+
Ratsbegehren wird ausgezählt.

+++ Es ist ausgezählt +++

Bürgerentscheid um Lainbachwald - der Ticker zum Nachlesen

  • schließen
  • Klaus-Maria Mehr
    Klaus-Maria Mehr
    schließen

Lainbachwald vs. Gewerbegebiet: Die Bendediktbeurer entscheiden heute. Wir tickern live aus dem Rathaus. Das Bürgerbegehren ist ausgezählt. Der Wald soll bleiben!

Und hier der Ticker zum Nachlesen:

19.57 Uhr: Die Stichfrage hat entschieden. Der Lainbachwald ist gerettet. Das Gewerbegebiet darf hier nicht hineinwachsen. Eine ausführliche Analyse mit allen Stimmen folgt in Kürze.

+++ 19.33 Uhr: Das Bürgerbegehren ist ausgezählt. Die Initiative für den Erhalt des Lainbachwalds gewinnt in der Stichfrage mit 62 % bei einer Wahlbeteiligung von 45 Prozent. +++

19.02 Uhr: Die Frage vom Bürgerbegehren ist ausgezählt. Jetzt startet die Auszählung des Ratsbegehrens.

18.45 Uhr: Jetzt geht‘s Schlag auf Schlag. Die Briefwahl-Stimmen im Rathaus sind ebenfalls fast ausgezählt.

18.37 Uhr: Der Bürgerbegehren (Vorschlag der Bürgerinitiative) ist in der Gäste-Info ausgezählt. Bisher keine Info über eine Tendenz.

18.24 Uhr: Hier wird überall ausgezählt: in der Gäste-Info, im Rathaus und im Saal im Gasthof Post.

18.03 Uhr: Die Auszählung hat begonnen.

Die Auszählung hat begonnen.

+++ Hier erfahren Sie live das Ergebnis +++

Benediktbeuern - Die Bürger können entscheiden, ob das bestehende Gewerbegebiet erweitert wird und dafür Teile des Lainbachwalds gerodet werden oder ob der Wald bestehen bleiben soll so, wie er jetzt ist. Über die Erweiterung des Areals wird seit Monaten intensiv diskutiert.

Hintergrund: Lainbachwald behalten oder neues Gewerbegebiet? Darum geht es, das sind die Positionen der beiden Seiten

Die Wahllokale haben um 18 Uhr geschlossen, jetzt beginnt die Auszählung. Zwei Vorschläge standen zur Abstimmung: Die Gemeinde möchte das Gewerbegebiet in südlicher Richtung erweitern und plant dafür, Teile des Lainbachwalds zu roden.  Es soll aber ein 40 Meter breiter Grünstreifen belassen und ökologisch aufgewertet werden. Dagegen wendet sich die Bürgerinitiative „Rettet den Lainbachwald“. Sie möchte den Lebensraum, in dem laut BI zahlreiche zum Teil seltene, bedrohte und geschützte Pflanzen und Tiere leben,  erhalten. 

In den vergangenen Monaten wurden Argumente ausgetauscht, es gab unter anderem einen Info-Abend der Gemeinde und eine Führung durch den Wald von Seiten der BI. 

36 Wahlhelfer sind seit 18 Uhr mit der Auszählung der Stimmen beschäftigt. Bis Donnerstagabend waren bereits 530 Briefwähler registriert. Wann das Ergebnis heute Abend fest steht, ist noch offen. Derzeit gibt es in Benediktbeuern knapp 3000 Stimmberechtigte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Passanten entdecken Körper in Tölzer Isarstausee treiben - Retter ziehen Leiche aus Wasser
Aus dem Tölzer Isarstausee wurde am Donnerstag ein Toter geborgen. Passanten hatten den leblosen Körper im Wasser treiben sehen und gegen 16 Uhr den Notruf gewählt.
Passanten entdecken Körper in Tölzer Isarstausee treiben - Retter ziehen Leiche aus Wasser
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Wohnen in Erdhügeln: Hotelprojekt am Kochelsee stößt auf Widerstand
Für Kochels Bürgermeister Thomas Holz könnte es ein „touristisches Leuchtturmprojekt“ werden. Viele Anwohner betrachten ein am Seeufer in Altjoch geplantes Hotel mit …
Wohnen in Erdhügeln: Hotelprojekt am Kochelsee stößt auf Widerstand
Einblicke in Vorgehensweise beim Kartieren im FFH-Gebiet
Einblicke in Vorgehensweise beim Kartieren im FFH-Gebiet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.