+
In der alten Schäfflerei des Klosters sitzt das Fraunhofer-Zentrum für Altbausanierung und Denkmalpflege.

Fraunhofer-Zentrum

Alte Schäfflerei: Ausgezeichnete Altbausanierung

  • schließen

Benediktbeuern – Das Fraunhofer-Zentrum für energetische Altbausanierung und Denkmalpflege in Benediktbeuern ist einer der 100 Preisträger des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016.

Unter dem Motto „Nachbar schafft Innovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodel“ hat das in der Alten Schäfflerei angesiedelte Projekt die Jury überzeugt. „Es liefert eine überzeugende Antwort auf die Frage, wie gemeinschaftliches Handeln innovative Lösungen für Herausforderungen von morgen bieten kann“, sagt Assja Terseglav vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP). Übrigens: Die Preisverleihung findet zur offiziellen Eröffnung des Zentrums am 18. November statt.

Um zum Publikumssieg zu kommen, bittet das IBP um Unterstützung. Laut Assja Terseglav ist ganz Deutschland aufgerufen, sich am Publikumsvoting zu beteiligen und für den favorisierten Preisträger online abzustimmen. Die Abstimmung zum Publikumssieger erfolgt in zwei Phasen: Unter dem Link www.land-der-ideen.de/ausgezeichnete-orte/preistraeger/fraunhofer-zentrum-f-r-energetische-altbausanierung-und können Besucher noch bis einschließlich 15. September täglich eine Stimme abgeben. Terseglav: „Bitte klicken Sie fleißig und verteilen Sie diese Information über Ihre Kanäle.“

In der ersten Runde werden zunächst zehn Favoriten bestimmt. In der anschließenden zweiten Runde wählt die bundesweite Öffentlichkeit vom 27. September bis 6. Oktober auf der Website des Medienpartners „Die Welt“ aus den zehn Finalisten den Publikumssieger 2016.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Termine des Tages: Das steht an am Freitag
Termine des Tages: Das steht an am Freitag
Zu wenig Platz für Wahlunterlagen: Stadt tauscht Briefkasten aus
Weil Kuverts mit Stimmzetteln zu offensichtlich im Briefkasten der Stadt Bad Tölz lagen, schritt der Kreiswahlleiter ein und forderte „sofortige Maßnahmen“. Bürger …
Zu wenig Platz für Wahlunterlagen: Stadt tauscht Briefkasten aus
Trimini, Dorst, Herzogstandbahn: Geballte Neuigkeiten aus Kochel
Der Eintrag in das Goldene Buch der Gemeinde blieb Nebensache. Der Besuch von Wirtschaftsministerin Ilse Aigner war viel mehr als ein Wahlkampftermin vor Ort. Beim …
Trimini, Dorst, Herzogstandbahn: Geballte Neuigkeiten aus Kochel

Kommentare