacht zum Sonntag im Tölzer Krankenhaus verstorben, wo er wegen einer Lungenentzündung behandelt wurde.

Willi Milz

12 Uhr: Fünf Tage dauerte im Januar der Katastrophenfall wegen der Schneemengen im Landkreis. Im Einsatz waren über 3000 Kräfte der Feuerwehren, des technischen Hilfswerks, der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft, des BRK, der Bergwacht, der Wasserwacht, der bayerischen Polizei und der Bundeswehr. Bis die Kosten für die Einsätze jedoch feststehen, werden noch einige Monate vergehen, berichtet das Landratsamt in einer Pressemitteilung. Es müssen erst von allen beteiligten Behörden und  Organisationen  die Kosten zusammengetragen werden. Das Landratsamt sammelt diese Einsatzkostenabrechnungen und legt diese der Regierung von Oberbayern zur Entscheidung über die Höhe einer Zuwendung vor. Bis zu 80 Prozent der Kosten können so aus dem bayerischen Katastrophenschutzfonds erstattet werden.

Zu diesem Paket an Abrechnungen und Unterlagen zählen auch Anträge von Arbeitgebern. Die Helferinnen und Helfer, die für den Einsatz von ihrem jeweiligen Arbeitgeber freigestellt worden waren, erhielten während des Katastrophenfalls weiterhin ihr Gehalt von dem Betrieb, in dem sie beschäftigt sind. Arbeitgeber können aber nun diese Kosten bei den einzelnen Organisationen und Gemeinden geltend machen.

11.15 Uhr:Der Gries ist ein Stadtteil mit Tradition und ganz speziellem Flair. Allerdings ist an manchen Stellen ein wenig „der Lack ab“. Wie dem Juwel neuer Glanz verliehen werden kann, darüber haben sich in einem offenen Beteiligungsprozess im vergangenen Jahr Mitglieder einer Impulsgruppe, bestehend aus Anwohnern aus dem Gries, Gewerbetreibenden, Stadträten und Mitgliedern der Stadtverwaltung, gemeinsam Gedanken gemacht. Inzwischen liegt die Entwurfsplanung zur Neugestaltung der Frei- und Verkehrsflächen im Gries vor. Im Rahmen eines öffentlichen Termins präsentiert die Stadt den Plan der Öffentlichkeit - und zwar am 23. Februar um 10 Uhr und um 12 Uhr. Zu beiden Uhrzeiten wird der beauftragte Stadtplaner Axel Lohrer jeweils in einem kurzen Vortrag seinen Entwurf skizzieren. Vertreter der Impulsgruppe erläutern, welche Ideen sie im Rahmen der Arbeitstreffen eingebracht haben und wie diese in der vorliegenden Planung umgesetzt wurden. Im Anschluss haben die Besucher die Möglichkeit, sich in drei Kleingruppen mit dem am Planungsprozess Beteiligten auszutauschen und Fragen zu stellen. Besucher werden gebeten, sich entweder um 10 Uhr oder um 12 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Bad Tölz, Am Schloßplatz 1, 3. Obergeschoss, einzufinden. Der Eintritt ist frei.

9.35 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Zwei ramponierte Autos – und beide Fahrer haben sich Ärger eingehandelt. Auf diesen Nenner lässt sich eine Unfallflucht bringen, die sich am Samstag gegen 12 Uhr am Lainbach in Kochel ereignet hat. Laut Polizeibericht hatte ein 41-jähriger Kochler seinen Ford am Lainbach gegenüber einer privaten Abstellfläche für Anwohner im Parkverbot abgestellt. Laut den Ermittlungen wollte eine 64-jährige Kochlerin mit ihrem Opel rückwärts auf die Fahrbahn einbiegen und stieß dabei gegen den Ford. Das merkte der Autobesitzer erst am Sonntag – und verständigte die Polizei. Bei der Unfallaufnahme trafen die Beamten die Verursacherin an und stellten „passende Unfallspuren“ fest. Der Schaden an den beiden Autos beläuft sich auf insgesamt rund 1200 Euro. Gegen die Frau wird nun wegen Unfallflucht ermittelt. Der Fordfahrer hat ein Bußgeldverfahren wegen des Parkverbots am Hals.

Vorschau auf den Tag: Der Wackersberger Gemeinderat tagt um 19 Uhr in der Gemeindeverwaltung. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Änderung des Bebauungsplans Blomberg und die Langlaufloipe an der Schule +++ Auch der Heilbrunner Gemeinderat tagt am Dienstag - und zwar um 19.30 Uhr im Rathaus. Dabei geht es unter anderem um das Thema Lärmschutz an der B472 +++ Die Tölzer Löwen treten am Dienstag um 19.30 Uhr zu Hause gegen die Bietigheim Steelers an.

Montag, 11. Februar

17.25 Uhr: Tipps gegen Langeweile: Historischer Verein, Vortrag „Der Bayerntag 1929“, 20 Uhr, Gasthof Zantl in Bad Tölz +++ Loisachtaler Klöppelkreis, Treffen, 19.30 bis 21.30 Uhr, Handarbeitsraum der Schule in Benediktbeuern +++ Sachsenkamer Klosterfreunde, Gedenkgottesdienst zum 96. Todestag von Sr. M. Fidelis Weiß, 18 Uhr, Klosterkirche Reutberg

16 Uhr:Dieser Montag lädt nun wirklich nicht dazu ein, eine Tasse Kaffee in der Tölzer Marktstraße zu trinken. Die bereits im Freien aufgestellten Stühle und Tische in der Fußgängerzone sind tief verschneit. Und die Frühlingssonne versteckt sich hinter dicken Schneewolken. 

13.33 Uhr: Die Jachenauer trauern um Pfarrer Willi Milz. Er starb am Wochenende überraschend im Alter von 66 Jahren.

Willi Milz

13.06 Uhr: Noch einmal lange Öffnungszeiten zum Eintragen für das Volksbegehren „Artenvielfalt - Rettet die Bienen“ gibt es an diesem Montag im Tölzer Rathaus. Bis 20 Uhr kann man dort unterschreiben. 

12.10 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst warnt für den südlichen Landkreis: „Es tritt im Warnzeitraum oberhalb 800 Meter Schneefall mit Mengen zwischen 20 cm und 30 cm auf. In Staulagen werden Mengen bis 40 cm erreicht. Bei Windböen zwischen 40 km/h (11m/s, 22kn, Bft 6) und 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) kommt es zu Schneeverwehungen. Verbreitet wird es glatt.“ Die Warnung gilt bis Dienstagmittag.

11.30 Uhr: In der neuen Fachklinik Lenggries für Geriatrische Rehabilitation werden an diesem Montag die ersten Patienten aufgenommen. Das Foto zeigt die Mitarbeiter.

10.35 Uhr: Die 78-jährige Frau, die bei einer Verpuffung an vergangenen Donnerstag auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Gaißach schwer verletzt wurde, ist am Wochenende verstorben. Das teilte soeben das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mit. Die Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim zur Ursache dauern derzeit noch an.

9.56 Uhr: Der Winter hat das Tölzer Land weiterhin fest im Griff. An diesem Vormittag herrscht dichtes Schneetreiben. Weil es dazu recht windig ist, entstehen größere Schneewehen, die den Straßenverkehr zusätzlich behindern.

Vorschau auf den Tag: Bad Tölz: Vorlesewettbewerb in der Tölzer Stadtbibliothek: Die Schulsieger des Landkreises treten zu Kreisentscheid an (15 Uhr) +++ Landratsamt, Kfz-Zulassungsstelle probeweise durchgehend geöffnet von 7.30 bis 17.30 Uhr. +++Finanzamt-Sprechtag, 7.30 bis 16 Uhr, Flinthöhe.

Kochel: Tafel Loisachtal, Lebensmittelausgabe, 11.30 Uhr, „Heimatbühne“.

Sonntag, 10. Februar

16.16 Uhr:Die Sportfreunde Walchensee organisierten vor Kurzem einen Kinderskikurs und ein Rennen am Katzenkopflift. 17 Mädchen und Buben nahmen teil und stellten dann ihr Können unter Beweis.

14.50 Uhr: Zur Einweihung des Mitfahrerbankerls sind am Donnerstag, 14. Februar, alle Bürger aus Benediktbeuern und Umgebung eingeladen. Landtagspräsidentin Ilse Aigner ist die Patin. Beginn der kleinen Zeremonie ist um 18 Uhr am Feuerwehrhaus.


13.45 Uhr:
 Zu einem Vortrag und einem Gespräch mit dem Journalisten Richard C. Schneider lädt die Tölzer Buchhandlung Rupprecht am Dienstag, 26. Februar, ein. Der Abend ist überschrieben mit „Alltag im Ausnahmezustand: Mein Blick auf Israel“. Der Vortrag ist das Porträt eines Landes, das hin- und hergerissen ist zwischen Normalität und Ausnahmezustand, zwischen der Sehnsucht nach Frieden und dem Bedürfnis nach Sicherheit. Richard C. Schneider bereiste als Journalist seit über 30 Jahren den Nahen Osten und war von 2006 bis 2015 als Leiter und Chefkorrespondent des ARD-Studios Tel Aviv verantwortlich für Israel und die palästinensischen Gebiete. In seiner Analyse konzentriert er sich vor allem auf die komplexe und komplizierte Entwicklung der israelischen Gesellschaft in den vergangenen Jahren. Beginn ist um 20 Uhr; die Eintrittskarten kosten 12 Euro. Vorverkauf in der Buchhandlung

12.56 Uhr: Ordentlicher Lauf von Michaela Wenig. Derzeit liegt sie auf Platz zwölf hinter Viktoria Rebensburg. „Es ist beim zweitbestes Weltcup-Ergebnis. Da kann ich zufrieden sein“, sagte Wenig gerade im Live-Interview der ARD.

Ski alpin: Weltcup mit Michaela Wenig.


11.40 Uhr: Daumendrücken für Michaela Wenig: Die Ski-Rennläuferin des SC Lenggries startet gleich bei der Ski-WM in Schweden in der Abfahrt. Beginn ist um 12.30 Uhr. Die ARD überträgt das Rennen live.

10.39 Uhr: Der Isarwinkel stand in den vergangenen Tagen ganz im Zeichen der Geno-Winterspiele. Unser Bild vom Samstag zeigt den Alpin-Wettbewerb am  Weltcuphang in Lenggries. Dort wurde auch mit zahlreichen Ständen für die Unterhaltung und das leibliche Wohl der Teilnehmer gesorgt. Mittlerweile ist das große sportliche Kräftemessen der Mitarbeiter der Genossenschaftsbanken von Bayern und Baden-Württemberg zu Ende.

Wochenende, 9./10. Februar:

Samstag: Tölzer Marionettentheater, „Hänsel und Gretel“ 15 Uhr (Eintritt: 6/5 Euro); „Die Zauberflöte“, Oper von W. A. Mozart, 19.30 Uhr (Eintritt: 19/17/12 Euro), Am Schloßplatz 1, Kartenreservierung, Telefon 0 80 41/7 93 51 56, 0 80 41/78 67 15, Fax 0 80 41/7 93 35 03 +++ Tölzer Planetarium, „Die Sternbilder: Mythen und Geschichten - Großer Bär, Bratpfanne oder Leiterwagen?“, 18 Uhr, Am Schloßplatz +++ Tölzer Kulturverein Lust, Aufführung des Theaterkabaretts „Drüber“ mit Ingrid Lechner, 20 Uhr, Alte Madlschule (Eintritt: 16 Euro) +++ Beira Fasching, „Baller Balla Boi“ mit der Band „Mixxtour“, 20 Uhr, Gasthof Zur Post (Ausweispflicht/ab 16 Jahre) +++ Fasching in Bichl, „Auffe auf’n Boi & obe mit de Ski-Boi“, mit „Bayern Rocker“, 20 Uhr, „Bayerischer Löwe“ +++ Konzert mit „Next to Nothing“ 19 Uhr, Hirschbachstüberl. 

Sonntag: Tanzcafé mit dem Duo Caprice, 14.30 Uhr, Tölzer Kurhaus +++ Großweiler Neuwirtbühne, Aufführung des Stücks „Wechselspui“ von Josef Daser, 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr), Fröhlichs Wirtshaus (Kartenvorverkauf Montag, Donnerstag und Freitag von 17 bis 19.30 Uhr, Samstag von 10 bis 12 Uhr) +++ Kino in Kochel, Sonntagsmatinee „Ronja Räubertochter“, 11 Uhr; ab 10.30 Uhr, kleines Frühstück, Heimatbühne +++ Walchenseer Babykonzert, mit dem Ensemble „Art conVENT“, 10.30 Uhr, Aula Dorfschule.

Freitag, 8. Februar:

18 Uhr: Tipps gegen Langeweile: Geno-Winterspiele, Marsch der Teilnehmer durch die Tölzer Fußgängerzone, 18 Uhr; Begrüßung der Mannschaften 18.15 Uhr, Bühne bei der Mariensäule; Eröffnung der Winterspiele, 18.45 Uhr; Siegerehrung der Wettbewerbe im Eisstockschießen, Biathlon und Rodeln, 19 Uhr +++ Großweiler Neuwirtbühne, Aufführung des Stücks „Wechselspui“ von Josef Daser, 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr), Fröhlichs Wirtshaus +++ KKK Lenggries, Musikkabarett mit „Ciao Weiss-Blau“, Programm „Bayernregeln“, 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr), Arabella Brauneck-Hotel (Abendkasse: 20 Euro).

17 Uhr:Auf große Resonanz stieß ein Vortrag über das Artensterben im  Allianz-Saal in Benediktbeuern: Rund 250 Besucher, darunter auch Landwirte, diskutierten mit Dr. Andreas Segerer. Er sprach zum Thema „Lasst uns die Bienen retten – damit retten wir uns selbst“. In seinem Vortrag stellte  Segerer kompetent und engagiert den aktuellen wissenschaftlichen Stand zum Thema Insektensterben dar, berichtet Cölestin Allgäuer von der Benediktbeurer Aktionsgruppe für das Volksbegehren. „Die Anwesenden waren sich in der anschließenden intensiven Diskussion einig, dass ein Aufhalten des momentan in einem dramatischen Tempo ablaufenden Artensterbens nur durch eine intensive Zusammenarbeit von Naturschützern und Landwirten möglich ist,  und dass die Landwirte Opfer einer völlig verfehlten Agrarpolitik in Deutschland und der EU

Dr. Andreas Segerer sprach im vollbesetzten Allianz-Saal.

15.54 Uhr: Der große Traum währte nur kurz:Die Tölzerin Sophia Skye, die bei der Pro7-Fernsehsendung „Germany‘s next Topmodel“ mit dabei war, schied in der Runde zu den „Top 30“ aus. Sophia, die unter tausenden von Kandidatinnen zunächst unter den Top-50 war, wurde nach ihrer ersten Einsatz auf dem Laufsteg der Fashion-Show von Designer Michael Michalsky nicht weiter gewählt.

14.39 Uhr: Zugausfälle, Verspätungen, fehlende Informationen, großer Unmut bei den Pendlern: Zum Krisengespräch hatte die Bayerische Eisenbahngesellschaft die Führung der Bayerischen Oberlandbahn am Freitag einbestellt. Dabei haben die BOB-Verantwortlichen ein umfangreiches Maßnahmenpaket vorgelegt. So soll unter anderem gemeinsam mit der DB ein Konzept zur Wintervorbereitung sowie zum Umgang mit unterschiedlichen Wintersituationen erstellt werden. Zudem hat die  BOB die Ausarbeitung einer Entschädigungsregelung für Zeitkarteninhaber infolge der zehntägigen Wintersperrungen zugesagt.

13.33 Uhr: Am Freitag ereignete sich in Schlehdorf ein Verkehrsunfall ohne Verletzte aber mit hohem Sachschaden, als ein 22-jähriger Kochler gegen 6.20 Uhr aus der Unterauer Straße nach links auf die Kochler Straße abbiegen wollte. Wegen Eisglätte konnte er seinen Pkw Skoda nicht rechtzeitig vor der Einmündung zum Stehen bringen und rutschte auf die Durchgangsstraße. Eine aus Richtung Kochel kommende 23-jährige Frau, ebenfalls aus Kochel und auch mit einem Skoda unterwegs, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, so dass es im Mündungsbereich zum Zusammenstoß kam. Verletzt wurde keiner der Beteiligten, da die beide angeschnallt waren. Die junge Frau wurde sicherheitshalber wegen einer bestehenden Schwangerschaft zur Untersuchung ins Krankenhaus Garmisch durch den Rettungsdienst gebracht. Am Fahrzeug des Verursachers entstand Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro, am Fahrzeug der Geschädigten wurde der Schaden auf zirka 6000 Euro geschätzt.

12.53 Uhr:Sportlich unterwegs ist Landrat Josef Niedermaier. Bei den Geno-Winterspielen trat er bei den Biathleten an - dicht verfolgt von Biathlon-Legende Fritz Fischer.

11.46 Uhr: Heute beginnen die Geno-Winterspiele der Genossenschaftsbanken im Tölzer Land. Am Vormittag starteten die Biathlon-Wettbewerbe. Tipps gab es im Vorfeld von Biathlon-Legende Fritz Fischer.

10.46 Uhr: Unter der Woche sorgt die Skiwacht am Brauneck für die Sicherheit der Wintersportler. Das Bild von Rolf Frasch, Koordinator am Brauneck, zeigt die Kollegen neben der Diensthütte.

9.56 Uhr: Die Lenggrieser Skirennläuferin Michaela Wenig belegte im dritten Abfahrtstraining bei der WM in den Schweden als beste Deutsche den achten Platz. Auf die Erstplatzierte Stephanie Venier aus Österreich fehlten der Skirennfahrerin vom SC Lenggries 0,37 Sekunden. Die Abfahrt steht am Sonntag auf dem Programm.

9.44 Uhr: "Die Bahnkunden im südlichen Oberbayern sind massiv verärgert", weiß Norbert Moy, Vorsitzender von PRO BAHN Oberbayern, aus zahlreichen E.Mails frustrierter Fahrgäste, aber auch von der jüngsten Sitzung des Fahrgastbeirats der BOB (Bayerische Oberlandbahn) zu berichten: Insbesondere die Frage, wie Zeitkarteninhaber entschädigt werden können, führte zu heftigen Diskussionen im Gremium. Ziel muss es aber sein, solche massiven Ausfälle zu vermeiden. Auch wenn die Öffentlichkeit vor allem die Oberlandbahn ins Visier nimmt, hatten auch die von der Deutschen Bahn befahrenen Strecken Ausfälle in ähnlichem Umfang. Gerade die Strecke Murnau – Oberammergau war im Januar ständig von Ausfällen betroffen, ebenso die Kochelseebahn. Nach Beobachtung von PRO BAHN kooperieren Infrastruktur- und Zugbetreiber bei weitem nicht so, wie es für einen robusten Betrieb notwendig wäre.  Immer wieder von den Fahrgästen kritisiert werden die fehlenden Informationen über Ausfälle und Verspätungen. Auch die Politik hat zum Chaos beigetragen, heißt es in der Pressemitteilung. Noch immer gibt es keine gesetzliche Regelung wie beim Fernstraßengesetz, die den Rückschnitt gefährdeter Bäume neben den Schienen einfordert, wenn private Eigentümer nicht mitziehen oder Naturschutzbehörden den Rückschnitt verbieten. 

9.28 Uhr: Die Polizei musste alleine in den letzten Faschingstagen des vergangenen Jahres 33 Alkoholunfälle aufnehmen. 137 Fahrzeuglenker wurden bei den Kontrollen 2018 „aus dem Verkehr gezogen“, weil sie zu viel intus hatten. 40 Unbelehrbare standen unter Drogeneinfluss. 20 Mal konnte die Polizei eine Trunkenheitsfahrt vor Fahrtantritt noch verhindern. Für die anstehende heiße Phase des Faschings kündigt das Polizeipräsidium Oberbayern Süd daher erneut verstärkte Kontrollen an. 

Vorschau auf den Tag: Heute starten die Geno-Winterspiele der Genossenschaftsbanken. Um 18 Uhr marschieren die Teilnehmer durch die Marktstraße zur Mariensäule, wo die Spiele offiziell eröffnet werden +++ Der TV Lenggries lädt um 15 Uhr zum Kinderfasching in die Mehrzweckhalle ein +++ Der Tölzer Bauernmarkt findet von 8 bis 13 Uhr in der Marktstraße statt +++

Donnerstag, 7. Februar:

17.30 Uhr: Tipps gegen Langeweile: Bad Tölz: Konzert mit den „Alpin Drums“, 20 Uhr, Kurhaus +++ Benediktbeuern: Aktionsbündnis Artenvielfalt, Infoveranstaltung mit Fachvortrag zum Volksbegehren „Artenvielfalt“, 19 Uhr, Allianzsaal ZUK im Kloster +++ 

16 Uhr: Scheckübergabe in Lenggries: Für die Erstellung eines einheitlichen Wanderwegekonzepts im Südlandkreis gibt es über 113.000 Euro aus dem Leader-Programm der EU. Die Initiative für dieses Projekt geht von Lenggries aus.

Freuen sich über das Fördergeld: Ursula Dinter-Adolf (3. v. re., Leiterin Tourist-Info Lenggries) mit Bürgermeister Werner Weindl (re.) sowie (v. li.) Alois Bauer (2. Vorsitzender der Leader-Aktionsgruppe im Landkreis), Andreas Wüstefeld (Tölze r Land Tourismus und Leiter der Leader-Aktionsgruppe) und Sebastian Wittmoser (Leader-Koordinator von Oberbayern-Süd; Amt für Landwirtschaft in Rosenheim).

14.51 Uhr: Für das Tölzer Eishockey ist Peter Kathan ein echter Glücksfall. Immer, wenn Not am Mann ist, springt er ein: Sei es beim Neubau des Tölzer Eisstadions oder bei der Organisation von Veranstaltungen. Auch als Trainer der Tölzer Löwen half er bereits aus. Jahrelang coachte er die Damen-Nationalmannschaft. Besonders der Nachwuchs des ECT liegt ihm am Herzen. Heute wird Peter Kathan 70 Jahre alt.

13.16 Uhr:  Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Gaißach ist es heute Morgen zu einer Verpuffung gekommen. Die Feuerwehren Gaißach, Lenggries und Tölz rückten an. Zu diesem Zeitpunkt brannte aber nichts mehr, die Feuerwehr musste nur noch das Gebäude lüften. Zwei verletzte Personen hatten sich bereits selbstständig zur Behandlung in Krankenhaus begeben. Mehr Infos gibt es hier.

11.51 Uhr: Auf der Bundesstraße 13 auf Höhe von Obergries hat es heute Vormittag einen Unfall gegeben. BRK und Feuerwehr waren vor Ort. Detaillierte Informationen liegen noch nicht vor.


9.56 Uhr: „Bitte stehen lassen, stand auf dem Rollstuhl…die sportliche Besitzerin war auf der Loipe. Alle Achtung!“, schreibt Leserin Annemarie Gerg, die dem Tölzer Kurier dieses Foto einsandte, das an Gaißacher Loipe entstand.

Vorschau auf den Tag: Der Seniorenbeirat im Landkreis tagt um 9 Uhr im Landratsamt. Dabei geht es unter anderem um den Rückblick auf die derzeitige Amtsperiode und um das Thema Mitfahrerbänke +++ Nachmittags gibt es einen Pressetermin, bei dem LEADER-Förderbescheid für das Wanderwegkonzept Lenggries/Tölzer Land-Süd an Lenggries übergeben wird +++ Der Sachsenkamer Gemeinderat tagt um  19.30 Uhr im Sitzungssaal.

Mittwoch, 6. Februar:

17.45 Uhr: Tipps gegen Langeweile: Tölzer Eishockey-Förderverein, Bingo-Abend, 19 Uhr, Golfclub-Restaurant Isarwinkel +++ Vortrag „Der Gott in einer Nuss“, 19.30 Uhr, Franzmühle in Bad Tölz +++ Vortrag „Feldenkrais“, 19 bis 20 Uhr, VitalZentrum, Ludwigstraße 18a, Bad Tölz.

15.57 Uhr: Auch in Bad Heilbrunn türmen sich Schneeberge. Mit großem Gerät wird derzeit versucht, ihnen Herr zu werden, berichtet Tölzer-Kurier-Leser Dieter Steffens und schreibt: „Gut dass es im Ortszentrum genügend Lagerplatz gibt. Man darf gespannt sein, wann der Schneeberg geschmolzen ist. Die ersten Wetten werden schon abgeschlossen!“

14 Uhr: Die sechsjährige Gaißacherin Lara spielt am Mittwoch, 6. Februar, eine kleine Rolle bei einem Filmbeitrag in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“. Die Sendung beginnt um 20.15 Uhr. Mehr Infos gibt‘s hier.

13 Uhr: Zum Landfrauentag wird heute nach Bad Tölz eingeladen.  Maria Urban, Sabine Schindler und Kreisbäuerin Ursula Fiechtner freuen sich auf viele Besucherinnen im Kurhaus.

12.25 Uhr: Am Brauneck herrschen heute traumhafte Bedingungen. Alle Lifte sind in Betrieb. Die Pistenverhältnisse sind bestens.

11.22 Uhr: Zwischenbilanz zum Volksbegehren „Rettet die Bienen“: In Bad Tölz haben bislang 682 Bürger unterschrieben - von 13.212 Wahlberechtigten, wie Stadt-Sprecherin Birte Otterbach berichtet. Erstaunlich: In Lenggries sind es zur Halbzeit fast genauso viele Unterschriften. 604 Menschen haben sich in die Listen eingetragen. Die Anzahl der Wahlberechtigten liegt bei 7611. In Bad Heilbrunn haben 162 Bürger von 2965 Stimmberechtigten ihre Unterschrift schon geleistet. Und in Wackersberg unterstützen bislang 104 Menschen das Begehren. Das sind rund drei Prozent der Wahlberechtigten. In Schlehdorf haben sich bislang 99  Bürger eingetragen bei 933 Stimmberechtigten. In  Kochel am See sind es 287 von 3014.

9.30 Uhr: Viel Verkehr auf den Bundesstraßen rund um Tölz: Viele zieht es an diesem Traumtag Richtung Skigebiete. Auf der B13 von Holzkirchen kommend Richtung Tölz und weiter Richtung Lenggries kann es (nicht nur)  heute schon mal etwas länger dauern. 

Vorschau auf den Tag: Die Stadt Bad Tölz lädt am Mittwoch zum Neubürgerempfang ein. Beginn ist um 18 Uhr im Mehrgenerationenhaus +++  Der Landfrauentag steht in Bad Tölz auf dem Programm +++ 

Dienstag, 5. Februar:

18 Uhr:Tipps gegen Langeweile: Volkshochschule, Vortrag „Das südliche Norwegen – Natur und Kultur“, 19.30 Uhr, Kleiner Kursaal in Bad Tölz (4 Euro) +++ Offenes Singen mit Christoph Heuberger, Gotteslob-Lieder, Volkslieder und Kanons, 18.30 Uhr, Pfarrsaal Schulgraben in Bad Tölz+++ Greilinger Gartenbauverein, Gartler-Treff, 19 Uhr, „Bachkapellenhof“.

17.07 Uhr: Der Tölzer Wirtschaftsförderer Falko Wiesenhütter warnt: „Tölzer Firmen werden aktuell wieder mit einem offensichtlich irreführenden Werbeangebot kontaktiert.“ Das Unternehmen – diesmal mit Berliner Telefonnummer – arbeite mit folgender Vorgehensweise: Zunächst werden die Inserenten telefonisch kontaktiert, und es wird die Verlängerung der Anzeige in der Bürgerinformationsbroschüre empfohlen. „Es ist anzunehmen, dass auch diesmal im nächsten Schritt ein zu unterzeichnendes Fax folgt, das den Eindruck eines Anzeigenangebots aus ,Bad Tölz aktuell‘ erweckt. Die Stadt Bad Tölz weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich hierbei selbstverständlich nicht um einen Partner oder eine Publikation der Stadt handelt und rät dringend davon ab, solche Anzeigenaufträge zu unterzeichnen“, so Wiesenhütter. In den vergangenen Jahren  seien bereits mehrfach Unternehmen mit unterschiedlichem Sitz (u.a. Schweiz, Luxemburg) mit derselben Vorgehensweise in Bad Tölz in Erscheinung getreten. Im Zweifelsfall werden die Firmen gebeten, mit der Tölzer Wirtschaftsförderung Kontakt aufzunehmen.

16.50 Uhr: Mehr Platz für Päckchen und Pakete in Bad Heilbrunn: Der Paket- und Brief-Expressdienst DHL der Deutschen Post hat neben dem neuen Rewe-Markt in Bad Heilbrunn an der Birkenallee 5 eine Packstation mit 54 Fächern eröffnet. Dort können nach DHL-Angaben Pakete an sieben Tagen in der Woche und rund um die Uhr abgeholt oder eingeliefert werden.

