Mit 1,8 Promille am Steuer

Polizei stoppt Fahrt in Schlangenlinien

Bad Tölz - Auch wenn er jetzt den Führerschein los ist. Im Grunde hat ein 25-Jähriger Glück gehabt, dass er bei seiner Alkoholfahrt nach Bad Tölz keine anderen Verkehrsteilnehmer geschädigt oder ins Unglück gestürzt hat.

Der Mann war sturzbetrunken, als er am Samstag um 10 Uhr mit seinem Opel auf der vielbefahrenen Bundesstraße 472 von Heilbrunn nach Tölz unterwegs war. Der Steingadener fuhr in Schlangenlinien und geriet immer wieder auf die gegenfahrbahn, wo ihm entgegenkommende Fahrzeuge ausweichen mussten. Kurz vor Heilbrunn war er sogar einmal in den Graben gefahren. Andere Verkehrsteilnehmer alarmierten die Polizei, die den Betrunkenen in der Lenggrieser Straße in Bad Tölz anhielt und aus dem Verkehr zog. Ein Alkoholtest ergab, dass der Steingadener gut 1,8 Promille im Blut hatte. Es wurden eine Blutentnahme durchgeführt und die Autoschlüssel sichergestellt. (chs)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

3:2-Sieg nach Verlängerung gegen Köln: Tölzer Junglöwen ziehen ins DNL-Finale ein
3:2-Sieg nach Verlängerung gegen Köln: Tölzer Junglöwen ziehen ins DNL-Finale ein
Regionale Maler in den Mittelpunkt stellen
Die Gruppierung „Tölzer Freunde der Kunst“ plant nach dem großen Erfolg der Spethmann-Ausstellung in den Räumen des Landratsamtes im April 2018 wieder eine umfangreiche …
Regionale Maler in den Mittelpunkt stellen
Anlieger wollen Bürgerentscheid
Anlieger der „Arzbacher Straße“ möchten mit einem Bürgerentscheid den von der Stadt Bad Tölz ins Auge gefassten Bau eines Hotels in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft …
Anlieger wollen Bürgerentscheid
„Das war Wahnsinn“
Feine, irische Folkmusik auf Instrumenten wie Akkordeon, Flöte und Gitarre füllte vor Kurzem die Räume der Alten Madlschule in Bad Tölz. Zu Ehren des heiligen Patrick …
„Das war Wahnsinn“

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare