+
In der Tölzer Mevlana-Moschee gibt es derzeit keine Platzprobleme mehr.

Mevlana-Moschee

Weniger Andrang der Flüchtlinge:Keine Platzprobleme mehr

Eng war es in der Tölzer Moschee heuer: Gerade im Sommer während des Ramadans wollten mehr als die wegen des Brandschutzes zugelassenen 200 Menschen zum Freitagsgebet in den Gebetsraum in der Säggasse kommen.

Bad Tölz – Mittlerweile haben sich die Platzprobleme von selbst gelöst, berichtet Menduh Killik, Vorsitzender des Mevlana-Moschee-Vereins, auf Nachfrage. Der Andrang von muslimischen Flüchtlingen sei nicht mehr so groß wie damals. Geschätzt kämen freitags derzeit 120 bis 150 Betende. Killik vermutet, dass einige Flüchtlinge entweder den Ort oder sogar den Glauben gewechselt haben.

Seit zehn Jahren hat der Verein die Räumlichkeiten an der Säggasse von der Stadt gemietet. Wegen der beengten Verhältnisse war es im Sommer zu einem Treffen von Vertretern der Stadt und anderer Glaubensgemeinschaften.

Eine gemeinsame Lösung fand man damals nicht. Die braucht es nun gar nicht mehr, sagt Killik: „Natürlich wäre es schön, irgendwann ein eigenes Gebäude zu haben. Aber momentan ist alles okay.“ 

gma

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare