Ehemaliges Tölzer Moraltgelände

Unbekannte demolieren mit Stapler Hallendach

Unbekannte Täter richteten 3000 Euro Sachschaden in einer Halle auf dem ehemaligen Moraltgelände an.

Bad Tölz -Die Übeltäter rissen ein Dutzend Streusalzsäcke auf und verteilten den Inhalt in der Halle. Dort befand sich zudem ein nicht mehr fahrbereiter Stapler, an dem aber der Schlüssel steckte. Die Unbekannten fuhren den Arm des Schwerlaststaplers komplett aus, hoben so das Blechdach an und demolierten dieses erheblich. 

Der 69-jährige Wackersberger, der den Schaden entdeckte und sich bei der Polizei meldete, schätzt, dass sich die Tat am vergangenen Sonntag ereignet hat. Möglich ist aber ein Tatzeitraum, der zwischen Montag, 19. März, und vergangenem Montag liegt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0 80 41/76 10 60 entgegen. va

Lesen Sie auch:

Gaffer filmen Schwerverletzten auf A3 - Polizei ermittelt gegen Autofahrer

Rubriklistenbild: © dpa / Armin Weigel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wie bereitet sich der Landkreis auf die Afrikanische Schweinepest vor?
Es sei wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis die Afrikanische Schweinepest auch Deutschland erreicht, erklärt der Tölzer Veterinäramts-Chef Dr. Bernhard Hauser im …
Wie bereitet sich der Landkreis auf die Afrikanische Schweinepest vor?
Tölz-Live: Auftakt zum „Planspiel Börse“
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz-Live: Auftakt zum „Planspiel Börse“
TV-Sender dreht bei Lenggrieser Schmied: Kamera ab bei 1200 Grad
„Forged in Fire“, im Feuer geschmiedet also, heißt eine US-amerikanische Fernsehsendung. Demnächst läuft die fünfte Staffel in Deutschland an. In einer …
TV-Sender dreht bei Lenggrieser Schmied: Kamera ab bei 1200 Grad
Freiwillige retten Kapelle in Kiensee vor Verfall
In einer Gemeinschaftsaktion haben engagierte Gläubige die Kapelle in Kiensee renoviert. An diesem Wochenende wird dort groß gefeiert: Zum einen das 140-jährige Bestehen …
Freiwillige retten Kapelle in Kiensee vor Verfall

Kommentare