Die Köder hätten beim Verschlingen durch einen Hund das Tier äußerst schwer verletzen können.
+
Die Köder hätten beim Verschlingen durch einen Hund das Tier äußerst schwer verletzen können.

Polizei untersucht Spuren

Wurstköder mit Nägeln gefunden: Ist ein Hundehasser in Tölz aktiv?

  • Christiane Mühlbauer
    VonChristiane Mühlbauer
    schließen

In der Kurstadt treibt vermutlich wieder ein Hundehasser sein Unwesen.

Bad Tölz - In der Tölzer Sudetenstraße fand eine 59-jährige Anwohnerin im Garten eines Mehrfamilienhauses mehrere mit Nägeln und Schrauben präparierte Wurststücke, berichtet die Tölzer Polizei in ihrem Pressebericht. Die Köder hätten beim Verschlingen durch einen Hund das Tier äußerst schwer verletzen können. „Zum Glück wurden die Wurststücke noch rechtzeitig aufgefunden“, schreiben die Beamten. Die Stücke wurden sichergestellt und werden nun spurentechnisch untersucht, um den Täter zu finden.

Womöglich haben noch weitere Bürger solche Köder gefunden. Sie werden gebeten, sich zur Aufklärung des Sachverhalts umgehend bei der Tölzer Polizeiinspektion unter der Telefonnummer 08 0 41/76 10 460 zu melden.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Bad-Tölz-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare