Immer aktuell

Tölz live: Ein Imbisswagen im Biergarten vom „Gasthof Mühle“ ?

Alle Autoren
    schließen
  • Christiane Mühlbauer
    Christiane Mühlbauer
  • Melina Staar
    Melina Staar
  • Veronika Ahn-Tauchnitz
    Veronika Ahn-Tauchnitz

Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion. 

  • Hier gibt es alle Kurz-News aus der Redaktion stets aktuell.
  • Der Tölzer Puls zum Nachfühlen in unserem exklusiven Minuten-Archiv: Tölz live bis zum 13. April 2021 .
  • Besonderer Fokus liegt auf Staus, Blitzer, Wetter und spannenden Events, immer aktuell.
  • Vermisst du eine Meldung? Dann sag uns flott Bescheid! Entweder unter redaktion@toelzer-kurier.de, oder via Facebook, oder du rufst kurz an unter 08041/767946.

Dienstag, 4. Mai:

14.30 Uhr: Der Haushaltsplan und die Haushaltssatzung 2021 stehen an diesem Dienstag, 4. Mai, auf der Tagesordnung des Gemeinderates Gaißach. Darüber hinaus berät das Gremium unter anderem über den Antrag, ab Mitte Mai einen Imbisswagen im Biergarten des „Gasthof Mühle“ aufzustellen, um dort Speisen und Getränke zu verkaufen. Beginn der Sitzung ist um 19 Uhr in der Schulturnhalle der Grund- und Mittelschule Gaißach (Wetzl 5). 

13.30 Uhr: Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beginnen heute für über 210 Azubis die Abschlussprüfungen in ihren jeweiligen IHK-Ausbildungsberufen. Reinhold Krämmel, Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses Bad Tölz-Wolfratshausen, wünscht den künftigen Fachkräften aus den Ausbildungsbetrieben in Industrie, Handel und Dienstleistungen viel Erfolg bei der Prüfung. „Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung ist in diesen schwierigen Zeiten ein großer Meilenstein“, so der IHK-Ausschussvorsitzende. „Unsere Unternehmen brauchen bestens ausgebildeten Fachkräftenachwuchs, um nach der Corona-Krise wieder durchstarten zu können“, sagt Krämmel.

12.05 Uhr: Eigentlich veranstaltet Organist Martin Focke im Sommer regelmäßig Orgelkonzerte in der Basilika in Benediktbeuern und lädt dazu verschiedene Musiker und auch Sänger aus der Region ein. Aufgrund der Corona-Pandemie finden auch heuer bis auf Weiteres keine Konzerte statt, teilt Focke mit, der organisatorische Aufwand aufgrund der Unsicherheit sei zu groß. „Es ist planerisch noch gar nichts möglich, und zu den momentan geltenden Rahmenbedingungen mag ich es den Musikern und dem Publikum nicht zumuten“, sagt Focke. „Wir versuchen zirka Ende des Jahres eine Planung für 2022 aufzustellen.“

11.15 Uhr: Der Pfarrverband Benediktbeuern gibt bekannt: Der für Samstag, 8. Mai, um 19 Uhr vorgesehene Gottesdienst für die Leute der Feuerwehr in der Kapelle in Ried muss auf Grund der vorgeschriebenen Infektionsschutzmaßnahmen entfallen.

10.30 Uhr: Die Mitglieder des Gaißacher Obst- und Gartenbauvereins geben bekannt: Der „Grüne Markt“ kann aufgrund der anhaltenden Pandemie nicht stattfinden.

Montag, 3. Mai:

17.47 Uhr: Heute Abend endet die erste Phase der Aktion „Euer Name, unsere Heimat“. Unter diesem Schlagwort suchen die Tölzer Löwen derzeit nach einem neuen Namen für das Eisstadion. Informationen zur Aktion gibt es unter toelzer-eissport.de/euernameunsereheimat.

Immer aktuell: Tölz live

16.45 Uhr: Kein Wasser in der Eichmühle: Das Freibad wird fit für den Sommer gemacht.

Das Wasser im Freibad Eichmühle wurde ausgelassen. Es laufen die Vorbereitungsarbeiten für den Sommer.

15.30 Uhr: Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beginnen morgen für über 210 Azubis die Abschlussprüfungen in ihren jeweiligen IHK-Ausbildungsberufen. Das schreibt die IHK in einer Pressemitteilung. Reinhold Krämmel, Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses Bad Tölz-Wolfratshausen, wünscht den künftigen Fachkräften aus den Ausbildungsbetrieben in Industrie, Handel und Dienstleistungen viel Erfolg bei der Prüfung. „Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung ist in diesen schwierigen Zeiten ein großer Meilenstein“, so der IHK-Ausschussvorsitzende. „Unsere Unternehmen brauchen bestens ausgebildeten Fachkräftenachwuchs, um nach der Corona-Krise wieder durchstarten zu können“, sagt Krämmel.

14.43 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Am Samstag in der Zeit von 8.30 bis 13.30 Uhr hat ein 37-jähriger Weilheimer seinen grauen BMW am Holzlagerplatz auf Höhe des Rehgrabens an der Staatsstraße 2072 in Richtung Jachenau geparkt. Als er zurückkehrte stellte er fest, dass ein unbekannter Täter die hinter linke Fahrzeugtüre verkratzt hatte. An dem 3er-BMW entstand Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro. Falls jemand Hinweise auf den Täter geben kann, bitte die Tölzer Polizeiinspektion unter der Telefonnummer 0 80 41/76 10 60 um sachdienliche Hinweise.

13.30 Uhr: Die zwei verschiedenfarbigen Enzianblumen fand Maria Wolf im Ellbacher Moor.

Enzian im Ellbacher Moor.

12.15 Uhr: Einen Einsatz hatte die Lenggrieser Bergwacht am Samstag. Gegen 12.47 Uhr ging ein Notruf bei der Leitstelle ein. Ein 25-jähriger Penzberger hatte sich auf dem Weg Richtung Schönberg das rechte Bein verletzt. Die Bergwacht nahm Kontakt mit dem Patienten auf. Sechs Retter und ein Notarzt machten sich auf den Weg. Nach der Versorgung durch die Einsatzkräfte wurde das Knie ruhiggestellt und der Patient transportfertig in einem Luftrettungssack gesichert. Aufgrund der Verletzung konnte der junge Mann nicht selbstständig absteigen und war somit auf die Hilfe der ehrenamtlichen Kräfte der Bergwacht Lenggries angewiesen. So wurde der Patient mit Hilfe der Gebirgstrage zum Bergrettungsfahrzeug gebracht und im Tal anschließend dem Rettungsdienst übergeben. Gegen 14:15 Uhr war der Einsatz beendet.

Mit der Trage wurde der Verletzte ins Tal gebracht.

10.40 Uhr: Großbaustelle in Bad Tölz: Am Freitag wurde der Kran aufgebaut, der beim Bau des neuen Kindergartens an der Jahnstraße im Einsatz ist.

Bauarbeiten am neuen Kindergarten und an der Schulerweiterung in Bad Tölz.

Sonntag, 02. Mai:

17 Uhr: Am Montag, 3. Mai, ist die Wackersberger Köchin Michaela Hager im Bayerischen Fernsehen zu sehen. Ab 16.15 Uhr präsentiert sie in der Sendung „Wir in Bayern“ ein Rezept, das zur BR-Aktion „Das Brot der Bayern“ passt: Schwarzbrotknödel. Außerdem macht sie Appetit auf mehr mit einem Bärlauch-Aufstrich mit Kapern.

15 Uhr: Im Kochler Bahnhof gibt es jetzt Schließfächer. Der Gemeinderat hat deshalb in seiner jüngsten Sitzung eine Gebührensatzung beschlossen. Je nach Größe des Fachs kostet die Benutzung zwischen vier und sechs Euro für 24 Stunden. Die Gemeinde behält sich vor, diejenigen Fächer zu öffnen, die nach über 72 Stunden noch immer verschlossen sind. Die Gegenstände werden dann als Fundsachen behandelt. Weitere Informationen dazu gibt es im Rathaus. Gegen die Satzung hatte der Gemeinderat nichts einzuwenden.

