Immer aktuell

Tölz live: Neue Schutzkleidung für die Feuerwehr Ellbach

Alle Autoren
    schließen
  • Christiane Mühlbauer
    Christiane Mühlbauer
  • Andreas Steppan
    Andreas Steppan
  • Melina Staar
    Melina Staar

Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion. 

  • Hier gibt es alle Kurz-News aus der Redaktion stets aktuell.
  • Der Tölzer Puls zum Nachfühlen in unserem exklusiven Minuten-Archiv: Tölz live bis zum 21. April 2021 .
  • Besonderer Fokus liegt auf Staus, Blitzer, Wetter und spannenden Events, immer aktuell.
  • Vermisst du eine Meldung? Dann sag uns flott Bescheid! Entweder unter redaktion@toelzer-kurier.de, oder via Facebook, oder du rufst kurz an unter 08041/767946.

Freitag, 25. Juni:

11.47 Uhr: Seit Mitte Mai rückt die Freiwillige Feuerwehr Ellbach in neuer Einsatzkleidung aus: in einem gut sichtbaren Gelb-Grün statt wie bisher in Schwarz aus. „Nachdem die bereits zum Teil in die Jahre gekommene Schutzausrüstung ersetzt werden musste, sollte die neue Kleidung eine gute Sichtbarkeit, hohen Widerstand gegen Wärme und direkten Flammkontakt sowie entsprechenden Tragekomfort bieten und dem aktuellsten Standard entsprechen“, teilt die Tölzer rathaus-Sprecherin Birte Otterbach mit.

Die Freiwilligen der Feuerwehr Ellbach in ihrer neuen Schutzkleidung.

10.23 Uhr: Die Bauarbeiten am Kloster Benediktbeuern schreiten voran. Für die Sanierung und Umgestaltung des Südarkadentrakts im Kloster Benediktbeuern wird mit rund drei Jahren Bauzeit gerechnet.

Bauarbeiten im Kloster Benediktbeuern.

Donnerstag, 24. Juni:

19.09 Uhr: Auch über Bad Tölz prasselt ein Hagelschauer nieder. Die Straße ist ist mit kleinen weißen Körnern bedeckt, es prasselt auf den Dächern.

Hagelschauer in Bad Tölz am 24. Juni 2021.

17.51 Uhr: Gewitter mit Starkregen und teils auch Hagel zieht über Bad Heilbrunn und Bad Tölz. Das Video zeigt, wie große Hagelkörner in Bad Heilbrunn herunterfallen.

17.39 Uhr: Der zweite Teil der Trilogie zum Smartphone-Workshop der Computer-Hilfe im Oberland findet statt am Dienstag, 6. Juli, von 10 bis 12 Uhr im Pfarrsaal des katholischen Pfarrheims. Mitzubringen sind eigene, geladene und mit ausreichendem Datenvolumen ausgestattete Geräte. Noch offene Themen werden im zweiten Workshop am Dienstag, 20. Juli, behandelt. Zur Teilnahme ist eine schriftliche Anmeldung notwendig per E-Mail an johnb23@t-online.de. Die aktuellen Corona-Regeln bei Innenveranstaltungen müssen eingehalten werden. Als Aufwandsentschädigung zahlen Nichtmitgliedern 15 Euro, Mitglieder 10 Euro, sozial Schwache nehmen kostenfrei teil. Weitere Details sind nachzulesen im Internet auf www.computer-hilfe-im-oberland.de. 

16.15 Uhr: Die katholische Pfarrei lädt am heutigen Donnerstag, 24. Juni, zu einer musikalischen Abendandacht in die Kirche St. Michael ein. Beginn ist um 19.30 Uhr. Musikalisch gestaltet wird die Andacht mit einem dreistimmigen Gesang zum Klavier. Es singen Johanna Panholzer, Corina Yilmaz und Veronika Filgertshofer. Der Eintritt ist frei, alle Bürger sind zum Besuch eingeladen. 

Immer aktuell: Der Newsblog Tölz live

14.58 Uhr: Zwischenzeitlich sah es heute über Bad Tölz schon ganz schön düster aus. Dunkle Wolken ballten sich über der Isar, aber das scheinbar nahende Gewitter blieb aus, es war nur hie und da ein Donnern zu hören. Mittlerweile hat es wieder aufgeklart.

Dunkle Gewitterwolken über der Isar in Bad Tölz.

13.36 Uhr: Auf der Suche nach heimischen Kräutern begleitet die Kräuterpädagogin Angelika Spöri Einheimische und Gäste am Freitag, 25. Juni, durch das Loisach-Kochelsee-Moor und gibt ihr Wissen über die Erkennung und Verwendung von Kräutern weiter. Die Führung beginnt um 10 Uhr und dauert etwa zwei Stunden. Die Kosten betragen pro Person 25 Euro. Bitte vorher anmelden in der Tourist-Info Kochel, Telefon 0 88 51/338 oder per E-Mail an info@kochel.de. 

12.04 Uhr: Am Rande der Stadtratssitzung am Dienstag hat Bürgermeister Ingo Mehner bekannt gegeben, dass man an die Durchführung einer Bürgerversammlung denken könne, da die Inzidenzzahlen konstant niedrig seien. Er habe den 15. Juli festgelegt. Uhrzeit und Veranstaltungsort stehen noch nicht fest. Anfragen können bereits jetzt eingereicht werden. Schriftlich unter c.becker@bad-toelz.de oder unter Telefon 0 80 41/50 41 03.

11.02 Uhr: Der Bezirk Oberbayern hat den Oberbayerischen Denkmalpreis ins Leben gerufen, um das Engagement vieler privater und öffentlicher Eigentümerinnen und Eigentümer von denkmalgeschützten Objekten zu würdigen. 2021 zeichnet er mit dem Preis fünf vorbildlich sanierte Denkmäler aus, eines davon ist das ehemalige „Schusterhaus“ in Kochel am See. Das Preisgeld beträgt in diesem Jahr insgesamt 17 000 Euro, teilt der Bezirk in einer Pressemitteilung mit. Die Preisverleihung findet an diesem Freitag, 25. Juni, um 17 Uhr in der Fachberatung Heimatpflege des Bezirks Oberbayern im Kloster Benediktbeuern statt.

9.57 Uhr: Der Leiter der Polizeiinspektion Geretsried Franz Schöttl übergab jetzt eine Spende an die Leiterin der Außenstelle Bad Tölz-Wolfratshausen des Weißen Rings. Es handelte sich um den Inhalt einer Spardose, die für Spenden in der Inspektion stand. Der Inhalt: 188,10 Euro und 18 DM.

Franz Schöttl und Helgard van Hüllen bei der Spendenübergabe.

Mittwoch, 23. Juni:

18.49 Uhr: Die Lenggrieser Blaskapelle spielt am Freitag, den 25.06. um 19 Uhr bei schönem Wetter das zweite Kurkonzert der Saison im Lenggrieser Kurgarten. Der Zugang zum Kurgarten ist nur über die Stefan-Glonner-Straße möglich. Es gelten die aktuellen Hygieneregeln.

Die Lenggrieser Blaskapelle spielt im Kurgarten.

17.16 Uhr: Lastenräder liegen voll im Trend. An zwei Tagen können sich die Landkreis-Bürger im mobilen Lastenrad-Testparcours mit unabhängiger, persönlicher Beratung ohne wirtschaftliches Interesse am Verkauf der Räder ein Bild von dieser Art zukunftsfähige Mobilität machen. Das teilt das Landratsamt mit. Termine: Freitag, 25. Juni, 12 bis 17 Uhr, Bad Tölz, Isarpromenade bei Isarbrücke. Und Samstag 26. Juni, 9 bis 14 Uhr, Wolfratshausen, Platz vor Loisachhalle. Die Lastenradroadshow findet im Rahmen der aktuellen Kampagne „Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima“ statt.

15.05 Uhr: An der Isar auf Höhe des Parkhauses in Bad Tölz laicht derzeit eine große Anzahl der Fischart Aitel. Das Wasserwirtschaftsamt Weilheim kennzeichnet den Laichbereich mit Hinweisschildern und sperrt ihn ab, damit Bootfahrer und Erholungssuchende von Land den Laichplatz nicht versehentlich befahren bzw. betreten und das Laichgeschäft behindern oder gar verhindern. Diese Maßnahme ist vorerst bis zum 31. Juli befristet.

Die Aitel gehört zu den für die Isar defizitären Fischarten. Sie ist auch eine wichtige Wirtsfischart für die Bachmuschel, die an zwei Nebenbächen der Isar eine ihrer größten Bestände in Bayern hat. Ein stabiler Bestand der Aitel in der Isar ist deshalb von sehr großer Bedeutung, so Joachim Kaschek von der unteren Naturschutzbehörde im Landratsamt.

Rettungsaktion für den Aitellaich an der Isar Höhe Parkhaus: Florian Herzinger (li., Vorstand Bezirksfischreiverein) und Werner Hartl (Flussmeisterstelle).

13.21 Uhr: Reges Leben in der Marktstraße in Bad Tölz. Die Straßencafés sind gut besetzt, viele Einheimische, Ausflügler und Gäste bummeln bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen durch die Fußgängerzone.

Sommerlicher Tag bei angenehmen Temperaturen in der Marktstraße Bad Tölz.

11.57 Uhr: Aus dem Bericht der Polizeiinspektion Bad Tölz:

„Ein 18- jähriger Mann aus Waakirchen befuhr am Dienstag, den 22.06.2021 gegen 16:40 Uhr, mit seinem Toyota die Arzbacher Straße von Arzbach kommend stadteinwärts. An der Abzweigung in Richtung B472 wollte der junge Mann links abbiegen. Dabei übersah er einen 41- jährigen Wackersberger in seinem VW-Bus, welcher stadtauswärts fuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Hierbei wurde die rechte Fahrzeugseite des Waakirchners stark eingedrückt. Am VW-Bus wurde die Fahrzeugfront beschädigt. Der Toyota war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Pkw des Wackersbergers blieb fahrbereit. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf insgesamt circa 8.000,- EUR.“

10.27 Uhr: Auf Antrag der SPD-Fraktion diskutierte der Gemeinderat Lenggries in seiner jüngsten Sitzung sehr aufgeschlossen über die Möglichkeit von gemeinde-übergreifenden gemeinsamen Parkausweisen für einheimische Bürger mit den Nachbargemeinden Gaißach, Wackersberg und Jachenau, eventuell auch mit Kochel für den Bereich Walchensee. Es geht dabei wohlgemerkt nicht um Anliegerparkplätze, sondern um die Wander- und Badeparkplätze in den genannten Gemeinden. Die Verwaltung wurde beauftragt, zunächst in Vorgesprächen auszuloten, ob bei den Nachbarn überhaupt Interesse an einer diesbezüglichen Kooperation besteht, bevor eine mögliche rechtliche Umsetzung ins Auge gefasst wird

Dienstag, 22. Juni:

19.08 Uhr: An der Kreuzung zwischen B11 und B472 bei Bichl kam es am Montagmittag zu einem Unfall, bei dem zwei Menschen leicht verletzt wurden. Nach Angaben der Polizei wollte gegen 12 Uhr ein 28-jähriger Münchner mit seinem Mini an der Einfahrt Bichl-West nach links auf die B472 Richtung Sindelsdorf einbiegen. Dabei nahm er einem 50-jährigen Mercedes-Fahrer aus Ohlsbach (Baden-Württemberg) die Vorfahrt, der geradeaus in Richtung Bad Heilbrunn unterwegs war. Dieser legte zwar eine Vollbremsung ein, konnte aber nicht mehr verhindern, dass die beiden Fahrzeuge im Einmündungsbereich zusammenstießen. Der Münchner und seine 26-jährige Begleiterin wurden mit dem Rettungswagen in die Unfallklinik Murnau gebracht. Der Sachschaden an beiden Fahrzeuge summiert sich nach Schätzung der Polizei auf rund 10.000 Euro.

16.29 Uhr: Auf dem Gipfel des Hinteren Hörnle bei Bad Kohlgrub fand heute eine kurze Kundgebung von sieben Mitgliedern der Friedensinitiative Bad Tölz-Wolfratshausen und der VERDI-Senioren München statt. Anlaß war der 80. Jahrestag des Überfalls der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion und das Gedenken an die 27 Millionen Opfer dieses Landes. Motto war: „Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg“ Dieses Gedenken wurde verbunden mit dem Protest „gegen die skandalöse Gedenktafel des Bad Kohlgruber Trachtenvereins Edelweiß, die 2020 am Gipfelkreuz angebracht wurde und einen Text aus der Nazizeit (1934) trägt“, teilt die Friedensinitiative mit.

Kundgebung der Friedensinitiative Bad Tölz-Wolfratshausen auf dem Hinteren Hörnle.

14.58 Uhr: Eine 5 Meter große Figur, die „Dundu-Puppe“ spaziert durch die Tölzer Marktstraße. Die an Stangen bewegte Marionette zieht viele Schaulustige in der Fußgängerzone an, schäkert mit Gästen in den Straßencafés und trifft zum Schluss auf Karlheinz Bille, den Chef des Tölzer Marionettentheaters.

Die Dundu-Puppe begrüßt Cafébesucher in der Marktstraße Bad Tölz.

13.31 Uhr: Die Tölzerin Filiz Cetin legt ihr Mandat im Tölzer Stadtrat nieder. Das teilte die SPD-Kommunalpolitikerin soeben selbst mit. Als Grund nennt sie eine anstehende berufliche Weiterbildung mit Präsenzterminen, die mit den Stadtratssitzungung kollidieren. Nachrücker für die SPD im Stadtrat ist Michael Ernst. Ihr Amt als Kreisrätin behält Filiz Cetin.

SPD-Kommunalpolitikerin Filiz Cetin aus Bad Tölz.

12.05 Uhr: Aus dem Polizeibericht der Inspektion Bad Tölz:

„Ein 51-Jähriger Mann aus Reichersbeuern parkte am Montag gegen 10:27 Uhr seinen PKW Renault in der Badstraße an einem neben der Fahrbahn gelegenen Parkplatz in Fahrtrichtung Isarkai. Bei der Rückkehr zu seinem Fahrzeug musste er feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter den linken Außenspiegel nach vorne geklappt war und das Spiegelglas fehlte. Auf dem Weg zur Werkstatt fand der 51-Jährige sein Spiegelglas am Kreisverkehr beim Isarkai wieder. Der Schaden am Außenspiegel beläuft sich auf circa 400,-- EUR. Zeugen, die Angaben zum Täter machen können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 08041-76106-0 bei der Polizeiinspektion Bad Tölz zu melden. „

10.41 Uhr: Ordentlich geblitzt und gedonnert hat es am Montagabend in der Region. Im südlichen Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen verzeichnete die Feuerwehr allerdings keinen einzigen Einsatz. Anders war es in Wolfratshausen, wo große Hagelschäden zu verzeichnen sind.

Wetterleuchten und Blitz über Bad Tölz: Diese besondere Stimmung fotografierte Andreas Sauer.

Montag, 21. Juni:

18.27 Uhr: Wie die Gemeinde Dietramszell mitteilt, ist das Rathaus am Dienstag, 22. Juni, zeitweise telefonisch nicht erreichbar. Der Grund dafür sind Arbeiten an der Telefonanlage. Weitere Informationen im Internet auf der Seite www.dietramszell.de

16.47 Uhr: Kaffeepause am Kirchsee: Dieses Foto schickte Kurier-Leser Xaver Ostner aus Sachsenkam. Bei dem schönen Wetter lässt es sich derzeit gut radeln. Aber Vorsicht: Aufs Wetter achten, es sind Gewitter angekündigt.

Kaffeepause am Kirchsee: Dieses Foto schickte Kurier-Leser Xaver Ostner aus Sachsenkam.

15.24 Uhr: Das Bahnhofswegerl, das abseits der Ortsstraßen vom Dorfzentrum aus in Richtung Bahnhof führt, mündet vorher in die Bahnhofstraße, auf der man zur Haltestelle gelangt. Das Wegerl verkürzt die Gehzeit zum Bahnhof deutlich. Es war wegen der Bauarbeiten der Nahwärmeversorgung gesperrt. Wie Bürgermeister Ernst Dieckmann bei der jüngsten Gemeinderatssitzung bekannt gab sind die Bauarbeiten beendet und das Bahnhofswegerl wieder ungehindert passierbar.

13.57 Uhr: Bei dem heißen Wetter kühlt man sich gerne an der Isar ab.... nicht nur am Wochenende (Foto), auch heute macht man das in Tölz gerne.

Erfrischend: Erholung an der Isar.

12.08 Uhr: Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber (Freie Wähler; Foto Mitte) hält sich zur Stunde zu einem Gesprächs- und Pressetermin an der Mautstraße zwischen Wallgau und Vorderriß auf. Das Gebiet an der Oberen Isar ist ökologisch sensibel, aber auch bei Ausflüglern beliebt. Der Minister erläutert vor Ort Stratgeien zur Besucherlenkung. Das Foto zeigt ihn im Gespräch mit (v.li.) dem Jachenauer Bürgermeister Klaus Rauchenberger, Landrat Josef Niedermaier, dem Landtagsabgeordneten Florian Streibl (Freie Wähler) und dem Lenggrieser Bürgermeister Stefan Klaffenbacher.

Umweltminister Thorsten Glauber (Mi.) zu Besuch an der Oberen Isar zwischen Wallgau und Vorderriß.

10.45 Uhr: Die nächste Sitzung des Gemeinderats Kochel findet am Dienstag, 22. Juni, im Saal der „Heimatbühne“ im Haus des Gastes statt. Beginn ist um 19 Uhr. Um das Ansteckungsrisiko zu reduzieren, wird die Sitzung kurz gehalten. Während der Sitzung muss eine FFP2-Maske getragen werden. Redebeiträge sollen auf das Notwendigste beschränkt werden. Fragen zu Themen können vorab per E-Mail unter gemeinderat@kochel.de geklärt werden. Auf der Tagesordnung stehen bauliche Angelegenheiten sowie das Thema Breitbandausbau im Gemeindegebiet. 

9.40 Uhr: Ab sofort starten die Sportfreunde Bichl immer montags von 18.15 bis 19.15 Uhr mit Pilates und dienstags von 18 bis 19 Uhr mit Vitalgymnastik in der Turnhalle der Mittelschule Benediktbeuern. Die aktuellen Hygieneauflagen sind zu beachten. Neue Teilnehmer haben die Möglichkeit zu einer kostenfreien Schnupperstunde. Weitere Informationen und Kontaktdaten der Ansprechpartner gibt es im Internet auf www.sf-bichl.de.

Sonntag, 20. Juni:

18.03 Uhr: Die Gemeinde Gaißach teilt mit: Die Untermbergstraße wird wegen Straßenbauarbeiten zwischen den Ortsteilen Unterreuth und Grundern in der Zeit vom 21. Juni bis 17. Juli für den Verkehr gesperrt. Der Anliegerverkehr wird bis zur Baustelle zugelassen. Die Umleitungen erfolgen über die Kreuzgasse (von Untermbergstraße nach Pfistern), Kreisstraße TÖL 16 und Grundner Weg (von TÖL 16 nach Grundern). 

16.37 Uhr: Bei einer Verkehrskontrolle am Spatzenpointweg in Benediktbeuern zog die Polizei am Sonntagmorgen gegen 2.40 Uhr einen Autofahrer aus Bichl aus dem Verkehr. Laut Pressebericht zeigte der 24-Jährige drogentyptische Ausfallerscheinungen und stand leicht unter Alkoholeinfluss. Der Bichler musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde sichergestellt. 

15.40 Uhr: Keine guten Erinnerungen wird eine Frau (25) aus Benediktbeuern an ihren Ausflug am Samstag an den Schönauer Weiher in Erinnerung behalten: Wie die Polizei berichtet, wurde dort ihr Auto, einen Mitsubishi Space, angefahren. Es passierte gegen gegen 17.15. Ein Zeuge hatte zwar den Anstoß gesehen, leider kann er nur ungenaue Angaben zum Verursacher mache, heißt es im Pressebericht. Der Mitsubishi ist vorne rechts beschädigt, der Schaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Zeugen, die Angaben zur Unfallflucht machen können, sollen sich unter der Telefonnummer 0 80 41/76 10 60 bei Polizei Bad Tölz melden. 

14.33 Uhr: Am 26. September wird in Deutschland ein neuer Bundestag gewählt. Auch auf die Kommunen kommt an diesem Sonntag einiges an Arbeit zu. Damit die Wahl reibungslos vonstattengehen kann, hat der Bad Heilbrunner Gemeinderat auf Vorschlag von Bürgermeister Thomas Gründl in seiner jüngsten Sitzung die Wahlleitung einstimmig in bereits bewährte Hände gelegt: Andreas Mascher, der geschäftsleitende Beamte im Rathaus, und Verwaltungs-Mitarbeiterin Barbara Schweighofer als dessen Stellvertretung, werden in der Gemeinde die ordnungsgemäße Durchführung der Parlamentswahlen organisieren und sicherstellen. 

12.45 Uhr: Die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung findet am Dienstag, 22. Juni, um 19 Uhr in der Schulturnhalle der Grund- und Mittelschule Gaißach (Wetzl 5) statt. Für interessierte Besucher gelten die üblichen Abstands- und Hygieneregeln. Nähere Informationen erteilt die Gemeindeverwaltung unter der Telefonnummer 0 80 41/80 47 10. Sowohl für Zuhörer, als auch für Gemeinderäte wird die Möglichkeit zu einem Corona-Schnelltest vor der Sitzung ab 18.40 Uhr im Eingangsbereich der Turnhalle angeboten. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Bauanträge, die Widmung der Parkplätze am Friedhof und die Bekanntgabe der Bodenrichtwertliste 2019/2020. 

11.32 Uhr: Schwülwarm ist es heute in Tölz. Am Nachmittag werden Gewitter erwartet.

Panoramablick: Der Tölzer Kalvarienberg thront oberhalb der Isar.

10.30 Uhr: Nach langer Pause beginnt bei der SG Wackersberg am Montag, 21. Juni, wieder das Übungsschießen für Kinder und Jugendliche. Für den Schießbetrieb gelten die üblichen Corona-Auflagen, eine Maske ist Pflicht. 

Freitag, 18. Juni:

17.59 Uhr: Farbenfroh und detailverliebt ist das neue Street-Art-Projekt der Stadtwerke Bad Tölz, das zum einen schmunzeln lässt, andererseits aber zum Nachdenken anregt. In einer Gemeinschaftsarbeit entwarfen Jugendliche der evangelischen Kirchengemeinde zusammen mit der Steuerungsgruppe Fairtrade, den Stadtwerken und den Graffiti-Künstlern Axel Berger und Florian Scheitler ein Kunstwerk. Das Motiv, das die Verpackung der Tölzer Fairtrade Schokolade zieren soll, prangt auf der Gas-Druckregelstation vor der Johanneskirche in der Schützenstraße.

Jugendliche der evangelischen Kirchengemeinde bewiesen ihr Geschick mit der Sprühdose.

16.36 Uhr: Der Imkerverein Lenggries lädt Mitglieder und bieneninteressierte Nichtimker am Sonntag, 20. Juni, zum Stammtisch ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Lehrbienenstand am Schloßwald.

15.30 Uhr: Die katholische Pfarrei Sankt Jakob lädt am Sonntag, 20. Juni, wieder zu einer halben Stunde besinnlicher Musik auf den Lenggrieser Kalvarienberg ein. Beginn ist um 17 Uhr. Diese ruhige Auszeit findet nur bei trockenem Wetter statt. 

13.55 Uhr: Das Familienbad Isarwelle in Lenggries öffnet am Dienstag, 22. Juni, wieder für die Besucher. Das teilt die Gäste-Info Lenggries mit. Auch wenn es einige Regeln für die Badbesucher zu beachten gibt, wie z. B. Anmeldung (unter Tel. 08042-509596 von Dienstag – Freitag ab 11.30 Uhr, Samstag/Sonntag/Feiertag ab 10 Uhr) und Kontaktdatenerfassung – steht den Badefreuden im erfrischenden Nass nichts mehr im Wege. Wer sich vorab informieren will, findet unter www.isarwelle-lenggries.de alle Hinweise, die für ungetrübten Badespaß zu beachten sind und kann sich dort auch schon das Dokument für die Erfassung der Kontaktdaten herunterladen und ausdrucken. Dann geht es an der Kasse umso schneller. Auch eine Maske – FFP2 ab dem 16. Geburtstag und ein Mund-Nasen-Schutz ab 6 Jahren – gehören aktuell in die Badetasche. In diesem Sommer wird der Aufenthalt besonders entspannend, da wegen der gesetzlichen Vorschriften die Besucherzahl begrenzt ist. Damit trotzdem möglichst viele Besucher das Bad nutzen können, werden aktuell nur 1-Stunden- und 3-Stundenkarten vergeben.

Wer sich vorab informieren will, findet unter www.isarwelle-lenggries.de alle Hinweise, die für ungetrübten Badespaß zu beachten sind und kann sich dort auch schon das Dokument für die Erfassung der Kontaktdaten herunterladen und ausdrucken.

12.39 Uhr: Im Tölzer Land herrscht bestes Badewetter. Erfrischung finden die Gäste zum Beispiel im Alpenbad Arzbach. Es hat täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet - auch heute. Im Tölzer Kurier war irrtümlich veröffentlich worden, dass nur bis 11 Uhr geöffnet sei.

12.08 Uhr: Die evangelische Kirchengemeinde Lenggries lädt am Sonntag, 20. Juni, zu einem Vortrag über den „Stillen Helden von Lenggries“. Referent Robert Huber aus Seefeld erzählt von dem Polizisten Paul Mayer, der sein Leben riskierte, um das Leben einer Münchner Jüdin zu retten. Beginn ist um 11 Uhr in der Waldkirche, der Eintritt ist frei. 

10.50 Uhr: Bei diesen heißen Temperaturen ist im Tölzer Freibad Eichmühle ganz schön was los.

Bestes Badewetter in der „Oach“.


9.55 Uhr: Ein Bild der Zerstörung bietet sich an diesem Morgen nach dem verheerenden Brand von zwei landwirtschaftlichen Scheunen im Kochler Ortsteil Ort.

In Ort (Gemeinde Kochel am See) sind zwei Scheunen komplett niedergebrannt.

Donnerstag, 17. Juni:

19.31 Uhr: Die Sperrung der Zufahrt zur Mautstraße am Walchensee-Südufer auf Einsiedler Seite dauert noch bis Samstagvormittag. Das teilt der Forstbetrieb Bad Tölz mit. Dort wird gerade geteert, die Durchfahrt ist deswegen auch für Anlieger nicht möglich. Die Verzögerung hat zwei Gründe: den Ausfall einer Maschine und die Hitze. dadurch ist der frische Asphalt noch zu weich.

18.56 Uhr: Am Kirchsee in Sachsenkam hat die Polizei bei einem 19-Jährigen Marihuana gefunden. Laut Bericht kontrollierten die Beamten am Mittwoch gegen 20.30 Uhr fünf Jugendliche im Alter von 16 bis 19 Jahren am Steg des Sees. Grund dafür war, dass sie starken Marihuana-Geruch wahrgenommen hatten. Der 19-Jährige aus Bad Tölz ließ sich freiwillig durchsuchen. Dabei fanden die Polizisten eine Dolde Marihuana. Der Mann muss sich wegen eines Vergehens gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

17.59 Uhr: Wegen des Feuerwehreinsatzes in Ort (Gemeinde Kochel) wurde der Streckenabschnitt der Bahn zwischen Kochel und Bichl gesperrt.

17.18 Uhr: Die Feuerwehr ist mit einem großen Aufgebot in Ort (Gemeinde Kochel am See) im Einsatz. Dort brennen nach ersten Meldungen zwei landwirtschaftliche Remisen.

Im Kochler Ortsteil Ort stehen zwei landwirtschaftliche Remisen in Flammen.

In Bad Tölz gibt es unterdessen Behinderungen im Feierabendverkehr nach einem Unfall im Bereich der Abfahrt von der Umgehungsstraße zur B13.

16.30 Uhr: Neu entstanden ist ein meditativer Rundweg um das Kloster Benediktbeuern, der sogenannte „Benediktusweg“. Er besteht aus zwölf Stationen mit Impulsen aus der Regel des hl. Benedikt. Am Sonntag, 11. Juli, wird zur Einweihung des Weges geladen. Die Begrüßung findet um 15 Uhr am Nordportal des Arkadenhofs des Klosters statt

15 Uhr: Seit 2008 treten Kommunalpolitiker und Bürger bei der Kampagne „Stadtradeln“ des Klima-Bündnis für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Die Gemeinde Benediktbeuern ist heuer vom 19. Juni bis 9. Juli zum dritten Mal mit von der Partie. In diesem Zeitraum sind alle Bürger herzlich eingeladen, beim „Stadtradeln“mitzumachen und möglichst viele Radkilometer zu sammeln. Es sind bereits mehrere Teams registriert. Unter www.stadtradeln.de/benediktbeuern kann man sich anmelden und auch weitere Teams gründen.

13 Uhr: Auf der B11 zwischen Urfeld und Walchensee kam es wohl zu einem erheblichen Hangrutsch. Jetzt ist auch ein Bagger vor Ort. Der Verkehr ist allerdings nicht behindert, da das Geröll nicht ganz runter bis zur Straße gerutscht ist.

Ein Bagger kümmert sich um das Geröll.

11.37 Uhr: Die Tölzer Stadtkapelle spielt am Sonntag, 20. Juni, das erste Mal nach sieben Monaten wieder ein Kurkonzert im Kurhaus. Beginn ist um 19.30 Uhr. Zu Gehör kommt unter anderem die „Böhmische Liebe“ der „Kaiserin Sissi Marsch“ und der Marsch „Hoch Heidecksburg“. Das Konzert findet drinnen statt, daher kommen etwas weniger Musiker zum Einsatz. Karten gibt es wie immer im Vorverkauf in der Tourist-Info und an der Abendkasse. 

10.30 Uhr: Der Sommer beginnt und damit startet auch wieder die Reihe der musikalischen Abendandachten der evangelischen Kirchengemeinde Kochel. Alexandra Link-Lichius und Thomas Kapfer-Arrington, vulgo Ça touche, nehmen die Besucher am Donnertag, 17. Juni, auf eine sonnige Chanson-Reise nach Frankreich mit. Sur l’autoroute du soleil wird mit Gesang, Gitarre und Kontrabass vorgestellt. Die Texte liest an diesem Abend Pfarrerin Elke Binder. Die musikalische Dreiviertelstunde beginnt um 19.30 Uhr in der katholischen Kirche Kochel St. Michael. Der Eintritt ist frei.

9.30 Uhr: Der Asyl-Helferkreis Bad Heilbrunn sucht Unterstützer. Besonderer Bedarf besteht beim Nachhilfeunterricht für Schüler der Berufsschule sowie Deutschunterricht für Anfänger. Wer helfen möchte, kann sich bei der Gästeinfo unter Telefon 0 80 46/323 melden.

Mittwoch, 16. Juni:

17.45 Uhr: In der Nähe des Spielplatzes am Kalkofenweg möchte die Gemeinde Lenggries eine öffentliche WC-Anlage errichten. Das hat der Bauausschuss in seiner Sitzung am Montagabend beschlossen. Verwirklicht werden soll das Vorhaben durch einen Teilabriss und einen neuen Anbau an ein bestehendes Gebäude. Die Wichtigkeit dieser Anlage wurde von den Ausschussmitgliedern einhellig bejaht, weil an diesem zentralen und frequentierten Ort neben den Spielplatzbesuchern auch viele Wanderer und Radfahrer vorbeikommen. Ausgestattet werden soll die Toilettenanlage auch mit Wickeltischen. 

16 Uhr: Die Verwaltungsgemeinschaft Kochel am See betreibt in Kochel und Schlehdorf jeweils eine Corona-Teststation. In der Tourist-Information Kochel am See und im Rathaus in Schlehdorf können sich Bürger ab sofort auf Corona testen lassen. Die freiwilligen Helfer wurden in Kooperation mit dem Bayerischen Roten Kreuz geschult und eingewiesen. Der Schnelltest ist im Rahmen der Coronaschutzverordnung für die Bürger kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Geöffnet ist die Teststation in Kochel mittwochs von 18.30 bis 20 Uhr. Im Rathaus Schlehdorf können sich die Bürger freitags von 17 bis 18.30 Uhr testen lassen. 

15.04 Uhr: Im Bauausschuss der Gemeinde Lenggries war unter anderem die Zukunft des Kindergartens Wegscheid Thema. In diesem Kindergarten, der dort in das Schulgebäude integriert ist, soll pünktlich zum neuen Betreuungsjahr ab September wegen der gestiegenen Nachfrage nach Plätzen eine zusätzliche Betreuungsgruppe eröffnet werden.

13.53 Uhr: Ab sofort findet „Schach für jedermann“ wieder im Lenggrieser Pfarrheim statt. Termin ist jeden Mittwoch um 14 Uhr. Weitere Informationen dazu gibt es im Internet unter www.lenggries.de. Willkommen sind alle, vom Anfänger bis zum Könner.

12.54 Uhr: Am Südufer des Walchensees laufen weiterhin Bauarbeiten zur Herstellung von Ausweichparkplätzen und zur Versetzung der Mautstationen. Der Forstbetrieb Bad Tölz teilt mit, dass ab heute auf der Einsiedler Seite asphaltiert wird und daher die Zufahrt zur Mautstraße auf dieser Seite bis Freitagmittag komplett gesperrt ist - auch für Anlieger. Von der Jachenau aus über Niedernach ist das Südufer weiterhin anfahrbar.

12 Uhr: Auch in diesem Jahr nimmt die Stadt Bad Tölz wieder an der landkreisweiten Aktion „Stadtradeln – radeln für ein gutes Klima“ teil. Zum Auftakt lädt Bürgermeister Ingo Mehner alle Tölzer ein zur 2. Tölzer Radltour. Treffpunkt ist am Freitag, 18. Juni, um 17 Uhr am Dirtpark auf der Flinthöhe (Am Sportpark, neben der Kletterhalle). Gemeinsam geht es dann in moderatem Tempo auf den neu geschaffenen Abschnitten durch Bad Tölz. Unterwegs informiert der Bürgermeister bei zahlreichen Stopps über den Stand der Dinge zum Alltags-Radwegekonzept.

10.30 Uhr: Für die täglichen Aufgaben, schwierigen Situationen und Herausforderungen braucht man eine gehörige Portion Widerstandsfähigkeit. Diese – auch unter dem Fachbegriff „Resilienz“ bekannt – hilft, Krisen durchzustehen oder sogar gestärkt daraus hervorzugehen. Aber wie steht es um die aktuelle Widerstandsfähigkeit? In wenigen einfachen Schritten kann man lernen, sich zu schützen und zu stärken. Die innere Widerstandsfähigkeit lässt sich trainieren. Dazu bietet die Servicestelle Frau und Beruf einen Kurs an, der an drei aufeinander aufbauenden Terminen stattfindet. Die Termine sind am Dienstag, 29. Juni, von 17 bis 20 Uhr, am Dienstag, 6. Juli, von 17 bis 20 Uhr und am Mittwoch, 7. Juli, von 17 bis 19 Uhr. Anmeldungen sind per E-Mail zu richten an nadia.bruch@frau-und-bruf.net. Weitere Informationen sind erhältlich telefonisch unter der Nummer 0 80 41/7 96 15 95 oder im Internet auf der Seite www.servicestelle.net

Dienstag, 15. Juni:

18.26 Uhr: Altbürgermeister Georg Rauchenberger lädt am Donnerstag, 17. Juni, zu einem Rundgang durch Benediktbeuern auf historischen Pfaden ein. Dabei geht es um kuriose Geschichten und Fragen wie: Was hat das heutige Rathaus mit dem Maler und Poeten Carl Spitzweg zu tun? Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unter Telefon 0 88 57/248 erforderlich. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr bei der Gäste-Information. Die Veranstaltung ist geeignet für Familien mit Kindern ab sieben Jahren und mit Gästekarte kostenlos.

17.33 Uhr: Ein Eschenloher Motorradfahrer (22) hat am Montag am Kesselberg einen schweren Unfall unverletzt überstanden. Laut Polizei war er gegen 19.30 Uhr bei der Fahrt bergab aus einer Linkskurve getragen worden. Er kam an der Leitplanke zum Stehen, doch die Maschine wurde hinüber geschleudert und blieb im Abhang liegen. Der 22-Jährige entfernte sich von der Unfallstelle und kümmerte sich auch nicht um die Ölspur. Die Polizei traf den jungen Mann später dabei an, als er dabei war, die Maschine zu bergen. Sie war aber nicht mehr fahrbereit, deshalb wurde der Abschleppdienst gerufen. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf 2000 Euro. Der Eschenloher muss sich jetzt wegen Unfallflucht verantworten. 

16.28 Uhr: Wie erst jetzt bei der Polizei bekannt wurde, brachen am vergangenen Wochenende Unbekannte im Schlehdorfer Ortsteil Raut die abgelegene und an der ehemaligen Rodelbahn befindliche Hütte und einen daneben liegenden Geräteschuppen gewaltsam auf. Entwendet wurde nach bisherigem Kenntnisstand nichts, jedoch entstand dem Weideverband ein Sachschaden in Höhe von gut 1000 Euro. Wer den oder die Diebe beobachtet hat, meldet sich bitte bei der Polizei in Kochel unter Telefon 0 80 41/76 10 62 73. 

