+

Zweimal Stromschlag beim Arbeiten

  • schließen

Innerhalb von nur einer Stunde ereigneten sich am Montag in Bad Tölz und Wackersberg zwei Arbeitsunfälle, bei denen die Betroffenen Stromschläge erlitten.

Bad Tölz/Wackersberg - Wie die Tölzer Polizei mitteilt, traf es zuerst gegen 10.40 Uhr einen 31-jährigen Nürnberger, der als Estrichleger auf einer Baustelle auf der Tölzer Flinthöhe tätig war. Er bekam beim Anschließen eines Stromkabels einen Schlag. Eine Überprüfung ergab, dass die Starkstrombuchse an der Kabeltrommel defekt war, obwohl erst im Frühjahr eine vorschriftsgemäße Überprüfung stattgefunden hatte. 

Nur 40 Minuten später wurde ein 28-jähriger Wackersberger in seiner Zimmerei verletzt. Laut Polizei bearbeitete er mit einem Vierseit-Hobelautomaten einen Holzbalken. Als sich der Balken in der hebelwelle verspreizte, musste er die Sicherung wechslen und erlitt dabei einen Stromschlag. Beide Männer wurden in die Asklepios-Stadtklinik nach Bad Tölz gebracht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schlehdorfer Lehrerin Hanne Lutz nach 35 Jahren verabschiedet
Schlehdorfer Lehrerin Hanne Lutz nach 35 Jahren verabschiedet
Listen für Basar „Alles fürs Kind“ liegen aus
Listen für Basar „Alles fürs Kind“ liegen aus
Wackersberg bekommt Mitfahrerbankerl
Es ist eine Idee, für die sich immer mehr Gemeinden im Landkreis erwärmen können: das Mitfahrerbankerl. Auch in Wackersberg soll eines aufgestellt werden. 
Wackersberg bekommt Mitfahrerbankerl
100 Tölzer beteiligen sich am Erkundungsspaziergang durch den Tölzer Gries
Der Tölzer Altstadtteil Gries soll neu gestaltet werden. Dabei sollen sich die Bürger einbringen. Dies Resonanz auf den Aufruf der Stadt war ungewöhnlich hoch, die …
100 Tölzer beteiligen sich am Erkundungsspaziergang durch den Tölzer Gries

Kommentare