1 von 12
Verschiedene Faschingsgarden kamen am Freitag in Benediktbeuern zusammen. Hier die Benediktbeurer Jugendgarde.
2 von 12
Verschiedene Faschingsgarden kamen am Freitag in Benediktbeuern zusammen. Hier die Benediktbeurer Jugendgarde.
3 von 12
Verschiedene Faschingsgarden kamen am Freitag in Benediktbeuern zusammen. Hier die Benediktbeurer Jugendgarde.
4 von 12
Verschiedene Faschingsgarden kamen am Freitag in Benediktbeuern zusammen. Hier die Benediktbeurer Jugendgarde.
5 von 12
Verschiedene Faschingsgarden kamen am Freitag in Benediktbeuern zusammen. Hier die Benediktbeurer Prinzengarde.
6 von 12
Verschiedene Faschingsgarden kamen am Freitag in Benediktbeuern zusammen. Hier die Benediktbeurer Prinzengarde.
7 von 12
Verschiedene Faschingsgarden kamen am Freitag in Benediktbeuern zusammen. Hier die Benediktbeurer Prinzengarde.
8 von 12
Verschiedene Faschingsgarden kamen am Freitag in Benediktbeuern zusammen. Hier das Benediktbeurer Prinzenpaar.

Fasching 2018

Garden-Treffen in Benediktbeuern: Der ganze Saal tanzt

Schon im vergangenen Jahr war das Garden-Treffen ein Erfolg. Jetzt gab es die Neuauflage in Benediktbeuern.

Benediktbeuern - Es war wieder eine Fetzengaudi, als am Freitagabend das „Zweite Beirer Gardentreffen“ über die Bühne ging. Mit 14 Faschingsgarden, in denen insgesamt weit über 150 Gaudiburschen und vor allem -mädchen tanzen, boten sich da im gut besuchten „Postsaal“ prächtige Bilder. „Das war wieder ein Riesenspaß“, bestätigte dann auch Christiane Irmler, die Zweite Vorsitzende der „Beirer Maschkera“. Sie freute sich vor allem, „dass die meisten auch nach ihren Darbietungen noch lange sitzen geblieben sind, damit wir gemeinsam feiern und Erfahrungen austauschen konnten.“

Bis aus Schongau, Peißenberg, Hohenfurch und Gmund am Tegernsee waren da heuer die Garden ins Klosterdorf gekommen, um ihre aktuellen Tanz-Shows zu präsentieren. Die Palette war groß: Traditionell klassisch mit Marschmusik-Einzug präsentierte sich die insgesamt größte Gruppe, die Faschingsgesellschaft Schongau. Unter dem Motto „After-Work-Party“ stand die Show aus Wolfratshausen – von der Narreninsel witzig in Szene gesetzt. Der Schlusspunkt der „Beira Feierboys“, erst einmal in schlabberigen Jogging-Anzügen und dann als Zugabe in sexy Glitzerkleidchen mit Tina-Turner-Perücken war einmal mehr einer der Höhepunkte des Abends.

Ohne Wettbewerbs-Charakter feuerten sich die einzelnen Garden gegenseitig an. „Grad lustig war’s“, sagte Irmler. „Nach der Show haben wir fröhlich weiter gefeiert und getanzt.“ Auch die Zuschauer waren begeistert. Irmlers Kurzresümee: „Mit 186 zahlenden Gästen sind wir sehr zufrieden. Vor allem ist unsere Kassierin zufrieden – da haben wir wohl nichts falsch gemacht.“ Ewald Scheitterer

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Sachsenkam
Isarwinkler Schützenwallfahrt zum Reutberg
Zur Isarwinkler Schützenwallfahrt trafen sich die sieben Kompanien aus dem Isarwinkel am Reutberg.
Isarwinkler Schützenwallfahrt zum Reutberg
Bad Tölz
Tölzer feiern das 300-jährige Bestehen der Leonhardikapelle auf dem Kalvarienberg
Sie thront auf dem Kalvarienberg hoch über der Stadt, ist zwar nicht ganz so weithin sichtbar wie die benachbarte Kirche, hat für die Tölzer aber dennoch eine ganz …
Tölzer feiern das 300-jährige Bestehen der Leonhardikapelle auf dem Kalvarienberg
Malle-Party im Lenggrieser Festzelt
Antonia aus Tirol oder auch Tim Toupet feierten am Montag mit den Lenggriesern eine Malle-Party im Festzelt.
Malle-Party im Lenggrieser Festzelt
TÖL
Bergwachten suchen vermissten Kanadier
Bergwachten suchen vermissten Kanadier