+
Vor 100 Jahren verkaufte Thomas Mann sein Tölzer Sommerhaus.

Unerwarteter Archiv-Fund im Thomas-Mann-Jahr

  • schließen

Der ehemalige Präsident des Landesvermessungsamts entdeckt Dokumente mit der Unterschrift des Literatur-Nobelpreisträgers.

Bad TölzThomas Mann hat in Bad Tölz Spuren hinterlassen: Das rückt heuer besonders stark ins öffentliche Bewusstsein, weil zahlreiche Veranstaltungen an den Nobelpreisträger erinnern, der vor 100 Jahren sein Sommerhaus an der Heißstraße verkaufte. Ein Beitrag zur Erforschung der Mann-Aufenthalte in Tölz kommt nun von unerwarteter Seite: Der Reichersbeurer Klement Aringer wartet mit Archivfunden aus dem Vermessungsamt auf.

Anfangs hatte Aringer das Thema Thomas Mann nur als Vortragsbesucher verfolgt. Das brachte ihn auf die Idee, selbst etwas beizusteuern. Bis Ende März war der 65-Jährige Präsident des Landesvermessungsamts – und als solcher ist er mit dem Tölzer Vermessungsamt vertraut, wo er von früher im Außendienst tätig war. „Ich habe mir gedacht: Über jede Vermessung existieren doch amtliche Unterlagen.“ Und tatsächlich: Aringer entdeckte im Archiv des Vermessungsamts zwei Dokumente, die die Unterschrift des großen Literaten tragen.

Zum einen handelt es sich um eine Vollmacht, die Thomas Mann am 2. Oktober 1908 an „Herrn Baumeister Sigmund Egenberger in Bad Tölz“ erteilte, um ihm „beim Abmarkungsgeschäft am 3. Oktober 08 zu vertreten“. Wie Aringer erläutert, handelte es sich um einen Termin, bei dem das unbebaute Grundstück in der Nähe des Klammerweihers, das Mann kaufte, vermessen wurde. Auch heute noch sei es durchaus üblich, sich bei einem solchen Termin durch eine Vetrauensperson vertreten zu lassen. Außerdem fand Aringer ein „Abmarkungsprotokoll“ vom 27. Juni 1911, das Thomas Mann unterzeichnet hat. Damals wurde das Grundstück nach der Verlagerung eines Fußwegs, der darüber führte, neu vermessen.

Aringer freut sich, dass seine „detektivische Suche“ zum Erfolg führte – und dass das Archiv des Vermessungsamts so wohlgeordnet ist. „Wenn man eine Flurnummer und eine Jahreszahl hat, kann man so gut wie alles finden.“

Seine Entdeckungen seien freilich nur „Mosaiksteinchen“, meint der Reichersbeurer bescheiden. Doch die Funde vervollständigen die Dokumentation von Thomas Manns Zeit im Stadtarchiv. Und dem Tölzer Mann-Forscher Martin Hake können sie helfen, das Bild der Zeit zu vervollständigen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Krämpfe im Bein: Wanderer in Not
Ein erschöpfter Bergsteiger hat in der Nacht zum Freitag die Helfer der Bergwachtbereitschaften Lenggries und Benediktbeuern auf Trab gehalten.
Krämpfe im Bein: Wanderer in Not
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Freitagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Freitagabend
Das Sommerfest "Buntes Bad Tölz" ist in vollem Gange.
Alle Tölzer sind herzlich zur Feier am Bürgerhaus Lettenholz eingeladen. arp
Das Sommerfest "Buntes Bad Tölz" ist in vollem Gange.
Sparkasse verleiht Bürgerpreis an viele engagierte Ehrenamtliche
Sparkasse verleiht Bürgerpreis an viele engagierte Ehrenamtliche

Kommentare