+
Der Rettungshubschrauber brachte den schwer verletzten Mann am Donnerstag in die Murnauer Unfallklinik.

25-Jähriger schwer verletzt

Verzweiflungstat: Mann springt in Tölz zweimal von derselben Brücke

Bad Tölz - Wie groß kann Verzeiflung sein? Ein 25-jähriger Mann sprang am Donnerstag von der Tölzer Isarbrücke. Als der erste Versuch, sich das Leben zu nehmen scheiterte, sprang er ein zweites Mal.

Es war am Donnerstag gegen 17.30 Uhr, als der 25-Jährige, der eigentlich in Wolfratshausen wohnt, beschloss, seinem Leben ein Ende zu setzen. Er ging auf die Isarbrücke an der vielbefahrenen Umgehungsstraße und sprang in die Tiefe. Da die Isar zurzeit relativ viel Wasser führt, überstand er den Sprung. Nach Angaben der Polizei verweilte der junge Mann etwa zehn Minuten im Wasser. Dann ging er erneut auf die Brücke und sprang ein zweites Mal.

Dieses Mal blieb er schwer verletzt auf einer Sandbank auf Höhe des Fußballplatzes in der Kohlstatt liegen. BRK, Notarzt und Wasserwacht wurden alarmiert, die sich um die Versorgung des Mannes kümmerten. Der Rettungshubschrauber flog den 25-Jährigen schließlich in die Unfallklinik nach Murnau. 

Die Polizei fand einen Abschiedsbrief. Vermutlich steckt die Trennung von seiner  Lebensgefährtin (32) hinter der Verzweiflungstat.  Bereits am Sonntagabend war der Mann in einer dezentralen Asylbewerberunterkunft in Wolfratshausen deshalb ausgerastet. Die Auseinandersetzung mit seiner Ex-Freundin war so heftig, dass die  Polizei anrücken musste. Doch auch die Streife konnte den Mann nicht beruhigen. Er wollte auf seine Lebensgefährtin losgehen und drohte ihr mit dem Tod.

Als die Beamten den Mann in Gewahrsam nahmen, wehrte er sich heftig. Erst nach dem Einsatz von Pfefferspray konnte er festgenommen werden.  Aufgrund seines psychischen Ausnahmezustands wurde der 25-Jährige anschließend in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Seine Entlassung erfolgte offensichtlich zu früh.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kreis-Finanzen: „Tisch ist reichlich gedeckt“
Die finanzielle Lage des Landkreises ist so gut wie noch nie. Kein Wunder, dass der Haushalt vom Kreistag gestern einstimmig beschlossen wurde. Davor gab’s die üblichen …
Kreis-Finanzen: „Tisch ist reichlich gedeckt“
Ortstermin an der Großen Gaißach
Ortstermin an der Großen Gaißach
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion