+
Ärgert sich über den Paketdienst Hermes: Instrumentenbauer Hans Krinner vermisst zwei Trompeten und ein Flügelhorn, die ihm nie zugestellt wurden. 

Tölzer Instrumentenbauer verzweifelt über Paketdienst Hermes

Paket mit drei teuren Blasinstrumenten verschwunden

  • schließen

Der Tölzer Instrumentenbauer Hans Krinner (34) ist sauer auf den Paketdienst Hermes – und macht seiner Verstimmung auf der Internetseite seines Betriebs Luft: „Danke Hermes! Wir vermissen drei Instrumente“, steht da in großen Lettern.

Bad Tölz– Was dahintersteckt: Ein Paket mit zwei Konzerttrompeten und einem Flügelhorn, das ein Kunde an die Tölzer Firma geschickt hat, kam dort nie an. Und Hermes konnte bislang auf Krinners Rückfrage keine Angaben zum Verbleib der kostbaren Sendung machen. Der Gesamtwert der drei Blasinstrumente liegt nach Krinners Angaben bei rund 10 000 Euro.

„Das ist sehr ärgerlich, einfach unglaublich“, schimpft Hans Krinner. Es handle sich um drei Instrumente, die ein österreichischer Kunde zurückschickte. Aufgegeben wurde das Paket bei der österreichischen Post. Für die Auslieferung in Deutschland war dann der Paketdienst Hermes zuständig. Krinner wusste, dass die Trompeten und das Flügelhorn irgendwann wieder bei ihm eintrudeln mussten. Als sie längst überfällig waren, fragte er bei Hermes nach. Dort habe er die Antwort erhalten, dass die Sendung am 23. Mai um 22 Uhr in der Nachbarschaft abgegeben worden sei. Bei Krinner aber kam das Paket nie an. Eine Empfangsbestätigung ist laut dem Instrumentenbauer mit einem Namen unterschreiben, „den es in Bad Tölz gar nicht gibt“, sagt er. Auf seiner Internetseite mutmaßt er: „Hermes hat die drei Instrumente irgendwo bei einem Nachbarn in den Garten gelegt oder in die Isar geschmissen.“ Krinner wollte gerne den Zusteller persönlich fragen – Hermes aber habe den Namen nicht herausgerückt. Vom Konzern bekam er die Auskunft, der Zusteller erinnere sich nicht.

Krinner hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass im Umkreis seines Betriebs an der Lenggrieser Straße doch jemand das Paket entgegengenommen oder gefunden hat. Für Hinweise ist er erreichbar unter Telefon  0 80 41/36 82.

Von der Firma Hermes lag am Montag bis Redaktionsschluss keine Stellungnahme vor.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

VW angefahren und geflüchtet
Böse Überraschung für einen 36-jährigen Tölzer am Montagmorgen: Ein bislang Unbekannter hat seinen VW angefahren und flüchtete anschließend. 
VW angefahren und geflüchtet
Musikalische Talente begeistern
Sie sind 15 bis 16 Jahre alt, aber bereits mit mehreren Preisen dekoriert: Die Musiker des „Puchheimer Jugendkammerorchesters“. Vergangene Woche zeigten sie ihr Können …
Musikalische Talente begeistern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.