Überholmanöver am Wackersberger Berg misslingt: 15.000 Euro Schaden

Ein Autofahrer aus Norwegen wurde am Montag in einen Unfall verwickelt.

Bad Tölz – Ein missglücktes Überholmanöver führte am Montag auf der Wackersberger Straße zu einem Unfall und zirka 15 000 Euro Blechschaden. 

Wie die Polizei mitteilt, kam ein Lkw, der in Richtung Wackersberg unterwegs war, gegen 10.35 Uhr wegen der winterlichen Straßenverhältnisse am Wackersberger Berg mit seinem Gespann zum Stehen. Ein dahinter fahrender Waakirchner (65) wollte mit seinem Kia überholen, übersah jedoch, dass ihm auf der Gegenfahrbahn ein VW entgegenkam, an dessen Steuer ein 53-Jähriger aus Norwegen saß. 

Lesen Sie auch: Zu schnell unterwegs: Unfall auf der B13

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste der Kia-Fahrer, lenkte nach rechts, geriet ins Schleudern und rammte schließlich mit dem Heck die Fahrertür des VW. Die Beteiligten überstanden den Unfall unverletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tölz Live: Unverpackt-Laden in Bad Tölz: Jetzt steht Eröffnungstermin fest
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz Live: Unverpackt-Laden in Bad Tölz: Jetzt steht Eröffnungstermin fest
Arzbacher Turnhalle teurer als geplant
Der Neubau der Arzbacher Turnhalle geht gut voran. Allerdings liegen die Kosten höher als geschätzt.
Arzbacher Turnhalle teurer als geplant
Kriminalität in Bad Tölz-Wolfratshausen sinkt auf Tiefststand
3945 Straftaten wurden im vergangenen Jahr im Landkreis registriert. Drei davon fallen unter die Kategorie „Tötungsdelikte“. 
Kriminalität in Bad Tölz-Wolfratshausen sinkt auf Tiefststand
Münchner kommt mit 340 PS starkem BMW von Straße ab - und streift Felswand
Der BMW war laut Polizei „gut motorisiert“. So viele PS muss man aber auch erst einmal unter Kontrolle haben, wie ein Unfall am Samstag am Kesselberg zeigt.
Münchner kommt mit 340 PS starkem BMW von Straße ab - und streift Felswand

Kommentare