Brückendrama in Genua - Weitere Todesopfer - Neunjähriges Mädchen und seine Eltern geborgen

Brückendrama in Genua - Weitere Todesopfer - Neunjähriges Mädchen und seine Eltern geborgen
+
Finstere Gestalten: Für kleine Kinder ist der Krampus-Lauf nicht das Richtige.

Christkindlmarkt

Tölzer Krampus-Lauf: Zu gruslig für Kinder

  • schließen

Nur noch zwölfmal schlafen, dann kommt das Christkind – wenn man schlafen kann. Nach dem Krampus-Lauf am Samstag durch die Tölzer Fußgängerzone scheinen nämlich manche zu befürchten, dass die Kinder unter Albträumen leiden.

Bad Tölz –  Zumindest beschwerte sich eine Frau offiziell bei der Stadt.Sie behauptet, die rund 60 finsteren Gestalten hätten die vielen Mädchen und Buben unter den Zuschauern völlig verängstigt.

Susanne Frey-Allgaier zeigt sich überrascht von diesem Vorwurf. „Ich habe eigentlich nur positive Resonanz bekommen“, sagt die stellvertretende Kurdirektorin, die den Markt zusammen mit Lucia Zampino organisiert. Zwar sei der Krampus-Lauf für sehr kleine Kinder tatsächlich nicht unbedingt geeignet. Frey-Allgaier sieht aber die Eltern in der Pflicht, nicht genau dann auf den Christkindlmarkt zu gehen, wenn der Krampus-Lauf stattfindet. „Ein bisschen Eigenverantwortung gehört schon auch dazu.“ Schließlich war die Veranstaltung angekündigt. 

Dass die Krampusse über die Stränge schlugen, hat Frey-Allgaier nicht beobachtet. „Begründeten Beschwerden gehen wir aber natürlich nach.“ Frauen, die sich zum Beispiel belästigt fühlten, sollten sich bei ihr melden.

Mit Programmpunkten wie dem Krampus-Lauf versucht die Stadt, alle Zielgruppen anzusprechen, sagt Frey-Allgaier. Zum Ausgleich gebe es viele Schmankerl speziell für die Kleinen, zum Beispiel den Besuch des Nikolaus am Sonntag vor einer Woche. Heuer wird außerdem erstmals eine Kinderbetreuung angeboten. Immer mittwochs und samstags können die Mädchen und Buben im Stadtmuseum basteln oder backen. „Das wird sehr gut angenommen.“

Auch allgemein betrachtet zieht Frey-Allgaier eine positive Zwischenbilanz des Christkindlmarkts. „Wir sind eigentlich sehr zufrieden.“ Lediglich das Wetter sei ein Problem: Die nasskalte Witterung lade nicht unbedingt zum Verweilen an den Ständen ein. „Die Wochenenden waren aber sehr stark“, freut sich die stellvertretende Kurdirektorin.

Für weniger Begeisterung sorgte die Aussage eines Standbetreibers im Tölzer Kurier. Der Korbflechter behauptete, dass die Gebühren am Münchner Marienplatz nur halb so hoch seien wie in Bad Tölz. Stimmt nicht, betont Frey-Allgaier und gibt ein Rechenbeispiel: In der Landeshauptstadt kostet ein Quadratmeter Freifläche 500 Euro. „Bei uns ist das Teuerste 80 Euro pro Quadratmeter in der Vollgastronomie.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Klaus Kathans Abschied: Diese Eishockey-Helden spielen mit
Wenn Klaus Kathan ein letztes Mal als Spieler aufs Eis geht, ist er nicht die einzige lebende Eishockey-Legende: Bei seinem Abschiedsspiel am Samstag, 18. August, um 18 …
Klaus Kathans Abschied: Diese Eishockey-Helden spielen mit
Trotz Hitze ein super Fledermaus-Sommer
Wenn es heiß ist, stürzen Fledermaus-Jungtiere normalerweise reihenweise aus ihren Brutstätten. Für den Landkreis, wo es einige wichtige Kolonien gibt, spricht Walter …
Trotz Hitze ein super Fledermaus-Sommer
Vermisster Kanadier: Suche bleibt auch am Freitag erfolglos
Die Suche nach dem erfahrenen Wanderer aus Kanada geht weiter. Neue Hinweise grenzen den Bereich weiter ein. Seit 2. August gilt er als vermisst. Alle aktuellen Infos im …
Vermisster Kanadier: Suche bleibt auch am Freitag erfolglos
Tölz live: Das wird schön am Wochenende - unsere Tipps
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Das wird schön am Wochenende - unsere Tipps

Kommentare