+
Er kann‘s: Der neunjährige Geremia aus Bad Tölz beim Sprung in die Eichmühle. 

Ende der Badesaison 

Vorm Schulanfang noch einmal abtauchen

Bad Tölz-Wolfratshausen – Mindestens übers Wochenende gibt es noch sommerliche Temperaturen im Tölzer Land. Zum Saisonende locken noch einmal die Freibäder zu einem Sprung ins mittlerweile eher kühle Nass.

Die „Eichmühle“ in Bad Tölz hat bis zum Wochenende noch geöffnet. Von 9 bis 19 Uhr ist das Traditionsbad bei Wassertemperaturen um die 17 Grad offen – mit zwei 50-Meter-Bahnen, einem Nichtschwimmerbecken, einem Beachvolleyballfeld sowie einem Kinderspielplatz. Am kommenden Montag wird wetterabhängig entschieden, wie lange das beliebte Moorbad offen bleibt.

Im Bichler Naturbad ist sogar bis zum Schulanfang am 12. September Gelegenheit, das schöne Wetter zu genießen. Auf der Holzterrasse und auf der Wiesenfläche können Kinder jeden Tag von 10 bis 19 Uhr ausgelassen spielen, während sich die Erwachsenen ausruhen.

Das benachbarte Benediktbeuern hat das Saisonende des Alpenwarmbads für den 11. September angekündigt. Bis dahin sorgt das Warmwasserbecken mit einer Temperatur von 26 Grad täglich von 9 bis 19 Uhr für ungetrübten Badespaß. Schwimmer kommen im 50-Meter-Sportbecken bei 22 Grad noch voll auf ihre Kosten.

Wer ein Freibad mit Ausblick auf das Alpenpanorama sucht, der ist in Arzbach richtig. Dort ist das Alpenbad mit quellfrischem Gebirgswasser noch sicher diese Woche jeweils von 9 bis 19 Uhr offen. Es ist mit Nichtschwimmerbereich, Kinderplanschbecken und Babybecken kinderfreundlich gestaltet.

Mit verschiedenen Attraktionen lockt das Naturfreibad Lenggries noch bis zum Sonntag. Für die Besucher stehen das Sprungbrett, eine Kinderrutschbahn, ein Wassertrampolin, ein Kleinkinderbecken sowie Tischtennis und Spielgeräte von 10 bis 19 Uhr zur Verfügung. Das Wasser hat 21 Grad.

tak

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Montagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Montagabend
Eine neue Ordnung nach über 100 Jahren?
Ein historisches Ereignis bahnt sich an: 2030 laufen die Wasserrechte des Konzerns Uniper für die Energienutzung rund um den Walchensee aus. In weiser Voraussicht …
Eine neue Ordnung nach über 100 Jahren?
Arbeiten am Hochwasserschutz für den Lahnerbach gehen weiter
Arbeiten am Hochwasserschutz für den Lahnerbach gehen weiter
Promille-Radfahrt kostet Führerschein
Wer nach einer feucht-fröhlichen Feier aufs Auto verzichtet und mit dem Radl heimfährt, der ist auf der sicheren Seite. So denken viele – und sind damit im Irrtum. Das …
Promille-Radfahrt kostet Führerschein

Kommentare