Wegen Unwetterschäden: S1 weiterhin teilweise gesperrt - SEV eingerichtet

Wegen Unwetterschäden: S1 weiterhin teilweise gesperrt - SEV eingerichtet
+
Die Tölzer Marktstraße wird auch als Festsaal des Oberlands bezeichnet.

Stadt lässt ihn sitzen

„Selber schuld“: Wirt kauft 84 senfgelbe Vollplastik-Stühle - und darf sie nicht aufstellen

  • schließen

Die Stadt hat ein genaues Auge darauf, was in der Tölzer Marktstraße gestalterisch passiert. Und senfgelbe Stühle gefallen der Stadt überhaupt nicht.

Bad Tölz– Bereits 2010 hat der Stadtrat daher beschlossen, dass Gastronomiebetriebe, die beispielsweise neue Stühle und Sonnenschirme für die Freiflächen bestellen, dafür erst einmal die Erlaubnis der Stadt einholen müssen. „Nahezu alle haben sich daran gehalten“, sagte Stadtbaumeister Hannes Strunz in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses. 

Ein Café in der Marktstraße allerdings kaufte eine neue Möblierung, ohne vorher anzufragen, ob die Gestaltung mit den Vorgaben der Stadt konform geht. Hätten die Cafébetreiber das getan, hätten sie jetzt kein Problem: Denn die Ausschussmitglieder wollten sich mit den 84 senfgelben Vollplastikstühlen und den zu großen Sonnenschirmen nicht anfreunden. Bei den Stühlen genehmige man eigentlich nur noch Klappmodell in Flechtoptik oder aus Holz. Bei Schirmen sei eine maximale Seitenlänge von 3,50 Meter zugelassen. Die am Café aufgestellten übertreffen dieses Maß mit 5,50 Metern bei Weitem. „Ich kann nicht empfehlen von den Richtlinien abzuweichen“, sagte Strunz.

Das sah der Ausschuss ganz genauso und lehnte die Zulassung der Möblierung in dieser Form einstimmig ab. Camilla Plöckl (SPD): „Wir sollten bei den Regeln bleiben. Der Cafébetreiber ist selber schuld, wenn er nicht vorher fragt, sondern einfach kauft.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trauer um Gina Ruck-Pauquèt: „Sie nahm jeden so an, wie er war“
Mutig, tapfer, selbstbestimmt und diszipliniert, aber zugleich sensibel und zurückhaltend: So beschreiben ihre Freunde Gina Ruck-Pauquèt. Die erfolgreiche …
Trauer um Gina Ruck-Pauquèt: „Sie nahm jeden so an, wie er war“
Kochel asphaltiert im Gewerbegebiet: Zwei Tage Behinderungen 
Die Gemeinde Kochel wird in der kommenden Woche im Gewerbegebiet Pessenbach die Deckschicht herstellen lassen. Autofahrer müssen mit Behinderungen rechnen. 
Kochel asphaltiert im Gewerbegebiet: Zwei Tage Behinderungen 
Tölz live: Aufgepasst: Jetzt wird‘s stürmisch - Landkreis ist Pilotregion für Mountainbike-Projekt
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Aufgepasst: Jetzt wird‘s stürmisch - Landkreis ist Pilotregion für Mountainbike-Projekt
Schreck in der Nacht: Fremder Mann steht in der Wohnung
Eine Gaißacherin hört nachts ein Geräusch im Flur und denkt, ihr Kind kommt nach Hause. Stattdessen steht ein fremder Mann vor ihr.
Schreck in der Nacht: Fremder Mann steht in der Wohnung

Kommentare