+
Massive Kritik am Gesundheitsministerium äußert Felix Rauschek (re.), Geschäftsführer der Asklepios-Stadtklinik i n Bad Tölz, hier im Bild mit Asklepios-Regionalgeschäftsführer Joachim Ramming. 

Zum Gesetzentwurf des Gesundheitsministers

Tölzer Asklepios-Klinik kritisiert Spahns  „Rettungsschirm“

  • schließen

Auf das, was Bundesgesundheitsminister Jens Spahn als „Rettungsschirm“ für Krankenhäuser bezeichnete, prasselte am Wochenende von Seiten der Kliniken massive Kritik ein. Auch nach Nachbesserungen bleibt die Tölzer Klinik skeptisch.

Bad Tölz –  Die Asklepios-Stadtklinik in Bad Tölz ließ am Wochenende umgehend verlautbaren: Falls der Gesetzentwurf, der von Minister Jens Spahn als Rettungsschirm für Kliniken gedacht ist, wie geplant verabschiedet werden sollte, „wird das dazu führen, dass zahlreiche Krankenhäuser, darunter auch die Asklepios-Stadtklinik Bad Tölz, in sehr kurzer Zeit insolvent werden“. Mittlerweile haben sich die Wogen etwas geglättet, nachdem Nachbesserungen vorgenommen wurden. Doch Klinik-Geschäftsführer Felix Rauschek bleibt skeptisch.

„Die Verbesserungsvorschläge von Herrn Spahn gehen in die richtige Richtung, sind aber leider nicht ausreichend, um die deutschen Kliniken in der absehbaren Krise zu stabilisieren“, erklärt Rauschek.

Verzicht auf OPs und Behandlungen bedeutet Verzicht auf Einnahmen

Worum geht es? Aktuell sollen die Kliniken auf nicht geplante Operationen verzichten, Behandlungen absagen oder keine Patienten aufnehmen, deren Erkrankungen nicht lebensbedrohlich sind, damit Kapazitäten für die zu erwartenden Corona-Patienten frei bleiben. Dadurch verzichten die Kliniken auf hohe Einnahmen aus den abgesagten Behandlungen. Das soll nun mit einer Zahlung von 560 Euro pro frei bleibendem Bett und Tag ausgeglichen werden – zunächst war von lediglich 410 bis 540 Euro die Rede.

Die Asklepios-Klinik hatte zudem kritisiert, dass der „zwingend notwendige Aufbau weiterer Intensivkapazitäten“ mit zu großem bürokratischen Aufwand verbunden sei. „Jeder Tag, den wir vergeuden, um Intensivkapazitäten aufzubauen, kann später Menschenleben kosten“, hieß es in einer Mitteilung. Zudem decke der zunächst in Aussicht gestellte Betrag von 30 000 Euro pro Intensivbett „in keinster Weise“ die Kosten. Diese seien fast dreimal so hoch. Der Pauschalbetrag wurde mittlerweile auf 50 000 Euro aufgestockt. Befristet für acht Wochen soll zudem ein Zuschlag je Patient in Höhe von 50 Euro gezahlt werden.

Preise für Schutzkleidung explodieren

Auf die Palme gebracht hatte die Verantwortlichen der Tölzer Klinik auch, dass die Kliniken keinen Ausgleich für Atemschutzmasken, Desinfektionsmittel, Schutzanzüge und ähnliches in Aussicht gestellt bekommen. „Die Preise für überhaupt verfügbare Materialien auf den Märkten explodieren derzeit – weit über die finanziellen Belastungsgrenzen der Krankenhäuser hinaus.“

Trotz der in Aussicht gestellten Anpassungen bleibt der Tölzer Klinik-Geschäftsführer Rauschek bei seinen mahnenden Worten: „Gesundheitsminister Spahn hält den Häusern nicht wie versprochen den Rücken frei, sondern riskiert Engpässe in den Kliniken und damit die Versorgung unserer Patientinnen und Patienten“, sagt er. Das sei „unabhängig davon, ob sich ein Krankenhaus in privater, kommunaler oder kirchlicher Trägerschaft befindet“.  

Lesen Sie auch:

Alle aktuellen Entwicklungen zum Thema Corona im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen gibt es hier.

Corona: Was die Kliniken im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen tun

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lenggrieser Bürgermeisteramt: Markus Landthaler macht das Rennen
Die Stichwahl um das Bürgermeisteramt in Lenggries war eine klare Sache. Markus Landthaler (Freie Wählergemeinschaft) hatte mit 65,56-Prozent am Sonntagabend klar die …
Lenggrieser Bürgermeisteramt: Markus Landthaler macht das Rennen
Live-Ticker zur Stichwahl im Tölzer Land: Nur aus zwei Kommunen lassen Ergebnisse auf sich warten
Am 29. März ist Stichwahl in Lenggries und für den Landrat. Ab 18 Uhr wird ausgezählt. Alle Ergebnisse, News und Reaktionen lesen Sie hier live im Ticker.
Live-Ticker zur Stichwahl im Tölzer Land: Nur aus zwei Kommunen lassen Ergebnisse auf sich warten
Kommunalwahl 2020 in Bad Tölz-Wolfratshausen: Ergebnisse der Stichwahlen
Die Ergebnisse der Kommunalwahl 2020 im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Landrat, Bürgermeister, Gemeinderäte und Kreistag im Überblick.
Kommunalwahl 2020 in Bad Tölz-Wolfratshausen: Ergebnisse der Stichwahlen
Tölz live: Desinfektionsmittel-Verkauf angelaufen
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Desinfektionsmittel-Verkauf angelaufen

Kommentare