1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Bad Tölz

Tölz live: 32. Sitzung des Zwecksverbandes

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christiane Mühlbauer, Andreas Steppan, Melina Staar, Veronika Ahn-Tauchnitz, Silke Scheder, Felicitas Bogner

Kommentare

null

Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.

+++ 

Aktualisieren

 +++

Freitag, 19. Juni:

10.42 Uhr: Momentan tagt der Zweckverband Kommunales Dienstleistungszentrum bei seiner 32. Sitzung im Kurhaus Bad Tölz. Anfangs gab es ein kurzes Gedenken an den letzte Woche verstorbenen Lenggrieser Bürgermeister Markus Landthaler. 

null
© S. Scheder

9.30 Uhr: Siegfried Hammer ist neuer Chef im Seniorenwohnen Haus am Park in Bad Tölz. Der 51-Jährige ist gelernter und examinierter Krankenpfleger, schließt eine Zusatzqualifikation als OP-Fachpflegekraft sowie vor Kurzem ein nebenberufliches Studium zum Sozialwirt ab. Hammer, der in Farchant lebt, ist Vater von drei erwachsenen Kindern, und arbeitete zuvor fast acht Jahre lang bei der Rummelsberger Diakonie (RDA) in Garmisch-Partenkirchen. Dort ist er zuletzt als Pflegedienstleiter tätig und vertritt die Einrichtungsleitung. „Das Haus am Park ist meine erste Station als Chef“, sagt der gebürtige Oberammergauer, der in Unterammergau aufwächst. In Bad Tölz trifft er auf ein BRK-Haus, dessen Träger die Sozialservice-Gesellschaft (SSG) des Bayerischen Roten Kreuz (BRK) ist, diese betreibt im ganzen Land in Summe 26 Häuser. Im Haus am Park wohnen aktuell rund 120 Senioren, die von 71 Mitarbeitern betreut werden. In seiner Freizeit fährt Hammer, der fast sein ganzes Berufsleben bisher in der Pflege verbringt, gerne mit dem Mountainbike in die Berge. Für die nahe Zukunft will Hammer „erstmal die Corona-Krise überstehen“ und die soziale Einrichtung so weiterführen, wie er sie vorgefunden hat: Intakt mit einem sehr guten Betriebsklima und einem liebevollen Umgang mit den Bewohnern.

Donnerstag, 18. Juni:

18.13 Uhr: Das Rathaus Lenggries gibt bekannt: Eintragungen im Kondolenzbuch für den verstorbenen Ersten Bürgermeister Markus Landthaler, sind letztmalig am Montag, 22. Juni zwischen 15Uhr und 19 Uhr im Lesesaal der Touristinformation der Gemeinde Lenggries möglich.

16.12 Uhr: Die Polizei meldet: Am Mittwoch, den 17. Juni stellte ein 56-Jähriger Mann aus Dietramszell fest, dass im hinteren linken Reifen seines am Zellbach geparkten Mercedes eine Schraube steckte. In den letzten Jahren wurden schon mehrmals Reifen durch Schrauben und Nägel in gleicher Weise beschädigt. Nachbarn des Geschädigten waren in den letzten Jahren ebenfalls betroffen, daher gehen die Beamten von einer mutwilligen Sachbeschädigung aus. Der Schaden beläuft sich auf zirka 200 Euro.

15.06 Uhr: Seit Nachmittag kämpfen sich warme Sonnenstrahlen immer mal wieder durch den wolkigen Himmel über Bad Tölz und locken einige Menschen an die Isarpromenade. 

null
© F. Bogner

14.04 Uhr: In Gaißach kam es am Mittwoch den 17. Juni gegen 15.50 Uhr zu einem Radlunfall. Eine 52-Jährige Frau aus Lenggries war mit ihrem E-Bike auf dem Isarsteg von Wackersberg kommend in Richtung Isar-Wanderweg nach Lenggries unterwegs. Bei einem leichten Gefälle kam sie beim Übergang von der dortigen geteerten Fläche auf den Isar Wanderweg zu Sturz. Es waren keine weiteren Personen bei dem Unfall beteiligt. Die 69-Jährige Mutter, die gemeinsam mit der 52-Jährigen unterwegs war, hörte die Schreie und sah ihre Tochter dann am Boden liegen. Die 52-Jährige wurde vom Rettungsdienst versorgt. Sie trug keine offensichtlichen Verletzungen davon, da sie einen Helm trug. Aufgrund vorhergegangener Operationen am Kopf krampfte sie 52-Jährige und wurde mit dem Krankenwagen ins die Klinik gebracht.

13.19 Uhr: Nach einer Unfallflucht bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Nach Angaben der Beamten stand eine 25-Jährige aus Bad Tölz am Mittwoch gegen 19.45 Uhr mit ihrem Mercedes auf der B 472 auf dem Abbiegestreifen in Richtung Holzkirchen. Ein bislang unbekannter Täter fuhr mit seinem schwarzen Pkw die B 13 entlang und bog nach rechts in Richtung Ortsmitte Bad Tölz ab. Laut Angaben der Tölzerin war der unbekannte Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und streifte den linken Seitenspiegel des Mercedes’. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt unbeirrt fort, ohne sich um die Regulierung des Schadens (rund 300 Euro) zu kümmern. Zeugen, die Angaben zum Unfallverursacher oder zum Fahrzeug machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Tölz unter der Rufnummer 0 80 41/76 10 6-0 zu melden.

12.22 Uhr: Im Taubenloch in der Tölzer Stadtmitte sind wieder die Baufahrzeuge aktiv. Aktuell werden dort Steine abtransportiert. Nachdem die Stadtwerke in dem Bereich Wasserleitungsarbeiten durchgeführt haben, wird mittlerweile im Auftrag der Stadt an der Umgestaltung des Parks gearbeitet. 

null
© Andreas Steppan

10.17 Uhr: Zur Stunde laufen die ersten Abiturprüfungen an der Tölzer FOS/BOS. Heute steht Deutsch auf dem Plan. 329 Schülerinnen und Schüler aus der 12. und 13. Jahrgangsstufe treten an. Wegen der Corona-Abstandsregeln sind sie über das ganze Schulhaus verteilt. 

null
© Bastecky/FOS/BOS

9.25 Uhr: Der Starkregen am Mittwoch hat die Isar in Bad Tölz anschwellen lassen. Zudem wurde aus den Zuflüssen viel Treibholz mitgespült, das sich dann seinen Weg Richtung Tölzer Stausee bahnte. Während die Isar am Mittwoch eine braune Farbe angenommen hatte, schlängelt sie sich heute wieder als türkises Band durch die Kurstadt.

null
© Ahn-Tauchnitz

Mittwoch, 17. Juni:

18.13 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Gut gemeint ist manchmal das Gegenteil von gut gemacht. Das musste am Dienstag eine Fahranfängerin aus Gauting (Landkreis Starnberg) erfahren, als sie in Bad Tölz einen Unfall verursachte. Laut Polizei war die 18-Jährige gegen 16.40 Uhr auf der Eichmühlstraße in Richtung Bahnhofstraße unterwegs. Ein entgegenkommender Pkw wollte nach links in die Späthmannstraße einbiegen. Um ihm dies zu ermöglichen, hielt die junge Frau an und fuhr sogar ein kleines Stück rückwärts. Dabei beachtete sie nicht, dass hinter ihr der Hyundai eines 42-Jährigen aus Waakirchen stand. Sie prallte dagegen, und es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

16.41 Uhr: Gerade geht heftiger Regen im Tölzer Land nieder - verbunden mit sehr viel Wind.

null

16.17 Uhr: Gemäß der aktualisierten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung können Veranstaltungen zur Erwachsenenbildung mit Sicherheitskonzept wieder abgehalten werden. Nach einem Vierteljahr Pause findet somit an diesem Donnerstag, 18. Juni, um 19 Uhr das nächste „Man(n) trifft sich“ im evangelischen Gemeindehaus von Bad Heilbrunn planmäßig statt.

15.39 Uhr: Es gibt eine Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes für das Tölzer Land: „Es treten Gewitter auf. Dabei gibt es Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) sowie Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 15 l/m² und 25 l/m² pro Stunde und Hagel.“ Die Warnung gilt derzeit bis 17 Uhr.

14.20 Uhr: Nach einem coronabedingten „Frühjahrsschlaf“ ist das Naturparkhaus in Hinterriß seit heute wieder geöffnet. „Nach einigen Vorbereitungen sind wir bereit für die Sommersaison 2020“, erklärt Lisa Böhm, Leiterin des Naturparkhauses. So wurde der Themenweg unweit des Hauses erneuert und Blumenwiesen angelegt. Das Naturparkhaus Hinterriß hat bis Ende Oktober, jeweils Mittwoch bis Sonntag von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Derzeit noch in der Planung sind wieder Fachvorträge und Ausstellungen im Haus. So startet zum 1. Juli die Ausstellung „Altes Handwerk“ des bekannten Lenggrieser Sammlers und Fotografen Claus Eder im Haus. Diese Sonderausstellung beinhaltet Informationen zur Ölschiefergewinnung im Bächental und zur Holzarbeit sowie Trift in der Gegend um Vorderriß und Fall.

null
© Böhm

13.14 Uhr: Am Dienstag gegen 13.40 Uhr befuhr ein 51-jähriger Mann (Lkr. Starnberg) in einem Porsche Panamera die A 95  Richtung Garmisch-Partenkirchen. Etwa zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Murnau/Kochel, wo teilweise Regenwasser auf der Fahrbahn stand, geriet der Porsche-Fahrer offensichtlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und touchierte zunächst die rechte Schutzplanke, anschließend auch die Mittelschutzleitplanke, ehe das Fahrzeug schließlich dann auf dem rechten Standstreifen zum Stehen kam. Das Fahrzeug wurde im linken Heck- und rechten Frontbereich erheblich beschädigt und war nicht mehr fahrbereit (Schadenshöhe: etwa 40.000 Euro) und musste abgeschleppt werden. Zur Unfall-Absicherung und Reinigungsarbeiten war die Autobahnmeisterei Starnberg mit mehreren Fahrzeugen, darunter auch eine Kehrmaschine, im Einsatz. Hierzu musste auch die rechte Fahrspur für zirka eine Stunde gesperrt werden. Der Fahrer erwartet nun laut Polizei eine Bußgeldanzeige im dreistelligen Bereich sowie ein Eintrag im „Flensburger Verkehrssünderregister“.

12.05 Uhr: Zum 6 . Juli übernimmt Arnulf Schuchmann (53) die Aufgabe als technischer Geschäftsführer bei Bayerischer Oberlandbahn GmbH und Bayerischer Regiobahn GmbH. Die Position des zweiten Geschäftsführers war seit Herbst 2019 vakant und konnte nun erfolgreich nachbesetzt werden. Arnulf Schuchmann studierte Wirtschaftsingenieurwesen und war zuletzt Geschäftsführer der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH (ODEG), die er jahrelang erfolgreich geleitet hat. Er gilt als ausgewiesener Fachmann in seinem Metier, was er auch in seiner Tätigkeit als Berater der Bahnbranche unter Beweis stellt. „Er ist mit viel Herzblut engagiert und wir sind glücklich darüber, dass wir jemanden mit dieser Expertise gewinnen konnten“, freut sich Fabian Amini, Vorsitzender der Geschäftsführung. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Fabian Amini und Arnulf Schuchmann auch zukünftig zwei sehr erfahrene und versierte Fachleute in der Geschäftsführung haben werden, um den Erfolg von Transdev in Bayern stetig voranzutreiben. Bayern war, ist und bleibt einer der Schwerpunkte der Eisenbahnaktivitäten von Transdev in Deutschland und soll auch zukünftig ausgebaut werden“, ergänzt Dr. Tobias Heinemann, Sprecher der Geschäftsführung der Transdev GmbH. Als technischer Geschäftsführer verantwortet Schuchmann künftig die Bereiche Betrieb, Technik sowie Eisenbahnsicherheit und Ausbildung. Fabian Amini, der weiterhin den Vorsitz der Geschäftsführung innehat, konzentriert sich auf die kaufmännischen Geschäftsbereiche Marketing, Vertrieb, Qualitätsmanagement, Kundenservice, Personal und Finanzen.

null
Arnulf Schuchmann. © BRB

10.50 Uhr: Noch bis 13 Uhr findet heute der Wochenmarkt in der Tölzer Marktstraße statt.

null
© arp/A

Dienstag, 16. Juni:

18 Uhr: Mit dem Haushaltsplan beschäftigt sich der Greilinger Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstag, 16. Juni, ab 19.30 Uhr im Gemeindesaal. Zuvor haben die Räte noch eine Reihe von Bauanträgen abzuarbeiten und diskutieren über die Frage, ob es für die digitale Ratsarbeit eine jährliche Aufwandsentschädigung geben soll. Das Gremium wird sich ferner eine Geschäftsordnung geben sowie seine Ausschüsse und Beiräte besetzen.

17.08 Uhr: Das Alpenwarmbad Benediktbeuern startet am Montag, 29. Juni, in die Saison, die deutlich anders verlaufen wird als gewohnt. Um die geforderten Sicherheits- und Hygieneregeln bestmöglich einzuhalten, werden zwei Badezeiten angeboten: von 10 bis 13.30 Uhr und von 15 bis 18.30 Uhr. Zwischen diesen Zeiten schließt das Bad, um Reinigungs- und Desinfizierungsarbeiten durchzuführen. Die Besucherzahl pro Badezeit ist auf 400 Personen begrenzt. Es gibt heuer nur Einzelkarten für Erwachsene zum Preis von 4 Euro und für Kinder vom 6. bis zum vollendeten 15. Lebensjahr zum Preis von 3 Euro. Der Einlass ist nur mit vorab gekauften Onlinetickets möglich. Der Buchungslink wird voraussichtlich Mitte nächster Woche auf www.alpenwarmbad.de freigeschaltet.

null
© Lubiag

15.50 Uhr: Zu einem klassischen Auffahrunfall kam es am Montagnachmittag in Bad Tölz. Eine 18-Jährige aus Miesbach war gegen 15.35 Uhr mit ihrem VW auf der Tegernseer Straße in östlicher Richtung unterwegs. Aufgrund des stockenden Berufsverkehrs musste die vorausfahrende 30-jährige Tölzerin mit ihrem Hyundai bremsen. Dies übersah die 18-Jährige und fuhr der Tölzerin hinten auf. Ein 22-jähriger Mann aus Lenggries mit seinem Audi bemerkte den Unfall zu spät. Er versuchte noch zu bremsen, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem VW nicht mehr verhindern. Verletzt wurde bei dem Unfall laut Polizei niemand. Der Schaden am Hyundai beläuft sich auf rund 1500 Euro, der am VW auf etwa 2000. Den Sachschaden am Audi be beziffern die Beamten mit etwa 4500 Euro.

14.29 Uhr:  Bei einem akuten Herzinfarkt zählt jede Sekunde. Daher hat die schnellstmögliche Versorgung der Patienten mit Infarktsymptomen an der Asklepios-Stadtklinik Bad Tölz oberste Priorität. Die Abteilung für Innere Medizin I bietet seit drei Jahren eine 24-Stunden Herzkatheter-Bereitschaftsdienst und verfügt nun auch über ein zusätzliches neues, hochmodernes Herzkatheterlabor. Das neue Labor setzt auf High-Tech und eine patientenfreundliche Umgebung. Direkt über dem Untersuchungstisch haben die Ärzte und Pflegekräfte auf vier großen Monitoren alle laufenden Anwendungen und Untersuchungsschritte hochauflösend im Blick. Vorteil ist die direkte Bedienung vom Herzkatheter-Tisch, die es auch ermöglicht dem Patienten die Befunde rasch zu zeigen.

null
Chefarzt Prof. Dr. med. Hans Ulrich Kreider-Stempfle und Oberärztin Dr. med, Rima Lange im neuen hochmodernen Herzkatheterlabor der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz.

13.30 Uhr: Einige personelle Änderungen beschloss der Wackersberg in seiner jüngsten Sitzung. So wurde Anna Heimgreiter zur Jugendbeauftragten gewählt, Ursula Fiechtner zur Beauftragten für Senioren und Behinderte. Da der Ausschuss für Jugend und Familien in der vorhergegangenen Amtsperiode nie getagt hatte wurde er nun gestrichen. Um eine paritätische Besetzung des Finanzausschusses aus den Vertretern von Oberfischbach und Wackersberg zu gewährleisten, übernimmt nach einer Rüge aus dem Landratsamt nun Josef Wolf (Oberfischbach) den ursprünglichen Platz des Wackersbergers Jakob Monn. Alle Beschlüsse wurden einstimmig gefasst.

12.30 Uhr: Nach einem verregneten Vormittag ist es derzeit nur hoch bewölkt in Bad Tölz. Die Isar führt reichlich Wasser.

null
© mel

11.13 Uhr: Die Schnelleinsatzgruppe Betreuung des BRK Bad Tölz-Wolfratshausen war während des Katastrophenfalls im benachbarten Landkreis Garmisch-Partenkirchen mit im Einsatz. Am Sonntag um kurz vor 2 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Oberland die Helfer nach Grainau. Im Ortsteil Hammersbach mussten aufgrund von Überschwemmungen durch ein schweres Unwetter ein Hotel und eine Wohnsiedlung evakuiert werden, da die Zu- und Abfahrtswege nicht mehr passierbar waren. 250 Anwohner und Hotelgäste wurden in das Kurhaus in Grainau verbracht und dort von Rotkreuzkräften betreut. Die Einsatzkräfte der Bereitschaft Geretsried unterstützten die vor Ort befindlichen Einsatzkräfte des BRK aus Oberau, Bad Bayersoien und Garmisch-Partenkirchen. Es galt, binnen kürzester Zeit Schlafplätze aufzubauen, die Unterkunft für die Betroffenen einzurichten sowie bei der Verpflegung zu helfen. Am frühen Nachmittag konnten die Helfer aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen nach Hause zurückkehren. Der Einsatz war damit allerdings noch nicht beendet; es mussten noch Betten und Material gereinigt und verbrauchtes Material aufgefüllt werden.

null
© BRK

9.55 Uhr: Das Lenggries Rathaus und alle gemeindlichen Einrichtungen sind am Mittwoch aufgrund der Trauerfeierlichkeit für Bürgermeisters Markus Landthaler geschlossen. Ins Kondolenzbuch können sich Trauernde an diesem Dienstag und morgigen Mittwoch von 15 bis 19 Uhr in der Gästeinfo eintragen.

Montag, 15. Juni

17.02 Uhr: Die schon seit dem Jahr 2017 ins Auge gefasste Pausenhofneugestaltung am Tölzer Gabriel-von-Seidl-Gymnasium dauert noch. Heute Nachmittag stellte der Bauausschuss des Kreistags die Weichen für das 480.000 Euro teure Projekt, das allerdings nicht vor 2021 realisiert werden dürfte. Als Schutz vor Vandalismus soll zunächst der Zugang zur Schulturnhalle (rechts) verlegt und das Gelände mit Toranlagen abgesperrt werden.

null
© Karl Bock

15.37 Uhr: Pressemitteilung: Nach der Corona-bedingten Verzögerung von sieben Wochen beginnen am Dienstag im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen für viele Azubis die IHK-Abschlussprüfungen, wie die IHK für München und Oberbayern mitteilt. Reinhold Krämmel, Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses wünscht dem Fachkräftenachwuchs viel Erfolg im Namen der 250 Ausbildungsbetriebe aus Industrie, Handel und Dienstleistungen. „Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung ist selbst in schwierigen Zeiten ein ausgezeichneter Karrierestart“, so der Vorsitzende. „Die Unternehmen denken langfristig und setzen stark auf den eigenen Fachkräftenachwuchs. Für die Absolventen ergeben sich auch heuer vielfältige Karriere- und Aufstiegschancen“, sagt Krämmel.

14.03 Uhr: Während er beim Wandern war, wurde einem Ausflügler am Samstag am Kesselberg das Auto zerkratzt. Wie die Polizei mitteilt hatte der 44-Jährige aus Höhenkirchen-Siegersbrunn (Landkreis München) seinen BMW X3 gegen 11 Uhr an der B 11 knapp unterhalb der „Helmer Hütte“ abgestellt und sich zu einer Bergwanderung aufgemacht. Er kam um 16.30 Uhr zu seinem Fahrzeug zurück und fuhr zunächst guter Dinge nach Hause. Erst dort bemerkte er, dass ein Unbekannter mit einem spitzen Gegenstand die linke Seite seines Autos am vorderen und hinteren Kotflügel zerkratzt hatte – „ganz offensichtlich mutwillig“, so die Einschätzung der Polizei. Der angerichtete Sachschaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt. Der Mann erstattete Anzeige. Die Polizei bittet nun Zeugen der Sachbeschädigung, sich unter der Telefonnummer 08041/76106273 zu melden.

13 Uhr: Bauarbeiter gehören zu den Rekord-Pendlern im Landkreis. So steht es in einer Pressemitteilung der IG Bau. 2200 Bauarbeiter gibt es demnach im Landkreis, die täglich weite Strecken zurücklegen. Die Gewerkschaft fordert für sie nun eine Entschädigung der sogenannten Wegezeiten.

10.35 Uhr: Für die Schüler der FOS/BOS Bad Tölz wird es ab Donnerstag ernst. 329 junge Leute beginnen dann die Abiturprüfungen. Los geht es mit dem Fach Deutsch, am Freitag folgen Englisch, Montag Mathematik und am Dienstag das jeweilige Profilfach. Zum ersten Mal finden Abschlussprüfungen in der Fachrichtung Gesundheitswissenschaften statt. Um den Corona-bedingten Abständen gerecht zu werden, stehen neben der Aula 26 Klassenräume für die Prüfungen zur Verfügung. 

9.39 Uhr: Ein grauer, regnerischer Tag in Bad Tölz - durch aufgehellt durch die farbigen Häuserfassaden im Tölzer Stadtteil Gries. Laut Wetterbericht bleibt es heute den ganzen Tag regnerisch. Die progostizierte Höchsttemperatur liegt am Nachmittag bei 14 Grad.

null
© Andreas Steppan

Sonntag, 14. Juni

16.24 Uhr: Schön fürs Auge und wohltuend für die Seele ist es, was man dieser Tage auch in Tölzer Kirchen bewundern kann: Hier wird die Tradition gepflegt, zu Fronleichnam einen Blumenteppich zu legen. In der Kirche Heilige Familie haben diese Aufgabe die Vorschulkinder aus dem Kindergarten übernommen. Der ebenso farbenprächtige Blumenteppich in der Stadtpfarrkirche stammt von den Ministranten der Pfarrei Maria Himmelfahrt. Die Ministranten bedanken sich bei den Blumenspendern – und wollen mit ihrem Kunstwerk gleichzeitig dazu animieren, Geld für die Caritas zu spenden, die damit Opfern der Corona-Pandemie helfen wird.

15.44 Uhr: Der Obst- und Gartenbauverein Lenggries hatte für Dienstag, 16. Juni, eine Flößerführung mit Hias Mederle geplant. Diese ist nun abgesagt.

14.26 Uhr: Erneut ist in Bad Heilbrunn das vordere Kennzeichen eines Pkw gestohlen worden. Diesmal traf es laut Polizei den VW Caddy einer 39-jährigen Dorfbewohnerin. Das Fahrzeug war auf dem Parkplatz vor der Kirche abgestellt. Wer zwischen Freitagabend (18 Uhr) und Samstagmorgen (8 Uhr) etwas Verdächtiges beobachtet hat, sollte sich unter Telefon 0 80 41/76 10 60 bei der Tölzer Polizei melden. Bereits am 30. April ist bei einem anderen Fahrzeug an gleicher Stelle das vordere Kennzeichen gestohlen worden.

13.04 Uhr: Die Polizei sucht Zeugen für eine Unfallflucht, die sich am Freitag gegen 11.45 Uhr in der Kohlstattstraße Bad Tölz gegenüber einer Autowerkstatt ereignet hat. Ein Gespann mit Rosenheimer Zulassung hat einen dort geparkten VW Polo angefahren und war davon gefahren, ohne sich um den Schaden von rund 500 Euro zu kümmern. Ein Teilkennzeichen ist bekannt. Dennoch bittet die Tölzer Polizei um weitere Hinweise unter 0 80 41/76 10 60.

12.12 Uhr: Zum wiederholten Mal fiel am Sonntag ein amtsbekannter Mann (28) aus Bad Tölz mit einer Sachbeschädigung auf. Ein Bewohner des Mehrfamilienhauses am Klosterweg hatte um kurz nach 0 Uhr beobachtet, wie der Mann heftig gegen die Eingangstür des Mehrfamilienhauses schlug. Der Zeuge rief die Polizei. Als die Streife eintraf, stellte sie fest, dass die Fensterscheibe neben der Tür eingeschlagen worden ist. Er habe seinen Schlüssel vergessen, gab der 28-Jährige als Rechtfertigung an. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

11.04 Uhr: Das meldet die Freiwillige Feuerwehr Bad Tölz auf ihrer Homepage: Kurz nach 6 Uhr am Sonntagmorgen bemerkten die Bewohner eines Hauses am Stadtrand von Bad Tölz, dass durch den starken nächtlichen Gewitterregen etwa 25 Zentimeter Wasser in den Keller ihres Wohnhauses, das am höchsten Punkt des Stadtgebietes liegt, gelaufen sind. Mit einer Tauchpumpe unterstützte wir die Eigeninitiative der Bewohner. Die sechsköpfige Mannschaft rückte nach einer Stunde wieder ab.

10.05 Uhr: Zu einem Zimmerbrand in Gaißach/Pfistern sind die Freiwilligen Feuerwehren Bad Tölz und Gaißach am Samstag um 0.36 Uhr gerufen worden. Laut Polizei hatte ein Gaißacher (56) sein Essen auf dem Herd vergessen, welches stark zu rauchen begann. Er selber bemerkte die Gefahr nicht, da er bereits geschlafen hatte. Ein aufmerksamer Nachbar bemerkte den Rauch, trat die Türe ein und verhinderte so Schlimmeres. Die Feuerwehr musste die Wohnung auslüften, zu Personen- oder Sachschäden kam es nicht.
.

Freitag, 12. Juni

16.37 Uhr: Ein RTL II Film-Team verweilt derzeit in Königsdorf und macht Aufnahmen für ein neues Pilotprojekt. 

null
© Hias Kriner

15.05 Uhr: Ein leeres Gestänge an Stelle eines Ortsschilds sehen aus Richtung Holzkirchen über die 13 kommende Autofahrer nach wie vor am Ortseingang von Bad Tölz. Wie berichtet hatten unbekannte Täter das Ortsschild gestohlen.

null
© Andreas Steppan

13.09 Uhr: Auch am Blomberg ist es proppenvoll.

null
© Karl Bock

12.05 Uhr: Nach dem Regen sind Isar und Isarstausee gut gefüllt.

null
© Katja Wegener

10.43 Uhr: Auch in Kochel staut es sich.

null
© privat

9.50 Uhr: Bereits jetzt staut sich der Ausflugs-Verkehr von München kommend. Ab der Abzweigung Greiling stehen die Autos bis nach Bad Tölz rein.

null
© Katja Wegener

Donnerstag, 11. Juni

18.40 Uhr: Das Staatliche Bauamt Weilheim führt ab kommendem Montag, 15. Juni, Sanierungsarbeiten auf der Kreisstraße Töl 5 in der Langau durch. Der etwa 150 Meter lange Streckenabschnitt zwischen Kreisverkehr und der Bushaltestelle Langau ist in einem sehr schlechten Zustand und wird neu asphaltiert. Deshalb muss die Fahrbahn während der rund zweiwöchigen Bauarbeiten zeitweise komplett gesperrt werden. Die Umleitung des Verkehrs während der Vollsperrung führt auf den Bundesstraßen 11 und 472 über Untersteinbach. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die ausgeschilderte Umleitungsstrecke für die Dauer der Maßnahme zu nutzen. Für die entstehenden Verkehrsbehinderungen und Fahrzeitverlängerungen bittet das Staatliche Bauamt um Verständnis.

null
© Staatliches Bauamt Weilheim

14.52 Uhr: Dieser wunderschöne Blumenteppich ist zu Fronleichnam in der Kirche Heilige Familie in Bad Tölz zu bewundern.

null
In der Kirche Heilige Familie haben  die Vorschulkinder aus dem Kindergarten einen wunderschönen Blumenteppich gemacht. © pr

13.49 Uhr: Nach Abschluss der jüngsten Modernisierungs- und Reinigungsarbeiten im Zentralparkhaus in der Bockschützstraße sind ab sofort alle Parkebenen wieder ohne Einschränkungen nutzbar. Gegenüber der ursprünglichen Ankündigung, dass die Arbeiten bis zum 12. Juni andauern, konnten diese zügiger zum Abschluss gebracht werden. Das teilt die Stadt Bad Tölz mit.

12.07 Uhr: Ein großes Aufgebot an Rettungskräften musste am Mittwochabend einer Gruppe von Canyonisten zu Hilfe eilen, die im Heckenbach zwischen Kochel- und Walchensee festhingen. Der Bach hatte sich bei strömendem Regen in ein reißendes Gewässer verwandelt. Weitere Informationen folgen. 

null
Rettungseinsatz am Kesselberg: Von der Drehleiter aus seilten sich Retter zu  einer Gruppe von Canyonisten in Not ab. © Dominik Bartl

10.11 Uhr: Fronleichnam wird im Tölzer Land heuer wegen Corona ohne Prozessionen gefeiert. Dennoch sind die Häuser - wie hier in der Tölzer Marktstraße - der Tradition entsprechend mit roten Tüchern geschmückt. Zur Stunde läuft ein Gottesdienst zu Fronleichnam in der Tölzer Stadtpfarrkirche.

null
© Andreas Steppan

Dienstag, 9. Juni:

17.21 Uhr: Die Polizei meldet: Im Zeitraum von Samstag, den 06. Juni, gegen 14 Uhr bis Montag, den 08.Juni, gegen 17.45 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Täter mittels eines Steins die Scheibe eines Ausstellungsraum in der Lenggrieser Straße. Der Schaden an der Scheibe beläuft sich auf zirka 300 Euro. Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 08041-76106-0 bei der Polizeiinspektion Bad Tölz erbeten.

15.06 Uhr: Trotz des trüben Wetters, bummelten einige Menschen heute Nachmittag über die Tölzer Marktstraße.

null
© feb

13.57 Uhr: Die Polizei meldet: Am Sonntag, den 07. Juni, zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr wurde in der Sachsenkamer Straße der Fiat eines 40-Jährigen Mannes aus Greiling zum sechsten Mal beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte mit einem spitzen Gegenstand den Heckbereich des Fiats. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa 500 Euro. Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 08041-76106-0 bei der Polizeiinspektion Bad Tölz entgegen genommen.

12.43 Uhr: Die Polizei teilt mit: Am Sonntag, den 07. Juni gegen 10.30 Uhr stellte ein Besucher eines 29-Jährigen Mannes aus Greiling fest, dass ein bislang unbekannter Täter eine neue Schraube vor den am Samstag, den 06. Juni, gegen 16 Uhr im Ertlweg abgestellten neuwertigen PKW VW des 29-Jährigen gestellt hatte. Das gleiche fiel dem Besucher bei einem dort geparkten neuen PKW Audi eines 47-Jährigen Mannes auf. Dort war ebenfalls eine neue Schraube vor den Vorderreifen gestellt worden. Schaden entstand keiner, da die Schrauben vor der Wegfahrt entfernt werden konnten. Ältere in der Nähe geparkte Fahrzeuge blieben unbehelligt. Zeugen, die den Täter beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Tölz zu melden.

10.53 Uhr: Einen wirklich guten Riecher hatten Beamte der Geretsrieder Polizeiinspektion am Sonntagvormittag. Sie kontrollierten kurz vor 9 Uhr auf der Richard-Wagner-Straße einen 29-jährigen VW-Fahrer aus Kochel am See. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit des Mannes „ergaben sich Anzeichen für den Konsum von Betäubungsmitteln“, heißt es im Polizeibericht. Ein Schnelltest bestätigte sofort den Verdacht der Geretsrieder Beamten. Er fiel positiv aus. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und die Weiterfahrt des 29-Jährigen unterbunden. Im Anschluss durchsuchte die Polizei außerdem noch die Wohnung des Mannes in Kochel am See. Dabei wurden nach Angaben der Beamten weitere Betäubungsmittel sichergestellt.

