+
Eine tragende Rolle kommt dem Schwimmbad im Keller der Tölzer Realschule zu – sowohl als Stätte für den Sportunterricht als auch statisch für das ganze Gebäude. 

Vier Schulen und einige Vereine betroffen

Schul-Schwimmbad wartet auf Sanierung

Das Schwimmbad im Schulzentrum am Alten Bahnhof muss dringend saniert werden. Das schafft Probleme.

Bad Tölz – Die gute Nachricht lautet: Das Wasser im Schwimmbad im Schulzentrum am Alten Bahnhof wurde eingelassen, und das Bad ist wieder in Betrieb. Die schlechte Nachricht: Der Beton-Baukörper muss saniert werden. Und ob die ziemlich marode Badtechnik noch lange hält, steht auch in den Sternen. Baumaßnahmen sind dringend nötig. Immerhin hängen vier Schulen und einige Vereine an dem Bad.

Das 10 mal 5 Meter große Becken im Keller der Realschule ist bereits historisch. Der frühere Landrat Otmar Huber hatte sich vehement für den Bau des Lehrbeckens eingesetzt, damit auch die Schützlinge der Lebenshilfe sowie der späteren Förderschule schwimmen lernen können. Das war 1970/71, erinnert sich Klaus Koch. „Wegen dieser Vorgeschichte“ betreut er als Leiter des Sonderpädagogischen Förderzentrums auch im Jahr 2019 noch das kleine Hallenbad des Schulzentrums. Der 91-jährige Altlandrat Huber, so berichtet der Dritte Landrat, ziehe übrigens in „seinem“ Becken immer noch regelmäßig seine Bahnen.

Aber das Bad ist in die Jahre gekommen. Schon länger wird über eine Sanierung diskutiert. In den Sommerferien wurden Untersuchungen durch eine Fachfirma vorgenommen. Zum Ergebnis könne sie nichts sagen, sagt Landratsamts-Sprecherin Marlis Peischer. Noch lägen nicht alle Einzelanalysen vor. Sie spricht von einem Resultat Ende des Jahres.

Klaus Koch nimmt an den regelmäßigen Besprechungen mit dem Landratsamt teil und spricht von einem „guten Einvernehmen aller Beteiligten“. Er weiß bereits von konkreten Planungen. Fakt sei, dass die Sanierung unabdingbar sei. Die Untersuchungen hätten ergeben, dass das Bad als statisches Element für das ganze Gebäude von Bedeutung sei. Nach der Sanierung des Betons im ersten Schritt müsse auch die veraltete Technik erneuert werden.

Für die Betonsanierung ist das kommende Schuljahr ins Auge gefasst, genauer gesagt von September 2020 bis Juli 2021. Im Investitionsplan des Landkreises sind in den Jahren 2020/21 bereits 1,9 Millionen Euro als Ansatz vorgesehen.

Die Dringlichkeit ergibt sich für Koch aus dem Bedarf. Mit Gymnasium (6 Schulstunden wöchentlich), Realschule (8), Jahnschule (7) und Förderzentrum (14) nutzen bereits vier Schulen das Bad. Dazu komme eine Anfrage der Grundschule Reichersbeuern. Das Landratsamt vermietet die Einrichtung zudem an den Nachmittagen für 15 Euro pro Stunde an einige Vereine aus dem Landkreis.

Lesen Sie auch: Neue Ausstellung im Tölzer Stadtmuseum mit Stefanie von Quast

Dass die Generalsanierung möglichst schnell in trockene Tücher kommt, ist dem Schulleiter auch deshalb wichtig, „weil wir ja Ersatzschwimmbäder suchen müssen, wo wir den Sportunterricht hinverlegen können.“ Dafür wolle man etwa bei der Stadt Bad Tölz anfragen. Die Organisation der externen Schul-Schwimmstunden werde auf jeden Fall eine Herausforderung, da die Sportstunden zeitlich begrenzt sind. „Auch ein Pendelbus kostet Geld“, sagt Koch und plädiert schon deshalb für eine rasche Umsetzung der Baumaßnahme in einem Schuljahr.

Lesen Sie auch: Jahnschul-Areal: Abbruchkosten explodieren

Die zwei Schritte, Betonsanierung und Technikerneuerung, könnte man auch zeitlich trennen. Das hält Klaus Koch aber für keine gute Idee. „Die Schwimmbadtechnik hängt schon jetzt am seidenen Faden.“ Wenn diese kaputt gehe, dann müssten in eine alte Technik Ersatzteile eingebaut werden. „Das macht alles am Ende noch teurer.“

Lesen Sie auch: Stiftung Nantesbuch: Beim Moosbrand-Festival gehen Bienen auf literarischen Höhenflug

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach schlimmem Lift-Unfall am Brauneck - Vater verklagt Bahn-Betreiber auf Schmerzensgeld
Ein Ski-Lift bei Lenggries am Brauneck wurde für einen Vater zum Verhängnis. Er verletzte sich beim Aussteigen. Jetzt verklagte er den Bahn-Betreiber auf Schmerzensgeld.
Nach schlimmem Lift-Unfall am Brauneck - Vater verklagt Bahn-Betreiber auf Schmerzensgeld
Verstörende Fälle: Mehrere Tölzer Konten geräumt - Polizei entdeckt Gemeinsamkeit bei allen Opfern
Unbekannte haben Geld vom Konto eines Tölzers abgehoben - und der Mann ist kein Einzelfall. Alle Geschädigte haben eine interessante Gemeinsamkeit.
Verstörende Fälle: Mehrere Tölzer Konten geräumt - Polizei entdeckt Gemeinsamkeit bei allen Opfern
Von Windkraft bis ÖPNV
Über 100 Zuschauer verfolgten  die Debatte von jungen Kommunalpolitikern, die vom Nachhaltigkeitsteam des Hohenburger Gymnasiums organisiert worden war. Dabei kamen …
Von Windkraft bis ÖPNV
Umweltschützer im Loisachtal schließen sich zusammen
Engagierte Bürger werden eine neue Ortsgruppe des Bund Naturschutz für Benediktbeuern und Bichl gründen. Sie wollen dabei vielfältige Themen anstoßen.
Umweltschützer im Loisachtal schließen sich zusammen

Kommentare