Dorfmeisters Buch „Das Urteil“

Was hat Kirk Douglas mit Bad Tölz zu tun?

Bad Tölz – Am Freitag hat Kirk Douglas seinen 100. Geburtstag gefeiert. Der US-Schauspieler besetzte 1961 die Hauptrolle in dem Film „Stadt ohne Mitleid“. Die Vorlage der Filmproduktion stammt aus der Feder des Tölzers Gregor Dorfmeister.

„Das Urteil“ war nach „Die Brücke“ sein zweiter großer Bucherfolg, der ebenfalls in 18 Sprachen übersetzt wurde. Die Handlung des Buchs/Films: Ein 16-jähriges Mädchen wird in einer von Amerikanern besetzten deutschen Kleinstadt vergewaltigt. In einer Verhandlung vor dem Militärgericht versucht der Verteidiger des Soldaten-Quartetts (Kirk Douglas) die drohende Todesstrafe abzuwehren, indem er das Opfer einem Verhör unterzieht, bei dem zahlreiche intime und private Details bekannt werden. Die Kleinstadt reagiert hämisch und schadenfroh, das Mädchen begeht schließlich Selbstmord. Als der Film im Juni 1961 in den Tölzer Kurlichtspielen in der Angerstraße uraufgeführt wurde, stellte Gregor Dorfmeister, langjähriger Redaktionsleiter des Tölzer Kurier, klar, dass es keine Bezüge zu Tölzer Verhältnissen gegeben habe und die Handlung fiktiv sei. Es habe bei dem Justiz-Drama die Frage der Verantwortung einzelner und der Kollektivschuld thematisieren wollen.

Die Außenaufnahmen des Films wurden in Forchheim und Bamberg gedreht. Unter den Darstellern finden sich neben Kirk Douglas noch viele prominente Namen. Christine Kaufmann etwa in der Rolle des Opfers. Die damals 16-Jährige erlangte an der Seite von Kirk Douglas internationale Berühmtheit und gewann einen Golden Globe Award als beste Nachwuchsdarstellerin. Kaufmann war später Ehefrau von Tony Curtis. Auch der Titelsong des Film erhielt einen Golden Globe und war für den Oscar nominiert. In weiteren Rollen des Films sind Ingried van Bergen, Robert Blake, Gerhard Lippert und Barbara Rütting zu sehen.  
chs

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Ein Batzen Geld“ für Strafzinsen
Jeder redet über Strafzinsen, die Kommunen zahlen sie längst. Es sind teils fünfstellige Beträge, die die Städte und Gemeinden im Landkreis für sparsames Haushalten zu …
„Ein Batzen Geld“ für Strafzinsen
Schönheit ist Ansichtssache
Der Kunstverein Tölzer Land eröffnet am Samstag seine neue Ausstellung „Schönheitsfehler“ im Kunstsalon an der Marktstraße. Beginn ist um 19 Uhr. 
Schönheit ist Ansichtssache
Musik- und Literaturfestival „Moosbrand“ in Bad Heilbrunn
Musik- und Literaturfestival „Moosbrand“ in Bad Heilbrunn
Galerie „Die Tenne“ in Wackersberg feiert 30-jähriges Bestehen
Galerie „Die Tenne“ in Wackersberg feiert 30-jähriges Bestehen

Kommentare