15.19 Uhr: Am Walchensee ist in diesen Tagen wieder viel los. Die Wassertemperatur liegt bei 16 Grad, berichtet unser Mitarbeiter Karl Bock.

Am Walchensee sind wieder viele Ausflügler.

14.08 Uhr: Das neue Kneippbecken im Badeteil wird gut angenommen, und der Besuch ist auch für Menschen im Rollstuhl kein Problem: Das berichtet Ingrid Krafft-Otto, Betreiberin der „Tölzer Tagespflege“.

Besucher mit eingeschränkter Mobilität kühlen sich gerne die Arme im neuen Kneippbecken.

13.02 Uhr: Brigitte Schauer (Kirchenpflegerin) und Peter Fichtner( Mitglied des Kirchenrates ) haben vor Kurzem Christa März in Oberbuchen geehrt. Sie kümmert sich seit 50 Jahren um die Kirche „Mariä Heimsuchung“ in Oberbuchen.

Christa März kümmert sich seit 50 Jahren um die Kirche „Mariä Heimsuchung“ in Oberbuchen.

11.46 Uhr: Der Wanderweg von Schlehdorf auf den Rötelstein ist seit Montag für zirka zwei bis drei Wochen gesperrt. Das berichtet Bürgermeister Stefan Jocher. Hintergrund ist der Neubau eines Rückewegs auf Antrag des Weideverbands. In Zusamenarbeit mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Holzkirchen entsteht ein 200 Meter langer Weg auf der Südseite des beliebten Wanderziels. „Bisher ist dieser Bereich nicht zu bewirtschaften“, sagt Jocher. Vom Borkenkäfer befallene Bäume mussten entrindet und vor Ort belassen werden. „Der Schutzwald ist alt und in schlechtem Zustand, es soll eine neue Waldgeneration entstehen“, so Jocher. Weil der neue Weg zum Teil im Bereich des Wandersteiges verläuft, ist dieser jetzt während der Bauarbeiten gesperrt. Wanderer werden gebeten, den gesperrten Bereich nicht zu betreten, andernfalls besteht Lebensgefahr.

10.40 Uhr: Bei diesem strahlend schönen Wetter herrscht dichter Ausflugsverkehr auf den Straßen ins Tölzer Land. Das Foto entstand heute morgen an der noch menschenleeren Isar bei Tölz.

Morgenstimmung an der Isar in Tölz.

9.25 Uhr: Zu einer Mahnwache unter der Überschrift „Gegen eine Privatisierung der stationären Gesundheitsversorgung in Wolfratshausen“ lädt Manuel Stock für Mittwoch, 16. Juni, um 18 Uhr auf den Karl-Lederer-Platz in Geretsried ein.

Montag, 14. Juni:

17.25 Uhr: Im Rahmen ihrer Sommerreise gastiert die Isartaler Blasmusik auch im Landkreis. Am 9. Juli spielt sie um 17.30 Uhr im Lenggrieser Kurgarten, am 10. Juli um 11 Uhr im Tölzer „Jailhouse“. Am selben Tag um 17 Uhr ist der Auftritt auf dem Karl-Lederer-Platz in Geretsried geplant. Die Auftritte finden zugunsten der Aktion „Sternstunden“ des Bayerischen Rundfunks statt.

Die Isartaler treten im Juli in Lenggries und Bad Tölz auf.

15.38 Uhr: Nach dem Unfall ist die B13 nun in beiden Richtung voll gesperrt. Die Feuerwehr leitet den Verkehr über die Reichersbeurer Ortsverbindungsstraße um. Es wurde ein Gutachter angefordert, die Sperrung kann also noch andauern.

15.17 Uhr: Viele Sirenen sind zu hören. Laut Polizei gab es einen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 13 zwischen Tölz und Holzkirchen auf Höhe von Allgau. Polizei und Rettungsdienst sind vor Ort.

14.30 Uhr: Die Verwaltungsgemeinschaft Reichersbeuern gibt bekannt, dass das Rathaus ab sofort wieder zu den üblichen Zeiten für den Parteiverkehr geöffnet ist. Diese sind Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, Donnerstag zusätzlich von 14 bis 18 Uhr sowie Samstag von 10 bis 12 Uhr. Für das Betreten des Gebäudes ist das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend. Bürger können auch weiterhin Terminanfragen stellen.

13.26 Uhr: Eine herrliche Aussicht hatten gestern Wanderer vom Zwiesel aus. Zahlreiche Ausflügler nutzten den Tag für eine Tour auf den Blomberg und in die Umgebung.

12.15 Uhr: Aus dem Polizeibericht: Am Sonntag gegen 15:35 Uhr fuhr ein 80-Jähriger Mann aus Innsbruck mit seinem Toyota auf der B472 bei Greiling in Fahrtrichtung Bad Tölz. Der 80-Jährige kam aufgrund von Sekundenschlaf von der Fahrbahn ab. Dabei beschädigte er die Leitplanke und fuhr einen Baum um. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Toyota war nicht mehr fahrbereit und wurde selbstständig abgeschleppt. Der Schaden an der Leitplanke wird mit etwa 500 Euro beziffert.

10.55 Uhr: Jetzt ist der Sommer wirklich angekommen. Strahlend blauer Himmel, kein Wölkchen und die Temperaturen steigen.

Strahlend blauer Himmel über Tölz

Rubriklistenbild: © Stadt Bad Tölz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare