Fliegerbombe in Erding gefunden: Biergarten geräumt - Einsatzkräfte sind vor Ort

Fliegerbombe in Erding gefunden: Biergarten geräumt - Einsatzkräfte sind vor Ort
+
Freuen sich auf die nächste „Existenz“-Messe (v. li.): Martin Heimgreiter (Kreishandwerkerschaft Miesbach/Bad Tölz-Wolfratshausen), Peter Schöbel, (Aktivsenioren Bayern e.V.), Andreas Roß (Wirtschjaftsförderer), Andreas Baumann (Jobcenter), Udo Kohnen (Agentur für Arbeit Bad Tölz), Harald Hof (IHK Geschäftsstelle Weilheim), Landrat Josef Niedermaier und Marc Neubauer (Handwerkskammer für München und Oberbayern).

Termin am 23. März

Was ein Gründer wissen muss: Messe in Bad Tölz geplant

  • schließen

Alles, was man für eine Existenzgründung wissen muss, erfährt man bei einer Messe, die am 23. März im Tölzer Landratsamt stattfindet.

Bad Tölz-Wolfratshausen Was gilt es zu beachten, wenn man sich selbstständig machen möchte oder wenn man bereits selbstständig ist? Was muss man wissen, wenn man einen Betrieb übernimmt? Diese und viele weitere Fragen werden bei der Messe „Existenz“ am Samstag, 23. März, von 9.45 bis 15.15 Uhr im Tölzer Landratsamt beantwortet.

Im zweijährigen Turnus findet die Messe statt. Sie wird von der Industrie- und Handelskammer (IHK) zusammen mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises und der Handwerkskammer organisiert. Als Partner sind die Kreishandwerkerschaft, die Agentur für Arbeit, das Jobcenter und die Aktivsenioren mit im Boot.

„Wir wollen nicht erreichen, dass es ganz viele Gründer gibt, sondern möglichst erfolgreiche“, erklärte Wirtschaftsförderer Andreas Roß bei einem Pressegespräch. „Die Leute sollen gut vorbereitet in die Selbstständigkeit starten.“

Nun gibt es ohnehin regelmäßige Beratungsangebote aller Stellen. Die Messe soll aber „geballt an einem Punkt“, so Landrat Josef Niedermaier, alle Informationen anbieten. „Es ist uns wichtig, Mut zu machen“, sagte Harald Hof von der IHK-Geschäftsstelle Weilheim. „Selbstständigkeit ist eine Möglichkeit, aber nicht jeder ist dafür geboren.“ Es sei auch ein Ziel, auf mögliche Fallstricke hinzuweisen. Zudem möchte die Messe eine Chance bieten, auf sich aufmerksam zu machen, zu netzwerken. Die meisten Gründer seien junge Männer, sagte Hof. Man wolle versuchen, auch Frauen und ältere Personen anzusprechen. Die vergangenen Messen erfreuten sich laut Roß großer Beliebtheit.

Die Veranstaltung beginnt am Samstag, 23. März, um 9.45 Uhr. Ab 10 Uhr werden parallel im „Gründerforum“ und im „Jungunternehmerforum“ Vorträge gehalten. Dabei geht es etwa darum, was rechtlich zu beachten ist, wie es mit der Finanzierung aussieht oder auch, wie ein Unternehmen in den sozialen Netzwerken auf sich aufmerksam machen kann. Auch welche Versicherung für Jungunternehmer Sinn machen, wird bei einem Vortrag in den Fokus gestellt.

Lesen Sie auch: Kreativ, regional, einmalig: „Dorfladen Lenggries“ öffnet im April

Am Rande der Messe gibt es die Möglichkeit, sich an zahlreichen Ständen bei Experten zu informieren und ins Gespräch zu kommen. Im Ausstellerbereich gibt es „meet-up-groups“, um neue Kontakte zu knüpfen.

Die Teilnahme an der Messe ist kostenlos, es ist keine Anmeldung erforderlich. 

Das ganze Programm gibt es im Internet auf www.ihkexistenz.de

Auch interessant:   Standort gefunden: Tölzer Unverpackt-Laden eröffnet bald und Viel neuer Wohnraum für Pflegekräfte

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

B472-Baustelle bei Greiling: Große Maßnahme, kleine Behinderungen
Es ist eine der größten Straßenbaumaßnahmen, die das Staatliche Bauamt heuer im Tölzer Land durchführt – doch die Verkehrsprobleme halten sich angesichts dessen in …
B472-Baustelle bei Greiling: Große Maßnahme, kleine Behinderungen
Bürgermeister in Sorge: Im Herbst rollt Umleitungs-Verkehr über den Kesselberg
Kochel und der Kesselberg haben ohnehin viel Ausflugsverkehr zu verkraften. Im September wird die B11 jetzt auch noch zur Umleitungsstrecke. 
Bürgermeister in Sorge: Im Herbst rollt Umleitungs-Verkehr über den Kesselberg
Tobias aus Bad Tölz
Die Familie des Tölzer Zahnarztes Alexander Bergmann hat sich vergrößert. Seine Frau Michaela brachte am 5. Mai Sohn Tobias in München zur Welt. Bei der Geburt war der …
Tobias aus Bad Tölz
Lokalprominenz plaudert an der Bar aus dem Nähkästchen
„Auf an Ratsch“ heißt das Format, bei dem Gabriella Hüsken in ihrer Tölzer Bar Lokalprominenz interviewt.
Lokalprominenz plaudert an der Bar aus dem Nähkästchen

Kommentare