Eine Frau telefoniert.
+
Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass: „Geben Sie keine privaten Daten preis.“

Polizei

Tölzer Seniorin wird beinahe Opfer eines Enkeltrick-Betrügers: Anrufer will 10.000 Euro

  • Veronika Ahn-Tauchnitz
    vonVeronika Ahn-Tauchnitz
    schließen

Beinahe Opfer eines Enkeltrick-Betrügers wurde eine 81-jährige Tölzerin. Ihre Familie verhinderte aber Schlimmeres.

Bad Tölz - Eine 81-jährige Tölzerin erhielt nach Angaben der Polizei am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr einen Anruf von ihrem „angeblichen“ Enkel. Dieser gab an, einen Verkehrsunfall in München gehabt zu haben und nun den Schaden in Höhe von rund 38.000 Euro selbst regeln zu wollen.

Betrüger fordert 10.000 Euro und die Kontodaten

Dazu bat er die Dame im Telefonat um Bargeld in Höhe von 10.000 Euro für eine Vorauszahlung. Außerdem wollte er die Kontodaten der Frau wissen.

Zur persönlichen Übergabe und einem Schaden kam es glücklicherweise aber nicht. Die Familie der Seniorin erfuhr von dem betrügerischen Trickanruf und sperrte vorsichtshalber das Konto. Auch die Polizei wurde verständigt.

Polizei weist daraufhin, dass solche Telefonate sofort beendet werden sollten

Die Polizei weist zum wiederholten Male darauf hin, auf keinen Fall auf solche Anrufe zu reagieren, das Gespräch umgehend zu beenden und die Polizei darüber zu verständigen.

Immer wieder kommt es zu derartigen Betrugsversuchen im Tölzer Land. Im Januar war einer dieser Versuche erfolgreich: Betrüger ergaunern 5000 Euro von Tölzer Senior (83) Glücklicherweise wittern aber auch viele Angerufene den Braten und melden sich bei der Polizei: „Hallo, Onkel Paul!“: Betrüger nimmt drei Tölzer ins Visier

Weitere Nachrichten aus Bad Tölz & Umgebung lesen Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare