+
Der neue Eigentümer Kristian Nicol Worbs hat es sich zum Ziel gesetzt, die leer stehenden Flächen im Oberland-Komplex wieder mit Leben zu füllen.

Tölzer Innenstadt

Oberland-Komplex: Ziel ist wieder ein Ärztehaus

  • schließen
  • Andreas Steppan
    Andreas Steppan
    schließen

Bad Tölz – Die Renovierungsarbeiten in der Oberland-Passage an der Oberen Marktstraße in Bad Tölz kommen gut voran.

Das berichtet der neue Eigentümer, Kristian Nicol Worbs (Geschäftsführer von Aureus Immobilien), auf Nachfrage unserer Zeitung. „Das Haus wird seit Anfang des Jahres renoviert und bis Ende 2017 in neuem Glanz erstrahlen.“ Die Planungsarbeiten hätten einige Monate in Anspruch genommen, da zunächst der ganze Bestand untersucht und analysiert werden musste.

„Im äußeren Bereich haben wir die Passage durch das Gebäude und die Arkaden in der Nockhergasse freundlicher und heller gestaltet“, sagt Worbs. Es gibt neue Lampen. Decken und Wände wurden gestrichen und ein neues Tiefgaragentor eingebaut. „Ansonsten ist im äußeren Bereich noch nicht viel zu sehen“, sagt der Geschäftsführer. „Die Renovierung der kompletten Fassaden, inklusive Innenhof und Fenster, wird im Frühjahr erfolgen.“

In den kommenden Wochen werden aber die sechs Dachterrassen und das gesamte Dach saniert. „Sehen kann man dies dann jedoch nur vom Kalvarienberg aus.“

Im Innenbereich wurden die beiden Treppenhäuser inklusive der Fahrstühle bereits komplett saniert. „Zur Freude der Mieter ist es jetzt heller und freundlicher.“ Einige Arbeiten, wie Erneuerungen von Sanitär-, Heizungs- und Elektrotechnik sowie Abbrucharbeiten seien noch im Gang. In den beiden Dachgeschossen sollen die leer stehenden Flächen 2017 drei Wohnungen mit Terrassen, Balkonen und Bergblick bieten. „Im dritten Obergeschoß werden vier neue Wohnungen, auch mit Dachterrasse, entstehen“, so Worbs.

Die beiden leer stehenden Praxen werden 2017 wieder von Ärzten belegt sein. „Gespräche finden bereits statt“, sagt Worbs. Ziel sei es, dass wieder acht Arztpraxen im Gebäude zur Verfügung stehen. „Damit hat dann die Bezeichnung ,Ärztehaus‘ wieder ihre Berechtigung.“ Im Erdgeschoß und im ersten Stock (Bereich Nockhergasse) stehen derzeit rund 1100 Quadratmeter Einzelhandelsflächen frei. „Wir sind derzeit in Verhandlungen mit Mietinteressenten“, sagt Worbs.

Mit der Sanierung des Oberland-Komplexes verbanden viele Tölzer auch die Hoffnung, das benachbarte, heruntergekommene Gebäude „Ramm Immobilien“ an der Nockhergasse könne entweder abgerissen oder renoviert werden. Das, so hatte Worbs gegenüber dem Tölzer Kurier erklärt, sei so mit Hermann Elmering, dem Eigentümer des Ramm-Hauses, vereinbart. Passiert ist dort bislang aber nichts. Auf Rückfrage des Tölzer Kurier erklärt Elmering, er wolle sich aktuell nicht zu dem Thema äußern.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Max-Rill-Schule: Es war nur ein Fehlalarm
Max-Rill-Schule: Es war nur ein Fehlalarm
Kreistag lehnt Zuschuss für Geburtshilfe ab
Der Landkreis wird die Geburtshilfe an der Asklepios-Stadtklinik in Bad Tölz nicht mit einer jährlichen Zahlung von bis zu 1,8 Millionen Euro im Jahr bezuschussen. Der …
Kreistag lehnt Zuschuss für Geburtshilfe ab

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare