+
Toni Lautenbachers mobiler Hühnerstall ist mit seiner Fotovoltaik-Anlage und dem Wassertank unabhängig von Strom- und Wasserleitungen. 

Skibergsteiger als Tierfreund

Ein Sportler-Herz für Hühner: Toni Lautenbachers mobiler Stall

Toni Lautenbacher ist nicht nur leidenschaftlicher Skibergsteiger, auch die artgerechte Hühnerhaltung liegt ihm am Herzen. Jetzt hat er einen mobilen Hühnerstall und vertreibt die dort gelegten Eier in Eigenregie.

Benediktbeuern – Eine frisch etablierte Hühnerzucht birgt manchmal witzige Momente. Es kommt neuerdings vor, dass Toni Lautenbacher, Profi-Skibergsteiger, auf allen Vieren in den nur 60 Zentimeter hohen Scharrbereich seines neuen mobilen Hühnerstalls krabbelt und frische Eier sammelt. „Die Junghennen wissen noch nicht, dass sie ihre Eier viel bequemer in die Legenester legen können und verteilen und vergessen die überall.“ Der Profisportler ist beruflich vielseitig aufgestellt. Er erlernte den Beruf des Konditors, hat einen Lkw-Führerschein und eine Fitnesstrainer-Lizenz. Nun wird er auch noch Hühnerbauer.

Und dabei setzt er auf eine relativ neuartige und besonders tier- und umweltfreundliche Art der Haltung, nämlich in einem Stall auf Rädern. Der bietet dem Federvieh die nötige Geborgenheit unter einem Dach, ohne dass es immer auf demselben, eng abgesteckten Boden picken und scharren muss.

„Das Besondere an diesem Stall“, sagt Lautenbacher, sei, dass er zwei Ebenen habe. Der niedrige Scharrbereich ist die untere Ebene des beweglichen Stalls. Da kann Lautenbacher seine 250 Hennen auch mal einsperren, wenn er sie zum Beispiel vor der Vogelgrippe schützen muss. Im „ersten Stock“ schläft das Federvieh und legt – in Zukunft hoffentlich – seine Eier.

Gut für die Hühner, gut für die Wiesen und gut für das Gewissen: Mobile Hühnerställe sind im Kommen. In Schlehdorf, Gmund und Sauerlach stehen ebenfalls schon welche.

„Eine bessere Haltung gibt’s nicht für die Hühner“, sagt Lautenbacher. Er tut das aus Überzeugung. „Wir haben in den letzten Jahren schon im Garten eigene Hühner gehabt.“ Die Qualität der Eier von Hühnern aus Freilandhaltung schmecke man einfach. Das Wichtigste seien eine gute Haltung, frisches Gras und gentechnikfreies Futter. Die Tiere gut zu behandeln, lohnt sich laut dem Benediktbeurer auch unter wirtschaftlichen Aspekten: „Die Legeleistung von Hühnern mit gutem Umfeld ist besser.“

Alle zwei Wochen verschiebt der Profi-Sportler den Wagen im Schnitt. So könne sich der Boden erholen, die Hühner bekämen neues eiweißreiches Gras und vor Parasiten fahre man mit seinen Tieren regelrecht davon. „Das hört sich aber nach weniger Arbeit an als man denkt,“ sagt Lautenbacher. Man müsse – wie erwähnt – anfangs im ganzen Stall Eier suchen, zweimal am Tag hinfahren um nach dem Rechten zu sehen und zu füttern und den Stall auch reinigen. „Zum Entmisten gibt es ein bewegliches Mistband unter dem Schlafbereich der Hühner. Da fährt man dann mit dem Bulldog hin und lädt mit der halbmechanischen Handkurbel den Mist auf die Schaufel,“ berichtet der 26-Jährige.

Bei der Arbeit mit den Hühnern ist auch Lautenbachers Lebensgefährtin Rosi Scherz dabei. „Ohne ihre Hilfe würd’s nicht gehen“, sagt das Nationalmannschafts-Mitglied. Denn pro Woche trainiert er noch 20 Stunden. „Mir macht das Spaß, aber es ist eben auch ein Nebenjob. Ohne die richtige Freundin und die Familie geht das nicht.“

Zu kaufen gibt’s die Eier im kleinen Hofladen an der Benediktbeurer Dorfstraße per Selbstbedienung. Die Bezahlung erfolgt auf Vertrauensbasis. „Wir schauen jetzt mal, wie das funktioniert“, sagt Lautenbacher. Man könne noch über einen Automaten nachdenken. „Aber mir gefällt es ganz gut, wie es ist.“

Nora Linnerud

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisster Kanadier: Rettungskräfte besprechen weiteres Vorgehen
Die Suche nach dem erfahrenen Wanderer aus Kanada geht weiter. Neue Hinweise grenzen den Bereich weiter ein. Seit 2. August gilt er als vermisst. Alle aktuellen Infos im …
Vermisster Kanadier: Rettungskräfte besprechen weiteres Vorgehen
Isarwinkler Kompanien rücken aus: So läuft die Schützenwallfahrt zum Reutberg ab
Die sieben Isarwinkler Gebirgsschützenkompanien besinnen sich auf ihre christliche Tradition. Am Sonntag, 19. August, vereinen sie sich bei einer großen Wallfahrt zum …
Isarwinkler Kompanien rücken aus: So läuft die Schützenwallfahrt zum Reutberg ab
Nach tagelanger Suche: Vermisste Tölzerin Christiane D. in Wald gefunden - tot
In Bad Tölz lief seit einer Woche eine groß angelegte Suchaktion. Vermisst wurde Christiane D.. Nun hat ihre Familie traurige Gewissheit. Die Kripo ermittelt.
Nach tagelanger Suche: Vermisste Tölzerin Christiane D. in Wald gefunden - tot
Chancen für behinderte Menschen: Lebenshilfe-Mitbegründerin Maria Schnitzer wird 90
Als Mitbegründerin und Ehrenvorsitzende der Lebenshilfe Bad Tölz-Wolfratshausen ist sie eine Pionierin der Behindertenarbeit im Landkreis. Diesen Mittwoch wird Maria …
Chancen für behinderte Menschen: Lebenshilfe-Mitbegründerin Maria Schnitzer wird 90

Kommentare