+
Im Kloster Benediktbeuern und in der Umgebung gibt es viele Angebote, in der Vorweihnachszeit zur Ruhe zu kommen.

Durchatmen im Klosterland

Neue Broschüre führt zu Orten der Stille

  • schließen

Benediktbeuern - Die bevorstehende „staade Zeit“ ist für viele Menschen Stress pur. Da tut es gut, zu wissen, wo man zur Ruhe kommen kann. Eine Übersicht über Orte der Stille und Veranstaltungen mit meditativem Charakter bietet die Broschüre „Alltagspausen“ in Benediktbeuern.

Das Klosterdorf hat sich im Sommer der Reihe „Stade Zeiten“ angeschlossen, die „Bayern Tourismus Marketing“ seit einigen Monaten anbietet (wir berichteten). Die Gemeinde ist die einzige im Tölzer Land, die sich in dieser Reihe präsentiert. Das Besondere: „Es handelt sich um Angebote, die wir seit Jahren im Programm haben“, sagt Sabine Rauscher, Leiterin der Gäste-Info. Hinter dem Projekt stehen Gäste-Info und Kloster sowie die katholische und die evangelische Kirchengemeinde.

Gedacht ist es freilich nicht nur für Touristen, sondern auch für Einheimische. Nun ist die Übersicht für die Wintermonate, inklusive Adventszeit, erschienen. Neben ausgewählten Veranstaltungsterminen von November bis April informiert die Broschüre über Gottesdienst- und Gebetszeiten, Klosterführungen und Ausstellungen. Aufgelistet sind auch Orte der Ruhe und zeitlich unabhängige Angebote wie der Glaubensweg in der Basilika.

Passend zur Adventszeit werden auch die Roratemessen in der Marienkirche, Adventssingen und Andachten in der Anastasiakapelle aufgelistet. Darüber hinaus wird auf besondere Veranstaltungen des Zentrums für Umwelt- und Kultur in der Vorweihnachtszeit hingewiesen, zum Beispiel ein Familien-Vorbereitungswochenende für die Festtage. Und natürlich wird auch erwähnt, wann welche Darstellung in der historischen Pfarrkrippe in der Marienkirche zu sehen ist. Zudem gibt es eine Übersicht über alle Gottesdienste in Benediktbeuern zu Weihnachten und auch schon an Ostern.

Nur ein Angebot in der Reihe ist neu – nämlich „20 Minuten zur Abendzeit mit Musik und Impuls“ in der Basilika, veranstaltet von der katholischen Pfarrgemeinde. „Die Resonanz war bislang recht gut“, sagt Rauscher. Nächster Termin ist am 7. Dezember.

Die erste Auflage der „Alltagspausen“ kam heuer im Sommer sehr gut an. „Die Rückmeldungen waren sehr positiv“, freut sich Rauscher. Die Besucherzahlen zu messen, sei hier natürlich schwer. Doch die Programm-Verantwortlichen sehen sich auf einem guten Weg. „Nicht zuletzt durch das Kloster bringt man unser Dorf mit Ruhe und Erholung, mit innerer Einkehr in Verbindung“, sagt Rauscher. Die „Alltagspausen“-Broschüre soll deshalb fester Bestandteil im Angebot werden. Bei „Bayern Tourismus Marketing“ wird damit auch überregional geworben. „Egal, ob man nur für einen Tag kommt oder länger bleibt – Ruhe und Erholung stehen immer mehr im Mittelpunkt von freien Tagen“, sagt Rauscher.

Weitere Infos: Die kostenlose Broschüre liegt an verschiedenen Stellen im Ort aus, natürlich auch in der Gäste-Information und im Kloster. Im Internet kann man sie auf www.benediktbeuern.de herunterladen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

1200-Jahrfeier in Steingau und Erlach
Die Steingauer und Erlacher hatten Glück: Während am Freitagabend ein folgenschweres Unwetter über die Region hinwegzog, lachte am Sonntag die Sonne vom Himmel. Beste …
1200-Jahrfeier in Steingau und Erlach
Krebspatientin Jacky Drappeldrey (27) gestorben
Krebspatientin Jacky Drappeldrey (27) gestorben
Schlange im Kellerschacht
Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Bichler Feuerwehr am Sonntagnachmittag gerufen.
Schlange im Kellerschacht
So langsam kommt in Tölz wieder die Sonne durch
So langsam kommt in Tölz wieder die Sonne durch

Kommentare