Bairisch als bedrohte Art

Greiling/Lenggries - Die Unesco setzt die bairische Sprache auf die rote Liste der vom Aussterben bedrohten Dialekte. Im Isarwinkel gibt es viele, die anderer Meinung sind.

Dass das Bairische vom Aussterben bedroht ist, glaubt zum Beispiel Josef Fichtner nicht. Der Vorsitzende des Fördervereins Bairische Sprache sagt: "Bei uns wird genug Dialekt geredet."

Auch Beisitzer Heribert Zintl aus Lenggries sieht die Mundart nicht bedroht. Vielmehr stört ihn, dass in Schule oder Kindergarten die Kinder, die Dialekt sprechen, oft als zweitklassig angesehen werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeugnisvergabe: Abi mit Abstand
Endlich geschafft: Am 17. beziehungsweise 18. Juli können die Abiturienten in Bad Tölz, Lenggries und Reichersbeuern persönlich ihre Abiturzeugnisse abholen. Alle Schule …
Zeugnisvergabe: Abi mit Abstand
Auffahrunfall auf B13 bei Bad Tölz: Drei Verletzte, riesiger Sachschaden
Viele Ausflügler waren um diese Zeit auf dem Weg aus dem Isarwinkel zurück Richtung München: Im dichten Verkehr ereignete sich am Mittwoch nahe Tölz ein Unfall.
Auffahrunfall auf B13 bei Bad Tölz: Drei Verletzte, riesiger Sachschaden
Corona-Infektion auch in Tölzer Gemeinschaftsunterkunft
Wir geben einen Überblick während der Coronavirus-Pandemie im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen in unserem News-Ticker. Aktuelle Zahlen und Entwicklungen lesen Sie hier.
Corona-Infektion auch in Tölzer Gemeinschaftsunterkunft
Jachenauer Parkplatz-Fragen
Bei der Milderung der Verkehrsprobleme am Walchensee ruhen die Hoffnungen unter anderem auf der Schaffung von Ausweichparkplätzen am Südufer. Die Behandlung des …
Jachenauer Parkplatz-Fragen

Kommentare