Unerlaubt große Zugmaschine gesteuert

Bad Tölz - Ein kleiner Unfall einer großen Zugmaschine ging am Dienstag glimpflich aus – das dicke Ende kam für den Fahrer danach.

Nach Angaben der Polizei steuerte der 56-jährige Tölzer gegen 12.15 Uhr die Fendt-Zugmaschine mit Rückewagen und Kran über die Sachsenkamer Straße in Bad Tölz. Dabei streifte er mit dem obersten Teil des Gefährts die Quereisenträger in der Bahnunterführung. Es entstand kein Schaden. 

Als die Polizei in Anschluss die Papiere des Fahrers prüfte, legte dieser einen alten Führerschein der Klassen 1 und 3 vor. Der berechtigte ihn jedoch nicht, das 8,5-Tonnen-Gefährt mit einer Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern zu steuern. 

Der 56-Jährige wurde nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Der Halter der Zugmaschine, ein Ellbacher (59), wird sich wegen Ermächtigung zum Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Keine Grabsteine aus Kinderarbeit
Mit einem ungewöhnlichen Antrag hat sich der Tölzer Stadtrat in seiner nächsten Sitzung am Dienstag, 27. Juni, um 16 Uhr im Feuerwehrhaus zu befassen. Die CSU-Fraktion …
Keine Grabsteine aus Kinderarbeit
Unsere Veranstaltungstipps:Das wird schön am Wochenende
Unsere Veranstaltungstipps:Das wird schön am Wochenende
Unfall auf der B472: Sperrung aufgehoben
Nach dem schweren Unfall gegen 18.40 Uhr ist die Sperrung auf der B472 aufgehoben.
Unfall auf der B472: Sperrung aufgehoben

Kommentare