16.29 Uhr: Die Starnberger Klinik betreibt seit 1. Juli 2018 die Geburtshilfeabteilung an der Kreisklinik in Wolfratshausen. Für werdende Eltern gibt es regelmäßige Informationsabende unter dem Titel „Rund um die Geburt“. Treffpunkt ist immer um 19 Uhr das Casino des Krankenhauses Wolfratshausen. Die Termine in diesem Jahr sind Dienstag, 19. Februar, 19. März, 16. April, 28. Mai, 18. Juni, 23. Juli, 20. August, 10. September, 15. Oktober, 12. November und 17. Dezember. Das Geburtshilfeteam mit den Leitenden Oberärzten Dr. Mehmet Bastug (Geburtshilfe) und Dr. Florian Gundel (Kinderklinik) sowie den Hebammen Martina Winkler und Simone Färber stellt an diesen Abenden sich selbst, seine Angebote sowie den Entbindungsbereich und die Wochenstation vor. Auch erhalten die werdenden Eltern Informationen über alternative Geburtshilfe, Akupunktur, Aromatherapie und Homöopathie, Wassergeburt sowie kinderärztliche Versorgung und U2-Untersuchung. Eine Anmeldung zu den Infoabenden ist nicht erforderlich.

14.45 Uhr:  Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die im Auftrag des Freistaats den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern plant, finanziert und kontrolliert, hat die zuständige Geschäftsführung der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) aufgrund der anhaltenden und für die Fahrgäste untragbaren Qualitätsprobleme zu einem kurzfristigen Krisengespräch am Freitag einbestellt. Besonders im Fokus steht dabei das Oberlandnetz, welches in den vergangenen Wochen von ganz erheblichen Winterproblemen betroffen war. „Es trifft zwar zu, dass zahlreiche Ausfälle und Einschränkungen im Betrieb der BOB seit Jahresbeginn zunächst auf eine mangelhafte Räumung durch die Infrastrukturbetreiber DB Netz und DB Station&Service zurückzuführen sind. Es hat sich dennoch erneut gezeigt, dass insbesondere das Störfallmanagement der BOB vollkommen unzureichend ist und die Fahrgastinformationen oftmals fehlerhaft, unvollständig und widersprüchlich sind“, so Thomas Prechtl, Geschäftsführer der BEG. Diese hatte von der BOB in den vergangenen Jahren immer wieder die Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung der Fahrzeugsituation, der Fahrgastinformationen sowie der Betriebsabläufe gefordert und die Umsetzung in regelmäßigen Gesprächen mit der BOB kontrolliert. Die erneute Zuspitzung im Januar 2019 habe jedoch gezeigt, dass die bereits umgesetzten Maßnahmen offensichtlich nicht weitreichend genug waren, um auch bei längerfristigen Großstörungen für einen stabilen Betrieb zu sorgen. Vor diesem Hintergrund erwartet die BEG konkrete Lösungsansätze, heißt es in einer Pressemitteilung.

14.25 Uhr: Schade, schade, schade: Die Lenggrieser Rennläuferin Michaela Wenig ist beim Super-G bei der WM in Schweden ausgeschieden.

14.23 Uhr: Ganz viel Sonne und ganz viel Schnee: Im Tölzer Land ist heute traumhaftes Wetter.

12.30 Uhr: Musikschüler aus dem Tölzer Land haben sich erfolgreich am Jugend-Musiziert-Wettbewerb beteiligt. Es gab zahlreiche erste Plätze mit Weiterempfehlung zum Landeswettbewerb. Die jungen Talente haben Unterricht an der Tölzer Musikschule sowie bei Pädagogen in Lenggries und Reichersbeuern.

Lilit Saakyan und André Stapelfeldt werden von Natalia Panina-Rummel in Reichersbeuern unterrichtet. Das Duo präsentierte sich in der Kategorie „Pop, Gesang und Gitarre“, wurde von der Jury mit Platz eins bewertet und darf weiter zum Landesentscheid.

12 Uhr:Aus dem Polizeibericht: Ein 52-jähriger Tölzer befuhr am Montag  gegen 16.40 Uhr mit seinem VW Crafter und Anhänger die Kreisstraße TÖL 12 von Greiling kommend in Richtung Reichersbeuern. Kurz nach der Kapelle bog das Gespann nach rechts in Richtung Bundesstraße 472 ab. Während der Kurvenfahrt löste sich der Anhänger aufgrund eines technischen Mangels  - das Schlosssystem war zwar eingerastet, aber vereist - vom VW, verselbstständigte sich und fuhr geradeaus in ein Verkehrszeichen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Schaden an Anhänger und Verkehrsschild beläuft sich auf insgesamt rund 1100 Euro.

11.15 Uhr: Die Lenggrieser Skirennläuferin Michaela Wenig bestreitet heute ihr erstes Rennen bei der Weltmeisterschaft in Der Super-G  beginnt um 12.30 Uhr. Mehr Infos gibt‘s hier.

10.22 Uhr: Traumhafte Bedingungen herrschen am Brauneck. Alle Lifte sind in Betrieb, alle Pisten geöffnet. 3,20 Meter Schnee liegen am Berg, ein Meter im Tal.

9.36 Uhr: Was für ein Traumtag: In Bad Tölz beginnt der Tag mit strahlend blauem Himmel, viel Sonne und glitzerndem Schnee.

Vorschau auf den Tag: Der Jachenauer Gemeinderat befasst sich um 19.30 Uhr unter anderem mit dem Haushalt fürs laufende Jahr +++ Getagt wird auch in Gaißach - und zwar um 19 Uhr im Rathaus. Unter anderem geht es um den Breitbandausbau +++ Der Bund Deutscher Milchviehhalter lädt am Dienstag zur Kreisversammlung nach Königsdorf ein. Ab 20 Uhr stehen im Gasthof Hofherr Berichte und der Vortrag „Gesunder Boden, gesunde Pflanzen, gesunde Tiere“ auf dem Programm.

Montag, 4. Februar:

18.01 Uhr: Laut BOB fahren die Züge zwischen Lenggries und München aktuell wieder (mit Umstieg in Holzkirchen).

17.45 Uhr: Tipps gegen Langeweile für Montagabend: Tanzsportclub Tölzer Land, Training Zumba und Latino, solo, 18.30 bis 19.45 Uhr; Breitensport Latein, 19.30 Uhr, Standard 20.30 Uhr, freies Training für Mitglieder aller Gruppen, 19.45 und 20.45 Uhr, Am Sportpark 1 +++ Freie Wähler Kreisvereinigung, Neujahrsempfang mit Hubert Aiwander, 19 Uhr, Kursaal Bad Heilbrunn.

17.18 Uhr: Die massiven Einschränkungen bei der BOB wegen witterungsbedingter Weiche- und Stellwerkstörungen dauern an. Zur Stunde fahren die Züge nur ab und bis Schaftlach. Die Strecken von Schaftlach nach Lenggries und Tegernsee sind gesperrt. Dort verkehren nach Angaben einer Sprecherin Pendelbusse.

15.12 Uhr: Auf der S2072 hat sich zwischen Roßwies und Staubachhof ein Unfall ereignet. Von Tölzer Seite aus ist die Staatsstraße ab der Abzweigung ins Farchet gesperrt.  Die Feuerwehr regelt den Verkehr. Mehr Infos gibt‘s hier.

15.05 Uhr: Die Sperrung an der Kochelseebahn wurde aufgehoben. Der Zugverkehr zwischen Penzberg und Kochel wird laut Mitteilung der Deutschen Bahn mit folgenden Zügen wieder aufgenommen:

RB 59631 München Hbf Abfahrt 14:59 Uhr - Kochel Ankunft 16:08 Uhr

RB 59644 Kochel Abfahrt 15:45 Uhr - München Hbf Ankunft 17:00 Uhr

Die Bahnstrecke war gesperrt, weil am Sonntagabend ein Baum in die Oberleitung gestürzt war. Die Fahrgäste wurden ersatzweise mit Taxis chauffiert. 

14.44 Uhr: Vorsicht: In der Siedlung am Tölzer Lettenholz wurden im Lauf des Sonntags mehrere Giftköder aufgefunden. Es habe sich  unter anderem um eine Semmel, eine halbe Wiener und anderes gehandelt - „dem Geruch nach mit Rattengift präpariert“, sagt Anwohnerin Desiree Luttuschka. Ihre fünf Jahre alte Mischlingshündin Bounty zeige Vergiftungserscheinungen. Die Polizei ist informiert. Die ganze Geschichte steht hier.

14.09 Uhr: Der Winter zeigt sich heute von seiner schönsten Seite. Von oben betrachtet sieht der Wald bei Oberfischbach ganz wunderbar aus, wie das Bild von Matthäus Krinner beweist.

13.10 Uhr: Die Streckensperrung aufgrund eines Baumes in der Oberleitung zwischen Penzberg und Kochel dauert an. Die Züge aus Richtung Tutzing verkehren bis Penzberg und enden dort vorzeitig. Ein Schienenersatzverkehr mit Bus zwischen Penzberg und Kochel ist für Sie eingerichtet. Nach aktuellen Informationen wird die Streckensperrung bis voraussichtlich 15 Uhr andauern.

12 Uhr: Der Auftritt von Kabarettist Maxi Schafroth am 23. März in der Kochler Heimatbühne ist ausverkauft, freut sich der Kinoverein Kochel.

 11.15 Uhr:  Ein Klassiker für klassische Langläufer und zurzeit ein besonderes Erlebnis ist die Loipe von Fall nach Vorderriß. Jungfräulich präsentieren sich die frisch gezogenen Spuren durch die Isarauen und am Ufer des Sylvensteinspeichers. Die Strecke ist vergangene Wochen von geknickten Bäumen frei geschnitten worden. Der für die Loipenflege zuständige  Bernhard Hefter: „An so viel Schnee und so viel Bruchholz kann ich mich nicht erinnern.“



10.35 Uhr:Aus dem Polizeibericht: Zu viel getrunken hatte eine 53-jähriger Lenggrieser, bevor er sich am Samstagabend ans Steuer seines Wagens setzte. Gegen 22.20 Uhr geriet der Mann nach Angaben der Polizei dann in Lenggries in eine Verkehrskontrolle. Durch den Alkoholgeruch des Fahrers wurden die Beamten misstrauisch. Der freiwillige Alkotest erbrachte schließlich ein Ergebnis von über 0,5 Promille. Der Fahrer muss nun mit einer Bußgeldanzeige und einem einmonatigen Fahrverbot rechnen.

