+
Soll neu gebaut und erweitert werden: Der Tölzer „Kaufland“ in der Lenggrieser Straße.

Stadt erwartet Eingabeplanung

Kaufland: Abriss und Neubau

Seit vielen Jahren wird über eine Erweiterung des „Kaufland“ in der Lenggrieser Straße geredet. Jetzt folgen offenbar Taten. Anfang 2018 wird ein Bauantrag für Abriss und Neubau des Vollsortimenters bei der Stadt eingehen.

Bad Tölz – Großes Sortiment, Obst, Fleisch und Backwaren, dazu Kleidung, Schuhe und Elektrowaren und jede Menge Parkplätze: Der „Kaufland“ gehört zu den umsatzstärksten Handelsunternehmen in Tölz. Kein Wunder, dass seit Jahren über eine Erweiterung des heuer 45 Jahre alten Marktstandortes nachgedacht wird. Die Lebensmittel-Einzelhandelskette „Kaufland“ gehört der Schwarz-Unternehmensgruppe (Lidl). In Deutschland gibt es laut „Wikipedia“ rund 650 Filialen.

Anfragen nach der Vergrößerung des Tölzer Standorts bei der Zentrale in Neckarsulm wurden stets mit dürren Worten ausweichend erwidert. Die letzte Antwort nun enthält zwar auch nur zwei Sätze, aber die bestätigen Gerüchte, die seit Monaten im Umfeld des Unternehmens die Runde machen: „Wir werden Anfang 2018 den Bauantrag für Abriss und Neubau stellen“, schreibt jetzt die Abteilung Unternehmenskommunikation, und weiter: „Je nach Bearbeitungszeit rechnen wir damit, dass wir im Winter 2018/19 mit den Vorbereitungsarbeiten beginnen können.“

Die offenbar recht gut informierte „Gerüchteküche“ hatte den Beginn der Bauarbeiten nur auf Mitte des Jahres vorverlegt.

Im Tölzer Rathaus weiß man bereits von den Erweiterungsplänen, berichtet Bürgermeister Josef Janker auf Nachfrage. „Wir begrüßen das. Es ist eine stadtnahe, zentrale Lage, die für Altstadt und Siedlung gut erreichbar ist.“ Details des Bauvorhabens kennt Janker noch nicht. Er wisse, dass es Überlegungen gegeben habe, die Verkaufsflächen zum Beispiel dadurch zu erweitern, dass die Parkplätze mit einem Stockwerk überbaut werden. Das hätte den Vorteil, dass die Kunden stets wettergeschützt parken können und mit Rolltreppen bequem zur Verkaufsebene gebracht werden. Im HEP Holzkirchen ist dieses Prinzip verwirklicht.

Ob die Wiesen rund um den Kaufland von der Planung berührt werden, wusste Janker nicht und verwies auf die von „Kaufland“ angekündigte Eingabeplanung. Das Baugenehmigungsverfahrens werde aber bestimmt einige Zeit dauern. Unter anderem wegen der Verkehrsanbindung: Durch die vergrößerten Verkaufsflächen werde auch das Staatliche Bauamt Weilheim gehört werden müssen.

Was geschieht während der Schließung? Janker weiß, dass über eine Zeltlösung nachgedacht wird, in der der Zwischenverkauf stattfinden soll.

Der heutige Tölzer Kaufland hat drei Eigentümer gehabt. Eröffnet wurde er im Oktober 1972 als Krone-Center. Der Supermarkt gehörte zur Kathreiner AG mit Sitz in München. Als der Konzern 1998 ins Schlingern geriet, wurden auch alle Märkte verkauft.

Tengelmann-Miteigentümer Erivan Haub persönlich war im Juni 1998 in Tölz, als nach kurzer Umbauphase der neue Markt unter dem Namen „Grosso“ eröffnet wurde. Nach eineinhalb Jahren war schon wieder Schluss mit „Grosso“. Die Schwarz/Lidl-Gruppe übernahm den Tölzer Standort. Aus „Grosso“ wurde „Kaufland“.

Von Christoph Schnitzer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt drei junge Fahrraddiebe fest
Ihr Treiben war am Sonntag am Girlitzer Weiher Passanten aufgefallen. Die verständigte Polizei stellte vor Ort fest: Eine Tölzerin und ein Tölzer (beide 19) sowie ein …
Polizei nimmt drei junge Fahrraddiebe fest
Streit um nicht angeleinten Hund eskaliert: Urlauberin (31) bekommt Watschn
Beim nächtlichen Gassigehen im Schlehdorfer Ortsteil Unterau sprach eine Urlauberin ein Pärchen an, weil es seinen Hund nicht angeleint hatte. Die Reaktion überschritt …
Streit um nicht angeleinten Hund eskaliert: Urlauberin (31) bekommt Watschn
Tölz live: Schützenwallfahrt am Reutberg und Brücke in Schlehdorf eingeweiht
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Schützenwallfahrt am Reutberg und Brücke in Schlehdorf eingeweiht
300 Jahre Leonhardikapelle auf dem Tölzer Kalvarienberg: Symbol eines patriotischen Kampfs
Sie thront auf dem Kalvarienberg hoch über der Stadt und hat eine ganz besondere Bedeutung. Am Freitag haben die Tölzer Schützenkompanie, der Verein der Zimmerleute und …
300 Jahre Leonhardikapelle auf dem Tölzer Kalvarienberg: Symbol eines patriotischen Kampfs

Kommentare