9.26 Uhr: Heute ist das Wetter in Bad Tölz regnerisch und kühl. 

null
© Ahn-Tauchnitz

Montag, 8. Juni

17.12 Uhr: In Bad Tölz wurde heute die neue Boulderhalle auf der Flinthöhe eröffnet.

null
© Hias Krinner

14.52 Uhr: Heiter bis wolkig und trocken präsentiert sich an diesem Montag das Wetter in Bad Tölz. Erst am Abend könnte es laut Vorhersage regnen. Die Temperaturen haben mit etwa 15 Grad den für heute prognostizierten Höchstwert erreicht. 

null
© Andreas Steppan

12.30 Uhr: Im Zuge von Renovierungsmaßnahmen durch die Gemeinde Bichl im Vereinsübungsraum im Bichler Kindergarten hat sich die Musikkapelle Bichl dazu entschlossen, auch eine neue Küche einzubauen. Der Einbau und die Montage erfolgte durch einige Musikanten in Eigenregie. Die Material und Herstellkosten von rund 3000 Euro spendeten die Bichler Geschäftsleute Benedikt Ley, Xaver März und Andreas Sturm.

null
Vorstand Hans Huppenberger, Xaver März jun., Benedikt Ley und Andreas Sturm. © Musikverein

11.01 Uhr: Die Polizeistation Kochel am See ermittelt wegen einer Unfallflucht, die sich am Samstag, 6. Juni, in der Zeit zwischen 11.30 Uhr 12.00 Uhr auf dem Kundenparkplatz des Kocheler Edeka-Marktes in der Bahnhofstraße ereignet hat. Eine 42-jährige Kochlerin hatte ihren schwarzen Pkw Opel Crossland in dieser Zeit während ihres Einkaufs abgestellt und später feststellen müssen, dass ihr Auto vorne rechts am Spoiler von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und an der Lackierung beschädigt worden ist. Nach bisheriger Schätzung ist an dem Opel ein Schaden in Höhe von 1000 Euro entstanden. Zeugen oder Verursacher/in des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeistation Kochel am See, Tel. 08041/76106-273, in Verbindung zu setzen.

10.12 Uhr: Mittlerweile am elften Tag in Folge ist im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen keine neue durch Test bestätigte Corona-Infektion mehr registriert worden. Das geht aus dem Daten des Robert-Koch-Instituts (Stand: 8. Juni, 0 Uhr) hervor. Auch in den Nachbarlandkreisen Weilheim-Schongau und Garmisch-Partenkirchen liegt der Wert der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen bei null.

null
Die aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts. © Screenshot

Sonntag, 7. Juni:

18.22 Uhr: Am Pkw einer 26-jährigen Tölzerin wurden am Freitag am helllichten Tag zwei Scheiben eingeschlagen. Wie die Polizei mitteilt, hatte die Frau ihren Peugeot gegen 9 Uhr auf dem Parkplatz hinter dem Hagebaumarkt im Moraltpark abgestellt. Als sie gegen 10.30 Uhr zu ihrem Auto zurückkehrte, waren zwei Fenster an der rechten Fahrzeugseite kaputt. Der Sachschaden beträgt rund 400 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 08041/761060 entgegen.

16.17 Uhr: Die Formation „The Heimatdamisch“ um Florian Rein überträgt am kommenden Sonntag, 14. Juni, ein Live-Konzert aus dem Tölzer Kurhaus. Die 60-minütige Show wird ab 20.15 Uhr live auf YouTube gesendet. 

null
© The Heimatdamisch

14.40 Uhr: Die Verwaltungsgemeinschaft (VG) Benediktbeuern-Bichl wird auch weiterhin von Benediktbeuerns Bürgermeister Toni Ortlieb und Benedikt Pössenbacher aus Bichl geführt. In der konstituierenden Sitzung wurde Pössenbacher erwartungsgemäß einstimmig gewählt. Ortlieb wurde aufgrund der Bürgermeister-Neuwahl im vergangenen Jahr schon bis 2026 in das Amt als VG-Vorsitzender gewählt.

12.09 Uhr: Zwei Radfahrer, der eine davon aus Kochel, sind am Freitagnachmittag in Penzberg kollidiert. Wie die dortige Polizei berichtet, bog eine Frau (27) aus Kochel von der Bürgermeister-Rummer-Straße nach rechts auf den Fahrradweg an der Bichler Straße ab. Sie fuhr am rechten Rand des Radwegs. Dann kam ihr auf ihrer Seite ein E-Bike-Fahrer entgegen, und die beiden stießen zusammen. Der Verursacher blieb nach der Kollision kurz stehen, besah sich sein E-Bike und fuhr dann weiter, ohne seine Personalien bekannt zu geben. Laut Polizei handelt es sich um einen 65 bis 70 Jahre alten Mann. Er ist rund 1,80 Meter groß und war schwarz gekleidet. Auffallend war, dass er keinen klassischen Fahrradhelm trug, sondern einen schwarzen „Epilepsiehelm“, heißt es im Pressebericht. Die Frau aus Kochel wurde bei dem Zusammenprall leicht verletzt. An ihrem Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro. Die Polizei Penzberg bittet um Hinweise auf den Unfallverursacher unter Telefon 0 88 56/9 25 70. 

10.40 Uhr: In Peretshofen (Gemeinde Dietramszell) hat es am späten Freitagabend auf einem landwirtschaftlichen Anwesen, das als Wohnhaus genutzt wird, gebrannt. Bei der Flucht vor den Flammen wurden laut Polizei drei Menschen verletzt. Der Sachschaden liegt nach einer ersten vorsichtigen Schätzung bei rund 150.000 Euro. Nähere Infos hier.

null
Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Peretshofen am späten Freitagbend. © Sabine Hermsdorf-Hiss

10.11 Uhr: An diesem Sonntag ist im Tölzer Land sicher kein Ansturm der Ausflügler zu erwarten. Denn das Wetter ist ausgesprochen unwirtlich bei Nieselregen und Temperaturen von nur etwa 10 Grad.

null
© Andreas Steppan

Freitag, 5. Juni:

15.44 Uhr: In Bad Tölz öffnen im Kürze wieder das Jugendcafé an der Hindenburgstraße und das Bürgerhaus am Lettenholz. Das teilt Rathaus-Sprecherin Birte Otterbach mit. Ab Dienstag, 9. Juni, dürfen im Jugendcafé bis zu 30 Kinder und Jugendliche gleichzeitig hereingelassen werden. Im Bürgerhaus geht es am Montag, 15. Juni, wieder los.

14.26 Uhr: Die neue Boulderhalle auf der Flinthöhe ist schon seit einiger zeit fertig - nur die Corona-Regeln verhinderten bis dato die Eröffnung. Wie Betreiber mitteilen, ist es am kommenden Montag, 8. Juni, nun soweit, und im Neubau darf geklettert werden. Nur eine Eröffnungsfeier gibt es vorerst nicht.  

null
© arp

13.40 Uhr: Die Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen macht einen weiteren Schritt zurück in Richtung Normalität. Zuletzt hatten noch einige Geschäftsstellen reduzierte Service-Zeiten. Ab Montag, 8. Juni, sind nun wieder alle Stellen an mindestens zwei Tagen pro Woche für Service-Anliegen geöffnet, wie Pressesprecher Willi Streicher mitteilt. Ausnahme sind die Jachenau und Walchensee, hier gibt es wie bisher zwei halbe Service-Tage. „Nachdem die Service-Zeiten von Ort zu Ort variieren, ist es ratsam, sich vorher kurz nach den Zeiten zu erkundigen“, so Pressesprecher Willi Streicher. Die Informationen dazu gibt es vor Ort, im Filialfinder der Sparkasse unter www.spktw.de oder im Kunden-Service-Center unter der Telefonnummer 08041/8007-0.

11.11 Uhr: Die Asklepios-Stadtklinik Bad Tölz teilt mit: „Die Krankenhäuser in Bayern dürfen laut einer am 9. Mai in Kraft getretenen Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege schrittweise in einen Regelbetrieb zurückkehren und neben dringenden, nicht aufschiebbaren Eingriffen nun auch wieder Operationen und Behandlungen durchführen, die längerfristig geplant wurden. Damit kann die Asklepios Stadtklinik Bad Tölz schrittweise wieder ihre ganze Bandbreite des ambulanten und stationären Behandlungsspektrums anbieten. Durch eine strikte Trennung der Bereiche zur Versorgung von COVID-Fällen besteht kein erhöhtes Ansteckungsrisiko für andere Patienten.“

10.17 Uhr: Italien ist für viele Menschen ein Sehnsuchtsland, derzeit ist es tatsächlich unerreichbar. Wer in Urlaubsstimmung kommen möchte oder ein bisschen Abwechslung sucht, kann der Galerie von Maler Christian Lückel (Foto) ab sofort wieder einen Besuch abstatten. Der Heilbrunner Künstler hat in den vergangenen Wochen einige neue Italien-Impressionen gemalt, etwa von der Insel Ischia. Zu sehen sind aber auch Ansichten von Venedig oder von der Amalfi-Küste. Auch neue Blumenbilder sind entstanden. Insgesamt umfasst die Galerie an der Ostfeldstraße 16 gut 200 Bilder. Besucher werden gebeten, einen Besichtigungstermin telefonisch zu vereinbaren: 08046/1359.

null
Christian Lückel © arp

Donnerstag, 4. Juni:

18.09 Uhr: Holzskulpturen und Ölgemälde erwarten die Besucher in der  Ausstellung des Künstlers Johann Löffelmann im Kloster Benediktbeuern. Beginn ist am Freitag, 5. Juni. Löffelmann stellt seine Werke im Kreuzgang aus.  Geöffnet ist donnerstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Schau geht bis zum 28. Juni.

privat
© Ein neues Ölbild von Johannes Löffelmann.

17.04 Uhr: Der Tölzer Bahnhof gibt seit Jahren kein schönes Bild mehr ab. So ziemlich die letzte Spur von Leben in dem Gebäude war zuletzt noch das “Tölzer Modellbahnstüberl“. Doch auch das ist mittlerweile ausgezogen und hat ein neues Domizil an der Sachsenkamer Straße gefunden.

null
© Karl Bock

15.46 Uhr: Äußerlich sieht das Tölzer Freibad Eichmühle schon startklar für die Saison aus, und ab Montag, 8. Juni, dürfen Freibäder in Bayern eigentlich auch wieder öffnen. Nach Angaben der Stadtwerke als Betreiber öffnet die „Oach“ aber am Montag sicher noch nicht, da die Hygieneauflagen aktuell mit dem vorhandenen Personal nicht erfüllt werden können. Wann die Saison in der Eichmühle startet, ist demnach noch unklar. 

null
© Karl Bock

14.30 Uhr: Zwei Ortsschilder von Bad Tölz sind verschwunden. Einen der beiden Diebstähle meldete am Dienstag die Stadt. Das Schild stand an der Bundesstraße 13 ortsauswärts in Richtung Sachsenkam. Zeitgleich wurde das Verschwinden eines Ortsschilds an der Staatsstraße 2368 am Ortsausgang Richtung Ellbach mitgeteilt. Der Schaden beträgt rund 500 Euro. Sachdienliche Hinweise werden von der Polizeiinspektion Bad Tölz unter der Telefonnummer 08041/761060 erbeten.

13.32 Uhr: An der Tölzer Volkshochschule beginnen die Kurse nach der Corona-Zwangspause wieder am Montag, 15. Juni. Für die Kurse gelten strenge Hygieneauflagen. Teilweise werden Kurse geteilt, und die Anfangszeiten können sich geringfügig verschieben, weil zwischen zwei Kursen 15 Minuten Pause zum Lüften und Reinigen des Raums eingehalten werden müssen. Noch stehen auch nicht alle Kursräume zur Verfügung. An der FOS zum Beispiel können Kurse wegen der Verschiebung der Abschlussprüfungen erst wieder ab 29. Juni stattfinden. Vhs-Leiter Marcus Stiegler hofft dennoch, dass von den seit Mitte März ausgefallenen Unterrichtseinheiten möglichst viele bis Ende Juli nachgeholt werden können. 

11.59 Uhr: Aktuell kommt es im gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd zu betrügerischen Anrufen, wie die Polizei in einer Pressemitteilung warnt. Unbekannte Personen melden sich demzufolge telefonisch bei zumeist älteren Mitbürgern und geben sich als Polizeibeamte („falsche Polizeibeamte“) aus. Die verschiedenen Maschen der Betrüger variieren immer wieder. So erklärt beispielsweise der „falsche Polizeibeamte“, dass bei dem Angerufenen ein Einbruch geplant sei bzw. in der Nähe Einbrecher / Räuber festgenommen worden seien. Aus diesem Grund solle dieser sein Barvermögen und seinen Schmuck in Sicherheit bringen. Ein „Kollege“ könne alles abholen, es wäre aber auch möglich, Geld und Schmuck im Umfeld des Anwesens zu verstecken.

Bislang kam es laut Polizei in der Region zu keinem Schaden, da die Angerufenen souverän reagierten und auf keinerlei Forderungen eingingen. Die Polizei rät: - Setzen Sie bitte Familienangehörige und Nachbarn über diese Masche in Kenntnis! - Reden Sie offen in der Familie, insbesondere mit älteren, möglicherweise alleinstehenden Angehörigen, über dieses Phänomen! - Geben Sie am Telefon niemals Auskünfte über persönliche Verhältnisse! - Staatliche Stellen fordern niemals auf diese Art und Weise Bargeld! - Rufen Sie Ihre örtliche Polizei zurück und erkundigen Sie sich! Verwenden Sie hierfür niemals die im Display angezeigte Rufnummer, sondern die Ihnen bekannte. - Rufen Sie beim geringsten Zweifel den Polizeinotruf 110. Haben Sie keine Angst anzurufen!

10.39 Uhr: In den vergangenen sieben Tagen gab es laut Zahlen des Robert-Koch-Instituts im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen keine registrierten Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Laut der Internetseite des Instituts liegt die Zahl der bestätigten Infektionen (Stand: 4. Juni, 0 Uhr) weiterhin bei 423 - genau wie schon vor einer Woche vom Tölzer Gesundheitsamt gemeldet. Logische Rechnung: Der Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen sank auf erfreuliche 0,0.

null
Auf der Corona-Landkrate des Robert-Koch-Instituts erscheint der Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen nun in weiß. Das bedeutet: In den vergangenen sieben Tagen gab es keine bestätigte Neuinfektion. © Screenshot

9.30 Uhr: Die Gemeindeverwaltung Benediktbeuern weist darauf hin, das in der Zeit vom 8. bis 27. Juni aufgrund von Baumaßnahmen an den Stellplätzen entlang des Rathauses und vor dem Gemeindepark nur begrenzte Parkplatzkapazitäten zur Verfügung stehen. Rathausbesucher werden gebeten, in dieser Zeit auf andere Parkplätze auszuweichen oder möglichst auf die Anfahrt mit dem Auto zu verzichten.

Mittwoch, 3. Juni:

17.30 Uhr: Von einer größeren Störung des Vodafone-Kabelfernsehens waren am Dienstag zahlreiche Kunden in Bad Tölz betroffen. Auf Nachfrage bestätigt Volker Petendorf, Konzernsprecher von Vodafone Deutschland, dass es „von 11.39 Uhr bis 23.07 Uhr eine lokale Störung in einem kleinen Teil des Kabelnetzes im Bereich Bad Tölz“ gegeben habe. Davon betroffen gewesen seien 600 Kunden. Der Grund für die Störung: „Bei Bauarbeiten in München, mit denen Vodafone an sich nichts zu tun hatte, wurde eine unterirdische Zufuhrstrecke im Vodafone-Netz zerstört. Über einen dieser Kabelstränge werden auch die 600 Kunden in Bad Tölz versorgt“, sagt der Sprecher. Insgesamt seien von dieser Störung 32 000 Haushalte in München und im Umland betroffen gewesen. „Die ersten Kunden wurden am Dienstag gegen 21.30 Uhr wieder an das Kabelnetz angeschlossen“, sagt Petendorf. In Bad Tölz sei die Störung um 23.07 Uhr vollständig behoben gewesen, „nach dem der zerstörte Kabelstrang Richtung Bad Tölz Faser für Faser gespleißt worden war“, erklärt Petendorf.

