+
„Hotel, nein danke!“ Auch mit Transparenten machten die Projektgegner auf ihr Anliegen aufmerksam. 

Hotelbau an der Arzbacher Straße

Unterschriften reichen für Bürgerentscheid

  • schließen

Bislang wurde erst die Hälfte der Listen ausgewertet. Doch schon jetzt zählen die Initiatoren der Aktion 1700 Unterschriften. Sie alle wollen erreichen, dass die Bürger über den geplanten Hotelbau an der Arzbacher Straße per Entscheid abstimmen dürfen.

Bad Tölz– Die Hürde für einen Bürgerentscheid zum Hotelbau an der Arzbacher Straße ist nach Angaben der Initiatoren genommen. Wie Franz Mettal, einer der Projektgegner, erklärt, liegen mittlerweile 1700 Unterschriften vor – und das, obwohl erst die Hälfte der Listen ausgewertet sei. Um einen Bürgerentscheid herbeizuführen, sind 1370 Unterschriften nötig.

Wie berichtet hatten die Initiatoren Listen mit der Forderung ausgelegt, dass die Stadt Bad Tölz ihr Grundstück an der Arzbacher Straße nicht wie geplant an einen Investor verkauft. Die österreichische Projektentwicklungsgesellschaft Arcus will dort bekanntlich ein Hotel, ein Fitnessstudio und zur Querfinanzierung fünf Wohnblöcke bauen. Der Hotelbau in unmittelbarer Nachbarschaft des geplanten städtischen Spa ist ein zentrales Element der Rathaus-Initiative „Neue Tölzer Hotelkultur“ und soll den Mangel an Hotelbetten in Bad Tölz abmildern.

Noch wollen die Initiatoren die Listen aber nicht im Rathaus abgeben, um damit offiziell den Bürgerentscheid zu beantragen. Vielmehr sollen laut Mettal weiter Unterschriften gesammelt werden, „damit wir ein Stimmungsbarometer auf breiter Basis vorlegen können“. Zum anderen wollen die Initiatoren verhindern, dass der Termin für den Bürgerentscheid in den August gelegt wird, wenn viele Tölzer verreist sind. Lieber wäre ihnen eine Abstimmung parallel zur Bundestagswahl im September.

„Am Anfang schien uns die Hürde höher als der Blomberg“, sagt Mettal. Doch schon bei der ersten Infoveranstaltung seien mehr als 80 Interessierte da gewesen „und bestärkten uns“. Schon wenige Tage später „wurden wir von uns unbekannten Tölzern angerufen und um Listen für die Unterschriften gebeten.“ Auch das Auslegen der Listen in Geschäften an der Marktstraße „war für viele Inhaber kein Thema“, so Mettal. Zuletzt kam ihm sogar zu Ohren, dass Bürger im Rathaus nachgefragt hätten, wo sie gegen das Hotelprojekt unterschreiben könnten.

Für Mettal ergibt sich folgendes Stimmungsbild: „Es gibt einen verschwindend kleinen Teil, der vorbehaltlos das Vorhaben akzeptiert. Wenige andere meinen, man müsse ,halt was probieren‘, um Tölz nach vorne zu bringen. Der überwiegende Teil der Tölzer, mit denen wir darüber diskutiert haben, lehnt das Projekt an der Arzbacher Straße ab mit den Worten: ,Fehl am Platz – viel zu spät dran – für uns Einheimische wird nix gemacht.‘“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Wenn Ferien ein Problem sind: Eltern erzählen
Für viele Eltern ist es nicht leicht, mit Urlaubstagen die gesamte freie Zeit der Kinder abzudecken. Betroffene aus dem Landkreis erzählen.
Wenn Ferien ein Problem sind: Eltern erzählen
Band Scorefor nimmt Löwen-Song „Söhne der Berge“ neu auf
Nach 14 Jahren gibt es eine Neuaufnahme des Songs „Söhne der Berge“. Das Lied der Sachsenkamer Punkrockband Scorefor ist eine Hymne für das Eishockey-Team der Tölzer …
Band Scorefor nimmt Löwen-Song „Söhne der Berge“ neu auf
Lenggrieser Magnus und Jonas bei TV-Show „Kika live - Trau dich“
Geschick, Teamgeist und Risikofreude sind gefragt bei der TV-Show „Kika live - trau dich“. Sechs Mädchen- und sechs Jungenteams stellen sich anspruchsvollen Aufgaben in …
Lenggrieser Magnus und Jonas bei TV-Show „Kika live - Trau dich“

Kommentare