+
Im Amt bestätigt wurde der Vorstand des Tölzer Tennisclubs (v. li.): 2. Vorsitzender Jürgen Schäffenacker, Jugendwart Klaus Koblenzer, Schatzmeisterin Susi Willibald, Vorsitzender Florian Rasch, Sportwart Daniel Rothemund und Schriftführer Andreas Koblenzer.

Mitgliederversammlung 

Tölzer Tennisclub wünscht sich eigene Halle

Der Tölzer Tennisclub ist im Aufwind. Deshalb macht er sich Gedanken über eine eigene Halle auf seiner Vereinsanlage.

Bad Tölz – Der Tölzer Tennisclub Rot-Weiß Bad Tölz spürt Aufwind und macht sich Gedanken über eine eigene Tennishalle auf seiner Vereinsanlage an der Allgaustraße. Allerdings ist die Finanzierung eines solchen Projekts noch völlig offen. Ein fünfköpfiger Vereinsausschuss, der sich mit der Planung des Vorhabens beschäftigen soll, konnte im Rahmen der jüngsten Mitgliederversammlung nicht gewählt werden.

Vom Baurecht her, so hieß es, stehe einem Vorhaben auf der Clubanlage in der Nähe des Freibads Eichmühle nichts Gravierendes entgegen. Allerdings will der Verein nicht als Bauherr auftreten, sondern einen Investor finden, der die feste Überdachung eines der bestehenden Courts errichtet. Dort könnte dann auch im Sommer bei schlechtem Wetter gespielt werden. Bisher trainieren die Spieler des TC Rot-Weiß im Winter in der Bad Heilbrunner Halle, die aber – wie der Betreiber immer wieder betone – über kurz oder lang schließt. Deshalb machte sich vor allem Jugendwart und Tennistrainer Klaus Koblenzer Gedanken über die Zukunft. Schließlich trainiert er im Sommer mit 97 und im Winter mit 56 Kindern.

Insgesamt verfügt der Verein, der im vergangenen Jahr um 30 auf 282 Mitglieder anwuchs, über 79 Mannschaftsspieler und tritt heuer mit fünf Teams bei den Erwachsenen und sogar sechs bei den Jugendlichen an. Dies berichteten in der Mitgliederversammlung im Clubhaus Sportwart Daniel Rothemund und Jugendwart Klaus Koblenzer.

Unter dem Jubel der Mitglieder wurde bei dem Treffen bekannt, dass demnächst drei Vorstandsmitglieder erneut oder erstmals Vater werden. Insofern scheint die Zukunft des Tennissports in Tölz auch längerfristig auf einem guten Weg. Karl Bock

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ausstellung: „Es muss nicht nur Kramer sein“
Ein runder Geburtstag ist Grund für ein Fest mit Freunden. Für das Jubiläum 30 Jahre „Tenne“ in Wackersberg hat Edith Kramer sechs weitere Kollegen und ihre Kunstwerke …
Ausstellung: „Es muss nicht nur Kramer sein“

Kommentare