+
Viel Applaus gab es für die Models bei der Dessous-Modenschau im Kaufhaus Rid. 

Dessous-Modenschau in Bad Tölz

In Unterwäsche über den roten Teppich

  • schließen

Bad Tölz - Die Eröffnung der Wäscheabteilung feierte das Tölzer Kaufhaus Rid mit einer Dessous-Modenschau. Zuschauen durften nur Frauen.

Gegen 18.45 Uhr macht sich erwartungsvolle Stille auf den weiß bezogenen Bänken breit. Elke Hofmann, Moderatorin beim Verkaufssender HSE 24, betritt den roten Teppich. Die hochgewachsene Blondine in grauem Jumpsuite, Lederjacke und schwarzen High-Heels führt durch die Dessous-Modenschau, zu dem das Kaufhaus Rid an diesem Abend eingeladen hat. „Wir haben Ihnen verschiedene Typen Frauen mitgebracht“, verspricht Hofmann den Besucherinnen – zuschauen dürfen nur Frauen – auf den Bänken. Der Modetrend gehe klar zu Pastelltönen, erklärt Hofmann. Aber auch Champagnertöne werden gezeigt bei den Dessous, die von casual bis sexy reichen. Und weil es meistens die Frauen sind, die für Männer die Unterwäsche besorgen, gibt es auch ein männliches Model, das über den roten Teppich läuft.

Und dann geht’s los – zu Popmusik und bunten Lichteffekten. Die gezeigte Palette ist breit und reicht vom randlosen Höschen über Spitzenbodys bis hin zum süßen Unterkleidchen mit Punkten. Und wie versprochen ist auch ein Model dabei, das die Unterwäsche etwas kurvenreicher füllt. Für alle gibt es auf jeden Fall herzlichen Applaus.

Danach ist jede Zuschauerin noch bei Sekt und Häppchen eingeladen, die neu gestaltete Wäscheabteilung im Untergeschoss anzuschauen. Diese Umgestaltung war auch der Grund für die Modenschau. „Das wollten wir feiern“, sagt Rid-Inhaber und Geschäftsführer Florian Lipp. Rund 30 000 Euro hat das Unternehmen in die Maßnahme im Untergeschoss und den Umbau der Damenabteilung im ersten Stock investiert. Ziel in allen Häusern – neben Bad Tölz gibt es Niederlassungen in Weilheim und Penzberg – sei es, eine gemütliche Atmosphäre im Kaufhaus zu schaffen. „Das kommt bei unseren Kunden sehr gut an.“ Dafür sorgen in Tölz unter anderem bequeme Sitzgelegenheiten samt Lesestoff, gedeckte Farben an der Wand und gerahmte Bilder. Die zeigen beispielsweise Modeikone Audrey Hepburn in einer Szene aus dem Film „Frühstück bei Tiffany“. Die Motive sind ganz bewusst ausgewählt. „Unser Unternehmen ist 175 Jahre alt. Wir zeigen auf den Bildern Wäsche und Bekleidung aus den letzten 175 Jahren“, erklärt Lipp. 

Dessous-Modenschau im Tölzer Kaufhaus Rid

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Löwen-Fanclub: Sepp Mayr löst „Záto“ Schwerdtner ab
Es gab schon Momente im Leben eines Löwen-Fans, in denen eine Mitgliederversammlung für größere Begeisterung gesorgt hat. Denn als sich der Löwen-Fanclub Isar-Loisach im …
Löwen-Fanclub: Sepp Mayr löst „Záto“ Schwerdtner ab
Eine Brücke zwischen Deutschen und Flüchtlingen bauen
Zu einem ganz besonderen Kabarett wird an diesem Samstag, 22. Juli, nach Benediktbeuern eingeladen: Zu Gast ist der Syrer Firas Alshater.
Eine Brücke zwischen Deutschen und Flüchtlingen bauen

Kommentare