13.31 Uhr: Da die landkreisweite Ramadama-Aktion auch dieses Jahr wieder abgesagt wurde, der Müll in der Landschaft aber zunimmt, hofft der Verkehrsverein für das Walchenseegebiet auf Unterstützung der Bevölkerung beim „Walchenseer Frühjahrsputz“ am kommenden Wochenende 8./9. Mai. Der Müll wird sowohl am Samstag als auch am Sonntag abgeholt, daher kann an beiden Tagen gesammelt werden. Straßen, Wege, Badeplätze und das Walchensee-Ufer sollen an diesem Aktions-Wochenende von den verschiedensten Hinterlassenschaften befreit werden. Damit die Aktion koordiniert abläuft, ist eine Anmeldung vorab unbedingt erforderlich, entweder per E-Mail: monika_willibald@gmx.de, telefonisch oder über WhatsApp unter der Nummer 01 70/9 37 59 57. Anmeldeschluss ist dieser Mittwoch, 5. Mai. Um die geltenden Corona-Regeln umsetzen zu können, werden den teilnehmenden Personen vorab Gebiete zugewiesen. Allerdings ist die gemeinsame Brotzeit im Anschluss leider nicht möglich. Beim Müllsammeln werden Warnwesten, Arbeitshandschuhe, Müllgreifer und eventuell eine Brotzeit benötigt. Abfallsäcke werden allen Helfern zur Verfügung gestellt. Ist ein Abfallsack voll oder zu schwer, kann dieser sichtbar am Straßenrand abgestellt werden. Ferner wird um eine kurze Nachricht entweder per SMS, WhatsApp oder E-Mail (gerne auch mit einem Foto versehen ) mit dem Standort des abgestellten Müllsacks gebeten. Dieser kann dann abgeholt werden. Die Organisatoren hoffen auf viele freiwillige Helfer, die sich gemeinsam für ein sauberes Walchenseegebiet einsetzen. 

12 Uhr: Zur Maiandacht lädt der Frauenbund Kochel am Freitag, 7. Mai, um 14 Uhr ein. Die Maiandacht findet bei schönem Wetter an der Orterer Kapelle statt, bei schlechtem Wetter in der St. Michaels-Kirche in Kochel a. See. Ab 13 Uhr wird in Ort an der Kapelle und in Kochel am Schaukasten mitgeteilt, wo die Andacht stattfindet.

10.09 Uhr: Ein regnerischer Sonntag im Tölzer Land.

Regnerischer Sonntag.

Donnerstag, 29. April:

17.49 Uhr: Die Büchereien sind unabhängig vom Inzidenzwert geöffnet. Die Gemeindebücherei Lenggries ist daher auch weiterhin zu den normalen Öffnungszeiten für ihre Leser da. Das Betreten der Räumlichkeiten ist ohne negativen Corona-Test erlaubt. Allerdings ist die Anzahl derer, die die Bücherei nutzen können, beschränkt, sodass momentan nur eine Person pro Familie erlaubt ist. Als Ausgleich dazu bietet das Bücherei-Team wieder an, Überraschungstüten zu packen. Bei Interesse kann eine solche Tüte telefonisch unter 0 80 42/91 72 54 oder per E-Mail: buecherei@lenggries.de bestellt werden. Bereits im vergangenen Lockdown wurde dieser Service angeboten und mit Begeisterung angenommen. Wünsche werden beim Packen berücksichtigt.

16.30 Uhr: Die Polizei hat am Dienstagabend in Bad Tölz einen Autofahrer aus Reichersbeuern gestoppt. Laut Bericht führten die Beamten gegen 21.50 Uhr eine allgemeine Verkehrskontrolle durch und kontrollierten dabei in der Sachsenkamer Straße den 39-Jährigen. Die Beamten stellten Alkoholgeruch fest. Ein daraufhin freiwillig durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von mehr als 1,4 Promille. Der Reichersbeurer musste daraufhin zur Blutentnahme ins Krankenhaus Bad Tölz. Der 39-Jährige muss nun seinen Führerschein abgeben, zudem erwartet ihn eine Geldstrafe.

15.08 Uhr: Wegen der Corona-Pandemie ist ein gemeinsames, landkreisweites Ramadama auch heuer nicht möglich. Ähnlich wie in Sachsenkam versucht nun auch ein Gemeinderatsmitglied in Kochel, einzelne Bürger oder Ehepaare zum Müllsammeln im Gemeindegebiet zu bewegen. Edi Pfleger (Junge Liste) will sich um Einteilung und Organisation kümmern, auch wenn Bürgermeister Thomas Holz (CSU) in der jüngsten Sitzung den Vorschlag aus Infektionsschutzgründen nicht guthieß. „Bei uns schaut es aber an manchen Stellen verheerend aus, und ich bin schon von mehreren Leuten auf eine Aktion angesprochen worden“, sagt Pfleger auf Nachfrage unserer Zeitung. Wer Interesse habe, solle sich bei ihm melden (unter Telefonnummer 0 88 51/206) und bekomme dann eine Strecke zugewiesen. Auch Müllsäcke hat Pfleger organisiert.

14.16 Uhr: Aus dem aktuellen Polizeibericht: Ein 32- jähriger Grafinger befuhr am Mittwoch gegen 18:05 Uhr mit seinem Audi die B13 in Richtung Holzkirchen, als er verkehrsbedingt abbremsen musste. Dies bemerkte eine 22- jährige Münchnerin mit ihrem Leichtkraftrad zu spät, fuhr dem Grafinger hinten auf und stürzte. Hierbei verletzte sich die junge Frau leicht am Rücken und wurde im Rettungswagen untersucht. Der Fahrer des Audis blieb unverletzt. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf insgesamt ca. 2850 Euro.

12.50 Uhr: Derzeit dürfen coronabedingt keine Ausstellungen besucht werden. Eine besondere Möglichkeit seine Werke zu zeigen hat der Maler Gerhard Rabe aus Bad Heilbrunn gefunden. Seine abstrakten Gemälde können in einem Schaufenster bestaunt werden, und zwar im Schaufenster der Gewerberäume von Emilie und Roman Prescher am Maierbräugasteig 1 (Ecke Nockhergasse). Die Kunden des Apple-Service-Centers Isarmac können die Bilder bei ihrem Besuch auch im Raum besichtigen. Die Hygiene- und Abstandsregeln gelten auch hier.

12 Uhr: Weil ein Vater seinem Sohn Fahrpraxis beibringen wollte, bekommen nun beide Anzeigen. Laut Polizei stoppten Beamte am Dienstag um 21.10 Uhr einen VW Passat auf der Zufahrt zur B 472. Auf der Fahrerseite stieg ein 16-Jähriger aus, der angab, keinen Führerschein zu besitzen. Auf der Beifahrerseite saß ein 54-jähriger Tölzer. Dieser erklärte, sein Sohn brauche Fahrpraxis und deshalb seien sie von der Wohnung bis zur Deponie in Reichersbeuern gefahren. Dort hätte der 16-Jährige das Steuer übernommen und eine Runde durch den Ort gedreht.

11.19 Uhr: Der gestern angekündigte Kurs „New Work & Agile Methoden“ (siehe unten) findet zu einem anderen Zeitpunkt statt, und zwar vom von 12. Mai bis 28. Juli. Das teilen die Organisatoren mit. Teilnehmen können übrigens auch Männer.

10.26 Uhr: Bei dem schönen Wetter in den vergangenen Tagen können auch die Rinder so langsam wieder Frühlingsluft schnuppern. Das Bild macht Karl Bock in Benediktbeuern.

Allmählich können auch die Kühe wieder auf die Weiden.

Mittwoch, 28. April:

17.09 Uhr: In Kooperation mit der „Frau und Beruf GmbH“ bietet das Kreisbildungswerk Bad Tölz-Wolfratshausen die Workshop-Reihe „New Work & Agile Methoden“ als Online-Live-Seminar an. Start ist am Freitag, 7. Mai, Ende am 28. Juli. Das Seminar besteht aus drei Modulen und elf Terminen. Es geht darum, Routinen zu verlassen, Dinge in Frage zu stellen und neue Wege als Grundvoraussetzung für agile Arbeitsweisen zu gehen. Des Weiteren werden Kommunikations- und Kollaborations-Tools für den digitalen Arbeitsalltag und deren Möglichkeiten gezeigt. Zudem lernen die Teilnehmer „Agile Arbeitsmethoden“ kennen: Was verbirgt sich hinter Scrum, Kanban, Lean StartUp, Design Thinking? Praktische Übungen und Vertiefungen zu ausgewählten Methoden werden durchgeführt. Das Projekt wird komplett aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert. Die Teilnahme ist für Erwerbstätige mit Wohnsitz in Bayern kostenfrei. Anmeldung über die Internetseite www.arbeit-viernull.de. Kontakt: Marina Komeyer E-Mail: marina.komeyer@frau-und-beruf.net.

15.44 Uhr: Einem 81-jährigen Tölzer ist in der Zeit von Samstag, 27. März, bis Montag, 26. April, mehrmals sein Fahrzeug beschädigt worden. Tatörtlichkeit war laut Polizei jedes Mal der Parkplatz vor dem Wohnheim der Asklepios-Klinik an der Schützenstraße. Der 81-Jährige hat dort einen angemieteten Stellplatz. Der VW Golf weist mehrere Kratzer, teilweise über einen Meter lang, an allen Seiten des Fahrzeugs auf. Auf der Motorhaube wurde der Buchstabe „A“ in den Lack gekratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Tölz unter der Telefonnummer 08041/761 06-0 entgegen.

