+
Die Aktiven rückten zu schweren Unfällen und Brandbekämpfungen, aber überwiegend zu technischen Hilfeleistungen aus.

Jahresversammlung 

Tölzer Feuerwehr hilft über Landesgrenzen hinweg

„Ein besonders ereignisreiches Jahr“ nannte Vorstand Michael Lindmair die vergangenen zwölf Monate, als er die Hauptversammlung der Feuerwehr Bad Tölz eröffnete.

Bad Tölz Kommandant Thomas Fuchsgruber und Schriftführerin Monika Detter informierten dann mit recht genauen Berichten über die Geschehnisse. Fuchsgruber blickte auf Einsätze, Übungen und Lehrgänge zurück, während Detter Rückschau auf das Vereinsjahr hielt.

„Mit 266 Einsätzen gab es 2019 eine Steigerung gegenüber den Vorjahren. Dabei wurden von unseren Wehrleuten insgesamt 3506 Einsatzstunden geleistet“, bilanzierte Fuchsgruber. Die Aktiven rückten zu schweren Unfällen und Brandbekämpfungen, aber überwiegend zu technischen Hilfeleistungen aus. Dazu kamen viele Alarmierungen im Rahmen der schneereichen Januartage und bei Hochwasser.

Mitte Juni wurde sogar die Partnerfeuerwehr im tirolerischen Jenbach unterstützt. Durch hohe Pegelstände von Inn und einigen Nebenbächen stand dort eine größere Siedlung kurz vor der Überflutung. Mit leistungsstarken Hochwasserpumpen wurde geholfen. Fuchsgruber: „Der wohl schönste Einsatz des Jahres nahm ein erfolgreiches Ende. Er hat gezeigt, wie schnell und unbürokratisch auch in der heutigen Zeit über Landesgrenzen hinweg Hilfe geleistet werden kann.“

Als „unerfreulich“ bezeichnete der Kommandant die hohe Anzahl der Fehl- und Falschalarmierungen. Von insgesamt 59 wurden 46 durch private Brandmeldeanlagen ausgelöst.

In Gaißach geht wieder die Post ab

Beim Blick nach vorne standen Neuanschaffungen im Mittelpunkt. So sollen 2020 die ersten digitalen Meldeempfänger beschafft werden. Ein neues Löschfahrzeug LF 20 befindet sich bei der Montage. Es soll im ersten Halbjahr ausgeliefert werden und das alte Fahrzeug ersetzen. Zum Abschluss galt Fuchsgrubers ganz besonderer Dank allen Arbeitgebern, die ihre Arbeitnehmer für Einsätze, Übungen und Lehrgänge freistellen.

Monika Detter erinnerte an viele gesellschaftliche Termine der Tölzer Feuerwehr. Das Blaulichtrennen gehörte ebenso dazu wie der mit großem Zuspruch und Interesse der Bevölkerung abgehaltene „Tag der offenen Tür“. Außerdem konnte nach der Floriansmesse von Stadtpfarrer Peter Demmelmair ein neuer Versorgungs-Lkw gesegnet werden. Kassier Matthias Lindmair informierte die Anwesenden über höhere Ausgaben als Einnahmen. Damit ist der Kassenbestand seit 2018 rückläufig.

Alle Infos zur Kommunalwahl im Tölzer Land gibt‘s hier

Bevor zahlreiche Ehrungen vorgenommen wurden, lobte Bürgermeister Josef Janker die „überragende Einsatzbereitschaft“: „Ihr habt damit vielen Menschen geholfen“, sagte der Rathauschef. Auch die Neuwahl der Revisoren stand noch auf der Tagesordnung. Dabei wurden Josef Sappl und Jakob Bernhard einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. (dh)

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem Landkreis Bad Tölz - inklusive aller Entwicklungen rund um die Kommunalwahlen auf Gemeinde- und Kreisebene. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Appell an Ausflügler: „Bleibt zu Hause!“
Wochenend’ und Sonnenschein: Diese Kombination zieht normalerweise tausende Wanderer und Spaziergänger in die Region. In Corona-Zeiten ist das aber vor Ort nicht gern …
Appell an Ausflügler: „Bleibt zu Hause!“
Blitz-Hochzeit im Zeichen von Corona
Nur jeweils fünf Minuten für Trauung, Fotoshooting und Essen: Die Hochzeit von Michael und Iris Herwagen aus Bad Tölz hatte einen ganz speziellen Charakter.
Blitz-Hochzeit im Zeichen von Corona
Spendenaktion für Tafel-Kunden in Tölz und Lenggries
Die Tafeln in Bad Tölz und Lenggries haben wegen der Coronakrise ihren Betrieb eingestellt. Doch den Kunden wird jetzt auf anderem Weg geholfen.
Spendenaktion für Tafel-Kunden in Tölz und Lenggries
Kreisklinik ist auf Vielzahl von Covid-19 Patienten vorbereitet
Geschäftsführer Ingo Kühn ist sicher: Auf die Kreisklinik kommen unruhige Tage zu. Er geht davon aus, dass viele Covid-19 Patienten eingeliefert werden. 
Kreisklinik ist auf Vielzahl von Covid-19 Patienten vorbereitet

Kommentare