+
40 Abiturienten konnten sich dieses Jahr über eine Eins vorm Komma freuen – zudem erhielten viele Jugendliche Urkunden für besondere Leistungen. Mit den Absolventen freuten sich Schulleiter Harald Vorleuter (vo., li.) und Norbert Dolp vom Förderverein des Gymnasiums. 

Tölzer Abiturienten: Vernünftig sein, aber quer denken

Bad Tölz - Der Brexit legte sich drückend auf die Zeugnisübergabe der Tölzer Abiturienten. Diesen gelang am Freitag trotz alledem ein optimistischer und besonders humorvoller Abschied in den Ernst des Lebens.

 Manchmal sorgt eine ernste Grundsituation für besonders komische Geständnisse. Etwa bei Klaus Koch: „Ich war noch nie auf einer Schaumparty“, sagte der Dritte Landrat zur Begrüßung der rund 800 Gäste der Abiturfeier im Gabriel-von-Seidl-Gymnasium. Die darauf folgende Verteidigung der Party als Recht der selbstbestimmten Jugend hatte einen ernsten Hintergrund. Mit Blick auf politsche Krisen in und um Europa warnte er: „Vergessen Sie nie, dass unser Friede zusammenfallen kann wie Schaum.“

Statt einer Rede gab es von den Abiturienten eine humorige Gerichtsverhandlung. Die Lehrerschaft war angeklagt. Zwar ließ sich die Anklage die eine oder andere scherzhafte Stichelei nicht nehmen, etwa dass so mancher Lehrer seine Vorbereitungen zum Unterricht wohl erst am Vorabend durchdacht hatte und es so nicht selten chaotisch zuging. Am Ende fiel der Richterspruch jedoch versöhnlich aus, schließlich hatte das Kollegium die „Multi-Kulti-Stufe“, in der besonders viele Holzkirchner vertreten waren, gut zusammengeführt: Der Freispruch wurde zum „Freibier“.

Entsprechend entspannt begann Direktor Harald Vorleuter seine Rede. „Ein charmantes Tribunal, da haben wir Glück gehabt“, sagte er. Das Zitat des Architekten und Philosophen R. Buckminster Fuller – „Nichts an einer Raupe sagt dir, dass sie ein Schmetterling werden wird“ – spann Vorleuter zur Forderung an die ehemaligen Schüler. Nur wer sich aus dem Kokon gesellschaftlicher Normen heraus entwickle, könne die Welt zu einem besseren Ort machen.

So warb Harald Vorleuter angesichts der Entscheidung in Großbritannien eindringlich für Grenzenlosigkeit – auch die des Geistes. „Denken Sie frei, denken Sie quer, denken Sie das bisher Ungedachte“, gab er den Abiturientinnen und Abiturienten mit auf den Weg. mwh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rutschpartie endet an Baum
Schneematsch auf der Kreisstraße Töl 7 ist einem 21-jährigen Wackersberger am vergangenen Sonntag zum Verhängnis geworden.
Rutschpartie endet an Baum
Christlicher Bauernverein: Es muss nicht „immer wieder montags“ sein
Im Christlichen Bauernverein gibt es Bestrebungen, mit einer Tradition zu brechen und sich modernen Lebensumständen anzupassen: In der Jahresversammlung wurde darüber …
Christlicher Bauernverein: Es muss nicht „immer wieder montags“ sein
Machado Quartett spielt in Bad Heilbrunn
Machado Quartett spielt in Bad Heilbrunn

Kommentare