Wohnmobil durchwühlt

War der Mann mit dem Sack der Dieb?

  • Veronika Ahn-Tauchnitz
    vonVeronika Ahn-Tauchnitz
    schließen

Vermutlich mit einem Draht verschaffte sich ein Unbekannter Zutritt zu einem Wohnmobil auf einem Tölzer Parkplatz.

Bad Tölz - Unter anderem einen Schulranzen, aber auch diverse Werkzeuge stahl ein Unbekannter aus dem Wohnmobil eines 51-jährigen Rosenheimers. Der Mann hatte den weißen GMC Vandura 2500 Explorer am Donnerstag versperrt auf dem öffentlichen Parkplatz bei den Stadtwerken an der Lenggrieser Straße abgestellt. Als der Rosenheimer gegen 21.10 Uhr zurückkam, stellte er fest, dass das Wohnmobil durchwühlt worden war. Da die Tür nach wie vor versperrt war und keine Aufbruchspuren aufwies, geht die Polizei davon aus, dass der Täter die Knöpfe zum Entriegeln der Tür mit einem Draht hochgezogen hat.

Zeuge beobachtet Verdächtigen

Einem Zeugen, der in der Nähe Malerarbeiten erledigte, fiel gegen 19.40 Uhr ein etwa 40-jähriger, zirka 1,75 Meter großer Mann mit dunkelgrauen unordentlichen Haaren, Dreitagebart, sowie blauer Latzhose auf, der einen großen Sack mit sich führte und in einem Loch am Zaun verschwand. Die Beamten fanden dort später Gegenstände aus dem Wohnmobil. 

Lesen Sie auch: Ausraster in Pizzeria: Gast beleidigt Kellnerin rassistisch - als man ihn aufhalten will, beißt er zu

Verschwunden blieben jedoch diverse Dokumente, zwei grün-rote Akku-Bohrschrauber der Marke Bosch, eine grün-rote Bosch-Akku-Stichsäge, ein grüner Makita-Bohrschrauber, ein Handyladekabel, eine graue OBI-Arbeitsjacke, ein grüner Rucksack sowie der Schulranzen der 15-jährigen Tochter des Geschädigten. Die Beute hat einen Wert von über 1200 Euro.

Hinweise an die Polizei unter 0 80 41/76 10 60.

Auch interessant: Kesselberg: Polizei will mehr kontrollieren und Tölzer Innenstadt verändert ihr Gesicht: Metzger schließt, Starnbräu sucht Pächter

Rubriklistenbild: © Klaus Haag

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare