+
Nicht immer lud das Wetter zum Verweilen ein. Das macht sich in der Christkindlmarkt-Bilanz bemerkbar. 

Bilanz

Tölzer Christkindlmarkt: Beste Tage am Anfang und am Ende

  • schließen

Nach 31 Tagen Christkindlmarkt fällt die Bilanz der Stadt Bad Tölz eigentlich ganz positiv aus.

Bad Tölz– Was ein stimmungsvoller Höhepunkt des Tölzer Christkindlmarkts hätte werden sollen, fiel am Ende weitgehend ins Wasser: In der „Nacht der 1000 Lichter“ brannten am Freitag vor Heiligabend zwar knapp 2000 Teelichter in der Innenstadt, und Eisbildhauer schlugen tapfer und kunstvoll unterm Zeltdach Engel und Schneemann aus Blöcken gefrorenen Wassers – „bloß die Leute haben bei dem regenerischen Wetter gefehlt“, sagt Marktchefin Susanne Frey-Allgaier von der Tourist-Info.

Trotz solcher Widrigkeiten fällt ihre Marktbilanz nach 31 Tagen „eigentli

ch recht gut“ aus. Sie habe von den Händlern die Rückmeldung bekommen, dass die Geschäfte heuer etwas schlechter gingen. „Leider war es oft nasskalt – da tendiert man doch eher dazu, nach dem ersten Glühwein heimzugehen.“

Wie viele Besucher von 24. November bis 24. Dezember da waren, das kann Frey-Allgaier nur grob hochrechnen. „Ich schätze, 150 000 bis 160 000“, sagt sie – „aber ohne Gewähr“. Im kommenden Jahr will es die Stadt als Veranstalter genauer wissen. Dann ist laut Frey-Allgaier geplant, eine Firma mit einer verlässlichen Zählung zu beauftragen. Fest steht laut der Marktorganisatorin, dass heuer der verkaufsoffene Sonntag am 26. November sowie der Samstag von Heiligabend die besucherstärksten Tage waren.

Zufrieden ist Frey-Allgaier auch mit dem Zuspruch am Vormittag des 24. Dezember. Ursprünglich hatte der städtische Bauausschuss beschlossen, die Stände an jenem Sonntag geschlossen zu halten. Speziell auf die Bitte vieler Standbetreiber hin, aber auch nach Rückfragen von Einheimischen und Touristen, sei dann aber auf Ebene der Rathaus-Referatsleiter und des Ordnungsamts die Entscheidung gefallen, den Gastronomen doch eine Öffnung von 11 bis 14 Uhr freizustellen. Und das war aus Frey-Allgaiers Sicht auch gut so – „auch wenn es nicht überall auf 100-prozentige Zustimmung gestoßen ist“. Die vollgewerblichen Gastronomen hätten aber fast alle mitgemacht. „Für sie ist das eigentlich ein normaler Arbeitstag“, sagt Frey-Allgaier. Die meisten Essensstände haben übrigens auch jetzt, nach dem offiziellen Ende des Christkindlmarkts, noch bis 31. Dezember geöffnet.

Vom Rahmenprogramm sei neben der täglichen Live-Musik und dem Besuch des Nikolaus auch der Krampuslauf besonders gut angekommen. „Darüber ist natürlich auch viel diskutiert worden“, räumt die Marktchefin ein. Nach der Kritik „habe ich aber auch viele positive Rückmeldungen bekommen“, so die stellvertretende Kurdirektorin. Im kommenden Jahr werde man die Veranstaltung vielleicht besser bewerben und entsprechende Hinweise an Hundehalter und Familien mit Kindern platzieren.

Als „sehr erfolgreich“ bezeichnet Frey-Allgaier den neu eingeführten Familiennachmittag immer mittwochs. „Das lässt sich ausbauen.“ Zudem könne man fürs kommende Jahr über spezielle Angebote für andere Zielgruppen nachdenken, etwa für Senioren. Des Weiteren hat sich Frey-Allgaier vorgenommen, die Werbung um Besuchergruppen zu verstärken. Eine weitere Idee sei, Anreize für die Anreise in öffentlichen Verkehrsmitteln zu setzen. Und beim Rahmenprogramm will die Marktchefin kreativ bleiben. „Es gibt so viele Christkindlmärkte rundum. Da muss man sich schon etwas Besonderes einfallen lassen.“ 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weil es zu trocken ist: Fische sterben in der Isar
Die Isar führt seit Wochen ausgesprochen wenig Wasser. Der niedrige Pegel, kombiniert mit dem hohen Freizeitdruck, setzt Fische und andere Flusslebewesen unter Stress, …
Weil es zu trocken ist: Fische sterben in der Isar
Malle-Party: Melanie Müller und Antonia aus Tirol bringen den Ballermann ins Lenggrieser Festzelt
Partystimmung wie auf der Deutschen liebsten Urlaubsinsel: Im Lenggrieser Festzelt sorgten B- und C-Prominente, die sich sonst am Ballermann verdingen, dafür, dass die …
Malle-Party: Melanie Müller und Antonia aus Tirol bringen den Ballermann ins Lenggrieser Festzelt
Unbekannter klaut Frau den Geldbeutel
Eine Frau wird in Bad Tölz von einem bettelnden Mann angesprochen. Wenig später stellt sie fest, dass ihr Geldbeutel fehlt.
Unbekannter klaut Frau den Geldbeutel
Tölzer Polizei stoppt Autofahrer: Mit 2,8 Promille am Steuer erwischt
Einen betrunkenen Fahrer zog die Tölzer Polizei am Sonntagabend aus dem Verkehr. Ob der Mann einen Führerschein hat, ist unklar.
Tölzer Polizei stoppt Autofahrer: Mit 2,8 Promille am Steuer erwischt

Kommentare