+
Beim Public Viewing jubelt’s sich am schönsten: Zur WM laden wieder zahlreiche Veranstalter zum gemeinsamen Fußballschauen auf Großleinwand – wie hier 2014 am Blomberg. 

Zusammen schauen macht am meisten Spaß

Zum Fußball ins Freibad: Hier gibt’s Public Viewing zur WM 

Endlich geht’s los: Am Donnerstag beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Besonders viel Spaß macht das Fußballschauen beim Public Viewing. In Bad Tölz wird dazu sogar im Freibad Eichmühle eine riesige LED-Leinwand aufgestellt.

Bad Tölz-Wolfratshausen Das wohl außergewöhnlichste Public Viewing in Bad Tölz bietet zur anstehenden Fußball-WM das Freibad Eichmühle. Weil die Stadtwerke 125-jähriges Bestehen feiern, haben sie allerlei buntes Programm auf die Beine gestellt. Achtel-, Viertel-, Halbfinale, das Spiel um den dritten Platz sowie das Finale am 15. Juli werden bei freiem Eintritt in der „Eichmühle“ übertragen. „Wir bauen dafür eine große LED-Leinwand auf“, sagt Bademeister Franz Jansen. Am 14. Juli, also am Tag vor dem Finalspiel, findet eine große Beachparty mit Foodtrucks und DJ – ebenfalls bei freiem Eintritt – statt.

Auch im „Jailhouse“ am Moraltpark gibt es ein Public Viewing. Steffi Hörmann und Peter Frech übertragen im Biergarten und im Restaurant „alle relevanten Spiele auf einer Leinwand“, so Hörmann.

Im Bistro Inkognito laufen „alle Spiele auf der Piazza auf Großleinwand“, so Wirtin Kristin Haupt. In dem kleinen überdachten Innenhof neben dem Inkognito sei „aufgestuhlt und freie Platzwahl“. Die „Inkognito“-Chefin empfiehlt einen Tisch zu reservieren. Auch Lars Wiedenhofer im „Kesselhaus“ zeigt alle WM-Spiele. „Bei schönem Wetter auch draußen“, sagt er. Dort gebe es einen großen Fernseher, der mit einem Lift nach oben gefahren werde. „Da hat man wirklich eine sehr gute Sicht.“ Bei schlechtem Wetter stehen im Innenbereich zwei Leinwände für die Fußballfans bereit.

Im Tölzer „Gasthaus“ installieren die Chefs Martin Kellner und Claus Hühnlein eine Großleinwand im Gewölbekeller. Dort laufen die Vorrunden-Spiele gegen Mexiko und Südkorea. Das Match gegen Schweden übertragen die Wirte im Restaurant – der Keller ist an diesem Tag nicht verfügbar.

In Bad Tölz veranstalten auch die Kneipen „Rocks Off“ und das „Click“ Public Viewings. Dino Garrasi plant für das „Rocks Off“ die volle Fußball-Offensive: „Wir übertragen fast jedes Spiel“, sagt Garrasi. Bei gutem Wetter wird der Wirt einen Teil des Hofs vor der Kneipe zum Public-Viewing-Außenbereich umbauen: „Ich bin mit großer Leinwand und drei Flatscreen-Fernsehern gut für die Übertragungen ausgerüstet.“ Der „Binderbräu“ zeigt das Eröffnungsspiel, alle Deutschland-Spiele, Viertel-, Halb- und Finalspiele.

Im Rahmen seiner Sonnwendfeier am Samstag, 23. Juni, überträgt der SV Bad Tölz das Spiel Deutschland gegen Schweden. „Auf der Flinthöhe neben dem Fußball-Platz bauen wir ein Zelt mit Brotzeit und Getränken auf und es gibt den ganzen Tag ein Rahmenprogramm“, sagt Franz Erhart. Vor und nach dem Spiel tritt laut dem Fußball-Abteilungsleiter eine Band auf. „Um 22 Uhr zünden wir dann das das Johanni-Feuer an.“

An der „Blomberg Alm“ – ehemals „Blombergtenne“ – überträgt Jörg Diemb alle Spiele „mit Bergpanorama“. Im November hatte der 47-jährige Penzberger die Wirtschaft am Blomberg übernommen.

Bernhard Haindl, Wirt des „Klosterbräustüberls“ am Reutberg, zeigt „im unteren Teil vom Biergarten alle Deutschland-Spiele sowie die Finalspiele auf einem großen Fernseher“.

In Kochel überträgt der „Schmied von Kochel“ täglich die WM-Spiele. „Wir haben eine Leinwand draußen“, sagt Wirt Bernhart Tschurtschentaler. Und Katharina Goldner vom „Altwirt“ in Wackersberg kündigt an: „Wir zeigen einen Teil der Spiele draußen im Biergarten und einen Teil drinnen.“ Die Wirtin veranstaltet Public Viewings für alle Deutschlandspiele der Gruppenphasen und überträgt dann Halbfinale, das Spiel um den dritten Platz und das Finale.

Laut Ursula Dinter-Adolf von der Lenggrieser Tourist-Information gibt es auch in Lenggries eine Vielzahl von Public-Viewing-Möglichkeiten. Beim Lenggrieser „Altwirt“ überträgt Familie Werner die Spiele in der „Stube“ auf einer Leinwand. In der „Alten Mulistation“, im „Sportstüberl“, dem „Lenggrieser Hof“ und beim Landgasthof „Zum Papyrer“ gibt es ebenfalls gemeinsame Fußballabende.

Sandra Sanktjohanser und Klaus Wohlmuth, Wirte des Lenggrieser „Jaegers“, präsentieren alle Deutschland-Spiele sowie die Finalspiele. „Wir haben einen riesigen LED-Fernseher mit einer Diagonale von 2,20 Meter“, sagt Sankjohanser. „Bei schönem Wetter auch im Biergarten.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wanderer stürzt an den Achselköpfen 100 Meter in die Tiefe
Ein Zeuge hörte noch einen Schrei, dann sah er den Mann fallen: Die Lenggrieser Bergwacht musste am Feiertag zu einem abgestürzten Wanderer an den Achselköpfen ausrücken.
Wanderer stürzt an den Achselköpfen 100 Meter in die Tiefe
Weil es zu trocken ist: Fische sterben in der Isar
Die Isar führt seit Wochen ausgesprochen wenig Wasser. Der niedrige Pegel, kombiniert mit dem hohen Freizeitdruck, setzt Fische und andere Flusslebewesen unter Stress, …
Weil es zu trocken ist: Fische sterben in der Isar
Malle-Party: Melanie Müller und Antonia aus Tirol bringen den Ballermann ins Lenggrieser Festzelt
Partystimmung wie auf der Deutschen liebsten Urlaubsinsel: Im Lenggrieser Festzelt sorgten B- und C-Prominente, die sich sonst am Ballermann verdingen, dafür, dass die …
Malle-Party: Melanie Müller und Antonia aus Tirol bringen den Ballermann ins Lenggrieser Festzelt
Unbekannter klaut Frau den Geldbeutel
Eine Frau wird in Bad Tölz von einem bettelnden Mann angesprochen. Wenig später stellt sie fest, dass ihr Geldbeutel fehlt.
Unbekannter klaut Frau den Geldbeutel

Kommentare