+
Die Zeiten, als im Tölzer Landratsamt scharenweise neue Asylbewerber registriert wurden, sind seit einigen Monaten vorbei.

Weniger Asylbewerber, weniger Stellen am Landratsamt

  • schließen

Bad Tölz – 1840 Asylbewerber lebten Ende Mai im Landkreis. Das waren 18 weniger als im April. Seit Monaten gibt es keine neuen Zuteilungen mehr. Dieser Umstand veranlasste Martin Bachhuber am Montag in der Sitzung des Kreisausschusses zu einer Frage.

Der CSU-Fraktionsvorsitzende wollte wissen, wie sich denn der Stellenplan am Landratsamt mit Blick auf die neue Situation entwickelt hat.

Wie berichtet hatte der Kreistag die Schaffung zahlreicher neuer Jobs in der Kreisverwaltung beschlossen, um die Asylbewerberbetreuung, die Verwaltung der Liegenschaften und die Planung neuer Unterkünfte sicherzustellen. 74 Planstellen waren bis zum Halbjahr in diesem Bereich vorgesehen. Dabei sei man allerdings davon ausgegangen, dass der Strom an Flüchtlingen nicht abreißt und bis Jahresende 5000 Asylbewerber zwischen der Jachenau und Icking leben würden, ergänzte Vize-Landrat Thomas Holz, der die Sitzung am Montag leitete. Mitbeschlossen worden sei aber auch, dass man die Stellen nur nach und nach besetzt – je nach Bedarf. Und genau das sei auch passiert, so Holz.

Das bestätigte Personalchef Jürgen Huber. Der Bereich Asyl spiele ja in ganz verschiedene Abteilungen hinein. Insgesamt seien von 74 vorgesehenen Stellen „knapp 41 besetzt.“ Der größte Block sei in der Sozialhilfeverwaltung angesiedelt. Von den 54 Planstellen seien dort im Moment 27,4 Stellen besetzt. Das entspreche ziemlich genau dem vorgegebenen Betreuungsschlüssel, so Huber.

Auf den Personalkosten bleibt der Landkreis in diesem Bereich übrigens nicht sitzen: Pro 75 Asylbewerber bezahlt der Freistaat eine Vollzeitkraft.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend 
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend 
Der Kreistag informiert sich über das Seniorenpolitische Gesamtkonzept des Landkreises
Was kann der Landkreis tun, damit es in Zukunft genügend Pflegeangebote gibt? In einem Gesamtkonzept hat das Landratsamt die aktuellen Herausforderungen dargestellt. …
Der Kreistag informiert sich über das Seniorenpolitische Gesamtkonzept des Landkreises
Von der Bremse aufs Gaspedal abgerutscht
Sie rutschte von der Bremse ab und trat so versehentlich aufs Gaspedal: Dieses Missgeschick einer Rentnerin hatte am Dienstag in Lenggries einigen Blechschaden zur Folge.
Von der Bremse aufs Gaspedal abgerutscht
Supermarkt-Baustelle im Zeitplan
Die Bauarbeiten für den neuen Supermarkt in Bichl kommen gut voran. Die Firmen liegen im Zeitplan. Eröffnung wird im Herbst sein.
Supermarkt-Baustelle im Zeitplan

Kommentare