+

In Gaststätte in Bad Tölz:

Zechpreller „klagen“ über hohe Rechnung

  • schließen

Zwei Männer und eine Frau sind am Montag in einer Tölzer Gaststätte als Zechpreller aufgetreten. Sie ließen eine Rechnung über 34,20 Euro unbezahlt.

Bad Tölz - Laut Polizeibericht kam das Trio gegen 13.45 Uhr in das Restaurant am Prof.-Max-Lange-Platz. Nachdem die drei gegessen und getrunken hatten, wollte einer der Männer die Rechnung mit seiner EC-Karte bezahlen. Um die Diskretion zu wahren, drehte sich die 49-jährige Geschäftsführerin bei der PIN-Eingabe mit dem Rücken zu dem Mann um. Die Wirtin hatte zuvor die Zeche über 34,20 Euro eingegeben. 

Der Gast weigerte sich die mit angeblich 34 200 Euro viel zu hohe Rechnung zu bezahlen und verließ mit den anderen das Lokal. Offenbar hatte der Mann zwischenzeitlich den neuen Betrag eingegeben. 

Die Beschreibung der Zechpreller: Die Männer sind 1,70 bis 1,75 Meter groß. Der eine ist schätzungsweise 55 Jahre, der andere rund 40 Jahre alt. Der ältere hat eine dicke Statur, grau meliertes, schulterlanges Haar und einen Vollbart. Die Frau ist etwa 1,65 Meter groß. Sie hat kurze, schwarze Haare und eine schlanke Figur. Hinweise an die Polizeiinspektion Bad Tölz unter Telefon 0 80 41/76 10 60.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trimini, Dorst, Herzogstandbahn: Geballte Neuigkeiten aus Kochel
Der Eintrag in das Goldene Buch der Gemeinde blieb Nebensache. Der Besuch von Wirtschaftsministerin Ilse Aigner war viel mehr als ein Wahlkampftermin vor Ort. Beim …
Trimini, Dorst, Herzogstandbahn: Geballte Neuigkeiten aus Kochel
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Verdächtiges Paket
Es war nur ein Bigbag, ein Riesensack, der in der Isar trieb. Es hätte aber auch ein Toter sein können. Deshalb kam es am Donnerstag zu einem Großeinsatz an der Isar.
Verdächtiges Paket

Kommentare