Lebenslänglich wegen Polizistenmords für Reichsbürger

Lebenslänglich wegen Polizistenmords für Reichsbürger

Unfall bei Kirchbichl

Mit zwei Promille gegen den Baum

An einem Baum endete am Freitag die Fahrt eines 30-Jährigen aus Dietramszell. Der Mann gab an, einem Reh ausgewichen zu sein. Möglicherweise war die Unfallursache aber eine andere.

Kirchbichl - Laut Polizei war der Mann am Freitag  gegen 23.45 Uhr mit seinem VW-Transporter auf der Staatsstraße 2368 von Kirchbichl in Richtung Dietramszell unterwegs, als er von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte. Er selbst gab später an, dass er einem Reh habe ausweichen müssen. 

Die Beamten stellten bei dem Fahrer, der sich leicht an der Hand verletze, allerdings auch Alkoholgeruch fest. Der Alkotest bestätigte den Verdacht: Der Dietramszeller hatte rund zwei Promille im Blut. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, der Führerschein sichergestellt.  

Den Sachschaden beziffern die Beamten mit rund 15 000 Euro. va

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Wochenend-Chaos, Pendlerfrust, überforderte Mitarbeiter - die Wut auf die BOB entlädt sich dieser Tage geballt. Aber ist sie wirklich so unzuverlässig? Unsere Autorin …
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Ein Einsatz, der unter die Haut geht
Nach zwei Wochen auf dem Mittelmeer ist der Tölzer Matthias Wilke wieder in seine Heimat zurückgekehrt. Der 63-Jährige war an Bord der „Sea Eye“, um Menschen in Not zu …
Ein Einsatz, der unter die Haut geht
Spielgruppen-Treff im Mehrgenerationenhaus
Spielgruppen-Treff im Mehrgenerationenhaus

Kommentare