+
Im Einsatz auf der Loipe: Der neue Pistenbulli der Benediktbeurer TSV-Skiabteilung. 

Feier am Samstag in Benediktbeuern

Neuer Pistenbulli in Betrieb

  • schließen

Benediktbeuern – Die Skiabteilung des TSV Benediktbeuern-Bichl stellt am Samstag, 14. Januar, das neue Loipenspurgerät der Bevölkerung vor. Der moderne Pistenbulli ersetzt das defekte alte Gerät und dient zur Präparierung der zirka 4,5 Kilometer langen Loipe zwischen Benediktbeuern und Bichl.

Mit dem Spurgerät wird laut Abteilungsleiter Marcus Klingler sowohl eine klassische Loipe mit zwei Spuren und eine Skatingbahn für die langlaufbegeisterten Sportler gezogen. Zudem wird für den Abendbetrieb eine Flutlichtloipe unterhalten, die von 17 bis 21 Uhr beleuchtet ist. Für Kinder und Jugendliche bietet der Skiclub Benediktbeuern-Bichl ein regelmäßiges Langlauftraining an.

Im Anschluss an das Langlauftraining, das am Samstag um 13 Uhr beginnt, wird im Rahmen einer kleinen Einweihungsfeier das Loipenspurgerät vorgeführt und zur Besichtigung für alle Interessierten an der Skiclubhütte aufgestellt. Für das leibliche Wohl ist in Form von Kaffee, Kuchen und Glühwein gesorgt, verspricht Klingler. Gegen 15.30 Uhr wird Pfarrer Heiner Heim das Spurgerät segnen. Die Skiabteilung lädt alle Freunde und alle am Nordischen Wintersport Interessierten ein. Klingler: „Wir freuen uns auf viele Besucher.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall: Linksabbiege-Verbot bei Reichersbeuern gefordert
Nach dem tödlichen Unfall auf der B 472 bei Reichersbeuern wird nun ein Linksabbiege-Verbot an jener Stelle gefordert. Die Sache kam im Gemeinderat zur Sprache. 
Tödlicher Unfall: Linksabbiege-Verbot bei Reichersbeuern gefordert
Dauerregen füllt den Sylvensteinspeicher
Dauerregen füllt den Sylvensteinspeicher
Leserfoto des Tages: Farbenspiel über der Karwendelsiedlung
Leserfoto des Tages: Farbenspiel über der Karwendelsiedlung

Kommentare