16.51 Uhr: In Bad Tölz zieht gerade ein Gewitter auf. Laut Deutschem Wetterdienst kann es zu Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 75 km/h  sowie Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 15 l/m² und 25 l/m² pro Stunde und kleinkörnigem Hagel kommen.

null
© Frank Oberhauser

15.15 Uhr: Am Dienstag starteten die Arbeiten für das Nahwärmenetz vom Hoheneck aus in Richtung Badeteil. Dafür wird derzeit in der Wilhelm-Dusch-Straße gearbeitet.

null
© arp

14.16 Uhr: In den Pfingstferien nimmt das Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK) wieder das Programm auf. Die Teilnehmerzahl ist auf kleine Gruppen begrenzt. Die Besucher dürfen keine Erkältungssymptome haben und sollen eine Mund-Nasen-Bedeckung mitbringen. Unter diesen Voraussetzungen startet die einstündige Führung mit Pater Karl Geißinger durch den Meditations- und Kräutergarten am Donnerstag, 4. Juni, um 14 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt. Treffpunkt ist ohne Anmeldung an der Rezeption. Die Führung ist kostenlos, es wird um eine Spende gebeten.

13.23 Uhr: Im Rahmen einer Geschwindigkeitsüberwachung auf der S 2038 bei Habach wurden am Dienstag zwischen 20.30 und 22 Uhr acht Verkehrsteilnehmer beanstandet. Vier von ihnen wurden verwarnt, gegen vier Betroffene mussten Bußgeldverfahren eingeleitet werden. Am schnellsten unterwegs war ein 53 Jahre alter Kochler mit seinem Motorrad. Der Mann wurde mit über 165 km/h gemessen. Ihn erwartet jetzt nicht nur ein Bußgeld – sondern laut Polizei auch sicher ein Fahrverbot.

12.05 Uhr: Nach dem Abschluss der umfangreichen Betonsanierung der Parkdecks im vergangenen Jahr, gehen die Modernisierungsmaßnahmen im Tölzer  Zentralparkhaus an der Bockschützstraße nun in die nächste Runde. Es geht um die Nachbesserung an den Rampen zu den oberen Parkdecks sowie die jährlich anstehenden, umfassenden Reinigungsarbeiten einschließlich der Beseitigung von Graffitis. Aus diesem Grund müssen laut Pressemitteilung der Stadt die Ebenen C, D und E vom 2. bis 12. Juni geschlossen werden. Nur Parkdeck A und B (Untergeschoss und Erdgeschoss) bleiben geöffnet. Das heißt, es kann eng werden mit den Stellplätzen. Am Mittwochmittag beispielsweise war keine Einfahrt ins Parkhaus mehr möglich, weil alle Plätze belegt waren.

null
© Andreas Steppan

11.24 Uhr: Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist im Mai leicht gestiegen. Die Arbeitslosenquote lag im Mai bei 3,0 Prozent. Vor einem Jahr lag sie bei 2,0 Prozent, im April 2020 bei 2,8 Prozent. 

10.18 Uhr: Die Tölzer Tafel ändert ab sofort ihre Ausgabezeiten am Samstag. Verteilt wird weiterhin nur in der Südschule an der Krankenhausstraße. Für die Abnehmer aus dem Lettenholz beginnt die Ausgabe der Lebensmittel nun um 16.45 Uhr. Die Abnehmer aus dem Bereich der Südschule werden künftig ab 18 Uhr versorgt.

9.25 Uhr: Gläubige des Pfarrverbandes Bad Tölz, die am Gottesdienst zu Fronleichnam am Donnerstag, 11. Juni, teilnehmen möchten, müssen sich telefonisch im Pfarramt anmelden. Die Anmeldungen werden am Dienstag, 9. Juni, angenommen. Für den Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche wird die Anmeldung von 10 bis 12 Uhr unter Telefon 0 80 41/76 12 60 angenommen. Für den Gottesdienst in Wackersberg ist das Telefon mit der Nummer 0 80 41/62 70 am Dienstag von 10 bis 12 Uhr besetzt. Die Gläubigen der Pfarrei Ellbach können sich am Dienstag von 8 bis 11 Uhr unter der Nummer 0 80 41/7 61 26 11 anmelden. Um Beachtung wird gebeten.

Dienstag, 2. Juni:

18 Uhr: Der Jachenauer Gemeinderat tagt am Dienstagabend. Beginn ist um 19.30 Uhr im „Schützenhaus“. Unter anderem geht es um das Thema Parken. 

17.05 Uhr: Die Polizei hat auf den Ausflügler-Andrang im Walchenseegebiet reagiert und dort über Pfingsten Präsenz gezeigt. Wie Alexander Huber, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, auf Anfrage erklärt, waren dort neben Streifen der Polizeiinspektion Bad Tölz und der Polizeistation Kochel am See zusätzlich Kräfte der Bereitschaftspolizei und die Kontrollgruppe Motorrad im Einsatz, um die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung zu überprüfen. Dabei seien „einige Verstöße“ festgestellt worden. Insgesamt sei nach dem Eindruck der Kollegen vor Ort am Pfingstmontag „sehr viel los“ gewesen. Die Dimensionen, die der Verkehr zwei Wochen zuvor angenommen hatte, hätten sich aber nicht wiederholt. „Es war eines der stark frequentierten Ausflugs-Wochenenden, wie man sie aus vergangenen Jahren kennt“, so Huber.

16.25 Uhr: Zu einem Auffahrunfall kam es am Pfingstmontag um 19.10 Uhr in Kochel. Eine 21-jährige Frau aus Steinhöring war mit ihrem Fiat auf der Mittenwalder Straße in nördliche Richtung unterwegs. Hinter ihr fuhr eine 34-jährige Kochlerin mit ihrem Ford. Als die 21-Jährige aufgrund des stockenden Verkehrs abbremsen musste, fuhr die Kochlerin leicht auf den Fiat auf (Schaden: 500 Euro). Bei der Ford-Fahrerin stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Der Alkoholtest ergab einen Wert von über ein Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, der Führerschein sichergestellt.

15.50 Uhr: Ausnahmsweise an einem Dienstag hat die Tölzer Fridays-for-Future-Bewegung heute für mehr Klimaschutz demonstriert. An einer Mahnwache an Winzerer-Denkmal nahmen etwa 30 Personen teil - mit Mundschutz und Mindestabstand. Anlass waren die aktuellen Beratungen der Bundesregierung über ein Konjunkturpaket und eine mögliche Kaufprämie für Autos, die die Aktivisten ablehnen.

null
© Arndt Pröhl

13.16 Uhr: Die Tölzer Marktstraße ist bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen gut belebt. Auf den Freischankflächen sind die - im vorgeschriebenen Abstand aufgestellten - Tische einigermaßen gut belegt, etliche Passanten flanieren durch die Fußgängerzone, auch viele Radfahrer sind zu sehen: ein Bild (fast) wie vor der Corona-Krise.

null
© Andreas Steppan

12.08 Uhr: In Sachsenkam wird nicht die Freinacht zum 1. Mai genutzt, um Streiche zu spielen, sondern die Nacht zum Pfingstmontag. Beim alljährlichen Verziehen verschwindet aus den Gärten alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Am nächsten Morgen findet sich alles fein säuberlich aufgebaut in der Ortsmitte wieder oder aufgehängt im Baum. Allerdings finden den Pfingsthansl-Brauch aber nicht alle lustig.  „Muss ich es tatsächlich akzeptieren, dass einmal im Jahr Diebstahl, Entwendung und Zerstörung von Eigentum, als Brauchtum deklariert wird?“, fragt ein Sachsenkamer in einer Mail an die Redaktion. 

null
© rbo

11.12 Uhr: Wegen Hausfriedensbruchs rückte die Kochler Polizei am Samstag gegen 16.50 Uhr nach Benediktbeuern aus. Laut der Beamten kontrollierte eine Streifenbesatzung im Zuge dessen im Bereich des Klosters Benediktbeuern einen jungen Mann (19) aus Wackersberg. Dabei stellten die Polizisten ein Einhandmesser sicher. Der Besitz eines solchen Messers ist nach dem Waffengesetz verboten. Den 19-Jährigen erwartet nach Angaben der Polizei nun eine Strafanzeige. Das Messer wird er nicht zurückbekommen.

10.38 Uhr: Die Lenggrieser Straße ist seit heute von der S-Kurve bis zum Anschluss Kreisverkehr gesperrt. Dort bauen die Stadtwerke bis 5. Juni.

null
© arp

Pfingstmontag, 1. Juni

17.45 Uhr: Ein Unbekannter hat in Kochel am See in der Nacht auf Samstag am Sonnenstein mehrere Verkehrsschilder mit schwarzer Sprühfarbe beschmiert. Die Höhe des Schadens ist laut Polizei nicht bekannt. Außerdem beschmierte der Unbekannte Am Lainbach den Sockel eines Außenzauns. Geschädigt ist ein Kochler (37), der Schaden liegt bei rund 100 Euro. Der Täter hinterließ auf dem Sockel die Aufschrift „DRAGN“. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um denselben „Künstler“ handelt. Hinweise bitte an die Polizei: 0 80 41/76 10 62 70

16.51 Uhr: 3000 Euro Schaden haben Unbekannte verursacht, als sie auf dem Grundstück des ehemaligen „Alpamare“ in Bad Tölz ihr Unwesen trieben. Nach Angaben der Polizei beschädigte die Gruppe eine Schiebetüre, den Bewegungssensor hierzu und eine Glasscheibe. Wer zwischen Mittwoch und Freitag vergangener Woche etwas beobachtet hat, meldet sich unter Telefon 0 80 41/76 10 60 bei der Polizei.

15.06 Uhr: Für die im Sommer geplanten Open Airs im Maierhof im Kloster Benediktbeuern gibt es, wie zu befürchten war, Änderungen: Martina Schwarzmann geplant für 17.07.20 wird verlegt auf 31.07.21 kommt dann gleich mit neuem Programm. LaBrassBanda geplant für 18.07.20 wird verlegt auf 30.07.21 Alle Tickets (gewonnene und gekaufte) behalten ihre Gültigkeit für die neuen Termine und müssen nicht umgetauscht werden.

14.25 Uhr: Im Bereich des Isar-Stausees in Bad Tölz hat sich ein Verkehrsunfall ereignet. Deshalb rückt gerade die Feuerwehr aus. Weitere Informationen liegen noch nicht vor.

12.54 Uhr: In der vergangenen Woche meldete die Polizei mehrfach mutwillig zerkratzte Pkw in Greiling. Nun ist noch ein Fall bekannt geworden. Wie die Beamten mitteilen, hat ein bislang unbekannter Täter Mitte April (14. bis 16.) im Karwendelweg einen weißen Citroen C4 an der linken Fahrzeugseite verkratzt. Die 48-jährige Eigentümerin hat einen Sachschaden von rund 500 Euro zu beklagen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0 80 41/76 10 60 entgegen. 

11.44 Uhr: Am Pfingstmontag herrscht im Tölzer Land wohl mehr Ausflugsverkehr als in den vergangenen beiden Tagen. Aus Richtung München kommend, staut es sich auf der B13 an der Flinthöhe.

null
© Katja Wegener

11.24 Uhr: Von Dienstag, 2. Juni, bis Freitag, 3. Juli, ist die Straße in Hohenbirken bei Hausnummer 41 a wegen dringenden Haus- und Stromanschlussarbeiten für den Gesamtverkehr gesperrt. Bis zur Baustelle ist die Zufahrt für Anlieger möglich. Auch kann die Baustelle von beiden Seiten umfahren werden. Das teilt die Gemeinde mit.

10.25 Uhr: Der Pfingstmontag startet im Tölzer Land mit einem strahlend blauen Himmel. Viele Menschen sind mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs, auch verstärkter Autoverkehr ist zu beobachten.

Freitag, 29. Mai:

17.51 Uhr: Zu dem Feuerwehreinsatz am Nachmittag melden die Tölzer Brandschützer auf ihrer Homepage: „Um 15.08 Uhr alarmierte uns die Leiststelle zusammen mit den Kameraden aus Fischbach zu einer Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in der Burgsteinstraße der Gemeinde Wackersberg. Durch das Pfeifen eines Rauchwarnmelders wurden die Nachbarn auf den Brand in ihrem Wohnhaus aufmerksam und verständigten die Rettungsleitstelle. Nachdem niemand die Wohnungstür öffnete und auch über den Balkon kein gewaltfreier Zugang möglich war, öffneten die Fischbacher Kameraden die Tür mit dem Sperrwerkzeug. Vorgefunden wurde ein angebranntes Essen. Von den Bewohner war niemand zu Hause. Mit unserem Hochleistungslüfter wurden die Räume anschließend noch entraucht.“

17.18 Uhr: Noch bis 20 Uhr kann man im evangelischen Gemeindehaus in Bad Tölz am Schützenweg Blut spenden.

17 Uhr: Gute Nachrichten für alle Besucher des Tölzer Schenkräumchens: Ab Montag, 8. Juni, ist Wiedereröffnung. Die Betreiber weisen auf die üblichen Hygienevorschriften wie Mundschutz und Mindestabstand hin und bitten die Besucher, sich auf die gesamte Öffnungszeit zu verteilen, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Es gelten die üblichen Öffnungszeiten: Montag und Mittwoch von 17 bis 19 Uhr; Freitag und Samstag von 10 bis 13 Uhr (Dienstag geschlossen) Montag und Freitag ist das Schenkräumchen nur für Einheimische geöffnet, Mittwoch für jedermann. Am Samstag findet keine Warenausgabe statt.

15.48 Uhr: Mit viel Blaulicht ist die Tölzer Feuerwehr Richtung Badeteil ausgerückt. Nach Angaben der Polizei hat aber nur angebranntes Essen den Feueralarm ausgelöst.

15 Uhr: Am Samstag, 30. Mai, gehen die Herzogstandbahn, die Brauneck-Bergbahn und die Blombergbahn wieder in Betrieb. Allerdings gelten einige Hygiene-Auflagen. In die Kabine der Herzogstandbahn dürfen maximal zehn Personen. In den Gondeln der Brauneckbahn dürfen nur Menschen  gemeinsam fahren, die in einer häuslichen Gemeinschaft leben. Ein Mund-Nasen-Schutz ist während der Fahrt zu tragen. 

14.03 Uhr: Von Dienstag,  2., bis Donnerstag, 4. Juni, ist wegen Kanalbauarbeiten die Alpenblickstraße in Bad Heilbrunn bei Hausnummer 2 für den Gesamtverkehr gesperrt. Eine Zufahrt für Anwohner ist aber von beiden Seiten möglich. Die Gemeinde Bad Heilbrunn bittet um ihr Verständnis.

12.46 Uhr: Landtagspräsidentin Ilse Aigner besucht zur Stunde das Bergwacht-Rettungszentrum auf der Tölzer Flinthöhe, um sich über die Arbeit der Bergretter zu informieren.

null
© Silke Scheder

12.03 Uhr: Heute Abend um 17.55 Uhr läuft auf Kabel 1 das Finale des Camping-Spezials von „Mein Lokal, dein Lokal“. Zwei Camping-Betreiber aus dem Landkreis haben mitgemacht: Alois Perkmann mit seinem „Campingplatz Kesselberg“ und Hans Probst vom „Lenggrieser Bergcamping“. Heute Abend entscheidet sich, auf welchen Plätzen die beiden landen. Insgesamt treten fünf Anlagen gegeneinander an.

10.39 Uhr: Mit Beginn der Pfingstferien können auch die Führungen im Heilbrunner Kräuterpark beginnen. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Voranmeldung in der Gästeinformation unbedingt erforderlich unter Telefon 08046/323 oder per Mail an info@bad-heilbrunnn.de. Die Termine sind unter www.bad-heilbrunn ersichtlich.

9.15 Uhr: Die Tölzer Säggasse ist wieder in beide Richtungen befahrbar. Die Arbeiten, die im Zuge der Bauarbeiten im Taubenloch, auf der Straße notwendig waren, sind beendet.

null
© Ahn-Tauchnitz

Donnerstag, 28. Mai:

17.28 Uhr: Ein bislang unbekannter Autofahrer hat in der Tölzer Schulgasse den Mercedes Sprinter eines Tölzer (35) angefahren und anschließend Unfallflucht begangen. 

Nach Angaben der Polizei hatte der Mann sein Fahrzeug am Donnerstag, 21. Mai, gegen 5.30 Uhr in der Schulgasse abgestellt. Als er am Mittwoch, 27. Mai, gegen 10 Uhr zurückkam, bemerkte er den Schaden in Höhe von rund 200 Euro.  Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 08041-76106-0  entgegen.

16.37 Uhr: Aus dem Polizeibericht:

Am Mittwoch, 27.05.2020, gegen 20 Uhr wurde eine 19-Jährige Frau aus Reichersbeuern von der tiefstehenden Sonne geblendet und fuhr mit ihrem PKW Audi gegen die geschlossene Schranke des Parkplatzes Jailhouse am Moraltpark. Bei dem Audi zersplitterte die Windschutzscheibe und das Dach wurde verdellt. Der Schaden an der Schranke beläuft sich auf circa 500,- Euro, der Schaden am Audi wird mit circa 1.500,- Euro beziffert.

15.30 Uhr: Ab 2. Juni erfolgt in Bad Tölz in der Königsdorfer Straße der Beginn der Bauarbeiten für die Erneuerung der Strom- und Wasserleitungen, die Neuverlegung für die Nahwärme sowie der Ringschluß Gasnetz. Das teilt die Stadt mit. Die Arbeiten beginnen im Peterbauernweg stadteinwärts Richtung Wilhelm-Dusch-Straße. Hierfür ist eine Vollsperrung der Königsdorfer Straße bis voraussichtlich Mitte September erforderlich. Die Umleitung ist ausgeschildert.

null
© Karl Bock

14 Uhr: Die Loisachtaler Tafel verschiebt die Ausgabe vom Pfingstmontag auf Dienstag, 1. Juni. Beginn ist wie immer um 11.30 Uhr in der Heimatbühne.

12.55 Uhr: Die Herzogstandbahn wird am Samstag, 30. Mai, den Fahrbetrieb wieder aufnehmen.

11.43 Uhr: Zum Brand eines Baggers wurde die Feuerwehr am Dienstag kurz vor 11  Uhr zur Mülldeponie "Am Vorberg" im Gemeindebereich Greiling alarmiert. Durch die schnelle Selbsthilfe der Deponiearbeiter konnte sich der Brand nicht stark entwickeln. Die Kameraden aus Reichersbeuern übernahmen die Nachlöscharbeiten.

null
© Feuerwehr Bad Tölz

10.47 Uhr: In der Tölzer Botengasse werden derzeit sämtliche Hausanschlüsse sowie die Wasserleitung erneuert. Diese muss in die Hauptwasserleitung eingebunden werden. Hierfür ist es erforderlich, dass die Lenggrieser Straße von der S-Kurve bis zum Anschluss Kreisverkehr von 2. bis 5. Juni komplett gesperrt wird. Die Stadtwerke bitten um Verständnis.

9.18 Uhr:  Schwarzstörche sind im Gegensatz zu ihren Verwandten den Weißstörchen sehr selten zu sehen, weil sie als Waldbewohner viel heimlicher unterwegs sind. Doch dieser hier hat sich bei Langau auf die Wiese gewagt. das Foto machte Ernst-Otto von Drachenfels aus Penzberg.

null
© von Drachenfels

Mittwoch. 27. Mai:

17.22 Uhr: Zeugen eines Unfalls sucht die Polizei. Nach Angabe der Beamten war eine eine 76-jährige Geretsriederin am Dienstag gegen 13.30 Uhr mit ihrem Kia auf der Kreisstraße 7 von Bad Tölz kommend in Richtung Königsdorf unterwegs. Auf Höhe des Stausees, noch vor der Staumauer, kam ihr ein weißer Pkw (vermutlich ein SUV) entgegen. Dieser geriet aus ungeklärter Ursache immer weiter nach links und schließlich auf die Gegenfahrbahn. Deshalb musste die Geretsriederin nach rechts ausweichen. Dabei prallte der Kia mit rechten Seite gegen die Leitplanke. Eine Berührung der beiden Fahrzeuge gab es aber nicht. Der Unfallverursacher fuhr weiter, vermutlich – so die Polizei – hat er den Unfall nicht bemerkt. Der Sachschaden am Kia beläuft sich auf rund 5000 Euro. Wer Angaben zum Unfallhergang machen kann, wird gebeten, sich unter 08041/76 10 6-0 bei der Polizei zu melden.

16 Uhr: An der Galgenleite am Tölzer Kalvarienberg sind jetzt wieder die Kalbinnen auf der Weide und erfreuten sich am Dienstag an der Abendsonne. 

null
© Bock

14.34 Uhr: Der Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist eine Tourismus-Region. Doch was dort in den letzten Wochen an Touristen herbeigeströmt ist, haben selbst Alteingesessene noch nicht erlebt. Nun hat Ministerpräsident Markus Söder sogar noch „Urlaubsgutscheine“ für Ferien im eigenen Land in Aussicht gestellt. Doch die Gemeinden im Isarwinkel und Loisachtal befürchten den Kollaps. Mit diesem Thema befasst sich an diesem Donnerstag auch das Magazin „quer“ in einem Beitrag. Die Sendung im Bayerischen Fernsehen läuft um 20.15 Uhr.

13.30 Uhr: Noch ist es eine leere Probefahrt, aber ab Pfingstsamstag, 30. Mai, ist die Brauneck-Bergbahn in Lenggries wieder regelmäßig in Betrieb. Nach der Zwangspause infolge der Corona-Pandemie sind auch bei der Kabinenbahn strenge Hygiene-Maßnahmen einzuhalten.      

null
© Wolfgang Müller

12 Uhr: Wegen dem Bau einer Fernwärmeleitung ist die Kreisstraße TÖL 7 im Gemeindebereich Wackersberg/Oberfischbach auf Höhe Am Hoheneck 7 bis zur Einmündung Wilhelm-Dusch-Straße vom 2. Juni bis 26. Juli für den Gesamtverkehr, für den Fußgängerverkehr im Gehwegbereich, gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet über die B 11 und B 472. Der Anliegerverkehr ist bis zur Baustelle zugelassen.

10 Uhr: Diese Steinschlangen schlängeln sich um Kindergärten, Grundschulen und inzwischen auch am Klammerweiher entlang. Ein Schreiben erklärt: „Um die Langeweile während der Corona-Krise ein wenig zu bekämpfen, möchte ich mit euch allen ein Spiel spielen. Bemalt zuhause Steine und legt sie dazu. Ich bin sehr gespannt, wie lang die Steinkette wird. Viel Spaß beim Malen und bleibt's g'sund!" Wer "ich" ist, bleibt ungeklärt. Die Steine sollen doch auch bitte liegen gelassen werden.

null
© Botzenhart

Dienstag, 26. Mai:

17.15 Uhr: Nach dem Abschluss der umfangreichen Betonsanierung der Parkdecks 2019 gehen die Modernisierungsmaßnahmen im Tölzer Parkhaus nun in die nächste Runde. Diesmal werden die Elektroleitungen für die erweiterte Sicherheitstechnik verlegt, teilt die Stadt mit. Die dafür notwendige Teilsperrung eines Bereiches im Erdgeschoss (Parkdeck B) erfolgt in der Woche ab dem 2. Juni und wird zirka drei Tage dauern.

Zeitgleich erfolgt die Nachbesserung an den Rampen zu den oberen Parkdecks sowie die jährliche Reinigung einschließlich der Beseitigung von Graffitis. Aus diesem Grund müssen die Ebenen C, D und E vom 2. bis 12. Juni  geschlossen werden. Untergeschoss und Erdgeschoss fürs Parken  bleiben geöffnet.

Die Stadt bittet alle Dauernutzer, ihr Fahrzeug am 2. Juni aus den oberen Parkdecks zu entfernen.

16 Uhr:  Das Franz-Marc-Museum in Kochel hat die Skulpturen-Ausstellung, die selten zu sehende Objekte von Franz Marc zeigt bis Ende Januar 2021 verlängert. Eigentlich sollte die Schau nur bis Juli 2020 laufen. Das Museum hat seit gut einer Woche wieder geöffnet. Es gelten die üblichen Hygienevorschriften. Auch das Café hat im Innen- und Außenbereich wieder geöffnet.

null
© URSULA_MAIER

15 Uhr: Die Landtagsgrünen haben am Montag ihr Antragspaket zur Agroforstwirtschaft in Bayern vorgestellt. Mit sieben Anträgen wollen Hans Urban, forstpolitischer Sprecher, und Gisela Sengl, agrarpolitische Sprecherin, die Agroforstwirtschaft in Bayern etablieren. Die Anträge werden am Mittwoch im Agrarausschuss des Bayerischen Landtags (ab 9.15h live auf dem Youtube-Kanal des Landtags) behandelt. „Es geht uns Grünen darum, die Agroforstwirtschaft als zukunftsweisenden Weg und Chance für eine klimaangepasste bayerische Landwirtschaft im Agrarförderrecht zu verankern“, so Urban. Bei der Agroforstwirtschaft werden Gehölze mit Ackerbau und Grünlandnutzung oder Tierhaltung so kombiniert, dass positive Wechselwirkungen entstehen.

13.54 Uhr: Nach zwei Sachbeschädigungen an Autos in Greiling ermittelt die Polizei. Der erste Fall ereignete sich in der Nacht zum Montag. Laut Polizei hatte ein 43-jähriger Greilinger seinen Opel am Sonntag gegen 21.30 Uhr an der Tölzer Straße abgestellt. Als er am Montag gegen 9.30 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter das Fahrzeug rundherum zerkratzt hatte und an der hinteren Schiebetür den Schriftzug „dum“ eingeritzt hatte. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf rund 5000 Euro. Ebenfalls an der Tölzer Straße hatte ein 40-jähriger Mann aus Greiling am Montag gegen 18 Uhr seinen Fiat-Firmenwagen abgestellt. Gegen 20.15 Uhr parkte er sein Fahrzeug um. Dieses stand dann an der Sachsenkamer Straße. Nach genauerer Betrachtung seines Fahrzeugs stellte der 40-Jährige gegen 22 Uhr fest, dass ein bislang unbekannter Täter den Wagen an mehreren Stellen zerkratzt hatte. Der Schaden an der Motorhaube, der Fahrertüre und der Heckklappe beläuft sich laut Polizei auf rund 500 Euro. Sachdienliche Hinweise werden in beiden Fällen unter der Rufnummer 0 80 41/76 10 6-0 entgegengenommen.

13 Uhr:  Der Petitionsausschuss des Bayerischen Landtags ist an diesem Dienstag in Kochel, um sich das ehemalige Verstärkeramt anzuschauen und zu beurteilen, ob die Abbruchgenehmigung für den Gebäudekomplex rechtens ist. Die Öffentlichkeit kann an dieser Begehung laut dem Kochler Bürgermeister Thomas Holz nicht teilnehmen. Auf einem Großteil des Geländes des Verstärkeramts bestehen demnach aktuell mehrere privat- und öffentlichrechtliche Nutzungsverhältnisse, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde. Das stehe einer öffentlichen Zugänglichkeit aufgrund der möglichen Verletzung von Persönlichkeitsrechten der Nutzer zwingend entgegen.

11.33 Uhr: Der Tölzer Stadtrat tagt heute um 17 Uhr im Tölzer Kurhaus. Da dort die Abstandsregeln eingehalten werden können, ist die Öffentlichkeit uneingeschränkt zugelassen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem ein Antrag der Grünen zur Veröffentlichung von Sitzungsunterlagen öffentlicher Sitzungen des Stadtrates.

10 Uhr:  Eine Leichtverletzte und einiges an Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls in Bad Tölz. Nach Angaben der Polizei war eine 80-jährige Bad Feilnbacherin mit ihrem VW Passat am Freitagvormittag gegen 9.30 Uhr auf der Bundesstraße 472 auf Höhe des Tölzer Gewerberings unterwegs. Vor ihr fuhr eine 63-jährige Wackersbergerin mit einem VW Up. An der Ampelanlage bremste die Bad Feilnbacherin allerdings zu spät und prallte auf den VW der Wackersbergerin. Durch den Aufprall wurde dieser noch auf den Audi Q 5 eines 49-jährigen Penzbergers davor geschoben. Die Wackersbergerin wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und kam in die Tölzer Asklepios-Stadtklinik. An den drei beteiligten Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 10 000 Euro.

Montag, 25. Mai:

17 Uhr: Ein Mann (49) aus Lenggries ist am Sonntag gegen 19 Uhr auf der Rückfahrt vom Bereich Denkalm mit dem Bergrad gestürzt und hat sich dabei erheblich verletzt. Der genaue Unfallhergang muss laut Pressebericht noch ermittelt werden. Die Beamten stellten deutlichen Alkoholgeruch fest, ein Test vor Ort war jedoch nicht möglich. Der 49-Jährige befindet sich jetzt in der Unfallklinik in Murnau. Der Lenggrieser muss sich auf jeden Fall wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

16 Uhr: Vorschläge für den Kunstpreis 2020 können noch bis 31. Mai im Landratsamt eingereicht werden. Der Kunstpreis wird in den drei Kategorien Kunstförderpreis, Kunstpreis sowie Kulturehrenbrief verliehen. Der Kunstförderpreis richtet sich an jüngere Künstler aus dem Landkreis, die das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und die deutliche Ansätze zu einer weiteren positiven Entwicklung erkennen lassen. Mit dem Kunstpreis sollen Künstlerinnen und Künstler ausgezeichnet werden, die in ihrer Entwicklung bereits auf Geleistetes verweisen können und mit ihrem künstlerischen Schaffen überregionale Bedeutung erlangen können. Mit dem Kulturehrenbrief wird das Lebenswerk eines Künstlers gewürdigt. Die für die Preise in Frage kommenden Personen oder Personengruppen müssen im Landkreis geboren sein, eine Schule im Landkreis besucht haben, ihren Lebensmittelpunkt im Landkreis haben oder über einen längeren Zeitraum hinweg gelebt gehabt haben oder Elemente des Landkreises in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen. Preisträger können auf den Gebieten der bildenden Kunst (Maler, Grafiker, Bildhauer, Fotografen), der darstellenden Kunst (Schauspieler, Tänzer, Kabarettisten), der Musik (Instrumentalisten, Sänger, Chöre, Dirigenten) sowie der Literatur (Schriftsteller, Autoren, Dichter) tätig sein. Die Vorschläge können von jedem Landkreisbürger, Institutionen, Vereinen oder Gruppen eingebracht werden und sind an das Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen, Büro des Landrats, Prof.-Max-Lange-Platz 1 zu richten. Die Vorschläge sind schriftlich und aussagekräftig zu begründen. Unterlagen zum künstlerischen Werk sollen beigefügt sein. Über die Vergabe entscheidet der Ausschuss für soziale und kulturelle Angelegenheiten. 

14.53 Uhr: Zur Stunde tagt der Kreistag in der Loisachhalle in Wolfratshausen. Edmund Häner (FDP) wurde als Nachrücker von Lorenz Terwey vereidigt. Zudem geht es um die Besetzung der Ausschüsse.

null
© va

14.06 Uhr: Das ist ärgerlich: Einen Schaden in Höhe von rund 3000 Euro hinterließ ein Unbekannter an einem geparkten VW Polo. Laut Polizei stand der Wagen am Freitag zwischen 16.15 Uhr und 17.45 Uhr auf dem Parkplatz Am Schloßplatz. Als der Eigentümer zu dem Wagen zurückkehrte, bemerkte er Dellen und Kratzer an der Motorhaube, an der Stoßstange und am Radkasten vorne rechts. Ebenso war der Kennzeichenträger gebrochen. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Tölz unter der Telefonnummer 0 80 41/76 10 60.

12.58 Uhr: Wie berichtet, sollen in Benediktbeuern neue Wohnräume für Studenten geschaffen werden. Geplant sind drei Häuser mit jeweils 16 Apartments im Bereich der jetzigen Wohnheime. Hinter dem Projekt steht das St. Ulrichswerk des Bistums Augsburg. Der Antrag auf Vorbescheid liegt in der Sitzung am Mittwoch, 27. Mai, dem Gemeinderat in Benediktbeuern vor. Die Zusammenkunft beginnt um 19.30 Uhr in der Turnhalle.

11.37 Uhr: Die Gemeinde Bad Heilbrunn weist darauf hin, dass von Montag, 25. Mai, bis Dienstag, 22. Dezember, die Unterfeldstraße in Bad Heilbrunn wegen Ausbauarbeiten für den Gesamtverkehr gesperrt wird. Anwohnern ist die Zufahrt aber bis zur Baustelle möglich (Sackgassenregelung). Die Gemeinde Bad Heilbrunn bittet um Ihr Verständnis.

10.50 Uhr: Auch im Tölzer Kurpark wird weiter fleißig gebaggert. Dort entsteht derzeit das neue Kneipp-Becken. 

null
© Wegener

9.40 Uhr: Die Umgestaltung im Tölzer Taubenloch geht weiter. Stück für Stück verschwinden die Parkplätze an der Säggasse. Dort sollen künftig absperrbare Radlboxen entstehen. Auch das Isarufer im Bereich des kleinen Parks wird neu gestaltet.

null
© Ahn-Tauchnitz

Sonntag, 24. Mai:

17 Uhr: Nach einer Sachbeschädigung an einem Auto in einer Tölzer Tiefgarage bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Die Tat ereignete sich zwischen Freitag, 15. Mai, und Donnerstag, 21. Mai, an der Herderstraße. Ein in der dortigen Tiefgarage geparkter VW Touareg wurde rundum durch diverse Kratzer beschädigt. Den Schaden beziffert die Polizei mit rund 1500 Euro. Hinweise unter Telefon 0 80 41/76 10 60.

16.30 Uhr: Ein Feueralarm im Haus Rosenwinkel rief am Samstagabend die Tölzer Feuerwehr auf den Plan: Nach Angaben der Polizei hatte ein 65-jähriger Bewohner gegen 18.35 Uhr gekocht. Dabei erhitzte sich das Fett in der Pfanne zu stark, wodurch über den Feuermelder Alarm ausgelöst wurde. Verletzt wurde niemand. Es entstand auch kein Sachschaden. Nachdem die Feuerwehr die Brandmeldeanlage zurückgesetzt hatte, konnten die freiwilligen Helfer wieder abrücken. Der Einsatz dauerte für sie etwa eine halbe Stunde.

15.50 Uhr: Noch bis 18 Uhr sind die beiden Rodelbahn am Blomberg in Betrieb.

15.29 Uhr: Zu seiner ersten Arbeitssitzung kommt der Kreistag am kommenden Montag, 25. Mai, zusammen. Getagt wird dieses Mal in der Wolfratshauser Loisachhalle, um die Mindestabstände wahren zu können. Die Sitzung beginnt mit einem Rücktritt: FDP-Kreisrat Lorenz Terwey hat sein Mandat aus persönlichen Gründen niedergelegt. Als Nachrücker wird Edmund Häner vereidigt. Im Anschluss steht die Besetzung der Ausschüsse, Arbeitskreise, Fachbeiräte und sonstigen Gremien an – vom Kreisausschuss bis hin zum Aufsichtsrat der Kreisklinik. Der öffentliche Teil der Sitzung schließt mit Anfragen und Mitteilungen. Beginn der Zusammenkunft ist am Montag um 14 Uhr.

14.04 Uhr: Der Schlehdorfer Gemeinderat berät in der Sitzung am Donnerstag, 28. Mai, über den Neubau einer Mehrzweckhalle mit Vereinsräumen und fasst dazu einen Grundsatzbeschluss. Weitere Themen sind die Gebühren für die Kinderkrippe und die Generalsanierung der Grundschule; hier geht es um das Fluchttreppenhaus. Die Sitzung beginnt um 19.30 Uhr im Trachtenheim in der Grundschule.

12.42 Uhr: Mitglieder des Bezirksfischereivereins (BFV) Bad Tölz haben am Samstag den städtischen Bereich des Ellbach abgefischt. Drei Gruppen Fischer waren jeweils vier Stunden im Einsatz. Wegen der Corona-Maßnahmen trugen sie Schutzmasken. Die teilweise recht prachtvolle Exemplare holten die Fischer mit ihren Keschern an Land, wo es gleich in die auf Fahrzeugen bereitgestellten Behälter ging. Sofort erfolgte die Fahrt zum Oberlauf der Isar, wo der komplette Fang wieder in die Freiheit entlassen wurde. „Wir haben zirka 350 Fische umgesetzt“, berichtete zweiter Vorstand Michael Gilgenreiner.

null
© Demmel

11.22 Uhr: Nach dem gestrigen Regen-Nachmittag und Temperatursturz im Tölzer Land zeigt sich jetzt langsam wieder die Sonne.

null
© Mühlbauer

10.06 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Am Samstagvormittag wurde in Greiling ein Schlüsselbund mit mehreren Schlüsseln, unter anderem auch Autoschlüsseln, gefunden. Eine 77-jährige Greilingerin gab diesen bei der Polizei Bad Tölz ab.

Freitag, 22. Mai

18.18 Uhr: Der „Tölzer Land Tourismus“ bietet Gastronomen im Landkreis kostenlose Hilfe an, um die Online-Tischreservierungen zu ermöglichen. Vorab-Reservierungen sind aktuell wegen der Corona-Pandemie vorgeschrieben. Die Sercvicestelle im Landratsamt übernimmt es auf Wunsch, die Daten der Lokalität (Beschreibung, Tischanzahl, Personen pro Tisch usw.) im Online-Reservierungssystem Deskline einzupflegen. Nähere Informationen erteilt der  eCoach des Tölzer Land Tourismus, Holger Lortz, erreichbar per E-Mail an holger.lortz@toelzer-land.de oder unter Telefon 08041/505-213.

15.45 Uhr: Stellplatzsuche beinahe aussichtslos: Schon am Freitagnachmittag sind die Parkplätze am Sylvensteinspeicher weitgehend belegt.

null
© Hans Demmel

14.58 Uhr: Seit über zwei Monaten sind die „Fridays for Future“-Demonstrationen in Bad Tölz der Corona-Krise zum Opfer gefallen. Heute aber hielt eine Handvoll Aktivisten erstmals wieder eine Mahnwache am Winzerer-Denkmal in der Marktstraße ab, um das Thema Klimaschutz nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

null
© Arndt Pröhl

14.09 Uhr: Der Unternehmerverein „Wir für Tölz“ gibt einen Wechsel im erweiterten Vorstand bekannt. Diesem gehört nun qua Amt der neue Tölzer Bürgermeister Ingo Mehner als Nachfolger von Josef Janker an. Als Vertreterin des Stadtrats ersetzt Andrea Niedermaier nun Willi Streicher.

12.03 Uhr: Falls es in einem Landkreis innerhalb von sieben Tagen mehr als 35 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern gibt, sollen nach Vorgabe der bayerischen Staatsregierung lokale Maßnahmen getroffen werden. In Bad Tölz-Wolfratshausen liegt dieser Wert nach wie vor sehr niedrig, nämlich - Stand 22. Mai, 0 Uhr - bei 2,4.

10.29 Uhr: Ergänzend zum Online-Angebot startet das Freestyle-Training im Rahmen des OpenHouseSport-Projekts der Tölzer Jugendförderung wieder „analog“. Vorerst allerdings ausschließlich als Outdoor-Training mit jeweils maximal vier Teilnehmern. Immer dienstags wird künftig das Training an der Sportjugendherberge neben dem Eisstadion stattfinden, donnerstags auf der Training auf der Wiese hinter dem Jugendcafe in der Hindenburgstraße 32. Die Trainingszeiten sind an beiden Tagen von 16.45 bis 17.30 Uhr für die Jüngeren (9 bis 12 Jahre) sowie von 17.30 bis 18.15 Uhr für die Älteren (13 bis 18 Jahre). Anmeldung bitte per E-Mail direkt über Florian Bau unter kontakt@bewegung-oberland.de. Das OpenHouse-Onlineangebot „Yoga“ und „Boxen“ bleibt weiterhin bestehen. Alle Infos finden sich auch auf der Homepage der Tölzer Jugendförderung www.jugendfoerderung.info.

9.34 Uhr: Der Trachtenverein Jachenau teilt mit: „Leider muss der Jahrtag der Jachenauer Trachtler am Pfingstmontag aus gegebenem Anlass verschoben werden. Sobald ein neuer Termin möglich ist, wird dieser bekanntgegeben.“

Christi Himmelfahrt, 21. Mai

16.45 Uhr: In Isarwinkel und Loisachtal herrscht am heutigen Vatertag wieder reger Ausflugsverkehr. Nach ersten Eindrücken der Polizei und der Bürgermeister von Jachenau und Kochel, Klaus Rauchenberger und Thomas Holz, sind die Zustände auf den Straßen aber nicht ganz so schlimm wie am vergangenen Sonntag. Zudem sorge eine verstärkte Präsenz der Polizei zumindest dafür, dass keine Rettungswege zugeparkt sind.  

14.54 Uhr: Im Amt für Ernährung und Landwirtschaft in Holzkirchen hat Behördenleiter Rolf Oehler dem langjährigen Leiter der Amtsverwaltung Andreas Radojewski die Urkunde zum Eintritt in den Ruhestand überreicht.

null
Behördenleiter Rolf Oehler, Andreas Radojewski und Bereichsleiter Forst Christian Webert (v. li.) © AELF Holzkirchen

13.29 Uhr: Aus dem Polizeibericht: „Am Mittwoch, 20.05.20, gegen 16.45 Uhr, parkte eine 19-Jährige ihren Pkw VW auf dem Parkplatz eines Baucenters in der Eichmühlstraße in Bad Tölz. Rechts neben dem VW war bereits ein schwarzer Honda geparkt in welchem ein älterer Herr saß. Als die junge Frau aus Eurasburg zu ihrem Auto zurückkehrte, musste sie feststellen, dass die Beifahrertüre eine Delle sowie leicht Kratzer aufwies. Der schwarze Honda war bereits weg, die Geschädigte konnte sich aber das amtliche Kennzeichen merken. Die Ermittlungen richten sich hier gegen den 72-jährigen Fahrzeughalter aus Bad Tölz. Der Sachschaden beträgt ca. 500.- Euro, Hinweise bitte an die Polizei Bad Tölz.“

12.12 Uhr: Mit einer öffentlichen „Versammlung unter freiem Himmel“ haben Betreiber und Mitglieder von zwei örtlichen Sportstudios auf ihre prekäre Situation in der Corona-Krise hingewiesen. Sie fühlen bei den Lockerungen der Regeln vergessen und wollen darstellen, dass sie Gesundheitseinrichtungen und keine reinen Freizeitbetriebe sind.

null
© Aendt Pröhl

11.35 Uhr: Am Gipfel des Zwiesel herrscht schon reger Betrieb. Zahlreiche Wanderer genießen von hier aus die Aussicht.

null
© va

10.16 Uhr: Die Region erwartet am heutigen Feiertag Christi Himmelfahrt einen einen Ansturm der Ausflügler wie zuletzt am Sonntag. Und tatsächlich ist zum Beispiel am Ortseingang von Bad Tölz schon zu sehen, wie sich die Blechlawine aus dem Bereich München in Richtung Isarwinkel schiebt. Vor der Flinthöhen-Kreuzung staut es sich zurück. 

null
© Andreas Steppan

Die Bürgermeister der Gemeinden Jachenau und Kochel am See appellieren an die Menschen, sich an die geltenden Parkplatzregelungen zu halten und Rücksicht aufeinander zu nehmen. 

Landrat Josef Niedermaier ist laut einer Pressemitteilung des Landratsamts froh, dass nun polizeiliche Unterstützung für vermehrte Kontrollen zugesagt wurde. Die örtlichen Polizeiinspektionen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd werden hierbei von der Kontrollgruppe Motorrad sowie Einheiten der Bayerischen Bereitschaftspolizei unterstützt. Festgestellte Verstöße werden konsequent geahndet. Dies kann von einem Bußgeld bis hin zur Abschleppung des Fahrzeugs oder einer Ordnungswidrigkeitenanzeige führen.

Dienstag, 19. Mai:

17.38 Uhr: Die schöne Abendstimmung mit der Kirche in Oberbuchen schickten Horst und Anne Kürzeder.

null
© Kürzeder

16.37 Uhr: Ein ausgebüxter Hund sorgte soeben für einen Einsatz der Tölzer Polizei. Wie die Polizeiinspektion auf Nachfrage mitteilt, lief der Hund auf die Umgehungsstraße. Das Tier wurde unverletzt von der Fahrbahn geholt und ins Tierheim gebracht - und ist nun bereits wieder bei seinem Besitzer.

15.40 Uhr: Das Einwohnermeldeamt sowie das Sozial- und Rentenamt Bad Tölz sind am Dienstag, 26. Mai, geschlossen. Das teilt die Stadt in einer Pressemitteilung mit. Grund sind EDV-Wartungsarbeiten. An allen übrigen Tagen gelten die üblichen Öffnungszeiten: Montag 8 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr, Dienstag bis Freitag 8 bis 12 Uhr.

14.44 Uhr: Einsatz für die Tölzer Feuerwehr. Am Montagnachmittag hatte ein Erntefahrzeug auf der Wackersberger Straße Öl verloren. Mit drei Mann wurde die Spur beseitigt. Nach etwa 45 Minuten war der Einsatz beendet.

13.25 Uhr: Auch eine der beliebtesten Café-Terrassen von Bad Tölt belebt sich langsam wieder: die des Café Love direkt an der Isarpromenade. Noch sind es aber eher wenige Gäste, die dort die Sonne und den schönen Ausblick genießen.

null
© Andreas Steppan

12.36 Uhr: Rasanten Fahrten mit Bullcarts gab es am zurückliegenden Wochenende erstmals in diesem Jahr am Streidlhang in Lenggries. Auch der Bikepark durfte geöffnet werden und der Ansturm bei herrlichem Wetter war enorm. Betreiber Thomas Senftinger: „Da war wirklich einiges los. Aber ich muss die große Disziplin der Besucher loben. Nahezu alle haben sich an die Vorgaben und unser Sicherheitskonzept gehalten.“ Von Donnerstag bis Sonntag, jeweils von 11 bis 17 Uhr, kann in den kommenden Tagen der Abfahrtsspaß auf drei, beziehungsweise zwei Rädern erneut in Angriff genommen werden. Kein Regen ist dafür die Voraussetzung. Erst an Pfingsten startet dagegen der Jaudenhangflitzer in Wegscheid mit dem Betrieb.

11.37 Uhr: Veränderte Kundenbedürfnisse in Zeiten von Corona bedürfen veränderter Arbeitsvoraussetzungen. Wie gelingt es, trotz aller Beschränkungen, den Kunden Sicherheit und Vertrauen zu vermitteln sowie Herzlichkeit und Leidenschaftlichkeit spüren zu lassen? Im Workshop „Neue Begegnungsqualität“ der Servicestelle Frau und Beruf geht es darum, wie man mit Kunden achtsam, vertrauensgewinnend und serviceorientiert kommunizieren kann. Die Themenschwerpunkte sind unter anderem: Kraft des ersten Eindrucks – verbale und nonverbale Kommunikation; Wirkfaktoren ausdrucksstarker Körpersprache; Kundenerwartungen treffen und übertreffen. Das Online-Live-Gruppencoaching mit drei aufeinander aufbauenden Terminen ist am Freitag, 22. Mai, von 9.30 bis 12 Uhr, am Montag, 25. Mai, und am Donnerstag, 28. Mai, jeweils zur gleichen Zeit. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich und möglich per E-Mail bis Mittwoch, 20. Mai, an maria.tapia@frau-und-beruf.net bitte unter Angabe des vollständigen Namens mit vollständigen Kontaktdaten (Anschrift, Telefonnummer).

10.35 Uhr: Aus dem Polizeibericht

Beim Ausparken auf einem Parkplatz in der Münchner Straße kam es am Freitag gegen 8 Uhr zu einem Zusammenstoß. Ein 24-jähriger aus Dessau rangierte mit seinem Mercedes Sprinter rückwärts und übersah dabei den Suzuki eines 48-jährigen Lenggriesers. Er prallte gegen die vordere Stoßstange. Es entstand ein Schaden von 1000 Euro.

9.03 Uhr: Die Bürgermeister des Landkreises haben am Montag in Gaißach eine neue Vorstandschaft für den Kreisverband des Gemeindetages gewählt. Wie in den meisten anderen 71 Kreisverbänden ist der Vorsitzende gleichzeitig der „Bürgermeistersprecher“, eine Art Sprachrohr, Repräsentant und Kümmerer in einem. Michael Grasl (Vorsitzender) aus Münsing und Stefan Fadinger (Stellvertreter) aus Gaißach wurden in ihren Ämtern bestätigt. Dies gilt auch für Thomas Gründl (Kassier) aus Bad Heilbrunn, Hubert Oberhauser (Beisitzer und Kassenprüfer) aus Egling  und Thomas Holz (Beisitzer) aus Kochel am See. Neu in der Vorstandschaft sind Ernst Dieckmann (Schriftführer für Stefan Jocher) aus Reichersbeuern,  Ingo Mehner  aus Bad Tölz und Andreas Rammler (Beisitzer). aus Sachsenkam Ausgeschieden sind Anton Demmel  (Königsdorf) und Leni Gröbmaier (Dietramszell). Wilfried Schober, Referent beim Bayerischen Gemeindetag, leitete die Wahlen mit Landrat Josef Niedermaier und dem Geschäftsleiter Franz Pölt aus Gaißach. Er stellte zugleich die Aufgaben des Gemeindetags vor und überreichte allen Rathauschefs ein Nachschlagewerk für ihre Arbeit.

null
Zusammenhalt trotz Abstand: v.l.n.r.: Hubert Oberhauser (Beisitzer und Kassenprüfer), Wilfried Schober (Direktor beim Bayerischen Gemeindetag), Ernst Dieckmann (Schriftführer), Michael Grasl (Vorsitzender), Thomas Holz (Beisitzer), Stefan Fadinger (Stellv. Vorsitzender), Dr. Ingo Mehner (Schriftführer und Kassenprüfer), Thomas Gründl (Kassier) und Andreas Rammler (Beisitzer). © privat

Montag, 18. Mai

17.45 Uhr: Ein neuer Fuß- oder Radweg? Mancher Autofahrer wundert sich, wofür das neue Holzgeländer an der Staatsstraße 2072 südlich von Bairawies da ist. Manfred Sitzberger von der Straßenmeisterei Bad Tölz klärt auf: „Das ist eine Sicherheitsmaßnahme. Wenn nachts ein Unfall passiert und jemand im Dunkeln über die Leitplanke steigt, würde er fünf oder sechs Meter in die Tiefe stürzen.“ Deshalb habe man die alte Balustrade, die morsch geworden war, erneuert, so Sitzberger.

15.22 Uhr: Auch der Biergarten am Blomberghaus ist ab heute wieder geöffnet. Jan und Kathrin Scheffel mit Emilia (3) und Jannes (2) aus Bad Tölz gehörten zu den ersten Gästen. Sie sind oft am Blomberg und froh, dass sie jetzt auch wieder im Biergarten sitzen dürfen. Wirt Martin Ginhart ist mit dem ersten Tag zufrieden. Die meisten Gäste hielten sich an die Vorgaben. Ein bis zwei Unwillige gibt es aber auch in seinem Biergarten.

null
© arp

14.50 Uhr: Endlich wieder in der „guten Stube“ einen Kaffee trinken oder ein Eis essen: Seit diesem Montag wird wieder Freiluft-Gastronomie in der Tölzer Marktstraße angeboten. Und langsam füllen sich die Stühle und Tische vor den Cafés und Eisdielen -  überall mit dem gebotenen Abstand.   

null
© Ostler

13.28 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Eine 56-jährige Frau aus Schlehdorf stellte ihren Mercedes am Mittwoch, 13. Mai, gegen 16 Uhr im Bereich der „Kreut-Alm“, Gemeinde Schlehdorf, ab. Am folgenden Donnerstag stellte sie gegen 9 Uhr fest, dass die beiden rechten Reifen des Fahrzeugs mit einem spitzen Gegenstand beschädigt worden waren. Der Sachschaden belief sich auf rund 300 Euro. Von dem bislang unbekannten Täter fehlt jede Spur. Die Polizei Kochel bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 08041/76106-273.

11.52 Uhr: Aufgrund der Corona-Pandemie muss die immer traditionell am dritten Samstag im Juli stattfindende Dietramszeller Leonhardifahrt und der damit verbundene Jahrmarkt- und Festzeltbetrieb vom 18. bis 20. Juli abgesagt werden. Nach dem derzeitigen Stand ist eine Durchführung nicht möglich. Da die Vorarbeiten und Vorbereitungen sehr intensiv sind und jetzt auch begonnen hätten werden müssen, hat sich die Gemeinde in Absprache mit den Verantwortlichen des Vereins zur Erhaltung der Leonhardikirche, den Lehardsladern und dem Festwirt zu diesem Schritt entschlossen. Ebenso wenig ist der Jahrmarkt- und Festzeltbetrieb durchführbar.

9.46 Uhr: Im Taubenloch in Bad Tölz laufen die Arbeiten weiter. Zunächst führen die Stadtwerke dort die Erneuerung einer Wasserleitung durch, bevor es dann an die Verschönerung der kleinen Parkanlage geht.

null
© Andreas Steppan

Sonntag, 17. Mai

15.55 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Auf einen gemütlichen Abend mit seinem Freund und jeder Menge Bier hatte sich ein 30-jähriger Tölzer eingestellt. Wie die Polizei schreibt, saß der Tölzer allerdings dafür in seinem Opel auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums, als er den Beamten auffiel. Den leeren Bierflaschen nach zu urteilen, hatten beide schon einiges getrunken. Ein Alkoholtest beim 30-Jährigen zeigte über ein Promille. Um zu verhindern, dass er nach der „gemütlichen Bierrunde“ noch mit dem Auto fährt, nahmen ihm die Polizisten den Autoschlüssel ab.

14.54 Uhr: Die Coronazeiten erfordern auch vom Kreisbildungswerk alternative Wege, um die Gesundheitskurse für Interessierte anzubieten: Ab diesem Montag, 18. Mai, sind auf der Website des Kreisbildungswerkes auf www.kbw-toelz.de neue Videos, die zum Mitmachen anregen. Eine erste Auswahl: Qigong im Alltag; Yoga-Impressionen: Freude der Beweglichkeit – Die Wirbelsäule, Das Sonnengebet erlernen; Kostenfreies 30- bis 50-minütiges Fitnessprogramm; Rückenfit-Kurs 1 „Mobilisation“, Rückenfit-Kurs 2 „Rückenfit“, Rückenfit-Kurs 3 „Stabilisation & Gleichgewicht“, Rückenfit-Kurs 4 „Flexibilität & Dehnfähigkeit“. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 0 80 41/60 90 (Montag bis Freitag von 8 bis 13 Uhr), per E-Mail an info@kbw-toelz.de oder online auf www.kbw-toelz.de.

13.30 Uhr: Feuerwehreinsatz am Jodquellenhof.Ein Rauchmelder im Jodquellenhof rief am Samstag die Tölzer Feuerwehr auf den Plan. Gegen 18.30 Uhr löste die Brandmeldeanlage einen Hausalarm in dem Gebäude aus, in dem derzeit Saisonarbeiter untergebracht sind. Um in das Zimmer, in dem der Melder angeschlagen hatte, zu gelangen, musste die Tür gewaltsam geöffnet werden. Die Feuerwehrleute fanden eine noch heiße Herdplatte und Kochgeruch vor – vermutlich wurde dadurch der Rauchmelder ausgelöst.

12.30 Uhr: Aus dem Polizeibericht:

Der Duft von frischem Grillgut war für einen 48-jährigen Tölzer offensichtlich zu verlockend, jetzt hat er eine Strafanzeige am Hals. Was war geschehen? Am Samstag machte sich ein 28-Jähriger vor einem Mehrparteienhaus daran, seine Leckereien auf seinem Grill zuzubereiten. Die Ripperl sollten laut dem Geschädigten etwa 6 Stunden bei niedriger Temperatur garen, ehe sie serviert werden sollten. In einem vermeintlich unbeobachteten Augenblick machte sie der 48-jährige Nachbar dann gegen 16.50 Uhr am Grill zu schaffen und entwendete die Ripperl. Der „Grillmeister“ und seine Frau konnten die Sache jedoch beobachten und die Polizei zur Wohnung des „Räubers“ führen. Die Ripperl waren bereits verzehrt, und der Dieb war geständig.

11.35 Uhr: Das Rätsel um die bunten Vögel im Tölzer Rehgraben ist gelöst. Es handelt sich um Bienenfresser, die  Kurier-Leser Jürgen van Wahnem am Freitag mit seiner Kamera und einem Zoom-Objektiv eingefangen hat. Darauf haben uns zahlreiche Online-Nutzer hingewiesen. Der auffallend bunte Vogel ist ein in Afrika überwinternder Zugvogel.  In Deutschland galt er Ende der 1980er-Jahre als ausgestorben, seit 1990 wandert er jedoch wieder ein.

10.28 Uhr: Die Natur ist erwacht, es grünt und blüht. Ein herrlicher Frühlingstag.

null

Freitag, 15. Mai

17.36 Uhr: Ein Schwarm bunter Vögel flog heute Nachmittag hektisch im Bereich des Rehgrabens herum. Zumindest zwei Exemplare konnte Kurier-Leser Jürgen van Wahnem fotografisch mit Superzoom erwischen. Wer weiß, was das für Vögel sind?

null
© Jürgen van Wahnem

16.16 Uhr: Das Bürgertelefon des Landkreises zu Corona-Fragen ist ab Montag, 18. Mai, an Werktagen nur noch zwischen 10 und 12 Uhr besetzt. Es ist unter 08041/505595 erreichbar.

15.01 Uhr: Was lange währt, wird nun gut – die Hebammensprechstunde startet am Montag, 18. Mai 2020. Wegen Corona musste umgeplant werden, wodurch der anvisierte Termin nicht gehalten werden konnte. Zudem kann die Sprechstunde nicht wie geplant in der Asklepios Stadtklinik stattfinden, stattdessen wird die Sprechstunde zunächst in telefonischer Rufbereitschaft möglich sein. Die Rufbereitschaft wird von Montag bis Freitag von 18 bis 20 Uhr, am Samstag und Sonntag sowie an Feiertagen von 9 bis 16 Uhr besetzt sein. Erreichbar sind die Hebammen unter der Telefonnummer 0176/61957771.

13.27 Uhr: Gute Nachrichten vom Blomberg: Zumindest mit der Sommerrodelbahn Klassik und dem Blombergblitz darf Betreiber Hannes Zintel wieder den Betrieb aufnehmen. Geöffnet ist wieder am Samstag, 16., und Sonntag, 17. Mai, und dann wieder von Donnerstag, 21., bis Sonntag, 24. Mai, jeweils von 10 bis 18 Uhr, und in den Pfingstferien dann wieder täglich. Wann die Bergbahn wieder fahren darf, steht noch nicht fest.

null
© Archiv

12.28 Uhr: Vorschläge für den Kunstpreis 2020, den der Landkreis im Rahmen der Kulturförderung seit 1993 im zweijährigen Turnus vergibt, können noch bis 31. Mai im Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen eingereicht werden. Der Kunstpreis wird in den drei Kategorien Kunstförderpreis, Kunstpreis sowie Kulturehrenbrief verliehen. Die für die Preise in Frage kommenden Personen oder Personengruppen müssen laut einer Mitteilung des Landratsamts im Landkreis geboren sein, eine Schule im Landkreis besucht haben, ihren Lebensmittelpunkt im Landkreis haben bzw. über einen längeren Zeitraum hinweg gehabt haben oder Elemente des Landkreises in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen. Preisträger können auf den Gebieten der bildenden Kunst (Maler, Grafiker, Bildhauer, Fotografen) der darstellenden Kunst (Schauspieler, Tänzer, Kabarettisten), der Musik (Instrumentalisten, Sänger, Chöre, Dirigenten) sowie der Literatur (Schriftsteller, Autoren, Dichter) tätig sein. Die Vorschläge können noch bis einschließlich 31. Mai 2020 von jedem Landkreisbürger, Institutionen, Vereinen oder Gruppen eingebracht werden und sind an das Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen, Büro des Landrats, Prof.-Max-Lange-Platz 1 zu richten. Die Vorschläge sind schriftlich und aussagekräftig zu begründen. Unterlagen zum künstlerischen Werk sollen beigefügt sein. Über die Vergabe entscheidet der Ausschuss für soziale und kulturelle Angelegenheiten.

11.19 Uhr: Regnerisch und kühl zeigt sich dieser Freitagvormittag in Bad Tölz. Doch Besserung ist in Sicht: Am Nachmittag soll es aufhören. Wärmer als 11 Grad wird es laut Wetterbericht heute aber nicht mehr.

null
© Andreas Steppan

9.45 Uhr: Der Gaißacher Musiker Sepp Kloiber hat eine neue CD mit dem Titel  "Wo geh ma hi" veröffentlicht. Erhältlich ist sie per Postversand (j.kloiber@gmx.de) und bisher in Lenggries bei „Schreibzeig“ und am Kiosk.

null

Donnerstag, 14. Mai:

18 Uhr: Hinweise nach einem Fahrraddiebstahl erbittet die Polizei. Nach Angaben der Beamten hatte ein 49-jähriger Tölzer sein schwarzes Mountainbike der Marke Cube LTD am 4. Mai gegen 15 Uhr am Busbahnhof des Isarkais abgestellt. Das Fahrrad sicherte er mit einem Kabelschloss am Ständer. Als der Mann gegen 17 Uhr zum Busbahnhof zurückkam, musste er feststellen, dass das Mountainbike mitsamt Schloss von einem unbekannten Täter entwendet worden war. Der Beuteschaden beläuft sich auf rund 400 Euro. Hinweise auf den Dieb oder generell zu der Tat werden unter der Telefonnummer 08041/761060 bei der Polizeiinspektion in Bad Tölz erbeten.

16.04 Uhr: Seit zwei Monaten ist das Kletterzentrum auf der Tölzer Flinthöhe geschlossen. Und daran wird sich vorerst nichts ändern, sagt Thomas Bucher, Pressesprecher des Alpenvereins: „Ich komme aus Geretsried und warte sehnsüchtig auf die Wiedereröffnung. Es gibt da noch überhaupt keinen Termin.“ Ebenso unklar ist, wann in der neu errichteten und längst fertig gestellten Boulderhalle die ersten Gäste empfangen werden dürfen.

null
© arp

14.19 Uhr: Nach einer Sachbeschädigung in Bad Tölz ermittelt die Polizei. Der Vorfall ereignete sich am Dienstag gegen 23.25 Uhr am Frauenfreithof. Ein bisher unbekannter Täter schlug mehrere Male mit einem Gegenstand gegen die Scheibe einer Wohnung, bis das Glas letztendlich zu Bruch ging. Zum Glück war die dort wohnhafte Familie zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause, sodass niemand durch herumfliegende Glassplitter verletzt wurde. Ein Zeuge hörte den Lärm der zerbrechenden Glasscheibe und sah mehrere Jugendliche weglaufen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf rund 500 Euro. Wer Hinweise zur Sachbeschädigung geben kann oder Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 80 41/76 10 60 bei der Polizeiinspektion Bad Tölz zu melden.

13.22 Uhr: Ein neues Angebot gibt es von der evangelischen Kirchengemeinde Bad Tölz: Im Mai findet jeweils samstags um 19 Uhr in der Johanneskirche eine Orgelvesper statt. Die erste dieser etwa 30-minütigen Andachten ist am 16. Mai. Neben geistlichen Impulsen stehen Orgelwerke auf dem Programm, unter anderem Stücke aus der Orgelmesse A-Dur von Theodor Grünberger sowie Choralbearbeitungen von Dietrich Buxtehude und Friedrich Wilhelm Zachow. Die Orgel spielt Dekanatskantorin Elisabeth Göbel, Liturg ist Dekan Martin Steinbach. 

11.52 Uhr: Der Benediktbeurer Gemeinderat Thomas Guggemos forderte in der jüngsten Sitzung, die Grüngut-Annahmestelle auch wieder mittwochs zu öffnen. Viele Bürger würden sich das wünschen, berichtete Guggemos von Gesprächen. Derzeit kann man Gartenabfälle nur samstags abgeben. Die Schließung am Mittwoch war vor einigen Monaten schon mal im Gemeinderat kritisiert worden. Bürgermeister Ortlieb war skeptisch: Das löse Personalkosten aus, die man nur in Teilen von der WGV Quarzbichl als dem zuständigen Abfallwirtschaftsunternehmen erstattet bekomme. Er werde sich aber mit dem Thema beschäftigen und versuchen, eine Lösung zu finden.

11.02 Uhr: Bau bleibt krisenfest: Während die Corona-Pandemie ganze Wirtschaftszweige lahmlegt, ist auf Baustellen weiter viel zu tun. Das zeigt die Bilanz der Baugenehmigungen im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Danach wurde hier im vergangenen Jahr der Bau von 694 Wohnungen genehmigt, wie die IG Bauen-Agrar- Umwelt (IG BAU) mitteilt. Die Gewerkschaft beruft sich dabei auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und Erfahrungen in der Baustoffindustrie.

9.33 Uhr: Am Freitag. 15. Mai, um 20.35 Uhr zeigt ARD-alpha das einzigartige 45-minütige Filmdokument "Karwendelalmen oder das Jahr auf der Alm" aus dem Jahr 1956. Warum treiben Bauern ihr Vieh - auch Schweine sind dabei - durch steiles, unwegsames Gelände auf die Almen? Und wie ist das abgeschiedene Leben der Senner da oben, was schützt sie vor Unwettern und Kälte? Was verdienen sie mit ihrer Arbeit? Die harte Realität bedeutet anstrengende Handarbeit und hat nichts mit der schon damals weit verbreiteten romantischen Verklärung des Lebens auf der Alm zu tun. Der bekannte bayerische Volksschauspieler und Sprecher Fritz Straßner ("Brandner Kaspar") spricht die geradezu poetischen Texte dieser Filmdoku. 

Mittwoch, 13. Mai

18 Uhr: Das Lenggrieser Rathaus ist aufgrund der Abstandsregelungen nur nach telefonischer Termin Vereinbarung (Tel.08042-5008-130 oder 160) oder per e-mail erreichbar. Wer einen Termin hat, sollte bitte daran denken das im Wartebereich Maskenpflicht besteht.

17 Uhr: Die derzeitige Wetterlage sorgt für eine Verschiebung der Bauwerksprüfung der Geh- und Radwegbrücke über die Loisach (St 2063). Die zweitägige halbseitige Sperrung mit Ampelregelung ist nun für FReitag und Samstag, 22/23. Mai, geplant. Voraussichtlich jeweils von  8.30 bis 16:30 Uhr. Aufgrund der derzeitigen feuchten Witterung ist die Durchführung dieser Bauwerkssonderprüfung in dieser Woche nicht möglich.

15.35 Uhr: In der Wilhelm-Dusch-Straße in Bad Tölz laufen derzeit  Bauarbeiten am Gehsteig. Der Verkehr wird mittels einer Ampel geregelt.

null
© Bock

14.19 Uhr: Das Thomas-Mann-Festival in Bad Tölz ist wegen der Corona-Krise  auf Oktober verschoben worden. Um Literaturfreunden die Wartezeit zu verkürzen, gibt es jedoch im ursprünglich geplanten Veranstaltungszeitraum 17. bis 23. Mai ein „virtuelles Festival“ auf der Facebook-Seite facebook.com/thomasmann.badtoelz. Dort sind täglich eigens produzierte Video- und Audiobeiträge sowie Youtube-Videos zu finden.

null
© Screenshot

12.46 Uhr: Dr. Simone Eder verstärkt als stellvertretende Ärztliche Leiterin ab sofort das Team der Diabetes-Schwerpunkt-Praxis im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Bad Heilbrunn. Die Ärztin kehrt damit zurück an ihre alte Wirkungsstätte. Schon zuvor war die Medizinerin für die m&i-Fachklinik Bad Heilbrunn tätig, zu der das MVZ gehört. Zuletzt arbeitete Dr. Eder als Oberärztin am Klinikum Garmisch-Partenkirchen und an der Berufsgenossen-schaftlichen Unfallklinik in Murnau. Nun verstärkt sie wieder das Ärzte-Team um den Ärztlichen Leiter, Dr. Andreas Liebl. 

null
© Fachklinik Bad Heilbrunn

11.41 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Ein 38-jähriger Angestellter der Kommunalen Verkehrsüberwachung war am Dienstag gegen 19.10 Uhr gerade dabei, den Blitzanhänger am Tölzer Friedhof abzubauen, als ein Pkw, gesteuert von einem 34-jährigen Gaißacher, mit langanhaltendem Hupen an ihm vorbeifuhr und ihm hierbei den Mittelfinger zeigte. Der Verkehrsüberwacher erstattete Anzeige wegen Beleidigung.

10.36 Uhr: Am Dienstag, 19. Mai, ist in Bichl der Steinbachtalweg bis zur Bichler Hütte ganztags gesperrt. Es stehen verschiedene Brückenprüfungen an.

9.40 Uhr: In der konstituierenden Sitzung des Jachenauer Gemeinderats am Dienstagabend gab es eine erste Überraschung: Josef Danner (Unabhängige Wählergemeinschaft) wurde mit 5:4 Stimmen zum 2. Bürgermeister gewählt. Damit setzte er sich gegen Georg Kohlhauf (Freie Wählergemeinschaft) durch, den der neue Bürgermeister Klaus Rauchenberger vorgeschlagen hatte.

null
Josef Danner (li.) leistet vor Rathaus-Chef Klaus Rauchenberger seinen Amtseid als 2. Bürgermeister ab. © Andreas Steppan

Dienstag, 12. Mai:

17.24 Uhr: Am Dienstagabend steht die konstituierende Sitzung des Jachenauer Gemeinderats an. Beginn ist um 19.30 Uhr im Schützenhaus. Zu Beginn wird Bürgermeister Klaus Rauchenberger vereidigt.

16.24 Uhr: Am Donnerstag, 14. Mai, und Freitag, 15. Mai, führt das Staatliche Bauamt Weilheim auf der Geh- und Radwegbrücke über die Loisach entlang der S 2063 südöstlich von Penzberg beim Ortsteil Schögger am Rain die Bauwerksprüfung durch. Die Geh- und Radwegbrücke muss dabei voll gesperrt werden, sodass der Fußgänger- und Radverkehr auf die Staatsstraße 2063 verlegt wird. Aus Gründen der Verkehrssicherheit muss die Staatsstraße 2063 im Bereich der Loisachbrücke an beiden Tagen halbseitig mit Ampelregelung voraussichtlich von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr gesperrt werden.

15.03 Uhr: An den Türen des Parkhauses an der Bockschützstraße weist die Stadt auf anstehende Sperrungen wegen Sanierungs- und Reinigungsarbeiten hin. Demzufolge können die Parkebenen C, D, und E von Dienstag, 2., bis Freitag, 12. Juni, nicht genutzt werden. Auch die entsprechenden Halteverbotsschilder sind schon aufgestellt. So können sich speziell Dauerparker frühzeitig darauf einstellen, dass die betroffenen Stellplätze geräumt werden müssen.

null
© Andreas Steppan

13.44 Uhr: Heiße Grillkohle löste am Montagabend einen Feuerwehreinsatz in Bad Tölz aus. Zwischen 18 und  19.45 Uhr  hatte ein 30-jähriger Mann aus Bad Tölz seine noch heiße Grillkohle auf die Wiese eines Gemeinschaftsgartens direkt am Holzzaun in der Sachsenkamer Straße geschüttet. Die Grillkohle entzündete sich wieder und setzte die Wiese in Brand. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Tölz löschte und konnte somit ein Übergreifen des Feuers auf den Holzzaun verhindern. Bis auf etwa einen halben Quadratmeter  verbrannte Wiese entstand kein Sachschaden.

12.24 Uhr: Die Bundespolizei hat am Montag, 11. Mai, die Grenzkontrollstelle Achenpass im Bereich der Gemeinden Kreuth und Lenggries nach Zustimmung der österreichischen Behörden auf österreichisches Staatsgebiet verlegt. Dadurch kann die Bundesstraße 307 wieder sowohl Richtung Sylvensteinstausee als auch Richtung Wildbad Kreuth befahren werden, sodass in der Region eine spürbare Entspannung der Situation zu erwarten ist.

Die Bundespolizei bewertet laufend die grenzpolizeiliche Lage und passt ihre Maßnahmen an, sofern die Einsatztaktik und die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie dies zulassen. Neben der Sicherheit stehen auch die Belange der Grenzanwohner und der Reisenden im Fokus der Behörde.

11.20 Uhr: In Lenggries wurden in der konstituierenden Sitzung des Gemeinderats auch die stellvertretenden Bürgermeister gewählt. Zweiter Bürgermeister bleibt Franz Schöttl (CSU). Erstmals gibt es auch einen Dritten Bürgermeister: Günter Haubner (FW) setzte sich mit 20:5 Stimmen gegen Sabine Gerg (SPD) durch. 

null
© arp

10.42 Uhr: Der Tölzer Bau- und Stadtentwicklungsausschuss tagt am Dienstag um 17 Uhr im Rathaus. Ab sofort sind wieder Zuhörer zugelassen. Nach Einhaltung der Abstandsregel ist für 15 Bürgerinnen und Bürger im Sitzungssaal Platz. 

9.42 Uhr: Die Eisheiligen - heute ist Pankratius - machen ihrem Namen in diesem Jahr alle Ehre: Am Morgen sind die Berge im Tölzer Land weiß überzuckert. Das kann man auch auf der Webcam am Herzogstand gut sehen.

null
© Webcam Herzogstand

Montag, 11. Mai

17.32 Uhr: Die Gemeinden der VG Reichersbeuern möchten Abwechslung in den Corona-bedingten Langeweile-Alltag der Kinder bringen und rufen zu einem Malwettbewerb unter dem Motto „Was ist Dein größter Wunsch?“ auf. Abgegeben werden können die selbst gemalten Bilder kommendes Wochenende bei Kermit dem Frosch, der in den Gemeinden an bestimmten Sammelpunkten auf die Kinder wartet. Alle Infos stehen auch auf der Homepage der drei Gemeinden und der Verwaltungsgemeinschaft zur Verfügung www.vgreichersbeuern.de

16.53 Uhr: Die Bauarbeiter am Taubenloch haben den Zaun wieder aufgerichtet und das Verkehrshindernis beseitigt.

16.27 Uhr: Das Gewitter hat auch einiges an Wind mitgebracht. Gerade hat des den kompletten Bauzaun am Taubenloch umgelegt. Vorsicht: Die Zaunelemente liegen auf einem Teil der Fahrbahn der Säggasse.

null
© Ahn-Tauchnitz

16.20 Uhr: In Lenggries findet heute die konstituierende Sitzung des neuen Gemeinderats statt. Zu Beginn werden Bürgermeister Markus Landthaler (FWG) und die neuen Gemeinderäte vereidigt. Beginn der öffentlichen Sitzung ist um 18 Uhr in der Mehrzweckhalle.

15.24 Uhr: Derzeit gewittert es im Tölzer Land. Noch bis 16 Uhr gibt es dazu einem amtliche Unwetterwarnung vom Deutschen Wetterdienst: „Von Westen ziehen Gewitter auf. Dabei gibt es Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) sowie Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 15 l/m² und 25 l/m² pro Stunde und Hagel.“

null
© DWD.de

14.20 Uhr: Im Tölzer Kurpark haben die Arbeiten für das Kneippbecken begonnen. Wie berichtet investiert die Stadt in das 11 mal 3.70 große Becken rund 270.000 Euro.

null
© Wegener

13.17 Uhr: Zu viel getrunken hatte eine 43-Jährige, als sich am Sonntag ans Steuer ihres Wagens gesetzt hatte. Die Folge: Gegen 21 Uhr bretterte sie mit ihrem Audi an der Schießstattstraße gegen den Zaun eines Hauses und beschädigte diesen (500 Euro). Die Streife stellte Alkoholgeruch fest. Der freiwillige Alkotest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Es folgte eine Blutentnahme und der Führerschein wurde sichergestellt. Der Sachschaden am Fahrzeug wird mit zirka 5000 Euro beziffert.

12.20 Uhr: In einem Pressegespräch im Rathaus haben soeben (v.li.) Moritz-Saumweber (Stadtrat), Pressesprecherin Birte Otterbach, Bürgermeister Ingo Mehner und Stadtbaumeister Florian Ernst über den Zeitplan für den Bau des neuen Kindergartens an den Jahnschule informiert. Er soll im Oktober 2021 bezugsfertig sein.

null
© Andreas Steppan

11.45 Uhr: Der Parteiverkehr in der Gemeindeverwaltung und Gästeinformation Bad Heilbrunn ist wieder möglich. Es wird aber um vorherige Terminvereinbarung gebeten. Zudem gilt Maskenpflicht hin.

10.48 Uhr: Leserin Christine Bleninger-Weber schreibt: „Nachdem in diesem Jahr kein gemeinsames Maibaum aufstellen stattfinden konnte, haben wir selber einen kleinen Maibaum im Garten aufgestellt. Matthias (5) wollte einen lieben Gruß an Oma Marianne und Opa Lui aus Bad Tölz mit diesem Bild schicken, die er sehr vermisst. Mit von der Partie ist seine Cousine Verena (8).“

null

Sonntag, 10. Mai:

16.45 Uhr: Das schöne Wetter am Samstag nutzten viele Isarwinkler für eine kleine Bergtour. Auch am späteren Nachmittag war am Zwiesel noch einige los - auch wenn in der Ferne das eine oder andere Donnergrollen zu hören war. 

null
© Bock

16 Uhr: Die Abendschau im BR Fernsehen berichtet am Montag, 11. Mai, ab 17.30 Uhr  über die Ausflugsstimmung am Wochenende am Beispiel der Walchenseeregion. Mit den Lockerungen der Corona-Maßnahmen ist auch das Wandern in den Bergen wieder erlaubt, aber nur unter bestimmten Voraussetzungen. So müssen sich Wanderer an die geltenden Kontakt- und Abstandsregeln sowie weiteren Vorsichtsmaßnahmen halten. Doch wie viele hat es zum Wandern ins bayerische Voralpenland gezogen, wie viele beispielsweise auf den Jochberg verschlagen? Und konnte auch immer problemlos Abstand gehalten werden? Ein Kamerateam war rund um den Walchensee unterwegs, um sich für die Zuschauer einen Eindruck zu verschaffen.

15.07 Uhr: Die Bürger können ab kommender Woche wieder mit allen Anliegen in den Rathäusern und im Landratsamt vorstellig werden. Darauf haben sich die Bürgermeister und Landrat Josef Niedermaier am Freitag geeinigt. Zuletzt waren die Behörden während der Ausgangsbeschränkungen geschlossen. Nur dringende Angelegenheiten, für die unbedingt eine persönliche Vorsprache nötig war, konnten erledigt werden. Auch jetzt werde der Parteiverkehr in den meisten Verwaltungen eingeschränkt, um Neuinfektionen zu vermeiden, heißt es in einer Mitteilung des Landratsamts. Zumeist seien eine vorherige Terminvereinbarung und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nötig. Auch die Zahl der Besucher könne beschränkt werden. Jede Kommune entscheide dies je nach den räumlichen Gegebenheiten selbst. Die jeweiligen Regel sind auf den Internetseiten der Kommunen nachzulesen.

13.26 Uhr: Aus dem  Polizeibericht: Am Sonntag gegen 3.15 Uhr  kontrollierten Beamte der Polizei Bad Tölz eine 20-jährige Tölzerin, die gerade in ihren Jeep, der in der Schützenstraße geparkt war, einsteigen und losfahren wollte. Hierbei stellten sie einen Atemalkoholwert von über 0,5 Promille fest. Daher stellten die Beamten den Fahrzeugschlüssel sicher um die Fahrt zu verhindern.

12.19 Uhr: Die Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen öffnet ab dem kommenden Montag, 11. Mai, wieder ihre 13 kleineren Geschäftsstellen. In einem ersten Schritt werden reduzierte Service-Öffnungszeiten angeboten. „So können wir die Entwicklung sehr gut beobachten und unseren Personaleinsatz steuern“, erläutert Thorsten Straubinger, zuständiges Vorstandsmitglied für das Privatkundengeschäft. „Wir sind froh, dass wir wieder in einen gewissen Normalzustand kommen – unter Corona-Vorzeichen natürlich.“ Beratungen mit vorheriger Terminvereinbarung seien jederzeit möglich. Zu erfahren sind die aktuellen Öffnungszeiten auf der Homepage der Sparkasse (www.spktw.de), im Aushang vor Ort sowie unter der Telefonnummer 0 80 41/8 00 70. Wie in allen Geschäften gilt auch bei der Sparkasse Maskenpflicht. Die Sparkasse bittet alle Kunden, Mund- und Nasenschutz zu benutzen, die Hygieneregeln zu beachten und die Abstände einzuhalten.

11.26 Uhr: Am Montag, 11. Mai, steht Michaela Hager aus Wackersberg in der Küche des Heimatmagazins „Wir in Bayern“ im BR Fernsehen. Die Köchin hat ihr Rezept für Saltimbocca vom Saibling mit Erbsenpüree und Spargel dabei. Sie zeigt in der Sendung, wie die Fischfilets mit Parmaschinken richtig umwickelt werden und worauf beim zusätzlichen Würzen zu achten ist. Außerdem erfahren die Zuschauerinnen und Zuschauer, wie sie aus den ersten Erbsen der Saison ein cremiges Püree zaubern und wie der weiße Spargel bissfest bleibt. Die Sendung beginnt um 16.15 Uhr.

9.30 Uhr: Auf der B13 zwischen Lenggries Fleck und Sylvensteinsee hat sich auf Höhe des Kraftwerks ein Unfall ereignet. Die Rettungskräfte sind vor Ort. 

null
© Pröhl

Auch interessant

Kommentare