14.30 Uhr: Zur Stunde kann die Presse die Hangsicherungsarbeiten am Blomberg besichtigen. Es geht gut voran. Das Foto zeigt einen Abschnitt, der seit zwei Tagen fertig ist.

Die Arbeiten kommen gut voran.

13.37 Uhr: Eigentlich sollte bereits im März die Papier- und Kleidersammlung des Vereins zur Förderung der Jugendarbeit in Benediktbeuern und Bichl und des Stamms Dominicus Savio der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg durchgeführt werden, diese fiel jedoch aus. Nun ist es soweit: Am Samstag, 8. Mai, findet die Sammlung statt. Wer Fragen zum Ablauf der Sammlung oder Unterstützungsbedarf hat, soll sich bei Rudi Mühlhans (0 88 57/17 51 oder 0157/34 39 79 77) melden. Weitere Informationen gibt es auch unter www.foerderung-der-jugendarbeit.de.

13 Uhr: Die Brunnen-Figur in der Marktstraße trägt stolz eine Sonnenbrille....

Heute war Wochenmarkt in Bad Tölz, und vermutlich hat jemand seine Sonnenbrille verloren.

11.48 Uhr: Mehrere Einsätze haben die Bergwacht Lenggries am Wochenende auf Trab gehalten. Neben der groß angelegten Suchaktion nach einem Buben am Sylvensteinsee und dem Unfall beim Holzmachen (wir berichteten) mussten die Retter am Samstagnachmittag auch zu den Rosssteinalmen ausrücken. Gemeldet wurde von der Leitstelle eine verletzte Person. Es stellte sich heraus, dass derjenige gestürzt war und sich die Schulter ausgekugelt hatte. Aufgrund der Örtlichkeit entschied die Bergwacht, einen Hubschrauber mit Winde kommen zu lassen, um den Verletzten zu bergen.

10.58 Uhr: Zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Kundinnen ist es am Montag kurz vor der Mittagszeit in einem Supermarkt an der Demmeljochstraße gekommen. Eine 47-jährige Greilingerin wurde nach Angaben der Polizei von einer unbekannten Frau beleidigt. Daraufhin kam es zum Streit zwischen den beiden Kundinnen. Die Unbekannte fuhr nach der Auseinandersetzung einfach davon. Laut Polizei ist das Kennzeichen jedoch bekannt.

9.53 Uhr: Heute ist wieder Wochenmarkt in der Tölzer Marktstraße. Die Standl am Winzerer sind bis etwa 13 Uhr geöffnet.

Wochenmarkt in Bad Tölz

Dienstag, 27. April:

17.50 Uhr: Zu einem Online-Vortrag zum Thema „Was tun zur Entgiftung der Gesellschaft? – Alte Judenfeindschaft und wiedererwachter Antisemitismus“ lädt das Katholische Kreisbildungswerk am Mittwoch, 28. April, um 19.30 Uhr ein. Der Theologe Hans Rehm, Vorstandsmitglied der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, wird aufzeigen, dass Judenfeindschaft in der Gesellschaft wieder offen zutage tritt und appellieren, dass dies niemanden gleichgültig lassen darf. Die Gebühr beträgt 8 Euro. Anmeldung sind möglich auf www.kbw-toelz.de oder Telefon 0 80 41/60 90.

16.41 Uhr: Der nächste Repa-Treff des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), der am kommenden Freitag, 30. April geplant war, muss aufgrund der aktuellen Corona-Situation entfallen. Die Treffen finden normalerweise immer am letzten Freitag im Monat im „WeltRaum“ am Vichy-Platz statt. 

15.55 Uhr: Die Stiftung Kunst und Natur bietet in der Reihe „Der Grüne Salon“ eine Themenreihe über verantwortungsvolle Technik an. Der Titel des ersten Teils der Themenreihe heißt: „Digitalisierung und Nachhaltigkeit in einer sich verändernden Gesellschaft“. Dabei geht es darum, wie das Ausmaß der Digitalisierung nachhaltig und zukunftsfähig gestaltet werden kann. Drei Experten geben entscheidende Impulse zu dieser Diskussion: Der Künstler Andreas Greiner, die Soziologin und Wirtschaftswissenschaftlerin Anja Höfner und Niklas Jordan, Technologieforscher und angehender Geo- und Umweltwissenschaftler. Die Impulsvorträge dieser drei Gäste führen in eine Podiumsdiskussion und anschließend in eine offene Fragen- und Gesprächsrunde mit dem Publikum. Darüber hinaus wird der erste Grüne Salon von einer digitalen Ausstellung begleitet. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 29. April, um 19 Uhr online statt. Die Teilnahme kostet 7,50 Euro. Anmeldungen sind möglich unter der Telefonnummer 0 80 46/2 31 91 15, per E-Mail: veranstaltungen@kunst-und-natur.de und online auf www.kunst-und-natur.de

14.50 Uhr: Zu einem Kantatengottesdienst lädt die evangelische Kirchengemeinde Bad Tölz am Sonntag, 2. Mai, um 9.30 Uhr in die Johanneskirche ein. Die Sopranistin Stephanie Krug singt die Kantate „Singet dem Herrn“ von Dietrich Buxtehude, begleitet von Pia Janner-Horn (Violine), Michelle Keller (Violoncello) und Elisabeth Göbel (Orgel). Da die Plätze begrenzt sind, ist eine Anmeldung unter 0 80 41/76 12 73 32 nötig.

13.47 Uhr: Aufgrund des Feiertags am Samstag, 1. Mai, wird die Öffnung der Wertstoffhöfe Benediktbeuern und Bichl vorverlegt auf Freitag, 30. April. Der Wertstoffhof Benediktbeuern ist von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Der Bichler Werstoffhof ist von 14 bis 18 Uhr für die Bürger zugänglich.

12.55 Uhr: Die Erzbischöfliche Realschule St. Immaculata in Schlehdorf möchte alle Eltern und Schüler daran erinnern, sich für das kommende Schuljahr online über die Homepage www.realschule-schlehdorf.de anzumelden („Informationen zur Anmeldung 5.Kl. > „Schulantrag online“ führt durch das offizielle Anmeldungsformular). Die Unterlagen (Ersterfassung, Erfassungsbogen, Einwilligung Datenschutz, Nach-weis für Masernschutz, original Übertrittszeugnis, Kopie Geburtsurkunde und ein Lichtbild für die Busfahrkarte) sind bis zum Freitag 7. Mai, um 17 Uhr einzureichen. Das Sekretariat steht unter Telefon 08851/181300 von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr für Rückfragen zur Verfügung.

11.35 Uhr: Weil ein 43-Jähriger von der Polizei vernommen werden sollte, ist er am Sonntag gegen 20.15 Uhr bei der Inspektion in Bad Tölz erschienen. Zur Befragung fuhr er mit seinem Auto vor. Pech für ihn: Denn bei der Überprüfung des Mannes aus Bichl fanden die Beamten heraus, dass es diesem untersagt ist, mit seinem ausländischen Führerschein in Deutschland Auto zu fahren. Ebenso stellten die Polizisten fest, dass bereits eine Anordnung zum Beschlag dieser ausländischen Fahrerlaubnis vorliegt. Daher wurde laut Polizei der Führerschein des Mannes eingezogen. Die Polizei ermittelt.

10.30 Uhr: Im Pfarrgarten bei der Marienkirche in Benediktbeuern findet am Sonntag, 2. Mai, um 10 Uhr eine Kinderkirche statt. Diese bietet die Möglichkeit, Geschichten aus der Bibel und den Ablauf eines Gottesdienstes kennenzulernen. Die Kinder dürfen dabei nicht nur schauen und zuhören, sondern sich auch bewegen, tanzen, fröhlich sein, mitgestalten und mitfeiern. Herzlich eingeladen sind alle Familien mit Kindern vom Kleinkind bis zum Grundschulalter. Bei Schlechtwetter wird der Gottesdienst in die Marienkirche verlegt. Es gelten die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen.

Montag, 26. April:

17.47 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Zu einem Auffahrunfall ist es am Sonntagnachmittag gegen 14.35 Uhr auf der B 307 in Lenggries gekommen. Ein 20-Jähriger aus Leinfelden-Echterdingen (Baden-Württemberg) musste auf der Bundesstraße 307 mit seinem Opel aufgrund eines missglückten Überholmanövers eines vorausfahrenden Autos stark abbremsen. Der hinter ihm fahrende 32-jährige Mann aus München konnte nach Angaben der Polizei mit seinem Motorrad jedoch nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Opel auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der Schaden am Opel beläuft sich auf etwa 1500 Euro, der Schaden am Motorrad wird mit zirka 500 Euro beziffert.

15.30 Uhr: Mit einer Mahnwache empfingen knapp zehn junge Aktivisten von „Fridays for Future“ am Montag die Mitglieder des Kreis-Umweltausschusses vor dem Landratsamt. Vor der Beratung des Nahverkehrsplans verliehen die Jugendlichen ihrer Forderung nach einem besseren öffentlichen Nahverkehr Ausdruck. „Wir brauchen bessere Verbindungen und eine bessere Taktung“, sagte Sarina Haushofer (16). Auf dem Land sei der ÖPNV sehr schlecht, so die Hohenburger Gymnasiastin

Mahnwache von „Fridays for Future“ vor dem Landratsamt in Bad Tölz.

13.45 Uhr: Ein riesiger Hund mit Sonnenbrille ziert derzeit die Isarbrücke in Bad Tölz. Dafür zeichnet Graffiti-Künstler Florian Scheitler aus Lenggries verantwortlich. Inspiriert wurde er von einem Foto von Hund „Bonny“, das Frauchen Helga Fritzsche im Februar an die Redaktion schickte und das auf der Seite 1 des Tölzer Kurier zu sehen war.

Hund Bonny als Graffiti-Kunstwerk an der Tölzer Isarbrücke.

13.07 Uhr: Das Brunnenbuberl in der Tölzer Marktstraße trägt heute einen hübschen Blumenkranz.

Brunnenbuberl in der Marktstraße in Bad Tölz.

10.52 Uhr: Das Bayernwerk verlegt ab Mittwoch, 28. April, ein neues Hauptstromkabel in Sachsenkam. Die Kirchseestraße wird dann für etwa drei Wochen gesperrt. Hintergrund der Arbeiten ist, dass es in Sachsenkam und teilweise auch in Reichersbeuern und Greiling immer wieder zu Stromausfällen gekommen war. Ein Teil des maroden Hauptstromkabels war schon vergangenes Jahr erneuert worden, jetzt folgt der zweite Abschnitt. Die Anwohner der Kirchseestraße dürfen während er Sperrung ausnahmsweise für die An- und Abfahrt ihrer Grundstücke die Forststraße über den „Schindelberg“ benutzen. Die Stromversorgung bleibt gesichert. Die Mülltonnen müssen am Vortag der Abholung bis zur Kreuzung Kirchseestraße/Reutberg/Stubenbach gebracht werden.

Sonntag, 25. April:

17.10 Uhr: Vor einer unzulässigen Sperrmüllsammlung, zu der dieser Tage wieder einmal im Raum Bad Tölz aufgerufen wird, warnt das Landratsamt. Laut einer Mitteilung der Behörde, wird auf Wurfzetteln aufgerufen, für eine „ungarische Familie“ allerlei alte Dinge zur Abholung bereitzustellen, etwa „Schi Shuhe“, „Maschine kleine grösse“, Kaffeemaschine und Laptop, „Aggregat Schweisser“ bis hin zu Altfahrzeugen. Es habe sich aber schon mehrmals gezeigt, dass die Sammler tatsächlich nur Gegenstände mitnehmen, die größtmöglichen Gewinn versprechen, so das Landratsamt. Der Rest werde stehen gelassen oder illegal in der Landschaft entsorgt. Für diese Entsorgung habe dann der ursprüngliche Besitzer oder die Allgemeinheit aufzukommen. Die Sammlung sei außerdem schon deshalb unzulässig, weil sie mindestens drei Monate vorher anzumelden seien – was hier nicht der Fall sei. Zudem dürften gewisse Gegenstände, die als gefährlicher Abfall einzustufen sind – zum Beispiel Altfahrzeuge, Elektroaltgeräte, Batterien – nur bei zugelassenen Einrichtungen entsorgt werden oder es sei eine gesonderte Genehmigung vorgeschrieben. Verstöße stellen eine Ordnungswidrigkeit oder Umweltstraftat dar. Auch wer im Rahmen solcher Sammlungen Abfälle zur Abholung unzulässig bereitstellt, müsse unter Umständen mit einem Bußgeld rechnen. Rückfragen nimmt das Landratsamt unter Telefon 0 80 41/ 505-356 oder per E-Mail an umwelt@lra-toelz.de entgegen.

16.10 Uhr: Stau rund um Bad Tölz. Im Moment kommt man mit dem Auto auf der Umgehungsstraße und den Zufahrtsstraßen nur langsam voran.

Stau auf der B 472 in Richtung Flinthöhe.

15.22 Uhr: Ab Mittwoch, 28. April, ist die Kirchseestraße in Sachsenkam für etwa drei Wochen gesperrt. Das teilt die Gemeinde mit. Aufgrund eines maroden Hauptstromkabels in der Straße kam es zuletzt vor allem in Sachsenkam, teilweise auch in Greiling und Reichersbeuern zu Stromausfällen. Daher muss es dringend erneuert werden.

14.32 Uhr: Etwa 1500 Euro Schaden ließ ein Unfallflüchtiger an einem schwarzen Hyundai Tycson zurück. Laut Polizei hatte ein 35-jähriger Tölzer das Auto von Freitagmorgen bis Samstagmittag unter anderem am Parkplatz Schloßplatz, an der Schlesierstraße und in Wolfratshausen beim Lidl geparkt. Im Anschluss stellte er fest, dass die Beifahrertür wohl von einem größeren Fahrzeug eingedellt und verkratzt worden war. Wer Angaben zu der Unfallflucht machen kann, soll sich bei der Tölzer Polizei unter 0 80 41/76 10 60 melden.

12.33 Uhr: Aus dem Polizeibericht: In den letzten drei Wochen wurde aus einem Fahrradkeller in der Ludwigstraße ein schwarzes Mountainbike der Marke Steppenwolf entwendet. Geschädigt ist eine 55-jährige Anwohnerin. Der Stehlschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, sollen sich unter der Telefonnummer 08041/761060 an die Polizei Bad Tölz wenden.

11.39 Uhr: Zu einer Aufzugsrettung rückte die Tölzer Feuerwehr am Samstag aus. Die Alarmierung erfolgte um kurz nach 13 Uhr. Eine Person war in einem Aufzug eingesperrt. Mit dem Sperrwerkzeug konnte sie befreit werden. Um einen weiteren solchen Vorfall zu vermeiden, wurde der Aufzug außer Betrieb gesetzt und die Aufzugsfirma verständigt.

10.15 Uhr: Sonniger Sonntag in Bad Tölz.

Wolkenloser Himmel über Bad Tölz.

Freitag, 23. April:

18.15 Uhr: Der im Jahresprogramm des Imkervereins Lenggries für Sonntag, 25. April, angekündigte Stammtisch fällt coronabedingt aus.

16.29 Uhr: Die Ursprünge der Ellbacher Josefi-Bruderschaft sind durch die Vernichtung vieler Unterlagen während der Säkularisation nicht mehr eindeutig festzustellen. Erste Erwähnungen finden sich aber bereits 1781 in einer Hofchronik. Somit ist sie eine der ältesten aktiven Bruderschaften im Oberland. Traditionell wird ihr Festtag am 3. Sonntag nach Ostern gefeiert. Heuer kann erneut keine Prozession stattfinden, jedoch wird ein Gottesdienst gefeiert. Dieser findet am Sonntag, 25. April, um 10 Uhr am Vorplatz vom Ellbacher Feuerwehrhaus bei jeder Witterung statt.

15.06 Uhr: „Freunde, dass der Mandelzweig wieder blüht und treibt…“ – dieses Hoffnungslied steht im Mittelpunkt des Gottesdienstes am kommenden Sonntag, 25. April. um 9.30 Uhr. Nachdem gutes Wetter zu erwarten ist, feiert Pfarrerin Elke Binder den Gottesdienst im Kirchhof der evangelischen Kirche Kochel.

14.11 Uhr: Vom Gasthaus „Zur Mühle“ bis zum Rathaus der Gemeinde Gaißach werden in der Bahnhofstraße Wasserleitungsbauarbeiten durchgeführt. Die Ortsdurchfahrt ist deshalb von Montag, 26. April, bis Mittwoch, 30. Juni, für den gesamten Verkehr gesperrt. Der Anliegerverkehr ist bis zur Baustelle möglich. Innerorts gibt es keine Umleitungsmöglichkeiten. Die Umfahrung erfolgt über die B 13 und B 472 sowie die Kreisstraße Töl 16.

13:09 Uhr: Für den morgigen Samstag, 24. April, war ursprünglich das jagdliche Einschießen der Jägerschaft geplant. Es sollte um 9 Uhr an der Schießstätte am Buchberg stattfinden. Nun teilt die Kreisgruppe Bad Tölz noch einmal mit, dass der Termin coronabedingt ausfällt.

12.12 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Ein Kindermountainbike der Marke „Cube“ ist in der Zeit von Donnerstag, 15., bis Mittwoch, 21. April, aus einem Carport an der Herderstraße in Bad Tölz gestohlen worden. Nach Angaben der Polizei gehört dieses dem Sohn einer 39-jährigen Tölzerin. Das Mountainbike ist hellblau mit orange-farbenem Hintergrund und hat Reifen mit blauen und orangen-farbenen Elementen. Es war mit einem Kettenschloss versperrt. Der Beuteschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter der Nummer 0 80 41/7 61 06-0 entgegen.

