Abgetaut: Im Tölzer Eisstadion ist die Sommerruhe eingekehrt. 
+
Abgetaut: Im Tölzer Eisstadion ist die Sommerruhe eingekehrt. 

Klimaschutzinitiative 

Tölzer Eisstadion leuchtet umweltfreundlich

  • Melina Staar
    vonMelina Staar
    schließen

Das Tölzer Eisstadion hat mit den Stadtwerken hat eine Möglichkeit gefunden bis zu 64 Prozent des bisherigen Stromverbrauchs einzusparen. 

Bad Tölz – Im Tölzer Eisstadion ist schon seit Längerem Sommerpause. „Mit dem Abtauen wurde unmittelbar nach Bekanntwerden des eingestellten Spielbetriebs in der Liga und der notwendigen Schließung des Eisstadions für den Publikumsverkehr begonnen“, so Julia Mohaupt von den Stadtwerken. In dieser Sommerpause stehen nur kleinere Revisionsarbeiten an.

Kein Publikumsverkehr im Stadion 

Schon Anfang des Jahres wurde die Gang- und Kabinenbeleuchtung auf LED umgerüstet. Die Maßnahme, die im Zuge der Klimaschutzinitiative des Bundes erfolgt, begann bereits 2016, als große Teile der Arena auf die moderne Beleuchtung umgestellt wurden. „Durch die neue Beleuchtungstechnik wird eine höhere Energieeffizienz erreicht, die letztlich das Klima schont“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtwerke. Es werden bis zu 64 Prozent des bisherigen Stromverbrauchs eingespart – das entspreche etwa 661 Tonnen CO2 über die gesamte Lebensdauer hinweg. Für das Projekt gab es eine Förderung des Bundes-Umweltministeriums.    

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Einsatz in Wackersberg-Nodern: Feuerwehr löscht Brand in Werkstatt
Einsatz in Wackersberg-Nodern: Feuerwehr löscht Brand in Werkstatt
Unfall in Bad Tölz: Linienbus missachtet Vorfahrt
Unfall in Bad Tölz: Linienbus missachtet Vorfahrt
Tölz live: Wer hat Beobachtungen auf Pendler-Parkplatz gemacht? 
Tölz live: Wer hat Beobachtungen auf Pendler-Parkplatz gemacht? 
Schule in Bad Tölz: Klasse muss wegen Corona-Fall in Quarantäne
Schule in Bad Tölz: Klasse muss wegen Corona-Fall in Quarantäne

Kommentare