Erobern Norwegen mit dem Rad (v. li.): Henrik Heubl, Michi „Schoffa“ Bischof, Tom Schwarz, Vincent Goymann. Nicht im Bild ist Tim Hund, der ständig unterwegs ist. Foto: bib

Tölzer Freunde erobern Norwegen

Bad Tölz - Es gibt sie noch, die echten Abenteurer. Sie reisen nicht virtuell, sondern mit dem Rad. Fünf Tölzer Schüler erobern im August Norwegen. Ihre Erlebnisse zeigen sie in Videos und halten sie in Fotos fest, die der Tölzer Kurier auf „Tölz live“ zeigen wird.

Mit dem Fahrrad zum See, dort Campen mit Isomatte und Schlafsack oder ein eiskalter Sprung in die Gumpen – das ist den „fünf Freunden“ zu wenig: Tim Hund (18), Tom Schwarz (16), Michael „Schoffa“ Bischof (16), Vincent „Vinc“ Goymann (15) und Henrik Heubl (15) werden im August durch Norwegen radeln. Für das Quintett ist das nicht die erste längere Tour: Die jungen Männer durchquerten schon ganz Deutschland auf ihren Zweirädern. Ein Video gibt es auf www.cycle-norway.de zu sehen. „Wir haben alles selber aufgenommen und geschnitten“, berichtet Henrik stolz. „Nach der Deutschlandtour hatten wir einfach viel Filmmaterial zum Verarbeiten, auch schlechtes, deswegen habe ich mich mit der Materie auseinandergesetzt.“ Sprich, er bildet sich derzeit selbst weiter in Sachen Filmemacher. „Da mir das so viel Spaß gemacht hat, habe ich bei den nächsten Events immer mehr gefilmt, bis dann letztendlich sogar eine Softwarefirma für Videoschnitt uns unterstützt hat“, berichtet der 15-Jährige. „Vincent hat eine große Spiegelreflex und Tom besitzt eine Drohne und filmt damit.“

In Norwegen werden sie 1000 Kilometer zurücklegen und 20 000 Höhenmetern überwinden – und das in 28 Tagen, „aus familienurlaubs-technischen Gründen“, wie Henrik schmunzelnd und leicht bedauernd erklärt. „Das war ein langes Hin und Her“, fügt er hinzu.

Ihre Route führt von Stavanger im Süden bis ins nördliche Trondheim. Die Kosten können dank Sponsoren gesenkt werden. „Wir finanzieren die Tour hauptsächlich aus Erspartem und von Geld, das zwei von uns bei unseren jeweiligen Radladen-Arbeitgebern verdient haben. Den Rest übernehmen unsere Eltern, und von Sponsoren haben wir einige Sachspenden bekommen“, erklärt Henrik. Und diese Spenden hören sich gar nicht schlecht an: Ein Hersteller sponsert die Reisehängematten. Dafür machen die Jugendlichen Bilder mit den erkennbaren Logos.

Film-Ausrüster liefern vergünstigt Software und Stative. Aus Bad Tölz erhalten die fünf Unterstützung von Zweirad Riedelsheimer. „Wir bekommen dort fahrradtechnisch einfach alles zu sehr guten Konditionen“, sagt Heubl.

Allerdings muss die ganze Ausrüstung erst einmal nach Norwegen. „Wir dürfen acht Kilo Handgepäck und 23 Kilo normales Gepäck mit ins Flugzeug nehmen, das werden wir auf jeden Fall benötigen mit Rad, Schlafausrüstung, Klamotten und Kameraequipment“, sagt Henrik. „Und in Norwegen wird dann noch der Essensvorrat, mit dem wir uns alle paar Tage eindecken, dazukommen. Wir haben zwei Gaskocher mit Töpfen dabei, sodass wir abends und mittags kochen werden, morgens gibt’s Müsli und über den Tag verteilt Riegel“, zählt er auf. Wenn sie Zeit finden, wollen sie auch selber fischen.

Die erste Nacht in Norwegen verbringen sie in einem Hotel, das ihnen die Übernachtung spendiert. „Dort können wir in Ruhe unsere Fahrräder zusammenbauen“, sagt Henrik. Alle freuen sich schon auf die landschaftlichen Highlights wie den spektakulären Felsvorsprung Trolltunga oder die hohe Felsplattform Preikestolen.

Tims Hund, ein Pyrenäenberghund, der die fünf sonst oft begleitet, muss leider zu Hause bleiben. „Wir haben schon etliche Überlegungen durchgedacht, aber der ist einfach zu groß und zu schwer“, bedauert Henrik.

Wenn jemand die jungen Reisenden noch unterstützen möchte, kann er mit Henrik Heubl Kontakt aufnehmen: henrik@cycle-norway.de.

Birgit Botzenhart

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Freitagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Freitagabend
Sachstand Asyl: 1812 Asylbewerber leben im Landkreis
Sachstand Asyl: 1812 Asylbewerber leben im Landkreis
Große Probe für Anatevka-Aufführung am Tölzer Gymnasium
Große Probe für Anatevka-Aufführung am Tölzer Gymnasium

Kommentare