11:00 Uhr: Der Landkreis trauert um Alt-Landrat Otmar Huber. Wie die Familie bekanntgegeben hat, ist Otmar Huber im Alter von 93 Jahren gestorben.

Alt-Landrat Otmar-Huber ist im Alter von 93 Jahren gestorben.

9.46 Uhr: Auf Grund des Feiertags bleibt der Wertstoffhof Kochel a. See am Samstag, 1. Mai, geschlossen. Stattdessen ist er am Freitag, 30. April, von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Donnerstag, 22. April:

18.24 Uhr: Die Bergwacht-Bereitschaften Bad Tölz und Lenggries führen am Samstag, 24. April, zwischen 9 und 15 Uhr im Bereich Reiserlift/Grundern eine gemeinsame Hubschrauberübung mit der Landespolizei durch. Eingeübt wird der standardisierte Ablauf zwischen Hubschrauber und Bergwacht bei Einsätzen mit der Rettungswinde. Aus Sicherheitsgründen sollte ein großer Abstand zu den Übenden eingehalten werden. Die Bergwacht bittet um Verständnis für die notwendigen Flüge.

16.26 Uhr: Schnappschuss vom Golfplatz am Strasserhof: Bunte Zielscheiben zum Üben des Abschlags und hunderte Golfbälle.

Viele Golfplätze liegen derzeit auf dem Platz am Strasserhof, der bekanntlich gerade abgerissen wird.

15.14 Uhr: Die Erzbischöfliche Realschule St. Immaculata in Schlehdorf möchte alle Eltern und Schüler daran erinnern, sich für das kommende Schuljahr online über die Homepage www.realschule-schlehdorf.de anzumelden („Informationen zur Anmeldung 5.Kl. > „Schulantrag online“ führt durch das offizielle Anmeldungsformular). Die Unterlagen (Ersterfassung, Erfassungsbogen, Einwilligung Datenschutz, Nach-weis für Masernschutz, original Übertrittszeugnis, Kopie Geburtsurkunde und ein Lichtbild für die Busfahrkarte) sind bis zum Freitag 7. Mai, um 17 Uhr einzureichen. Das Sekretariat steht unter Telefon 08851/181300 von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr für Rückfragen zur Verfügung.

13.59 Uhr: Beamte der Polizeiinspektion Bad Tölz haben am Dienstagvormittag einen 61-jährigen Wallgauer auf frischer Tat bei einer unerlaubten Müllentsorgung erwischt. Nach Angaben der Polizei holte der Mann aus seinem Auto einen Grüngutsack und schüttete dann die darin befindliche Holzwolle einfach einen Abhang neben der B 11 hinunter. Den Wallgauer erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitsanzeige.

12.50 Uhr: Ihre letzte Gemeinderatssitzung absolvierte Rätin Ruth Kaufmann (Grüne/ÖDP/UBR) am Freitagabend. Denn die 39-Jährige zieht von Reichersbeuern nach Rosenheim um. Über einen Nachfolger sei allerdings noch nicht entschieden, informierte Bürgermeister Ernst Dieckmann, der Kaufmann für ihren Einsatz für die Gemeinde dankte. Die offizielle Verabschiedung und zugleich Vereidigung des Nachrückers ist in der Maisitzung des Gremiums geplant.

11.10 Uhr: „Ich schenk’ dir eine Geschichte“: Unter diesem Motto veranstaltet die Stadtbibliothek Bad Tölz zum Welttag des Buches ab Freitag, 23. April, eine spannende Spurensuche. Es geht kreuz und quer durch die Stadtbibliothek in der Hindenburgstraße 21. Die teilnehmenden Kinder erhalten ein kostenloses Exemplar des Buches „Biber undercover“ von Rüdiger Bertram (solange der Vorrat reicht). Außerdem können die Quizteilnehmer auch an einer Verlosung teilnehmen, bei der sie unter anderem einen Büchergutschein gewinnen können. Die Stadtbibliothek ist inzidenz-unabhängig geöffnet: Dienstag von 11 bis 18 Uhr, Mittwoch von 10 bis 15 Uhr, Donnerstag von 11 bis 19 Uhr, Freitag von 11 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 12 Uhr. Ein Termin ist nicht notwendig.

10 Uhr: Die Gemeinde Kochel sagt den Wikingermarkt am Walchensee auch für dieses Jahr ab. Bereits im vergangenen Jahr war er wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Die Lage sei nach wie vor für eine Großveranstaltung zu unsicher, sagte Bürgermeister Thomas Holz am Dienstag im Gemeinderat.

Mittwoch, 21. April:

18.15 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Sieben Zaunpfosten an einem Privatweg zur Tölzer Straße in Reichersbeuern haben Unbekannte am Montag zwischen 18 und 18.30 Uhr mutwillig abgebrochen. Schaden: 500 Euro. Laut Polizei wird der Weg, der entlang des Mühlweihers verläuft, öffentlich von Radlern und Fußgängern genutzt. Hinweise unter 08041/761060.

16.35 Uhr: Die Stadt Bad Tölz hat in der Innenstadt vier weitere Sitzbänke aufgestellt: am Khannturm, an einem steilen Stück in der Marktstraße, an der Franziskanerkirche in in der Badstraße.

Der Betriebshof war heute im Stadtgebiet unterwegs und hat die neuen Bänke aufgestellt. Betriebshofleiter Florian Schallhammer prüfte selbst als erster die neue Bank in der Marktstraße.

15.17 Uhr: Die Stadt Bad Tölz und die Franz Marc Museumsgesellschaft mbH in Kochel am See werden vom Kulturfonds des Freistaates Bayern mit 75.000 Euro unterstützt. Das teilen die beiden Landtagsabgeordneten aus dem Stimmkreis, Martin Bachhuber (CSU) und Florian Streibl (FW), mit. Demzufolge erhält die Stadt Bad Tölz heuer 21.200 und in den Folgejahren weitere 28.800 Euro als Förderung für die Errichtung eines Erweiterungsbaus auf dem Gelände der Grund- und Mittelschule an der Jahnstraße. Wie berichtet sollen dort Probenräume für die Tölzer Stadtkapelle sowie die Jugendkapelle unterkommen.

Weitere 25.000 Euro erhält das Franz-Marc-Museum für die geplante Sonderausstellung „Ich bin mein Stil - Künstlerbildnisse im Kreis der Brücke und des Blauen Reiters“.

13.50 Uhr: Eine Impfspritze der etwas anderen Art ist vor dem Gasthaus Neuwirt in Sachsenkam zu sehen. Ein Spaßvogel hat in den dortigen abgesägten Maibaum einen Stecken gebohrt und „Astrazeneca“ auf dem Stumpf geschrieben, sodass das ganze aussieht wie eine Spritze - die man in dieser Größe wohl eher weniger verabreicht bekommen möchte. Der Urheber des Werks ist nicht bekannt.

Der zur „Impfspritze“ umgestaltete abgesägte Maibaum in Sachsenkam.

11.22 Uhr: Auf der B472 bei Reichersbeuern ist aktuell die Feuerwehr im Einsatz, um eine Ölspur zu beseitigen.

10.47 Uhr: Vorsicht: Heute beginnt in ganz Bayern der 24-stündige Blitzer-Marathon. Auch auf den Straßen im Landkreis finden heute verstärkt Geschwindigkeitskontrollen statt.

Dienstag, 20. April:

17.40 Uhr: Zum zweiten Mal in Folge fallen die Tölzer Rosentage an Pfingsten der Pandemie zum Opfer. „Familie Dorfmeister als Veranstalter und die Stadt Bad Tölz bedauern es sehr, dass diese wunderbare Veranstaltung für Rosen- und Gartenliebhaber abgesagt werden muss, andererseits macht die aktuelle Situation eine verlässliche Vorbereitung unmöglich“, so die stellvertretende Kurdirektorin Susanne Frey-Allgaier. Zurzeit laufen die Planungen, die Rosentage vom 23. bis 25. Juli nachzuholen. Sollte auch das nicht zu verwirklichen sein, gebe es bereits Überlegungen, Rosentage und Herbstzauber „in einem großen Event im Herbst zu bündeln“. 

16.50 Uhr: Wie heute bekannt wurde, entwendete ein bislang Unbekannter im Zeitraum von Freitag, 16. April, morgens bis Samstag, 17. April, um etwa 18 Uhr im Bereich Moosmühle, Gemeinde Benediktbeuern, von einem Weidezaungerät ein Solarmodul. Da das Gerät eingeschaltet war, konnte das Modul im Wert von etwa 500 Euro nur mit speziellen Elektrikerhandschuhen entwendet worden sein. Geschädigt war ein 62-jähriger Mann aus Benediktbeuern. Die Polizei bittet um Hinweise an: 08041/76106273.

15.42 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Im Zeitraum von Samstag, 17. April ab etwa 17 Uhr bis Sonntag, 18. April etwa 15 Uhr beschädigte in Bichl an der Siedlungsstraße ein bislang Unbekannter den linken Vorderreifen eines Seats, der in einer offenen Garage auf Privatgrund abgestellt worden war. Der Täter drehte offenbar gezielt eine Schraube ins Profil des Reifens. Der Fahrer, ein 25-jähriger Bichler, stellte beim Verlassen des Anwesens fest, dass die Reifendruckanzeige des Wagens einen Druckabfall anzeigte und entdeckte den Schaden. Hintergründe zu einem möglichen Motiv sind nicht bekannt. Der Schaden beläuft sich auf einen niedrigen dreistelligen Betrag. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 08041/76106273 entgegen.

14.49 Uhr: Derzeit laufen die Abrissarbeiten am „Strasserhof“ in Wackersberg. An der Stelle des früheren Gasthauses soll in fast identischer Optik eine Ferienwohnungs-Anlage entstehen.

Der „Strasserhof“ wird abgerissen.

13.53 Uhr: Innenminister Joachim Herrmann startet den achten bayerischen Blitzmarathon: Ab diesem Mittwoch, 21. April, gibt es 24 Stunden lang verstärkte Geschwindigkeitskontrollen. Alle Messstellen sind im Internet auf der Seite www.innenministerium.bayern.de veröffentlicht. „Zu schnelles Fahren ist kein Kavaliersdelikt, sondern die Hauptursache für schwere Verkehrsunfälle“, erklärt Herrmann. Knapp ein Drittel der Verkehrstoten auf Bayerns Straßen gehe darauf zurück. 2020 wurden in Bayern insgesamt 147 Personen durch Geschwindigkeitsunfälle getötet. Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen wird an folgenden Stellen geblitzt:

Ascholding: Staatsstraße 2072.

Bad Heilbrunn: Tölzer Straße.

Bad Tölz: Arzbacher Straße, B 472/Einmündung Gewerbering, Jahnstraße.

Dietramszell: Staatsstraße 2368.

Egling: Münchner Straße, Sauerlacher Straße.

Geretsried: B 11/Höhe Am Forst und Höhe Richard-Wagne-Straße, Isardamm, Staatsstraße 2369/Höhe Jeschkenstraße.

Königsdorf: Schönrain/B 11.

Wackersberg: Am Hoheneck.

Wolfratshausen: Weidacher Hauptstraße.

12.45 Uhr: Zu seiner Sitzung kommt heute Abend der Kochler Gemeinderat zusammen. Los geht es um 19 Uhr in der Heimatbühne.

11.40 Uhr: Kunst und Künstler befinden sich im Lockdown. Während sie gleichsam eingesperrt sind, ist das Publikum ausgesperrt. Es steht vor verschlossenen Museums-, Galerie- und Theatertüren. Die Menschen sind draußen und kommen nicht rein – die Kunst ist drinnen und kommt nicht raus. In dieser Situation hat die Stiftung „Kunst und Natur“ 22 Künstler und Künstlerinnen aus dem deutschsprachigen Raum eingeladen, ihrer Kunst Raum und Resonanz zu geben. Kunst bricht aus, greift Raum, wird sichtbar und verschafft sich Gehör – und zwar deutschlandweit live vor Ort an den unterschiedlichen Wirkungsstätten der Teilnehmenden als auch dauerhaft und digital in den sozialen Medien. Bis Mitte April sind die künstlerischen Interventionen an den unterschiedlichsten Orten in ganz Deutschland zu erleben und auf Instagram, Facebook, Youtube und auf der Seite www.kunst-und-natur.de/kunstausbruch. Weitere Infos auch auf www.kunst-und-natur.de.

10.31 Uhr: Wie die Gemeinde Wackersberg mitteilt, ist der Lehnbauernalmweg in der Zeit vom 22. April bis zum 22. Mai komplett gesperrt. Der Grund sind Reparaturen an der Forststraße von der Waldherrnalm zum Zwiesel. Die Sperrung gilt auch für Fußgänger und Radfahrer. Während der Bauarbeiten besteht Lebensgefahr. Die Fußwege zum Zwiesel über die Schnaiteralm und zum Heigelkopf über die Baunalm sind weiterhin begehbar.

Montag, 19. April:

17.45 Uhr: Im Rahmen der Planung zur Sanierung von Dorfplatz/ Dorfstraße und Alexander-Thalhuber-Straße im Zuge der Dorferneuerung finden voraussichtlich in der Woche vom 19. Mai Bohrungen zur Baugrunduntersuchung statt. Darauf weist die Gemeinde Benediktbeuern hin und bittet die Anlieger um Verständnis.

16.34 Uhr: Ab dem heutigen Montag ändern sich bei der Teststation am Sportpark in Bad Tölz die Öffnungszeit und die Zeitslots für PoC-Antigen-Schnelltest und PCR-Test. So werden nun die Schnelltests von 7 bis 12 Uhr vorgenommen und die PCR-Test von 12 bis 17 Uhr. Eine vorherige Terminbuchung auf der Buchungsseite www.coronatest-toelz.de ist nach wie vor notwendig.

15.43 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Ein 42-Jähriger lag am Sonntag desorientiert neben einem Fahrrad im Straßengraben Nähe der Bretonenbrücke. Als der Rettungswagen eintraf, war der Mann allerdings weiter in Richtung Fleck gefahren und ließ sich nicht stoppen. Die Polizei konnten den Mann schließlich kurz nach Fleck anhalten. Er war verwirrt und aggressiv. Der Mann gab an, das Radl am Bahnhof in Lenggries entwendet zu haben. Wer das Mountainbike der Marke Heavy Tool in Silber, mit pinken Tretpedalen, pinken Lenkradhörnern vermisst, kann sich bei der Polizei unter 0 80 41/76 10 6-0 melden. 

14.24 Uhr: Eine Ampelregelung gibt es auf der Staatsstraße 2072 auf Höhe des Walgerfranz. Dort stehen Bauarbeiten an.

Ampelregelungen an der S2072

13 Uhr: Auch am Tölzer Isarkai ist heute eine Schnellteststation in Betrieb gegangen. Apotheker Andreas Heinrich bietet den Service an dieser Stelle an. Termine gibt es unter www.toelz-testet.de

Seit Montag wird am Isarkai getestet. Das Foto zeigt Anja Zoelch und Apotheker Andreas Heinrich.

12.09 Uhr: Am Sonntag gegen 9.30 Uhr erreichte die Beamten der PI Bad Tölz die Nachricht eines Tankbetruges in der Shell Tankstelle. Ein 22- jähriger Tölzer hatte seinen BMW betankt und anschließend, ohne zu bezahlen, das Tankstellengelände verlassen. Die Videoaufzeichnung wurde gesichert, und der Fahrer des BMW konnte an seiner Wohnanschrift ermittelt werden

11 Uhr: Die Schnellteststation von Apothekerin Eva Löhle auf dem Lenggrieser Festplatz an der B13 hat heute den Betrieb aufgenommen. Gleich zu Beginn schaute Bürgermeister Stefan Klaffenbacher vorbei und ließ sich testen. Termine gibt‘s auf https://alte-apotheke-lenggries.de/

Schnelltest-Lenggries.jpg

9.58 Uhr: Am kommenden Freitag, 23. April, ist in der Filialkirche Herz Mariä von Arzbach ein Amt für alle lebenden und verstorbenen Georg Namensträger. Beginn ist um 19 Uhr. Die Kirchgänger werden gebeten FFP2- Masken zu tragen.   

Sonntag, 18. April:

17 Uhr: Einiges an Ärger hat ein Lenggrieser am Hals, nachdem er am Samstagabend kontrolliert worden war. Nach Angaben der Beamten geriet der Mann mit seinem Wagen um 22 Uhr im Gaißacher Ortsteil Untergries in eine allgemeine Verkehrskontrolle. Die Beamten stellten im Zuge der Überprüfung Alkoholgeruch bei dem 45-jährigen Fahrer fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme bei dem Lenggrieser angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt. Den 45-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

16.24 Uhr: Das ist eher ungewöhnlich: Die Polizei sucht nach einem Unfall nun nicht den Verursacher, sondern den Geschädigten. Am Mittwoch zwischen 15.30 und 16 Uhr touchierte auf dem Parkplatz am Moraltpark eine 56-jährige Heilbrunnerin mit ihrem Skoda beim Rückwärtsausparken den Kotflügel des rechts neben ihr geparkten Pkw. Von diesem ist nur bekannt, dass er die Farbe Braun hat. Wer Angaben zum Pkw machen kann, möge sich bei der Polizei unter Telefon 0 80 41/76 10 60 melden.

15 Uhr: Karl Bär, Direktkandidat der Grünen im Wahlkreis Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach, steht auf Platz zwölf der Landesliste, die am Wochenende aufgestellt wurde. Damit hat der 36-jährige Holzkirchner im September gute Chance auf einen Einzug in den Deutschen Bundestag.

Karl Bär steht auf Patz zwölf der Landesliste.

14 Uhr: Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläum des Trachtenvereins Edelweiß Bad Tölz findet am kommenden Freitag, 23. April, in der Mühlfeldkirche eine Messe statt. Beginn ist um 19.30 Uhr. Zu diesem Anlass wünscht sich der Verein folgende Kleiderordnung: Weiberleit – Kirchengwand oder Dirndl; Malan – Halbtracht oder Dirndl; Mannaleit und Buam – Voitracht. Die Vorstandschaft bittet um rege Teilnahme.

13 Uhr:  Ob man nicht eine Geschwindigkeitsanzeige im Bereich Steinsäge aufstellen könne, fragte Rat Hans Demmel am Ende der jüngsten Sitzung in Wackersberg an. „Von der Quelle kommend wird richtig schnell gefahren“, bestätigte auch Bürgermeister Jan Göhzold. Er wird sich mit dem Zweckverband in Verbindung setzen, um an dieser Stelle vermehrt Geschwindkeitsmessungen vorzunehmen.

12 Uhr: Die Stadt Bad Tölz beteiligte sich am Sonntag am bundesweiten Gedenken für die Opfer der Corona-Pandemie. Die Fahnen am Rathaus wehten auf Halbmast. Zudem besuchten die Bürgermeister sowie die Seniorenbeauftragte des Stadtrats, Ulrike Bomhard, verschiedene Gottesdienste. Rathauschef Ingo Mehner war bei den Alt-Katholiken in der Franziskanerkirche. Dritter Bürgermeister Christof Botzenhart zeigte in der Stadtpfarrkirche seine Anteilnahme, Bomhard besuchte den evangelischen Gottesdienst in der Johanneskirche. Zum Gedenken in der Mevlana-Moschee kommt Zweiter Bürgermeister Michael Lindmair am Freitag.

„Corona sprengt unsere Vorstellungskraft“, sagte Bomhard. Nach über einem Jahr der Pandemie könnten sich viele eine Rückkehr in die Normalität gar nicht mehr vorstellen. „Zu sehr hat Corona unsere Lebensgewohnheiten, unser zwischenmenschliches Verhalten, unsere Berufswelt verändert“, so Bomhard. „Und gerade unsere Kinder fragen ganz verzagt, ob dieses Corona auch mal wieder aufhört.“ 

11 Uhr: Erst verzögerte Corona die Maßnahme, dann das schlechte Wetter. Doch nun beginnen an diesem Montag endgültig die Arbeiten zur Hangsicherung am Blomberg im oberen Bereich des Rodelwegs. Die Absperrungen warteten bereits am Wochenende auf ihren Einsatz (Foto). Für die Dauer von zirka drei Wochen wird immer montags bis freitags der Wanderweg zwischen dem Stich zum Wirtschaftsweg und der Bergwachthütte gesperrt. Eine Umleitung über die Forststraße ist beschildert. An den Wochenenden wird die Passage so gesichert, dass für Wanderer ein Durchgang möglich ist. In der Zeit der Arbeiten besteht akute Steinschlag- und damit Lebensgefahr, deshalb sind die Absperrungen dringend zu beachten. Parallel finden in diesem Bereich Forstarbeiten statt.

Unter der Woche ist der Wanderweg am Blomberg ab 19. April gesperrt.

10.06 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Am Freitagmittag wurde im Bereich des Golfplatzes Flinthöhe durch zwei Buben ein Schlüsselbund mit vermutlich Haus- und Briefkastenschlüssel aufgefunden und bei der PI Bad Tölz abgegeben. Am Schlüsselbund befindet sich noch ein Anhänger, so dass der Schlüssel eindeutig zuordenbar ist. Der Verlierer kann sich bei der PI Bad Tölz unter der Telefonnummer 08041/761060 melden.

Freitag, 16.April:

17.40 Uhr: „Aus der Krise lernen? Was wir aus der Pandemie mitnehmen“ – diesem Thema widmet sich die Stiftung Kunst und Natur am Donnerstag, 22. April, ab 19.30 Uhr in einer Online-Veranstaltung. Das digitale Kamingespräch mit Katja Hintze und Stefan Boes lädt ein, Veränderungen in der Pandemie auf den Grund zu gehen. Die Kosten betragen 7,50 Euro. Tickets unter 0 80 46/2 31 91 15 oder veranstaltungen@kunst-und-natur.de sowie www.kunst-und-natur.de.

16.31 Uhr: Die Polizei vermeldet: Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Donnerstag, den 15. April um 23. 05 Uhr, wurde auf der Staatsstraße 2072 bei Letten ein 57- jähriger Jachenauer kontrolliert. Die Beamten stellten bei der Kontrolle Alkoholgeruch fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,0 Promille, worauf eine Blutentnahme im Krankenhaus Bad Tölz angeordnet wurde. Den Mann erwarten nun ein Fahrverbot und eine Geldbuße.

15.20 Uhr: Wegen einem Holzeinschlag (auf Wegabschnitt wo das Bahngleis an den Wanderweg heranreicht) kommt es zu einer Vollsperrung des Wanderwegs zwischen Naturfreibad Eichmühle und Obermühlberg, wie die Waldbesitzervereinigung Holzkirchen bekannt gibt. Zeitraum der Sperrung: Montag, den 19. April 8 Uhr bis einschließlich Mittwoch, 21. April 17Uhr. Hiebsfläche bitte nicht betreten, es besteht Lebensgefahr.

13.58 Uhr: Wie die Lenggrieser Pfarrei St. Jakob mitteilt, sind für den Gottesdienst am Sonntag, 18. April, um 9.30 Uhr nur noch wenige Plätze freu. Die Gottesdienstbesucher, die sich für diese Messe nicht angemeldet haben, werden gebeten, auf die Messen am Samstag oder Sonntag, jeweils um 19 Uhr auszuweichen.

12.25 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Am Donnerstag, 15. April, gegen 20 Uhr, wurde ein 18-Jähriger am Steuer von der Polizei in Lenggries kontrolliert. Als der junge Mann den Streifenwagen sah, beschleunigte er seine Fahrt, konnte aber in der Münchner Straße angehalten werden. Der Lenggrieser gab laut Polizei zu, eine „Feierabendhoibe“ getrunken zu haben. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Den 18-Jährigen erwarten nun Fahrverbot und eine Geldbuße.

11.34 Uhr: Etwas länger als eine Woche war die Postfiliale an der Tölzer Hindenburgstraße geschlossen. Wie Postbanksprecher Oliver Rittmaier mitteilte, ist ab heute (Freitag, 16. April) aber wieder geöffnet - und damit etwas früher als angekündigt.

10.37 Uhr: Der Tag beginnt heute in der Kurstadt mit vielen Sonnenstrahlen. Das Thermometer soll im Laufe des Tages auf maximal 7 Grad klettern.

Klarer Himmel über der Tölzer Isarpromenade

Donnerstag, 15. April:

17.54 Uhr: Die DB Netz AG führt Bauarbeiten durch, die von Montag, 19., bis Donnerstag, 22. April, ganztags Auswirkungen auf die Zugverbindungen der BRB im Netz Oberland haben. Auf der Strecke München-Lenggries kommt es zwischen Holzkirchen und Lenggries in beiden Richtungen zu Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr mit Bussen, teilt die BRB mit. Die Busse fahren zum Teil erheblich früher oder später als die Züge des Regelfahrplans. Als Folge davon verkehren die BRB-Züge zwischen Schaftlach und Tegernsee ebenfalls zu anderen Abfahrts- und Ankunftszeiten als im Regelfahrplan.

16.40 Uhr: Die Planung für das Inklusive Sport- und Spielefest geht in die nächste Runde. Nach der coronabedingten Absage 2020 startet das Organisationsteam einen neuen Versuch. Die Federführung des Aktionstages liegt beim Kreisjugendring. Tatkräftig unterstützt wird dieser vom Verein Wilde Rose und dem BLSV-Sportkreis. Das Inklusive Sport- und Spielefest findet am Samstag, 24. Juli, ab 14 Uhr auf dem Gelände der Wilden Rose in Geretsried statt, auch bekannt als „Pfadiheim“. Für die Programmgestaltung werden Vereine, Gruppen oder Privatpersonen gesucht, die Lust haben, sich einzubringen. Spiele, Sport, Tanzen, Musik, Schminken, Basteln, Essen oder einfach nur mit einem Stand dabei sein – alles ist möglich. Interessierte melden sich per E-Mail: info@kjr-toel.de oder Telefon 0 80 41/90 86 beim Kreisjugendring.

15.40 Uhr: Wechsel im Vorstand beim Wassersportverein (WSV) Bad Tölz. Zum ersten Mal trug der WSV jetzt seine Mitgliederversammlung mit Neuwahlen online aus. Dabei traten Thorsten Großner als Vorstand Triathlon und Francois Wenig als Vorstand Schwimmen aus beruflichen und privaten Gründen zurück. Auch wenn beide weiterhin noch im Hintergrund tätig sein werden, erhalten sie, wenn persönliche Übergaben möglich sind, ihre Abschiedsgeschenke. Auch die sportliche Leiterin Sybille Schultz trat von ihrem Posten zurück. Ihre Nachfolge übernimmt Leonie Wenig. „Sie hat mich ohnehin schon dauernd unterstützt“, sagt Schultz, die nun selbst den Posten als Vorstand Schwimmen übernimmt.
Hauptvorstand des WSV ist Stephan Zacherl, neu als Vorstand Triathlon wurde Maxi Filipp gewählt. Neben den bereits erwähnten Sybille Schultz (Vorstand Schwimmen) und der neuen sportlichen Leiterin Leonie Wenig sind Wolfgang Hoppe als Kassenwart Schwimmen, Andreas Wiedemann als Kassenwart Triathlon, Gerätewart Gilles Guyot, Kassenprüfer Dirk Schukat und Barbara Rohr, Protokollführer Markus Zacharias und Angelika Mathes sowie die Jugendsprecher Sarina Haushofer und Lisa Filipp im Vorstand vertreten.

14.40 Uhr: Ob das US-Car-Treffen, das „Harley Rock’n Race“ und das Oberland-Trucker-Treffen heuer stattfinden können, darüber wird bei der nächsten Sitzung des Kur-Tourismus- und Wirtschaftsausschusses am Donnerstag, 15. April, entschieden. Außerdem geht es um die Vergabe der Standplätze auf dem Christkindlmarkt 2021 und um Bewerbungen für Gelder aus dem Kulturfonds. Beginn ist um 17 Uhr im Rathaus.

13.30 Uhr: Aus dem Polizeibericht: „Eine 76- jährige Lenggrieserin parkte ihren schwarzen Audi am Mittwoch, 14. April, um 16 Uhr an der Friedhofsmauer in der Gebhartgasse. Als die Frau gegen 16:15 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, musste sie feststellen, dass dieses vorne links angefahren und beschädigt wurde. Der Verursacher des Schadens verließ den Unfallort, ohne eine Nachricht am Fahrzeug zu hinterlassen und meldete den Schaden auch nicht bei der Polizei. Beobachtungen im o.g. Zeitraum oder Hinweise zum Unfallverursacher, werden bei der Polizeiinspektion Bad Tölz unter der Rufnummer 08041-76106-0 entgegen genommen..“

12 Uhr: Die Schlehdorfer Gemeinderäte sprechen in ihrer heutigen Sitzung über die neuen Pläne für die Whiskey-Destillerie „Schlehhwerk“. Zudem geht es um den Beitritt zum Landschaftspflegeverband sowie um den Haushalt. Die Sitzung beginnt um 19 Uhr im Festsaal des Klosters. Wegen der Corona-Beschränkungen sind Besucher – mit Ausnahme der Pressevertreter – aufgrund der Raumsituation nicht zugelassen.

10.30 Uhr: Die Bergwachtbereitschaften Kochel, Benediktbeuern und Penzberg führen an diesem Samstag zwischen 9 und 15 Uhr eine gemeinsame Hubschrauberübung mit der Bundespolizei im Bereich Pessenbach/Ötzlifte durch. Übungsziel ist der standardisierte Ablauf zwischen Hubschrauber und Bergwacht bei Einsätzen mit der Rettungswinde. Aus Sicherheitsgründen bitte einen großen Abstand zu den Übenden einhalten. Die Bergwacht bitte um Verständnis für die notwendigen Flüge in diesem Zeitraum.

Mittwoch, 14. April:

17:42 Uhr: Bei einer Wanderung auf den Heiglkopf baute Gerti Ruscher diesen Schneebären. „Man sieht, dass der Winter immer noch da ist“, schreibt Walter Ruscher zu dem Foto.

Den Schneebär auf dem Heiglkopf baute Gerti Ruscher aus Bad Heilbrunn.

16.30 Uhr: Die Coronapandemie hat die Situation verschärft: Immer mehr Menschen, besonders jene, die alleinstehend oder verwitwet sind und keine näheren Angehörigen haben, fühlen sich isoliert. Gesprächspartner und soziale Anbindung fehlen. Manche sind tatsächlich vereinsamt - eine ungeheure psychische Belastung. Für solche Menschen hat sich der Pfarrverband Bad Tölz etwas einfallen lassen: Ab Sonntag, 18. April, gibt es das „Ratschtelefon“. Menschen, gleich welchen Alters oder welcher Religionszugehörigkeit, die niemanden zum Reden haben können am Sonntag zwischen 16 und 18 Uhr anrufen und erreichen dann einen Ehrenamtlichen, mit dem sie sprechen können und der ihnen zuhört. Das Angebot ist von 16 bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 0 80 41/7 61 26 18 zu erreichen. Die Seelsorgebereitschaft des Pfarrverbandes ist unter 0 80 41/7 96 83 24 ansprechbar.

15.02 Uhr: Babypflegeprodukte gibt es sehr, sehr viele. Mindestens ebenso viele Produkte gibt es rund um die Erstausstattung. Was ein Baby wirklich braucht und was nicht beziehungsweise später benötigt wird, erfahren junge Eltern beim Babypflegekurs des Kreisbildungswerks am Samstag, 24. April. Der Kurs findet von 14 bis 18 Uhr im Pfarrheim Lenggries statt. Inhalt des Kurses ist die richtige Hautpflege, das An- und Ausziehen, das Wickeln sowie das Hochnehmen und Ablegen des Babys. Gesprochen wird auch über erforderliche Kleidung für einen neugeborenen Säugling, was bei der Wahl eines Kinderwagens und eines Autositzes zu beachten ist. Die Teilnahme kostet pro Person 50 Euro, für Paare 70 Euro. Je nach Lage der Infektionszahlen wird der Kurs kurzfristig online stattfinden. Anmeldungen sind möglich beim Kreisbildungswerk, Telefon 0 80 41/60 90, E-Mail: info@kbw-toelz.de oder auf der Hompage www.kbw-toelz.de.

13.50 Uhr: Der Grünen-Ortsverband Reichersbeuern, Greiling und Sachsenkam lädt am Freitag, 16. April, zu einer Online-Veranstaltung zum Thema „Naturnaher Garten: Jeder Quadratmeter zählt“ ein. Christine Epp, Naturgartenplanering und Kräuterpädagogin aus Lenggries und Christian Thumfart, Landschaftsgärtner aus Mosbach geben einen Überblick, wie natürlich Lebenräume im eigenen Garten gestaltet werden können und beantworten Fragen zu Biodiversität, Kleinlebensräume und Insektenschutz. Beginn ist um 19 Uhr; Anmeldung ist möglich über den Link http://bit.ly/GRUENE-R-G-S-GARTEN, per Mail unter sachsenkam@gruene-toelz-wor.de oder unter der Telefonnummer 0162/1 39 84 83.

12.43 Uhr: Die Gemeinde Benediktbeuern teilt mit, dass auf das Aufstellen eines Maibaums am 1. Mai verzichtet wird. Je nach Lage wird es im Herbst oder dann 2022 nachgeholt.

11.48 Uhr: Wie das evangelische Pfarramt Lenggries mitteilt, muss das für kommenden Sonntag, 18. April, geplante Waldkirchenforum, das Christian Morgenstern zu seinem 150. Geburtstag gewidmet ist, abgesagt werden. Der Grund ist die gestiegene Inzidenz im Landkreis, die nun seit ein paar Tagen über 100 liegt.

10.45 Uhr: Die DB Netz AG führt Bauarbeiten durch, die von Montag, 19., bis Donnerstag, 22. April, ganztags Auswirkungen auf die Zugverbindungen der BRB im Netz Oberland haben. Auf der Strecke München – Lenggries kommt es zwischen Holzkirchen und Lenggries in beiden Richtungen zu Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen. Die Busse fahren zum Teil erheblich früher oder später als die Züge des Regelfahrplans. Als Folge davon verkehren die BRB-Züge zwischen Schaftlach und Tegernsee ebenfalls zu anderen Abfahrts- und Ankunftszeiten als im Regelfahrplan.

Immer aktuell: Der Newsblog Tölz live

9.19 Uhr: Immer noch ist es winterlich im Tölzer Land. Nach einigen Flocken am Morgen kommt jetzt aber die Sonne heraus.

Sonniger Morgen in Bad Tölz

Rubriklistenbild: © Pröhl/merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare