Unfall in Bad Tölz

Zu schnell auf glatter Straße: Fahrt endet im Graben

Zu hohes Tempo und eine glatte Fahrbahn wurden am Mittwochvormittag einem 21-jährigen Tölzer zum Verhängnis. Er landete bei einem Unfall im Graben.

Bad Tölz - Nach Angaben der Polizei war der junge Mann gegen 8.20 Uhr mit seinem Seat auf der Bundesstraße 472 von Tölz in Richtung Bad Heilbrunn unterwegs. Auf Höhe der Abfahrt an der Arzbacher Straße verlor der 21-Jährige aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit und der glatten Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug. 

Das Heck des Wagens brach aus. Der Seat schleuderte zunächst auf die Gegenfahrbahn. Als der Tölzer versuchte gegenzulenken, prallte der Wagen schließlich gegen ein Straßenschild am rechten Fahrbahnrand. Dabei wurden beide Seiten-Airbags im Auto ausgelöst. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. 

Der junge Mann wurde vom BRK mit Rücken- und Nackenschmerzen ins Krankenhaus gebracht. 

Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 8200 Euro

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Im Jachenauer Pausenhof soll‘s weniger aufgeschlagene Knie geben
Der Pausenhof der Jachenauer Grundschule soll schöner werden - und auch ein Stück sicherer. 
Im Jachenauer Pausenhof soll‘s weniger aufgeschlagene Knie geben
Tölz live: Bürgerentscheid zum Bichler Hof: Das Rennen um Stimmen geht los
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Bürgerentscheid zum Bichler Hof: Das Rennen um Stimmen geht los
Selbstreinigend und vandalismussicher: Stadt baut für 310.000 Euro WC im Bürgergarten
Die Stadt Bad Tölz betrachtet öffentliche Toiletten als Aushängeschild und hat daher tief in die Tasche gegriffen, um Gästen und Einheimischen ein garantiert sauberes …
Selbstreinigend und vandalismussicher: Stadt baut für 310.000 Euro WC im Bürgergarten
Seidl-Villa der Familie Roeckl eingeweiht: „Wir können nicht glauben, wie prächtig das Haus geworden ist“
Ein außergewöhnliches Bauwerk ist vollendet. Am Mittwochnachmittag segnete Stadtpfarrer Peter Demmelmair die Gabriel-von-Seidl-Villa am Tölzer Oberhof.
Seidl-Villa der Familie Roeckl eingeweiht: „Wir können nicht glauben, wie prächtig das Haus geworden ist“

Kommentare