9.12 Uhr: Kreis- und Umweltausschuss tagen gemeinsam im  Landratsamt. Unter anderem geht es um die MVV-Tarifreform und die Erweiterung des Tarif- und Verkehrsverbunds auf den ganzen Landkreis.

Ahn-Tauchnitz

7.30 Uhr: Der Tag hat für Pendler mit dem bei Schnee üblichen Chaos begonnen. Bei der BOB sieht es aktuell so aus: „Zugverkehr München - Lenggries/Tegernsee wird bedient, auf Grund der Weichenstörung in Bad Tölz Kommt es zu hohen Verspätungen und Zugausfällen“, so die Bayerische Oberlandbahn. Auch bei der Kochelseebahn gibt es Probleme: „Aufgrund eines Baumes in der Oberleitung ist der Streckenabschnitt zwischen Penzberg und Kochel weiterhin gesperrt. Die Züge aus Richtung Tutzing verkehren bis Penzberg und enden dort vorzeitig. Als Schienenersatzverkehr pendelt ein Bus zwischen Kochel und Penzberg. Die Streckensperrung wird voraussichtlich bis 12 Uhr andauern“, berichtet die Deutsche Bahn.

Vorschau auf den Tag: Eine Fülle von Tagesordnungspunkten steht am Montag um 9 Uhr auf der Tagesordnung der Kreisausschusssitzung. Unter anderem geht es um die MVV-Verbundraumerweiterung des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen. Dieser und einige weitere Punkte wird gemeinsam mit dem Infrastrukturausschuss beraten. Getagt wird im großen Sitzungssaal +++ Zum Neujahrsempfang laden die Kreisvereinigung der Freien Wähler und der Heilbrunner Ortsverband am Montag um 19 Uhr in den Heilbrunner Kursaal ein. Zu Gast ist Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger.

Sonntag, 3. Februar:

17.15 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Zwei Feuerschalen vermisst ein 49-jähriger Gastwirt aus Arzbach. Der Diebstahl ereignete sich laut Polizei bereits in der Nacht von 28. auf 29. Januar. Die eigens angefertigten Feuerschalen mit „Augustiner“-Logo standen auf einem Autoanhänger hinter der Gaststätte an der Arzbacher Hauptstraße. Den Wert der Beute beziffert die Polizei mit rund 650 Euro. Hinweise auf den Täter werden von den Beamten unter der Telefonnummer 0 80 41/76 10 60 entgegengenommen.

15.50 Uhr: Der Anblick der verschneiten Tölzer Isarpromenade ist ja durchaus idyllisch. Trotzdem sind bei dem andauernden starken Niederschlag dort heute kaum Spaziergänger anzutreffen - ein Tag, an dem man es sich am besten daheim gemütlich macht.

14.16 Uhr: Skibetrieb ist an diesem Wochenende wieder am Herzogstand angesagt. Die Seilbahn ist heute noch bis 16.15 Uhr in Betrieb. Die Talabfahrt ist nach Angaben der Bahn geöffnet, und der Pendelbus bis 16.30 Uhr in Betrieb.

14.10 Uhr: Aktueller Lagebericht von der BOB: „Aktuell ist witterungs- und infrastrukturbedingt kein Zugverkehr südlich von Holzkirchen möglich, d.h. derzeit verkehren die Züge nur noch zwischen Holzkirchen und München Hbf.

Die Bayerische Oberlandbahn bietet für folgende Relationen einen Schienenersatzverkehr mit Bussen an:

Holzkirchen - Lenggries Holzkirchen - Tegernsee Holzkirchen - Bayrischzell

Zusätzlich verkehren 3 Großraumtaxen zw. Holzkirchen und Schliersee.

Wir informieren im Laufe des Tages, wann es zu einer Wiederherstellung des regulären Zugverkehrs kommt.“

13.19 Uhr: Die Mitarbeiter des Winterdienstes sind auf den Straßen im südlichen Landkreis im Dauereinsatz. Es schneit weiter ohne Unterlass, sodass die Fahrbahnen schnell wieder schneebedeckt sind. Also: Unbedingt mit höchster Vorsicht fahren! 

11.22 Uhr: Auch in Oberfischbach ist der Strom jetzt wieder da.

11.19 Uhr: Die Bayerische Oberlandbahn teilt mit: „Derzeit ist die Bahnstrecke der Bayerischen Oberlandbahn zwischen Lenggries / Tegernsee und Holzkirchen witterungsbedingt wegen der starken Schneefälle nicht befahrbar. Es kommt zu hohen Verspätungen und Zugausfällen im Gesamtnetz der Bayerischen Oberlandbahn. SEV-Busse sind im Einsatz. Reisenden-Lenker werden zur Unterstützung der Fahrgäste von der Bayerischen Oberlandbahn eingesetzt. Es kann bei den eingesetzten Bussen ebenfalls witterungsbedingt zu Verzögerungen und Kapazitätsengpässen kommen.“

11.01 Uhr: Eigentlich tanzen die Schäffler nicht außerhalb Münchens. Für die gebürtige Münchnerin und langjährige Wahl-Lenggrieserin Theresia Kagerer (92) aber machen sie gerne eine Ausnahme: Am Samstag traten sie um 8.30 Uhr in Lenggries auf. Trotz der frühen Stunde und Regens kamen rund 200 Zuschauer. Auch Landrat Josef Niedermaier, Bürgermeister Werner Weindl und sein Stellvertreter Franz Schöttl ließen es sich nicht nehmen, am Rathausplatz vorbei zu schauen.

Insgesamt 45 Schäffler tanzten am Samstag auf der Rathausplatz in Lenggries.

10.29 Uhr: Dicht verschneit zeigt sich heute das Tölzer Land. Die Spatzen haben es sich trotzdem auf diesem Baum gemütlich gemacht.

10.28 Uhr: In Heilbrunn ist der Strom zurück. In Fischbach sind allerdings weiterhin Haushalte nicht versorgt. 

10.08 Uhr: „Die technische Störung an einem Regionalzug in Kochel wurde behoben, bitte rechnen Sie jedoch noch mit Folgeverzögerungen“, so die Deutsche Bahn.

10.06 Uhr: Kurz hinter dem Ortsausgang von Bad Heilbrunn (Richtung Tölz) liegt ein Lastwagen im Graben. Bitte vorsichtig.

10.04 Uhr: In Teilen von Heilbrunn gibt es seit etwa einer Stunde keinen Strom.

9.04 Uhr: Aufgrund einer technischen Störung an einem Regionalzug in Kochel kommt es auf dem Streckenabschnitt Tutzing – Kochel zu Beeinträchtigungen. Es ist mit Verzögerungen zu rechnen. Auch kann es kurzfristig zu Zugausfällen kommen.

8 Uhr: Keinen guten Start erwischte Heidi Zacher bei der Skicross-Weltmeisterschaft in den USA. Die Lenggrieserin scheiterte am Samstagabend überraschend bereits in der ersten K.o.-Runde.

Wochenende, 2./3. Februar:

Samstag:

Bad Tölz: Stadtführung „Tölzer Stadtversuchung“, 11 bis 13 Uhr, Treffpunkt Brunnen am Max-Höfler-Platz +++ Hochzeitsmesse „Tölzer Hochzeitstraum“, 13 bis 18 Uhr, Kurhaus (Eintritt: 7 Euro) +++ Öffentlicher Eislauf, 14.30 bis 16 Uhr, Eisstadion; Eisdisco, 20 bis 22.30 Uhr (Eintritt: 6 Euro) +++ „Tiefe Blicke in die Wintersternbilder“, Vortrag von Franz Xaver Kohlhauf, 19.30 Uhr, Planetarium Am Schloßplatz +++ Jazzabend mit Peter Zoelch & Friends, 20.30 Uhr, Kleiner Kursaal (Eintritt: 14 Euro) +++ Vernissage zur Ausstellung „Find Face“ von Rosemarie von Funke, 15 Uhr, Marktstraße 6/1. OG +++ Shelter Club, Rockabend mit den Gruppen „Screaming Nightmare“ und „Sexshop“, Einlass ab 20 Uhr +++ Kanarett-Comedy mit „Günther, Stoiber und Hinteregger“, 19.30 Uhr, Eisstadionsrestaurant Dietmanns +++

Benediktbeuern: Beira Fasching, „Vamos a la Beira Boi“ mit der Band „Turnaround“, 20 Uhr, Gasthof Zur Post (ab 16 Jahre).

Bichl: Fasching in Bichl, „Barbusigebichla-Boi“, mit „Crunchy Nuts“, 20 Uhr, Gasthaus Bayerischer Löwe.

Kochel am See:

 Kristall Trimini, Masters Freestyle-Aufguss in den Saunen des Bades.

Lenggries: Die Original Münchner Schäffler führen den Schäfflertanz auf, 8.30 Uhr, Rathausplatz.

Sonntag:

Bad Tölz:  „Tölzer Hochzeitstraum“, 10 bis 17 Uhr, Kurhaus (Eintritt: 7 Euro) +++ Öffentlicher Eislauf, 14.30 bis 16 Uhr, Eisstadion +++ Marionettentheater, „Tischlein deck dich“, 15 Uhr (Eintritt: 6/5 Euro), Am Schloßplatz 1, Kartenreservierung, Telefon 0 80 41/7 93 51 56, 0 80 41/ 78 67 15 +++ Figurentheater „Alles wieder gut“, Wie der kleine Rabe zu seinem Namen kommt, 15 Uhr, Kleiner Kursaal (Eintritt: 7 Euro) +++ 

Arzbach: Musikkabarett mit Jo Strauss (Nachholtermin), 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr), „Kramerwirt“.

Kochel am See: Kristall Trimini, Masters Freestyle-Aufguss in den Saunen des Bades.

Freitag, 1. Februar

18.05 Uhr: Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Freitagabend

Bad Tölz: Heimspiel der Tölzer Löwen gegen Heilbronner Falken, 19.30 Uhr, Eisstadion +++  Informationsveranstaltung zum Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Bienen“, 19.30 Uhr, Gasthof Kolberbräu.

Benediktbeuern: Teeniefasching, 19 Uhr, Zentrum für Umwelt und Kultur (Eintritt: 4 Euro).

Großweil: Aufführung des Stücks „Wechselspui“ von Josef Daser, 20 Uhr, Fröhlichs Wirtshaus.

16.35 Uhr: Mit einer Protestnote haben sich die Bürgermeister Josef Janker (Bad Tölz), Werner Weindl (Lenggries), Stefan Fadinger (Gaißach) und Ernst Dieckmann (Reichersbeuern) an die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) gewandt. Darin äußern sie ihr „völliges Unverständnis“, dass der Betrieb der BOB zwischen Holzkirchen und Lenggries von 6. bis 15. Januar zum Erliegen gekommen war. „In unserer Region ist man Winter mit starken Schneefällen gewohnt“, heißt es. „Daher treffen sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen entsprechende Vorkehrungen. Anscheinend ist dies bei unserer Bahnlinie nur unzureichend oder gar nicht der Fall.“ Gerade bei Schnee müsse die Bahn ein stabiler und zuverlässiger Partner für Pendler und Schüler sein. Stattdessen habe sich die BOB als „Totalausfall“ erwiesen, so die Rathauschefs. Dass sich BOB und DB gegenseitig die Verantwortung zuschieben, stimme sie nicht zuversichtlich, dass es künftig besser wird. Sie bitten die staatliche BEG „eindringlich“, darauf hinzuwirken, dass Maßnahmen getroffen werden, um den BOB-Betrieb künftig auch bei starkem Schnee aufrechtzuerhalten.

15.30 Uhr: 39 verdiente Persönlichkeiten aus ganz Bayern wurden am Vormittag in München von Landtagspräsidentin Ilse Aigner geehrt – darunter auch Helgard van Hüllen aus Gaißach. Die 76-Jährige erhielt die Verfassungsmedaille in Silber. „Dr. Helgard van Hüllen engagiert sich seit einem Vierteljahrhundert unermüdlich für den ,Weißen Ring‘ und setzt sich dabei selbstlos für die Opfer von Kriminalität und Gewalt ein“, heißt es in der Begründung. Aigner würdigte auch Van Hüllens Engagement auf europäischer Ebene im Dachverband der Hilfsorganisationen „Victim Support Europe“.

Lesen Sie auch: 

Hohe Auszeichnung für Helgard van Hüllen vom Weißen Ring

Stolze Preisträgerin:  Helgard van Hüllen (li.) mit  Landtagspräsidentin und Laudatorin Ilse Aigner.

14.48 Uhr: Kunst gegen Komasaufen: Unter diesem Motto startet die DAK-Gesundheit jetzt offiziell ihre Kampagne „bunt statt blau“ 2019 zur Alkoholprävention in Bad Tölz. Alle Schulen in der Region Bad Tölz-Wolfratshausen sind eingeladen, das Thema Alkoholmissbrauch im Unterricht zu behandeln und ihre Schüler bis 31. März Plakate dagegen entwerfen zu lassen. Verbunden mit der Kampagne ist die „Aktion Glasklar“, die seit vierzehn Jahren Schüler, Lehrer und Eltern über Alkohol aufklärt. Beim sogenannten Komasaufen gab es laut DAK 2017 in Bad Tölz einen Anstieg um 13,7 Prozent. Weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen gibt es unter: www.dak.de/buntstattblau

13.01 Uhr: Folgender Aufruf des TV Bad Tölz erreicht die Redaktion: „Die Gymnastikabteilung des TV Bad Tölz sucht nach den Osterferien eine Übungsleiterin für Gymnastikstunden, die Montagvormittag in der Tölzer Sporthalle stattfinden sollen. Eine große und motivierte Teilnehmergruppe möchte weiterhin bewegt werden und ist offen für neue Kursinhalte. Zur gleichen Zeit bietet der Turnverein eine Kinderbetreuung an. Wenn Sie bereits ÜbungsleiterIn, Sport- oder Gymnastiklehrerin sind und Zeit für Gymnastik im Turnverein aufbringen wollen, würden wir uns sehr über einen Anruf freuen. Wenn Sie sportlich sind und Interesse an der Leitung von Gruppen, sowie an sportlichen Fortbildungen haben, melden Sie sich bitte ebenfalls. Wir freuen uns über jeden Anruf. Kathrin Weller (Abteilungsleitung Gymnastik und Breitensport) Tel: 08041/804610“

12.08 Uhr:

Die Polizei bittet in einem Fall von Unfallflucht um Zeugenhinweise. Hier der Wortlaut der Pressemitteilung:

„Im Zeitraum zwischen Samstag, 26.01.2019, 11:00 Uhr und Mittwoch, 30.01.2019, 16:30 Uhr wurde der blaue Pkw Skoda Fabia einer 31-jährigen Lenggrieserin von einem unbekannten Fahrzeugführer angefahren. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, bzw. ohne diesen bei der Polizei zu melden. Bei der Unfallörtlichkeit könnte es sich um den Mitarbeiter-Parkplatz am Jaudenstadel in Lenggries (am Samstag, 26.01.2019) oder um den Parkplatz an der Fachklinik in Bad Heilbrunn (Dienstag, 29.01.2019) handeln. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000.- EUR. Hinweise oder Beobachtungen im o.g. Zeitraum, an den genannten Örtlichkeiten, werden unter der Rufnummer 08041-76106-0 bei der Polizeiinspektion Bad Tölz erbeten.“

9.58 Uhr: Den Mitgliedern des 1972 gegründeten Lions Club Bad Tölz ist es ein besonderes Anliegen, sich sozial zu engagieren. Und so haben sie das Lions-Hilfswerk gegründet, das mit verschiedenen Aktivitäten Geld für soziale Zwecke sammelt. Das passiert zum einen beim zweimal jährlich stattfindenden Büchermarkt in der Tölzer Franzmühle und zum anderen durch den Verkauf eines Adventskalenders, dessen Reinerlös ebenfalls in das Hilfswerk fließt. Heuer dürfen sich wieder drei karitative Organisationen über eine Geldspende freuen: Der Verein Zammlebn Benediktbeuern bekommt für seine Arbeit, zu der unter anderem die Demenzhilfe gehört, 1500 Euro. Ebenfalls 1500 Euro gehen an die Kontaktgruppe Spaßvögel in Penzberg, die sich um die Inklusion geistig und lernbeeinträchtigter Menschen bemüht. Und eine Spende über 500 Euro geht an die Caritas, die sich mit Unterstützung der Spendenaktion „Leser helfen helfen“ von Tölzer Kurier und Isar-Loisachbote/Geretsrieder Merkur um die Beschaffung eines E-Dreirades für eine gehbehinderte Frau kümmert.

Vorschau auf Freitag:

Züchtertag der Viehzuchtgenossenschaft Bad Tölz gemeinsam mit dem Milcherzeugerring Miesbach um 9.30 Uhr im Gasthof Pfaffensteffl in Wegscheid +++ Tag der offenen Tür von Dorfleben Walchensee, 14 bis 17 Uhr +++ Josef Hader spielt im Tölzer Kurhaus (ausverkauft) 

Donnerstag, 31. Januar

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend

Bad Tölz: Gemeinschaftlich Wohnen Schützenstraße, Stammtisch, 18.30 Uhr, Binderbräu +++ Tölzer Skatclub „Gesellige Runde“, Spielabend und Preisskat, 1. Serie 18.30 Uhr, 2. Serie 20.45 Uhr, „Lahnerstuben in Lenggries (Ausweichquartier), Gilgenhöfe 4 (Gäste willkommen, Info-Telefon 01 51/ 19 35 76 91) +++ Benediktbeuern: Forum Bonhoeffer-Haus, Thema „Organspende – ist die Widerspruchslösung ethisch vertretbar?“, 19.30 Uhr +++ Lenggries: TV Lenggries/Skiclub Lenggries, Skitraining Powergymnastik, 20 bis 21 Uhr, Turnhalle der Grundschule +++ Walchensee: Eisstockclub, Werner-Lissak-Gedächtnispokal, 19 Uhr, am Eisplatz.

16.57 Uhr: Am Blomberg nehmen die Doppelsesselbahn und die Winterrodelbahn von der Mittelstation bis ins Tal am kommenden Wochenende wieder den regulären Betrieb auf. Es gelten die veröffentlichten Winteröffnungszeiten. Am Samstag und Sonntag ist von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Am Samstag findet das Nachtrodeln von 19 bis 22 Uhr statt. Wandern ist auf dem Wirtschaftsweg zum Blomberghaus möglich. Besucher können ebenfalls mit der Bahn zur Bergstation fahren und zum Blomberghaus hinüberwandern. Die Stadt Bad Tölz weits darauf hin, dass das Abweichen von diesen offiziellen Wegen nach wie vor äußerst gefährlich ist. Seit dem letzten Wochenende der Weihnachtsferien war der Betrieb am Blomberg wegen der schweren Schneefälle stillgestanden, vergangenes Wochenende war erstmals wieder geöffnet. Unter der Woche ist weiterhin geschlossen. 

15.43 Uhr: Nicht nur die Jachenau, auch die Stadt Bad Tölz hat ein neues Loipenspurgerät gekauft. Der „Pistenbully 100“ wurde heute Nachmittag in einem Pressegespräch vorgestellt. Das Gerät, das 146.000 Euro gekostet hat, ermöglicht neue Möglichkeiten, um die Loipe durchs Ellbachmoor (Reutberg-Loipe) zu pflegen. Zudem soll vermehrt ein Augenmerk auf die Pflege der „Schützenhaus-Loipe“ gelegt werden, die jetzt auch eine zusätzliche Skatingspur bekommt.

13.45 Uhr: An der Tölzer FOS/BOS hat heute Vormittag der Autor Tobias Ginsburg aus seinem Buch „Die Reise ins Reich – unter Reichsbürgern“ vorgelesen und dem Schülern damit spannende Insider-Einblicke in die Welt der sogenannten Reichsbürger eröffnet.

13.30 Uhr: Bischof Hermann Glettler heute beim Don Bosco Fest in Benediktbeuern.



11.57 Uhr: Zum Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Tölzer Ratzenwinkel gibt die Polizei bekannt, dass sie den entstandenen Sachschaden auf rund 100.000 Euro schätzt.

10 Uhr: Der Tölzer Trachtenverein „Edelweiß“ veranstaltet seinen Skiausflug dieses Jahr am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Februar. Die Fahrt geht zum Kronplatz in Südtirol. Die Abfahrt ist am Samstag, 2. Februar, um 5 Uhr am Parkplatz Bockschützstraße, um 5.10 Uhr beim Zachschuster in Gaißach und 5.20 Uhr in Lenggries beim Festplatz.

Termine des Tages: Das wird wichtig am Donnerstag

Im Kloster Benediktbeuern wird das Don-Bosco-Fest gefeiert.Direktor Pater Lothar Bily und die Hausgemeinschaft erwarten neben Gästen aus Politik und Gesellschaft, Bildung und Kultur heuer als Hauptgast Bischof Hermann Glettler, der im Dezember 2017 zum  Bischof von Innsbruck geweiht worden ist. +++ An der Tölzer FOS/BOS ist Tobias Ginsburg zu Gast. Sein Buch „Die Reise ins Reich – unter Reichsbürgern“ hat in ganz Deutschland für Furore gesorgt. Ginsburg ist seit der Veröffentlichung im Juli 2018 ein äußerst gefragter Insider, der in zahlreichen Talkshows, Radiosendungen und öffentlichen Veranstaltungen von seinen Erfahrungen in der Welt der Reichsbürger berichtet, so die Schule +++ In der Trimini-Therme in Kochel werden um 11 Uhr die internationalen Saunaaufguss-Meisterschaften eröffnet +++ Die Tölzer CSU lädt zum Neujahrsempfang (Gasthaus; 19 Uhr).

Mittwoch, 30. Januar

21.17 Uhr: Nach dem Löschen des Brands ist die Feuerwehr noch damit beschäftigt, mögliche verbliebene Glutnester zwischen den Trümmern zu suchen. Mittlerweile liegen detailliertere Informationen zum Einsatzgeschehen vor.

20.12 Uhr: Nach Auskunft von Stefan Kießkalt, Sprecher des Kreisbrandinspektion, handelte es sich bei dem abgebrannten Gebäude auf dem landwirtschaftlichen Anwesen um eine Garage. Auch die daneben stehende Scheune wurde in Mitleidenschaft gezogen. Das Wohnhaus konnte vor einem Übergreifen der Flammen geschützt werden.

19.40 Uhr: Der Grund für das Ausrücken der Feuerwehren war offenbar der Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes im Ratzenwinkel. Nach Informationen von vor Ort ist das Feuer mittlerweile gelöscht.

18.53 Uhr: Mehrere Feuerwehren rücken soeben aus. Laut Alarmierung soll im nördlichen Stadtbereich von Bad Tölz ein Feldstadel brennen. 

Das ist los am Mittwochabend:

Bad Heilbrunn: Vortrag und Info zum Volksbegehren „Artenvielfalt“, 19.30 Uhr, Landgasthof Reindlschmiede.  +++

Bad Tölz: Kulturverein Lust, Lachyoga (Lach- und Atemübungen für jedermann), 18.45 Uhr; Aktmalgruppe, 20 Uhr Alte Madlschule (Anmeldungund Info jeweils unter 0172/8 48 89 96). +++ 

Swinging Souls“, Chorprobe, 20 Uhr, Grundschule am Lettenholz. +++ Chorxang, Crossover von Pop-Rock bis Spirituals, Probe 20 Uhr, Kolpinghaus, Marktstraße 3 (neue Sänger willkommen). +++


16.45 Uhr: Besonders gewürdigt wurden beim Festabend des SV Bad Heilbrunn zum 60-jährigen Bestehen auch drei Mitglieder, die zwar nicht zu den Gründungsmitgliedern zählten, aber ebenfalls seit nunmehr sechs Jahrzehnten dem HSV die Treue halten. Zur Ehrung angetreten sind (v. li.) Schriftführer Anton Krinner, Vorsitzender Robert Rieker, Ulrich Nebel (60 Jahre), Schatzmeisterin Gaby Forster, Alfons Dötter (60 Jahre) und Zweiter Vorsitzender Philipp Reyer. Ebenfalls 60 Jahre beim SV Bad Heilbrunn ist Max Specker. Er konnte allerdings an der Ehrung nicht teilnehmen. 


14.01 Uhr: Der Fahrer eines Linienbusses hat am Dienstag gegen 12.45 Uhr einen Auffahrunfall in Geretsried verursacht. Dabei wurden zwei Frauen leicht verletzt, darunter eine Dietramszellerin. Laut Polizei fuhr ein 42-jähriger Mann aus Thüringen mit seinem Opel auf der Adalbert-Stifter-Straße in südlicher Richtung. Auf Höhe des Schulzentrums musste er verkehrsbedingt anhalten. Die nachfolgende Dietramszellerin (47) bemerkte dies rechtzeitig und bremste ihren Citroën ab. Nicht so der Fahrer eines Linienbusses: Dieser reagierte zu spät, fuhr auf den Citroën auf und schob diesen auf den Opel. Die Dietramszellerin kam mit leichten Verletzungen zur Untersuchung ins Krankenhaus. Am Abend meldete sich zudem eine 19-jährige Geretsriederin, die im Bus saß und ebenfalls leicht verletzt wurde. „Wie viele Insassen tatsächlich im Bus waren, konnte nicht geklärt werden, da diese sich größtenteils vor Eintreffen der Polizei entfernt hatten“, heißt es im Pressebericht. Der Sachschaden wird auf über 20 000 Euro geschätzt. Der Citroën musste abgeschleppt werden.

12.24 Uhr: In Bad Tölz beginnen am Freitag, 8. Februar, die Geno-Winterspiele, ein sportliches Kräftemessen der Mitarbeiter der Genossenschaftsbanken und von deren Partnerunternehmen. Es werden rund 2000 Teilnehmer erwartet. Die Hotels in der Stadt sind praktisch ausgebucht.

10.34 Uhr: Der Veranstalter teilt mit: Der Auftritt von Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig mit dem Programm „Weg von hier“ am 13. März im Tölzer Kurhaus ist ausverkauft.

9.54 Uhr: Auch wenn man um diese Jahreszeit eher an Wintersport, als ans Segelfliegen denken mag, laufen die Vorbereitungen für die neue Flugsaison am Segelflugzentrum Königsdorf auf Hochtouren. Wurden vor zwei Wochen noch die Dächer der Flugzeughangars in einer großen gemeinsamen Aktion vom Schnee befreit, um einer möglichen Überlastung vorzubeugen, herrscht nun wieder der normale Wartungsbetrieb in den Werkstätten am Flugplatz. Gerade das Junioren Team der Königsdorfer, die in der vergangenen Saison die zweite Titelverteidigung in der U 25 Junioren Bundesliga hingelegt haben, sind hierbei besonders aktiv. Wartungsarbeiten an den Flugzeugen sind zu erledigen und die durch strenge Sicherheitsvorschriften vorgeschriebenen Kontrollen werden durchgeführt. Auch Schönheitsreparaturen, wie zum Beispiel die Ausbesserung etwaiger Lackschäden, werden vorgenommen. Zusätzlich werden die Flugzeuge poliert, denn jede kleine Unebenheit im Lack verschlechtert die Flugeigenschaften.

Termine des Tages: Das wird wichtig am Mittwoch

Bad Tölz: Volkshochschule (VHS, Anmeldung und Kurseinschreibung mit persönlicher Beratung 9 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr, Greiner-Kulturhaus, Am Schlossplatz 5, Einschreibung auch mit Anmeldeformular per Post, per Fax (0 80 41/7 93 86 50) oder im Internet unter www.vhs.bad-toelz.de möglich +++  Tourist-Information, Stadtführung, 14.30 Uhr, ab Brunnen an der Tourist-Info +++ Puppentheater „Wie Findus zu Petterson kam“, 16 Uhr, Kleiner Kursaal +++ Wochenmarkt, 8 bis 13 Uhr, Marktstraße

Dienstag, 29. Januar

17.31 Uhr:  Mit knapp 200 geladenen Gästen, darunter Innenminister Joachim Herrmann (CSU), feierte Polizeipräsident Robert Kopp jetzt das zehnjährige Bestehen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, das auch für den Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen zuständig ist. Es war im Zuge einer organisatorischen Reform der bayerischen Polizei hervorgegangen, in deren Zug eine Verwaltungsebene wegfiel. So übernahm das Polizeipräsidium etliche Aufgaben von der vorherigen Polizeidirektion Weilheim. Der Festakt fand im Ballhaus in Rosenheim statt.

14.36 Uhr: Das Tölzer Landratsamt veröffentlicht soeben folgenden Hinweis an britische Staatsbürger:

Der Brexit tritt voraussichtlich am 29. März 2019 in Kraft. Noch sind die genauen Bedingungen, wie der Austritt der Briten aus der Europäischen Union erfolgen wird, nicht bekannt. Britische Staatsangehörige werden aber in jedem Fall zukünftig für ihren Aufenthalt im Bundesgebiet einen Aufenthaltstitel benötigen. Rund 190 im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen lebende Britinnen und Briten sind potentiell betroffen.

Einbürgerungswillige britische Staatsangehörige empfiehlt die Ausländerbehörde im Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen, möglichst vor dem Stichtag die Einbürgerung zu beantragen, sofern sie die britische Staatsangehörigkeit beibehalten wollten. Nur wer bis zu diesem Stichtag den Einbürgerungsantrag abgegeben hat, kann zusätzlich auch die britische Staatsbürgerschaft behalten.

Die schriftliche Antragstellung unterliegt keinen Formvorschriften und ist auch wirksam wenn sie zunächst nur mündlich gestellt wird. Zur Fristwahrung ist es daher hinreichend, wenn die Betroffenen klar ihren Wunsch nach Einbürgerung zum Ausdruck bringen. Die Vorsprachen werden eindeutig in den Akten dokumentiert. Die Unterschrift ist aber dennoch nachzuholen.

Welche Unterlagen zur Antragstellung notwendig sind, können in einem persönlichen Beratungsgespräch detailliert mitgeteilt werden oder bei der Serviceleistung „Einbürgerung“ unter www.lra-toelz.de nachgelesen werden. Die Einbürgerung ist gebührenpflichtig und beträgt 255 Euro pro Person und 51 Euro pro miteinzubürgerndes Kind.

Als Alternative zur Einbürgerung besteht auch die Möglichkeit einen Aufenthaltstitel zu beantragen. Dieser wird jedoch erst dann erteilt werden können, wenn der Austritt aus der EU tatsächlich vollzogen ist. Nach dem EU-Austritt können Aufenthaltstitel z.B. für Studenten, zur Arbeitsaufnahme oder zur Familienzusammenführung beantragt werden.

13.33 Uhr: Die Tölzer Polizei bittet um Zeugenhinweise. Hier der Wortlaut aus dem heutigen Pressebericht: „Am Sonntag, 27.01.2019, gegen 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr wurde der schwarze Pkw Opel Adam einer 26-jährigen Tölzerin beschädigt. Die Frau stellte das Fahrzeug auf dem Reitstall Parkplatz in der Hohenburgstraße in Lenggries ab. Nachdem sie ihr Pferd versorgt hatte, fuhr sie wieder nach Hause. Als sie am darauffolgendem Tag wieder zum Reitstall fahren wollte, sah sie den tiefen Kratzer am vorderen linken Radkasten. Der Unfallverursacher hinterließ keine Nachricht am geschädigten Fahrzeug und meldete dies auch nicht der Polizei. Die Sachschaden beläuft sich auf ca. 800,-- Euro. Hinweise zu der Unfallflucht werden unter der Rufnummer 08041/76106-0 bei der Tölzer Polizei entgegen genommen.“

11.45 Uhr: Die Bergwacht Lenggries hat langjährige Mitglieder geehrt. Das Foto mit den Jubilaren und der   Bereitschaftsleitung zeigt (v. li.) Dr. Wolfgang Dietl (25 Jahre), Helmuth Stock (60 Jahre), Hans Fischhaber   (40),  Willi Kometer (50), Georg Ertl (50), Willi Härtle (stellv. Bereitschaftsleiter), Dr. Martin Eder (25) Bereitschaftsleiter Christoph Brenninger und  Peter Olschok (50). Nicht mit auf dem Foto ist Josef Kiefersauer, der der Bergwacht seit 40 Jahren angehört. 


10.03 Uhr:
 Zwei Verletzte hat am Montagnachmittag ein schwerer Unfall nahe der Tattenkofener Brücke, an der Einmündung der Staatsstraße 2369 in die St 2072, gefordert. Laut Polizei war ein 43-jähriger Wolfratshauser mit einem Imbisswagen in Richtung Geretsried unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache öffnete sich eine Seitenklappe des Wagens und ragte in die Gegenfahrbahn. In diesem Moment kam von dort ein 53-jähriger Dietramszeller mit seinem Lkw. Die Seitenklappe durchbrach die Frontscheibe des Lasters und traf den Fahrer im Brustbereich. Dieser erlitt schwere Thorax- und Armverletzungen. Nach der Erstbehandlung durch Notarzt und Rettungsdienst wurde er mit einem Rettungshubschrauber in ein nahe gelegenes Krankenhaus geflogen. Sein Beifahrer, ein 41-jähriger Gaißacher, wurde durch Glassplitter an den Händen verletzt. Im Einsatz waren zwei Notärzte, eine Rettungswagenbesatzung sowie die Freiwillige Feuerwehr Geretsries mit zirka 20 Kräften. Sie befreiten den Fahrer aus dem Führerhaus und sperrten zusammen mit der Polizei die Straßen ab. Die St 2072 und St 2369 waren zirka eine Stunde komplett gesperrt.

Das wird wichtig am Dienstag

Die Kreis-CSU informiert um 10 Uhr in einem Pressegespräch in Königsdorf über die Ergebnisse ihrer Klausurtagung am vergangenen Wochenende: Anton Demmel soll für die Partei ins Rennen ums das Amt des Landrats gehen  +++ Der Tölzer Stadtrat berät in seiner Sitzung um 16 Uhr unter anderem über die Errichtung einer zusätzlichen Sporthalle für den TV Bad Tölz +++ Der Kochler Gemeinderat beschäftigt sich in seiner Sitzung ab 19 Uhr unter anderem mit der Entscheidung des Landesamts für Denkmalpflege, das ehemalige Verstärkeramt unter Denkmalschutz zu stellen +++ In der Sitzung des Bichler Gemeinderats (ab 19.30 Uhr) geht es unter anderem um die Verlängerung des Mischwasserkanals


Montag, 28. Januar

17.45 Uhr: Beim Schnabler-Rennen geht es in erster Linie um die Gaudi und die Tradition. Das heißt aber nicht, dass die Ergebnisse keine Rolle spielen. Am Sonntagabend wurden in der „Mühle“ offiziell die Sieger bekannt gegeben. Den weitesten Sprung machten Thomas Haslinger und Michael Schwaiger (20,20 Meter). In der Zeitwertung gewannen Klaus Bergmayr und Sepp Danner (1:21,14 Minuten). Und schnellste Schlittenfahrerin war Regina Gilgenreiner (1:28,40).

Sie waren die schnellsten Schnabler-Fahrer: Klaus Bergmayr und Sepp Danner.

16.55 Uhr: Die Polizei meldet einen Fall von Skidiebstahl am Brauneck: Eine böse Überraschung erlebte ein 25-jähriger Mann aus dem niederbayerischen Kelheim bei einem Skiausflug ans Brauneck. Laut Polizei hielt er sich von 11.30 bis 13 Uhr zur Einkehr in der Stie-Alm auf. In dieser Zeit muss ihm ein unbekannter Täter die vor der Alm abgestellten, orangefarbenen Ski gestohlen haben. Die Sportgeräte der Marke Völkl, Race-Tiger GS, mit orangefarbener Bindung konnten im Umkreis der Hütte nicht mehr aufgefunden werden. Das Diebesgut ist rund 800 Euro wert. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 08041/761060 entgegen.

15.23 Uhr: Die Abendschau im BR-Fernsehen berichtet an diesem Montag ab 17.30 Uhr aus Lenggries vom Tag der offenen Tür der Stiftung Schneekristalle. Die von Michaela Gerg ins Leben gerufene Stiftung zugunsten benachteiligter Kinder hat mit der Münchner Künstlerin Birgit von Liebelt zu Rödig eine Aktion mit selbstgehäkelten Mützen gestartet. Gegen einen Spendenbeitrag konnte man Mützenpate werden.



9.53 Uhr: Der Chefarzt der Neurologie, Herr Prof. Rüdiger Ilg, ist neuer Ärztlicher Direktor der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz. Er folgt turnusgemäß auf Dr. Peter Sabisch, der diese Aufgabe in den vergangenen beiden Jahren inne hatte. Zur neuen stellvertretenden Ärztlichen Direktorin wurde Frau Dr. Heike Kremser gewählt.

Das wird wichtig am Montag:

In Bad Heilbrunn ist die Gemeindeverwaltung wegen einer internen Veranstaltung geschlossen; die Rentenberatung findet aber statt (16 bis 18 Uhr). +++ Der Lionsclub übergibt die Spende aus dem Adventskalender +++ wichtig zu wissen für alle, die zur Kfz-Zulassungsstelle müssen: Diese ist probeweise durchgehend geöffnet von 7.30 bis 17.30 Uhr. +++

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Helmi Schonner aus Gaißach im Glück: Auch der zweite Ehering ist wieder da 
Die Geschichte um die verlorenen Eheringe der Gaißacherin Helmi Schonner hat viele Menschen gerührt. Jetzt ist das Happy End komplett, und sie kann den Ring ihres …
Helmi Schonner aus Gaißach im Glück: Auch der zweite Ehering ist wieder da 
Kurioser Vorfall: Frau legt Badetasche in fremdes Auto - als sie den Fehler bemerkt, ist es zu spät
Kurioser Verwechslungsfall in Penzberg: Eine Frau hat am Schwimmbad ihre Badetasche in den Kofferraum eines BMW gelegt - und plötzlich gemerkt, dass es gar nicht ihrer …
Kurioser Vorfall: Frau legt Badetasche in fremdes Auto - als sie den Fehler bemerkt, ist es zu spät
Unfall im Ausflugsverkehr: Sechs Verletzte
Kollision im Ausflugsverkehr: Ein Unfall mit sechs Verletzten ereignete sich am Sonntagabend in Kochel auf der Mittenwalder Straße.
Unfall im Ausflugsverkehr: Sechs Verletzte
138 Absolventen der Berufsschule Bad Tölz verabschiedet – und sie werden dringend gebraucht
Auf Stellensuche gehen müssen die 138 Absolventen der Tölzer Berufsschule wohl nie. Beim Festakt im Kurhaus waren sich alle Redner einig: Aufgrund des Fachkräftemangels …
138 Absolventen der Berufsschule Bad Tölz verabschiedet – und sie werden dringend gebraucht

Kommentare