+
Mehrere Stadel im Benediktbeurer Moos wurden von Unbekannten aufgebrochen.

Polizei bittet um Hinweise

Zwölf Stadel in Benediktbeuern aufgebrochen

  • schließen

Etliche Stadel im Benediktbeurer Moos haben Unbekannte aufgebrochen. Die Polizei ermittelt.

Benediktbeuern - Ganze Arbeit haben in den vergangenen Tagen Unbekannte im Benediktbeurer Moos  geleistet. Im Zeitraum von Mittwochabend, 20. Mai, gegen 20 Uhr bis Donnerstag, 21. Mai, gegen 9.30 Uhr wurden durch die Täter insgesamt zwölf Stadel für landwirtschaftliche Zwecke auf jeweils unterschiedlichen Flurnummern aufgebrochen.

Sicherheitsschlösser der Stadel gewaltsam aufgeschnitten

Dabei wurden nach Angaben der Kochler Polizei jeweils die Sicherheitsschlösser der Stadel gewaltsam aufgeschnitten und dann von den Tätern mitgenommen. In einem Fall wurde eine Türe eingetreten. 

Aus fast allen Stadeln wurde nichts mitgenommen. Entwendet wurde nur aus einem einzigem Stadel eine Motorsäge der Marke Stihl samt einem Kanister Treibstoff und einem Helm. Die Beute hat einen Wert von etwa 800 Euro.

Polizei bittet um sachdienliche Hinweise

Der Schaden, der durch das Aufbrechen und den Diebstahl der Sicherheitsschlösser entstand, summiert sich auf rund 200 Euro. Es wurden insgesamt elf Personen aus Benediktbeuern geschädigt.

Hinweise auf die Täter sind derzeit noch nicht vorhanden. Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizeistation Kochel am See deshalb unter der Telefonnummer 08041/76106-273 gebeten.

Lesen Sie auch:

Im Vorfeld hatten die Bürgermeister der Gemeinden, die unter der Last der  Tagesausflügler leiden, bereits Alarm geschlagen. Vatertag bringt im Isarwinkel und im Loisachtal erneuten Ausflügler-Ansturm - Wanderparkplätze schon um 6 Uhr voll - ZDF und BR filmen

Lange haben die Bergbahnbetreiber nicht gewusst, wie es für sie in der Coronakrise weitergeht, jetzt gibt es endlich auch für sie eine Perspektive: Nach langer Pause: Bergbahnen im Landkreis starten am 30. Mai

Kleine Ursache, große Wirkung: Auf der Bundesstraße 472 Zu spät gebremst: 21 000 Euro Schaden bei Unfall in Bad Heilbrunn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hund in den Kochler Bergen vermisst: Wo ist Timmi?
Bei einem Wanderausflug in den Bergen rund um Kochel ist aller Wahrscheinlichkeit nach ein sechsjähriger Mischlings-Hund an einer steilen Stelle abgestürzt. Bisher fehlt …
Hund in den Kochler Bergen vermisst: Wo ist Timmi?
Fahranfänger knallt mit geliehenem 250-PS-Boliden in Gartenzaun
Mit einem BMW 430i baute ein Fahranfänger in Bad Tölz einen Unfall. Bei dem 250-PS-Boliden handelte es sich um einen Leihwagen.
Fahranfänger knallt mit geliehenem 250-PS-Boliden in Gartenzaun
Jachenau verdoppelt die Parkgebühr
Aus Sicht von Bürgermeister Klaus Rauchenberger war der Schritt „ überfällig“: Der Gemeinderat hat am Dienstag beschlossen, die Gebühren auf den gemeindlichen …
Jachenau verdoppelt die Parkgebühr
Tölzer Wirte kämpfen um ihre Existenz: „Weiß noch nicht, wo die Reise hingehen wird“
Die Wirtschaften im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen haben wieder geöffnet. Doch trotz zahlreicher Urlauber und Ausflügler kämpfen viele Gastronomen um ihre Existenz.
Tölzer Wirte kämpfen um ihre Existenz: „Weiß noch nicht, wo die Reise hingehen wird“

Kommentare