+
Symbolfoto

Täter finden keine lohnende Beute

Einbruch in Benediktbeurer Mehrfamilienhaus

Benediktbeuern - Einbrecher waren am Montag in einem Mehrfamilienhaus an der Prälatenstraße in Benediktbeuern unterwegs. Sie durchsuchten zwei Wohnungen, fanden aber offenbar nichts, was sich lohnte mitzunehmen.

Nach Angaben der Polizei muss sich der Einbruch im Zeitraum zwischen 8 und 20 Uhr ereignet haben. Ein oder mehrere Täter drangen über eine unverschlossene Terrassentür in die Erdgeschoss-Wohnung eines 54-Jährigen ein. Sie durchwühlten Schränke und Kommoden, nahmen aber nichts mit. 

Anschließend machten sie sich übers Treppenhaus auf den Weg ins Obergeschoss, wo sie die Wohnungstür eines 65-Jährigen aufbrachen. Laut Polizei wurden auch hier Schubladen aufgezogen. Doch die Einbrecher zogen am Ende ohne Beute wieder ab, und zwar auf dem Weg, auf dem sie hereingekommen waren. Die Täter hinterließen an der aufgebrochenen Wohnungstür einen Sachschaden von etwa 300 Euro. 

Die Polizei nimmt den Fall zum Anlass für eine Mahnung an die Bürger, Fenster und Türen sicher zu verschließen – ganz besonders jetzt, in der dunklen Jahreszeit. „Gekippte Fenster oder unverschlossene Türen sind gerade im Winterhalbjahr eine Einladung zum Einbruch, da sie kein ernsthaftes Hindernis beim Eindringen in Wohnungen darstellen“, so der Chef der Kochler Polizeistation, Steffen Wiedemann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Hermann John ist Ehren-Kreisbrandinspektor 
Für seinen langjährigen Einsatz wurde Hermann John von der Feuerwehr nun zum Ehren-Kreisbrandinspektor ernannt.
Hermann John ist Ehren-Kreisbrandinspektor 
Bayerische Regierungspräsidenten besichtigen das Bergwachtzentrum
Bayerische Regierungspräsidenten besichtigen das Bergwachtzentrum

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare