+
Die Bahnüberführung nahe der Lenggrieser Kläranlage wird erneuert. Am Wochenende errichtet die Bahn erst einmal ein Provisorium.

Provisorium wird errichtet 

Wegen Brückenarbeiten: BOB-Fahrer müssen an Pfingsten Bus fahren

  • schließen

Wer am Pfingstwochenende im Landkreis mit der Bayerischen Oberlandbahn fahren will, hat Pech: Die Deutsche Bahn beginnt bei Lenggries mit der Erneuerung einer Brücke. 

Lenggries – Die Eisenbahnüberführung, die nahe der Lenggrieser Kläranlage einen Feldweg überspannt, sieht recht unscheinbar aus. Errichtet wurde sie bereits 1922 und ist „in einem schlechten baulichen Zustand“, wie Bauamtsmitarbeiterin Maria Gaisreiter im August 2017 im Lenggrieser Bauausschuss geschildert hatte.

Voraussichtlich bis Ende Oktober wird die Erneuerung der Brücke dauern, für die die DB Netz AG zuständig ist. Da man aber die Strecke der Bayerischen Oberlandbahn nicht einfach für sechs Monate sperren kann, wird eine Hilfsbrücke errichtet. „In der Folge wird dann unter dem über die Hilfsbrücke laufenden Bahnbetrieb die bestehende Gewölbebrücke vollständig abgebrochen und neues Stahlbetonrahmenbauwerk errichtet“, heißt es in einer Pressemitteilung der DB.

Errichtet wird das Provisorium am Pfingstwochenende. Deshalb muss die Strecke ab Samstag, 19. Mai, um 4 Uhr bis Pfingstmontag um Mitternacht gesperrt werden. „Mit Betriebsbeginn am 22. Mai verkehren die Züge wieder fahrplangemäß“, verspricht die Deutsche Bahn.

SEV über Pfingsten

Bis dahin richtet die Bayerische Oberlandbahn über das Pfingstwochenende für drei Tage einen Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen ein – und zwar zwischen Lenggries und Schaftlach. Warum aber kann die BOB eigentlich nicht bis Bad Tölz fahren, wenn erst in Lenggries gebaut wird? „Das hat damit zu tun, dass die Züge in Bad Tölz nicht wenden können“, erklärt BOB-Pressesprecher Christopher Raabe auf Anfrage. Das liegt an der Infrastruktur. Sprich: Die BOB kann dort nicht auf demselben Gleis ein- und in die andere Richtung wieder ausfahren. „Wir wären wirklich gerne bis Tölz gefahren“, sagt Raabe.

Denn dort stehen am Pfingstwochenende auch die Tölzer Rosentage auf dem Programm. Die locken unter anderem mit einem kostenlosen Shuttlebus vom Bahnhof zum Ausstellungsgelände im Badeteil, weil viele Besucher mit Blick auf die prekäre Parkplatzsituation in der Stadt oft mit der BOB anreisen. „Wir haben das alles abgestimmt“, sagt Raabe. „Am Bahnhof wird ein Bus bereitstehen, der unsere Gäste aus dem SEV in Empfang nimmt.“

Die DB Netz AG investiert in die Erneuerung der Brücke rund 1,5 Millionen Euro. Auf eine erneute Streckensperrung werden sich die Zugfahrer dann von 26. bis 29. Oktober einstellen müssen: Dann wird das Provisorium entfernt und die neue Brücke in Betrieb genommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall am Kesselberg: Mazda landet wegen Porsche in Bachbett
Ein schwerer Unfall hat sich am Freitag am Kesselberg ereignet. Ein Mazda landete dabei in einem Bachbett, nachdem er einem Porsche ausweichen musste. Der dritte Unfall …
Schwerer Unfall am Kesselberg: Mazda landet wegen Porsche in Bachbett
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Freitagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Freitagabend
Anton Lämmles großer Traum von der Bühne
Anton Lämmle hat wegen einer psychischen Erkrankung schwere Zeiten hinter sich. Seit Jahren lebt er in einer betreuten Einrichtung in Bad Tölz. Jetzt hat er einen großen …
Anton Lämmles großer Traum von der Bühne
Folk von Mountain Lake Vista im Tölzer Pub
Folk von Mountain Lake Vista im Tölzer Pub

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.